Susanna Schwager Das volle Leben - Frauen über achtzig erzählen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das volle Leben - Frauen über achtzig erzählen“ von Susanna Schwager

Zwölf Schweizer Frauen über achtzig blicken in diesem Buch auf ihr Leben zurück und erzählen von den Höhen und Tiefen, von Sehnsüchten und Kämpfen, von gefundenen und verlorenen Lieben. Susanna Schwager hat die Frauen in ihrem Zuhause besucht und aus ihren Schilderungen ein schillerndes Kaleidoskop weiblicher Lebensentwürfe gewoben. Entstanden ist kein Lob des Alters, sondern ein Hohelied auf das Leben.

Gelebte Geschichte – Schweizer Seniorinnen erzählen aus ihrem Leben, sehr schön

— peedee

Stöbern in Biografie

Andrea – Briefe aus dem Himmel

Authentisch und wahnsinnig emotional

Schmusekatze69

Die Magnolienfrau

Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte, die von der Suche nach Freiheit und einer großen Liebe erzählt

EvelynM

Barbarentage

William Finnigan lebt seine große Leidenschaft mit einer Hingabe, die einen mitreist und fesselt.

MelaKafer

Wir sagen uns Dunkles

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen

HEIDIZ

Troublemaker

Sehr exposiver Stoff und überaus mutiv. Respekt!

AberRush

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelebte Geschichte – Schweizer Seniorinnen erzählen aus ihrem Leben

    Das volle Leben - Frauen über achtzig erzählen

    peedee

    04. May 2015 um 05:54

    Es werden Geschichten von 12 Schweizer Frauen über 80 Jahren erzählt. Es kommen ganz unterschiedliche Frauen zu Wort, z.B. Schauspielerinnen, eine Hebamme, eine Zigeunerin, eine Coiffeuse, eine Bergbäuerin. Wichtig ist mir hier, zu erwähnen, dass die Sprache sehr schweizerisch eingefärbt ist, mit vielen Mundartausdrücken (am Ende des Buches ist ein Glossar abgedruckt). Die Autorin hat die in Mundart geführten Gespräche aufgezeichnet und sodann ins Schriftliche übertragen. Der stark „schweizerische Touch“ gefällt mir als Schweizerin aber natürlich sehr gut. Die Frauen sind zwischen 1918 bis 1927 geboren, einige von Ihnen leben heute nicht mehr (die Erstauflage erschien in 2007). Jede Frau ist mit einer ganzseitigen Fotografie abgebildet. Es ist berührend, wie sie aus ihrem Leben erzählen, sei es von ihrer Kindheit oder später auch als Erwachsene. Welche Themen werden angeschnitten? Natürlich ist der Krieg für diese Frauen ein grosses Thema, Kindersterblichkeit oder auch Kinderlosigkeit, verwehrte Berufswünsche, Krankheiten, Träume, Liebe, Glück und Trauer. Das Alter ist für diese Seniorinnen logischerweise omnipräsent. Stephanie Glaser, eine bekannte Schauspielerin, meinte dazu: „Im Älterwerden ist der Spiegel das Elendigste, wenn man reinschauen muss und dann denkt: O Gott, dieser Rumpfelhaufen, dieser Faltenwurf, das bin also ich.“ Oder Anne-Marie Blanc, ebenfalls Schauspielerin: „Vielleicht, weil ich es nahm, wie es kam, mich auf das Positive konzentrierte. Es ist einfacher, alt zu werden, wenn man mit dem Schicksal in Frieden lebt“. Warum habe ich dieses Buch gelesen? Mich faszinieren Menschen einfach. Und wenn jemand schon so alt wird, hat er selbstverständlich sehr viel erlebt. Das Buch hat sehr viel Berührendes, aber auch viel Humor. Sehr schön!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.