Susanna Tamaro

 3,9 Sterne bei 591 Bewertungen
Autorenbild von Susanna Tamaro (© Privat)

Lebenslauf von Susanna Tamaro

Susanna Tamaro wurde 1957 in Triest geboren. Sie ist die Großnichte von Italo Svevo, ihr Talent als Autorin wurde allerdings von Federico Fellini entdeckt. Längere Zeit war sie Dokumentarfilmerin für das italienische Fernsehen, seit dem überwältigenden, weltweiten Erfolg von »Geh, wohin dein Herz dich trägt« lebt sie als freie Schriftstellerin in Rom und bei Orvieto.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Susanna Tamaro

Cover des Buches Geh, wohin dein Herz dich trägt (ISBN: 9783257261202)

Geh, wohin dein Herz dich trägt

 (253)
Erschienen am 17.12.2014
Cover des Buches Luisito - eine Liebesgeschichte (ISBN: 9783570010501)

Luisito - eine Liebesgeschichte

 (52)
Erschienen am 10.11.2008
Cover des Buches Mein Herz ruft deinen Namen (ISBN: 9783492304993)

Mein Herz ruft deinen Namen

 (55)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Geschichte einer großen Liebe (ISBN: 9783365002926)

Geschichte einer großen Liebe

 (31)
Erscheint am 27.06.2023
Cover des Buches Anima mundi (ISBN: 9783257231205)

Anima mundi

 (32)
Erschienen am 28.04.1999
Cover des Buches Love (ISBN: 9783442729760)

Love

 (27)
Erschienen am 01.07.2002
Cover des Buches Erhöre mein Flehen (ISBN: 9783442738717)

Erhöre mein Flehen

 (30)
Erschienen am 06.04.2009

Neue Rezensionen zu Susanna Tamaro

Cover des Buches Geschichte einer großen Liebe (ISBN: 9783749903979)
lilli1906s avatar

Rezension zu "Geschichte einer großen Liebe" von Susanna Tamaro

Ganz ruhige Liebesgeschichte
lilli1906vor 3 Monaten

Seit ich als Jugendliche mit "Geh, wohin dein Herz dich trägt" mein erstes Buch von Susanna Tamaro gelesen habe, bin ich ein großer Fan von ihr. Ich mag ihre Erzählweise, weil sie so sanft und ruhig ist und es immer schafft, auch in mir Ruhe zu wecken. Auch mit diesem Buch ist ihr das wieder gelungen.


Es geht um Andrea, Schiffskapitän, und Edith, beim ersten Treffen noch Studentin. Die Geschichte wird aus der Sicht Andreas erzählt. Er ist vom ersten Moment an fasziniert von Edith, löst wegen ihr sogar seine Verlobung. Doch seinen Heiratsantrag lehnt sie ab, und sie verlieren sich für Jahre aus den Augen. Als sie sich wiederfinden, merken sie, dass sie einander nie vergessen hatten und es entsteht eine tiefe Freundschaft, aus der eine innige Liebe wächst...


Ich mag die Geschichte sehr gern. Sie kommt ohne große Action aus und lebt davon, wie unterschiedlich Andrea und Edith sind. Und von der gegenseitigen Achtung und Liebe, der Akzeptanz, die sie in vielen Situationen beweisen müssen. 


Ich mochte dieses Buch sehr und empfehle es Lesern, die ruhige, tiefgehende Geschichten mögen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geschichte einer großen Liebe (ISBN: 9783749903979)
Michaela93s avatar

Rezension zu "Geschichte einer großen Liebe" von Susanna Tamaro

Über die Liebe und das Leben
Michaela93vor 5 Monaten

Woher weiß man, ob man die große Liebe seines Lebens gefunden hat? Weil es das Schicksal so wollte, dass man sich immer wieder begegnet? Weil man am Ende seines Lebens sagen kann: Das war sie?!

In dem Roman „Geschichte einer großen Liebe“ der italienischen Autorin Susanna Tamaro, erschienen am 22. März 2022 beim „HarperCollins“-Verlag, wird uns die Liebesgeschichte zwischen der jungen Edith und dem etwas älteren Andrea erzählt. Der introvertierte Andrea ist Kapitän auf Schiffen, erst auf Routen zwischen Italien und Griechenland und später dann auf großen Kreuzfahrtschiffen in den Ozeanen. Edith dagegen ist eine rebellische Studentin und interessiert sich für die chinesische Sprache und Kultur. 

