Luisito - eine Liebesgeschichte

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(21)
(17)
(4)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luisito - eine Liebesgeschichte“ von Susanna Tamaro

Ein berührendes, modernes Märchen: das ideale Geschenk! Die pensionierte Lehrerin Anselma findet an einem Sommerabend einen ausgesetzten Papagei neben ihrer Mülltonne. Sie trägt ihn in ihre Wohnung und tauft ihn spontan »Luisito«. Das Tier ist eine willkommene Abwechslung in Anselmas Alltag, und seine Vitalität und Fröhlichkeit färben schon bald auf sie ab. Außerdem weckt der Vogel Erinnerungen in ihr – vor allem an ihre Schulfreundin Luisita, deren Neugier, aber auch mutige Unangepasstheit sie stets bewunderte. Anselma erkennt, dass sie in den letzten Jahren mehr »funktioniert« als gelebt hat; sie beschließt, einen Neuanfang zu wagen. Ein berührendes Märchen über das, was wirklich zählt: Die Wahrhaftigkeit der Gefühle, die Kraft der Poesie und die Suche nach einem erfüllten Leben.

Die berührendste Liebesgeschichte zwischen Mensch und Tier, die ich je gelesen habe! ♥

— Janine2610
Janine2610

Stöbern in Romane

Das Herz ist ein gutes Versteck

Dieses Buch bietet Spannung gepaart mit vielen humorvollen Dialogen. Unterhaltsame Lesestunden sind damit garantiert!

Leyla1997

Ein Winter in Wien

Eine zauberhafte, schöne, leichte Geschichte, die perfekt in die Winterzeit passt <3

unfabulous

Geronimo

Eine Verschwörungsidee, die sich zwar schnell wegliest, mir aber Albträume und wütende Momente beschert hat.

LolitaBuettner

Sweetgirl

Ein halberfrorenes Baby, eine Teenagerin und ein Schneesturm in den Bergen Michigans

camilla1303

Das Buch der Spiegel

Wahrheit, Lüge, Erinnerung und die Macht des Geistes gekonnt verwoben.

Jacky_Jolly

Ein wenig Leben

Toll geschrieben - aber meiner Meinung nach einfach zu lang, um den Leser so richtig an der Stange zu halten ...

passionelibro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Poesie all dessen, was an Schönheit erinnert.

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Janine2610

    Janine2610

    Der Klappentext: Die pensionierte Lehrerin Anselma ist alles andere als glücklich: Seit ihr Mann gestorben ist, lebt sie allein, und ihre Kinder und Enkel kommen nur gelegentlich zu einem Pflichtbesuch vorbei. An einem heißen Sommerabend entdeckt sie in einer Mülltonne zufällig einen ausgesetzten Papagei. Sie nimmt ihn mit in ihre Wohnung und tauft ihn spontan Luisito. Der unverhoffte Gast ist eine willkommene Abwechslung in Anselmas sonst so ereignislosem Alltag. Zuerst zögernd, aber dann voller Hingabe kümmert sie sich um ihn und freut sich an der großen Vitalität des Tieres. Außerdem weckt der Papagei Erinnerungen an ihre Jugend: vor allem an Luisita, ihre beste Schulfreundin, deren Neugier auf die Welt, aber auch mutige Unangepasstheit sie stets bewunderte. Die Erinnerungen an Luisita erfüllen Anselma mit neuer Kraft. Plötzlich wird ihr klar, dass niemand sie daran hindern kann, auch im Alter noch einen Neuanfang zu wagen und über sich hinauszuwachsen. Meine Meinung: Mit dem Papagei Luisito ist Anselmas kleine, deprimierende Welt zu einem schöneren Ort geworden. Anselmas Alltag war trist, lieblos und arm an sozialen Kontakten, aber mit "dem Geschenk des Himmels", wie sie Luisito bezeichnet, mit der Buntheit des Vogels, hat auch ihr Leben wieder Farbe bekommen. Anselma blüht förmlich auf, meldet sich bei Bekannten und Freunden, mit denen sie schon Jahre keinen Kontakt mehr gehabt hat, ja sie gibt sogar ein Fest, das zu einem vollen Erfolg geworden ist. Dass ein Papagei für einen Menschen zu einem so tollen Freund werden kann, der es sogar schafft, dass man erneut Lust auf das Leben verspürt und wieder aktiv wird, fand ich wirklich bemerkenswert. Gewundert hat es mich aber nicht, denn die Beschreibungen, wie die beiden, Vogel und Mensch, miteinander gelebt und kommuniziert haben, waren so rührend und voller Liebe. All das, was Anselma in ihrem Leben gefehlt hat, konnte Luisito ihr geben, und da verstehe ich sehr gut, dass die Bindung letztendlich eine sehr starke war. Eine so liebevolle und berührende Liebesgeschichte zwischen Mensch und Tier, habe ich noch nie gelesen. Auch ich habe diesen wundervollen Vogel während dem Lesen liebgewonnen und ihm von ganzem Herzen gewünscht, dass ihm nichts passiert. Darauf war Anselma nämlich ebenfalls sehr bedacht: dass ihrem Luisito nichts zustößt, denn das käme für sie einem Weltuntergang gleich. Der Bosheit eines anderen Menschens war es jedoch zu verdanken, dass "die Großen" mit ihrem Gesetz daher gekommen sind und Dinge kaputt gemacht haben, die für sie keine Wichtigkeit hatten... Eine sehr schöne, liebevolle und zu Tränen rührende, gleichzeitig auch Hoffnung spendende Geschichte von Luisito, einem Papagei, der in einer ganz besonderen Art und Weise das Leben einer alten Frau retten konnte. Absolut lesenswert!

    Mehr
    • 10
  • Schön reicht manchmal nicht

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    Mit nur gut 112 Seiten liegt das Büchlein der Bestsellerautorin Susanna Tamaro zwar leicht in der Hand, aber ein Leichtgewicht verspricht man sich dank ihrer sehr poetischen Sprache nicht. Ausgangspunkt der Erzählung ist die Begegnung zwischen der allein lebenden Rentnerin Anselma und einem Papagei, den die einsame Frau eines Abend völlig unverhofft aus einer Mülltonne  fischt. Sofort freundet sich die pensionierte Lehrerin mit dem bunten Vogel an und schon bald ist klar, dass sie ohne diesen nicht mehr leben will und kann. Denn das kluge Tier leistet ihr nicht nur Gesellschaft und gibt ihr eine neue Lebensaufgabe, Luisito, wie sie ihren neuen Freund nennt, schenkt ihrem trostlos gewordenen Dasein den Glanz ihrer alten Tage zurück. In sympathisch bunten Szenen umreißt die Autorin wie Luisito frischen Wind in Anselmas Leben bringt und wie diese beginnt ihr Leben zu überdenken. Dabei geht sie recht schonungslos mit den Menschen, mit denen sie es geteilt hat, ins Gericht. Rückblickend erscheint ihr das Leben wie eine große Aneinanderreihung von Enttäuschungen, die ihr der eigene Mann und die gemeinsamen Kinder zugefügt haben.  Sprachlich ansprechend plätschert die Geschichte dahin. Doch genau hier sehe ich die große Schwäche des Romans. Wo ist die Tiefe, mit der eine Vergangenheitsbewältigung auch zur kritischen Selbstreflexion wird? Wo sind die wirklichen Ansätze der Protagonistin das vermeintlich „verlorene“ Leben zurückzuerobern? Tamaro reißt vieles an und bleibt dann doch an der Oberfläche. Ihre Figur Anselma wird zum armen Opfer degradiert, der die „böse Welt“ bis zum Ende übel zusetzt. Das ist ergreifend geschrieben, aber doch auch sehr naiv und eindimensional.  Schade, denn so löst das Buch die hohe Erwartungshaltung, die es am Anfang weckt, nicht ein. Zwar liest sich diese Geschichte leicht und locker weg, wird aber der Tragik ihrer Hauptfigur nicht gerecht.  Wem ein schön geschriebener Text Unterhaltung genug ist, dem wird die Erzählung „Luisito“ sicher gefallen.  Mir war das zu wenig.

    Mehr
    • 2
    dicketilla

    dicketilla

    21. May 2014 um 09:24
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Milagro

    Milagro

    Eine alte Dame - ehemalige Lehrerin und jetzt vereinsamt - findet einen Papagei im Müll und nimmt ihn zu sich nach Hause. Sie nennt ihn Luisito, nach ihrer alten Schulfreundin. Nach anfänglichem "Beschnuppern" gewöhnen sich Dame und Papagei aneinander, sie - Anselma - hat kein Bedürfnis mehr, die nichtssagenden Telefonate ihres Sohnes entgegenzunehmen, gewinnt wieder Freude am Leben, der Papagei lernt sogar das Sprechen. Gleichwohl gibt es natürlich eine schicksalhafte Wendung. Insgesamt fand ich die Geschichte enttäuschend, dabei sehr flach. Die Geschichte überzeugte mich nicht und die Erzählweise war teilweise platt und kitschig. Schade, denn die Idee an sich war reizend.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Rock-n-Roll

    Rock-n-Roll

    13. December 2012 um 15:59

    Ein kleines Büchlein, das sehr vielversprechend anfängt und ein offenes Ende nimmt, was ich an dieser Stelle gut finde. Der mittlere Teil ist allerdings ereignisarm und lebt nur von Erinnerungen der Protagonistin Anselma, die mehr oder weniger die selbe traurige Geschichte ihrer eigenen Ehe erzählt, wie so viele andere Frauen in der Literatur auch.

  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Sturmhoehe

    Sturmhoehe

    06. April 2012 um 10:56

    Und wieder mal ein Buch von Tamaro, das mich gefesselt hat! Tamaros Hauptperson Anselma ist wieder so schnell im Herzen des Lesers; ich glaube, das wird zur Gewohnheit! Man kann sich diese kleine, schrullige aber liebenswerte alte Ex-Lehrerin richtig gut vorstellen! Die Geschichte an sich hat das Buch rund um Anselma und Luisito viel magisches, wundersames, märchenhaftes, poetisches und natürlich jede Menge Emotionen. Ein bisschen kitschig vielleicht aber wer auf so wunderbare kleine Geschichten steht, die das Leben eben grade oft NICHT schreibt, der ist hier genau richtig! Einen kleinen Minuspunkt gibt es für die Beschreibung des Papageis... so einen gibt es wohl nur im Märchen und eben manche Dinge nur im Märchen so sind, wie sie sind.....

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Cibo95

    Cibo95

    25. September 2010 um 20:27

    Die ehemalige Lehrerin Anselma lebt in Rom, ist alt, und sie ist einsam ... die Kinder und Enkel entfernen sich nicht nur räumlich immer weiter von ihr , ihr Mann, der sie oft belogen und betrogen hat, ist schon länger tot, in ihrem Herzen ist es kalt wie Eis. Da findet sie den Papagei in der Mülltonne und die Sonne kehrt in ihr Herz zurück ... Eine bewegende schöne Kurzgeschichte, die mir die Fahrt nach Berlin und zurück versüßt hat. krak, krak

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    libri

    libri

    13. May 2010 um 19:52

    sehr schöne, schnell gelesene, "Liebes"geschichte.
    Einfach zurücklehnen und geniessen.

  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Jari

    Jari

    14. February 2010 um 11:09

    Für Anselma ist das Leben ziemlich trostlos, die Kinder interessieren sich nicht mehr für sie und ihr Mann ist verstorben. Doch als sie eines abends in der Mülltonne einen ausgesetzten Papagei findet, kommt wieder Farbe in ihr Leben. "Luisito", wie Anselma das Tier tauft, bringt der pensionierten Lehrerin wieder Freude am Leben, sie beginnt sogar, wieder Freunde einzuladen. Immer tiefer wird die Freundschaft zwischen Anselma und Luisito. Aber leider hat Anselma keine Genehmigung, das Tier zu halten und bald schon stehen die Ordnungswächter vor der Tür. Doch kann sie sich wirklich von Luisito trennen? Und Luisito sich von ihr? Mit "Luisito" hat Susanna Tamaro eine wunderschöne Kurzgeschichte geschrieben, die man bequem im Bett lesen kann. Die Geschichte geht einem sehr ans Herz und berührt einen tief. Zwar hat das Buch einige kitschige und deftige Stellen, dennoch handelt es sich eindeutig um ein Wohlfühlbuch, das sich vor allem für Tierfreunde eignet. Auch nachdem man das Buch zu Ende gelesen hat, wird einen immer wieder ein warmes Gefühl überkommen, wenn der Blick über den dünnen Buchrücken im Regal schweift.

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    07. February 2010 um 17:31

    Ein Stückchen Regenbogen Die pensionierte Lehrerin Anselma findet einen ausgesetzten Papagei im Müll. Sie nimmt ihn bei sich auf und tauft ihn "Luisito". Während sich zwischen Mensch und Tier eine große Vertrautheit entwickelt, entdeckt Anselma wieder die Freude am Leben und beginnt, dieses wieder zu genießen. Doch es gibt einen verbitterten Menschen, der ihr dieses Glück nicht gönnt und ihr den frisch gewonnenen Lebensmut wieder entreißen lässt... Dieses Buch ist schnell gelesen und wärmt einem das Herz. Leider ist das Ende sehr traurig und macht einen sehr wütend auf die Menschen, die es nicht ertragen können, andere glücklich zu sehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Flitzie

    Flitzie

    20. April 2009 um 10:11

    Eines der wundervollsten Bücher die ich je gelesen hab, kann ich nur jedem empfehlen, der Träumen möchte. Ein Buch zum Aufmuntern, ein Buch zum Lachen und Weinen, ein Buch das zum Nachdenken anregt. Die schönste Liebesgeschichte die es gibt!!

  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Kossi

    Kossi

    13. April 2009 um 23:03

    Als die alte Dame Anselma im Müll einen noch lebenden Papagei findet, ist es in erster Linie ihre Hilfsbereitschaft, den Papagei wieder aufzupäppeln, welche sie zu dieser Tat anspornt. Doch sehr schnell merkt Anselma, dass Luisito, wie sie den Papagein nun nennt, mehr ist als nur ein Tier. Sie bringt ihm das Sprechen bei und fühlt sich ihm näher, als sie es je einem Menschen war. Rückblickend erzählt die Autorin uns die Geschichte der Schulfreundin von Anselma, Luisita. Und auch die Geschichte ihres verstorbenen Mannes und ihrer Kinder haben Platz in diesem kleinen Büchlein. Voller Poesie, Philosophie und jede Menge Emotionen betrachten wir das einsame Leben von Anselma, in welchem dieser kleine Papagei mehr Farbe bringt, als die alte Dame es sich je hätte vorstellen können. Doch ist dieses Glück, dieses Leben von Dauer? Oder wird es von einem schrecklichen Vorfall überschattet? Dieses Buch hat mich von der Sprachgewaltigkeit der Autorin überzeugt und ich erfreue mich daran, dass sie bereits mehrere Bücher geschrieben hat, die ich nach und nach lesen werde. Am Ende hat mich dieses Büchlein nachdenklich, aber auch sehr traurig zurückgelassen. Und ein ganz kleines bißchen fehlen sie mir nun beide. Luisito und Anselma....

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Mr. Rail

    Mr. Rail

    13. January 2009 um 12:56

    Ein Leben ohne Aufgabe, ein Lebensabend in der tristen Alltäglichkeit, etwas womit man sich nach der Pensionierung abfinden muss - so die Sicht der ehemaligen Lehrerin Anselma. Wäre da nicht ein ausgesetzter Papagei, den sie neben ihrer Mülltonne findet, aufpäppelt und spontan auf den Namen Luisito tauft. Der Vogel bringt nicht nur neues Leben ins Haus, sondern auch Farbe, Frohsinn und die Kraft, sich mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Luisito beflügelt im wahrsten Sinne des Wortes. Anselma blüht auf - ihr Papagei erinnert sie an ihre Jugendfreundin (vielleicht auch -liebe) Luisita, die ein kleiner unangepasster Paradiesvogel war - wofür Anselma sie stets bewunderte. Die alte Dame lernt wieder zu fliegen, nimmt ihr Leben in die Hand und startet einen Neuanfang - mit Luisito. Aber da hat sie die Rechnung ohne die allgegenwärtigen Behörden gemacht - die private Haltung von seltenen Papageien ist streng untersagt - Anselma verliert ihren neuen Lebenspartner. Hat sie Kraft genug zu kämpfen - unkonventionell zu sein - sich nicht aufzugeben? Ein wunderbarer kurzer Roman über die Fähigkeit der Tiere, unserem Leben einen Sinn zu geben und die Fähigkeit von Menschen, sich Sinn geben zu lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Hasewue

    Hasewue

    27. December 2008 um 18:54

    „Luisito“ ist ein weiteres Werk von der Bestsellerautorin Susanna Tamaro, welche durch den Roman „Geh, wohin dein Herz dich trägt“ berühmt wurde. Ihr Roman „Luisito“ besticht durch eine außergewöhnlich schöne Sprache und durch liebevolle Beschreibung der Handlung. Der Leser kann dadurch die Geschichte miterleben, als sei er selbst Teil des Romans. Susanna Tamaro erzählt unglaublich lebendig und vermittelt dem Leser erfolgreich die Gefühle der Hauptperson Anselma Scattolin. Die Geschichte ist traurig und unterhaltsam zugleich. Ein wunderbares Buch, welches zeigt, wie Tiere ein Leben bereichern und wie wichtig die Liebe zwischen Mensch und Tier ist. In diesem Fall lebenswichtig. Das Büchlein lässt sich locker mit seinen 111 Seiten an einem Nachmittag lesen. Trotz seiner Kürze ereignet sich sehr viel auf den wenigen Seiten und es stellt auch kein Problem dar, das Buch gleich ein weiteres Mal zu lesen. Ich kann „Luisito“ von Susanna Tamaro nur jedem sehr empfehlen und ich werde auch noch weitere Bücher von dieser tollen Autorin lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Luisito - eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro

    Luisito - eine Liebesgeschichte
    Ritja

    Ritja

    26. December 2008 um 20:42

    Ein schönes Buch über die Liebe und Freundschaft zwischen Tier und Mensch. Eine ältere Dame findet in einer Mülltonne einen Papageien. Sie nimmt ihn mit und päppelt ihn wieder auf. Dabei entdeckt sie ihre eigene Lebensfreude wieder. Doch dann wird ihr der Papagei von der Polizei abgenommen, da sie keine Dokumente über/von ihm besitzt. Ihr kleines Paradies bricht zusammen....