Der Lesende bekommt die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Andrea erzählt. Er schildert die Chronologie deren Leben sprunghaft durch die Zeiten. Man erfährt hier nicht nur die äußeren Wahrnehmungen, sondern auch viele Gefühle, Emotionen und Gedanken.

Susanna Tamaro hat ein Buch erschaffen, mit dem ich am Anfang zu kämpfen hatte. Ich habe das Erzählte nicht ganz greifen können. Wer schildert mir hier gerade etwas aus seinem und einem anderen Leben? Nach und nach werden mehr Unklarheiten während des Lesens aus der Welt geschaffen. Auf einmal war ich doch in dem Roman drin und konnte folgen. Zu Beginn wunderte ich mich doch über den Schreibstil. So ein Buch habe ich tatsächlich noch nicht gelesen. Der Ausdruck ist stark mit Worten bekleidet. Mir kamen Worte wie „poetisch“ und „philosophisch“ in den Kopf. Die Beschreibungen der Natur oder der Charaktere durch den Protagonisten in dem Roman sind sehr detailliert und realistisch. Das spricht für gut durchdachte Gedanken und vor allem für intensive Beobachtungen der Autorin. Da hatte ich das Gefühl, ich sehe mit den Augen von Andrea. Genau so sehe ich die Welt da draußen auch. 

Obwohl das Buch mit den Worten so tiefgründig ist, fehlte mir ein wenig die Geschichte. Bei mir hat das eher Emotionen hervorgerufen, als Spannung oder ein Mitfiebern mit den Menschen. 

Daher muss ich am Ende feststellen, dass mich „Geschichte einer großen Liebe“ an sich nicht zu 100 Prozent gecatcht hat. Mich hat dafür diese Tiefgründigkeit und das philosophische Wahrnehmen aus der Sicht von Andrea sehr berührt und mit Demut zurück gelassen. Ich hatte das Gefühl, dass das Leben einfach passiert. Es kommt, verweilt und geht und selbst ein Lebender wird diesen Ablauf nicht verändern können, er kann nur während das Leben verweilt, die Richtungen seiner selbst bestimmen. Auf eines kann sich der Mensch verlassen, es wird immer gleich enden. 

Wer ein poetisches Buch lesen möchte und etwas über das Leben nachdenken möchte, ist hier genau richtig. Meinen Geschmack hat es leider nicht ganz getroffen. Aber auch hier bleibt mir nur zu sagen: Geschmäcker sind alle verschieden. :)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geschichte einer großen Liebe (ISBN: 9783749903979)
blertas avatar

Rezension zu "Geschichte einer großen Liebe" von Susanna Tamaro

Leicht und schwer zugleich
blertavor 5 Monaten

Edith und Andrea begegnen sich auf einer Überfahrt, auf der er als Kapitän agiert und sie gerade auf dem Weg in die Ferien ist. Sie finden zusammen und kurz darauf trennen sich ihre Wege wieder, doch sie scheinen verbunden wie durch ein unsichtbares Band – es entwickelt sich eine tiefe und innige Liebe zwischen den beiden.

Ich hatte keine hohen Erwartungen an dieses Buch, weil es auch eher dünn ist. Aber diese Geschichte hat sich als etwas völlig Unerwartetes entpuppt. Die Geschichte wird aus Andreas Sicht erzählt. Es wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, spannt einen auf die Folter, da man unbedingt herausfinden möchte, was dazwischen passiert ist.

Der Schreibstil ist wunderschön poetisch, beinhaltet viele Metaphern, die ich so noch nie gelesen habe und die Bilder in meinen Gedanken hervorrufen. Ich kam sehr schnell und flüssig durch die Seiten. Manchmal wird meiner Meinung nach etwas viel erklärt, aber da alles recht zügig passiert, verweilt man nie lange an einer Stelle, sondern befindet sich in einem ständigen Fluss der Geschichte, die einen einfach mitzieht.

Es herrschte somit immer eine gewisse Spannung, aber nicht immer so, dass ich das Gefühl hatte, ich müsste jetzt unbedingt weiterlesen. Ich konnte das Buch auch mal zur Seite legen, weil dieses bedächtige und vorsichtige Tempo einfach gut zur Geschichte passt: Diese leichte, andauernde Spannung im Hintergrund – mit dem Wissen, dass sich etwas anbahnt. Und wie die Erzählung aufgebaut war, passte auch gut zu Andreas Person, der sehr detailorientiert ist und immer sicher geht, alles richtig wiederzugeben.

Mir gefiel sehr gut an diesem Buch, dass Tiefgründigkeit ungezwungen Platz hatte. Es war nicht so, dass die Gespräche zwischen Edith und Andrea künstlich in eine philosophische Richtung gelenkt wurden, sondern die Charaktere waren nun mal gern in ihren Köpfen sind und gerne nachdenken, was für die Authentizität und Komplexität dieser spricht. 

Die Geschichte ist in sich rund und wunderschön. Sie hinterlässt eine leichte Schwere in einem.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir von HarperCollins laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans »Geschichte einer großen Liebe« von Susanna Tamaro ein. 

Bitte bewerbt euch bis zum 20.02.2022 für eines von 30 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Hallo ihr Lieben, wir freuen uns sehr auf eure Bewerbungen!

430 BeiträgeVerlosung beendet
Manuela1511s avatar
Letzter Beitrag von  Manuela1511vor 5 Monaten

Die Bienen nehmen immer mehr Raum in Andreas Leben ein. Sie haben schon Edith über den Verlust ihrer Kinder hinweg geholfen. Das tun sie auch nun bei ihm. Er beginnt sein Leben zu ordnen und macht sich auf die Suche nach Amy, der verlorenen Tochter. Das Leben hält ein Dejavui für Andrea bereit und der Kreis schließt sich.Das freut mich sehr für ihn.

Susanna Tamaro hat mit ihrem neuen Roman ein wunderschönes und bewegendes Buch geschrieben. In "Mein Herz ruft deinen Namen" erzählt sie die Geschichte eines schrecklichen Verlusts und über das Leben danach. Mit ihrem Schreibstil trifft sie mitten ins Herz ihrer Leser! Findet es doch selbst heraus und bewerbt euch als Testleser für dieses ganz besondere Buch!

Mehr zum Inhalt:

»Wenn das Leben ein Weg ist, so ist es ein Weg, der immer bergauf führt«, hat Susanna Tamaro einmal geschrieben. Und nichts könnte wahrer sein für ihren Helden Matteo, der ganz im Einklang mit der Natur in einer Hütte im Bergwald lebt. Er ist auf der Suche nach Antworten, denn das Leben des angesehenen Kardiologen zerbrach, als ihm alles genommen wurde, was er liebte. Erst als er eines Tages überraschenden Besuch bekommt, begreift er: Nichts im Leben ist je wirklich hoffnungslos und nichts vergeblich …

--> Lesprobe

"Mein Herz ruft deinen Namen" steckt voller Weisheit und Liebe, sodass man sich dem Buch nicht entziehen kann. Dieser Roman weiß von der ersten bis zur letzten Seite zu berühren und nachdenklich zu stimmen. Lasst auch ihr euch von Susanna Tamaros außergewöhnlicher Geschichte begeistern. Wir suchen zusammen mit dem Piper Verlag 25 Testleser. Im Gewinnfall müsstet ihr euch zeitnah am Austausch in den Leseabschnitten der Lesernde beteiligen sowie abschließend eine Rezension verfassen.

Bewerbt euch bis zum 17. März 2013 und nutzt eure Chance, diesen Roman gemeinsam in einer Leserunde zu lesen. Dazu müsst ihr uns nur noch die folgende Frage beantworten.

Könntet ihr euch vorstellen, so wie Matteo, in einer Hütte im Bergwald zu leben? Wenn ja, was reizt euch daran und was bräuchtet ihr auf jeden Fall, um dort leben zu können? Wenn nein, welche sind die Gründe dafür?
402 BeiträgeVerlosung beendet
wasserminzes avatar
Letzter Beitrag von  wasserminzevor 9 Jahren
Hier nach viel zu viel zu viel zu viel verstrichener Zeit meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Susanna-Tamaro/Mein-Herz-ruft-deinen-Namen-1004439008-w/rezension/1059671397/

Zusätzliche Informationen

Susanna Tamaro wurde am 11. Dezember 1957 in Triest (Italien) geboren.

Community-Statistik

in 752 Bibliotheken

von 89 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks