Susanna Tamaro Mein Herz ruft deinen Namen

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(19)
(14)
(16)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Herz ruft deinen Namen“ von Susanna Tamaro

»Wenn das Leben ein Weg ist, so ist es ein Weg, der immer bergauf führt", hat Susanna Tamaro einmal geschrieben. Diese Weisheit muss auch der Held ihres neuen Romans schmerzlich begreifen, als er seine geliebte Frau und ihr gemeinsames Kind bei einem unerklärlichen Unfall verliert. Seit »Geh, wohin dein Herz dich trägt« hat Susanna Tamaro keinen so reichen und berührenden Roman mehr geschrieben. Ein Buch voller Weisheit, Spiritualität und Liebe.

Ein Buch, das zur Gänze nur von demjenigen verstanden werden kann, der entweder reich an Jahren, und/oder reich an Schicksalsschlägen ist.

— Bibliomanie
Bibliomanie

Wunderbar zart, tiefsinnig und bewegend.

— wakinyan
wakinyan

Zutiefst bewegend

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Mir haben besonders die leisen Töne und die gefühlvolle Atmosphäre gefallen.

— BirgitRomeo
BirgitRomeo

Spirituell und philosophisch - ein wunderbarer Roman zum Nachdenken!

— Janine2610
Janine2610

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie geht man mit der Vergangenheit um, wie stellt man sich seiner Verantwortung?

Bibliomarie

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht für jeden was

    Mein Herz ruft deinen Namen
    j125

    j125

    19. August 2017 um 13:06

    Inhalt:Bei einem Unfall verliert Matteo seine Frau und seinen kleinen Sohn und damit jeglichen Halt in seinem Leben. Erst als er nach vielen Jahren in eine einsame Berghütte zieht, beginnt er wieder über sein Leben nachzudenken und die Vergangenheit aufzuarbeiten. Meine Meinung:Dieses Buch habe ich gelesen, weil es das Lieblingsbuch einer geschätzten Bloggerkollegin ist. Sie hat mich immer wieder neugierig auf die Geschichte gemacht, auch wenn ich zugegeben skeptisch war, weil auf der Rückseite von Spiritualität die Rede ist. Ich war zunächst positiv überrascht davon, wie gut sich das Buch lesen lässt. Nicht das ich eine schwierige Lektüre erwartet hatte, aber ich habe nicht damit gerechnet so flüssig der Handlung folgen zu können. Aufgrund der Thematik und der beworbenen „Weisheit, Spiritualität und Liebe“ bin ich davon ausgegangen, dass man das Buch gar nicht weglesen kann, sondern es abschnittsweise lesen muss. Tatsächlich ist das aber nicht der Fall, da der leichte Schreibstil einen im Nu durch das Buch führt. Inhaltlich hatte ich hier und da Schwierigkeiten. Matteo ist relativ unsympathisch, vor allem weil er – wenn überhaupt – sehr spät über seine Handlungen reflektiert. Nachdem er eine bestimmte Sache in der Vergangenheit macht, geht es mehrere Kapitel lang um völlig andere Dinge, ohne dass man überhaupt auf die Sache zurückkommt. Und als das passiert, wird das überhaupt nicht kritisch hinterfragt. Dafür braucht es dann wieder mehrere Kapitel. Bis er versucht seine Fehler wieder gut zu machen, war er mir dann aber schon richtig unsympathisch, weil er so lang nichts tut und sein Handeln für völlig normal hält.Auch was den Unfall angeht, bin ich nicht so zufrieden. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die Unfallursache ist nicht so richtig geklärt. Matteo kam mir vor wie Wickie (die Zeichentrickfigur), weil er urplötzlich mit dem Finger schnipst (im übertragenen Sinn) und die Ursache kennt. Das finde ich weit hergeholt und ich hätte da lieber die Ursache nicht gekannt.Ich glaube, ich habe letztlich inhaltlich einfach was anderes erwartet. Matteo lebt zwar in den Bergen, trifft dort auch auf Menschen, aber von diesen Begegnungen wird oft nur in wenigen Sätzen berichtet. Ich hatte erwartet, dass der Fokus darauf liegt. Stattdessen ist ein Großteil der Handlung Rückblenden auf Matteos vorheriges Leben: Seine Kindheit, seine Eltern, seine Frau (die ich übrigens auch sehr herrisch fand) und die Zeit nach dem Unfall. Fazit:Ich tue mich schwer, das Buch (jemandem) zu empfehlen, möchte aber auch nicht davon abraten. Wer gern tiefgründige Bücher liest, Bücher mit vielen Gedanken und eher sekundärer Handlung, der kann sicher Freude mit diesem Buch haben.

    Mehr
  • Mein Herz ruft deinen Namen ...

    Mein Herz ruft deinen Namen
    wakinyan

    wakinyan

    Wie verkraftet man den plötzlichen Tod der geliebten Frau, des Sohnes und eines ungeborenen Kindes? Besonders dann, wenn noch eine Frage im Raum steht: Unfall oder Selbstmord? Unglaublich geschickt flechtet die Autorin Susanna Tamaro den Schicksalsschlag in Rückblenden in die Geschichte ein. Sie beginnt mit einem Mann, der als Einsiedler in den Bergen lebt. Er versorgt seine Schafe, baut Gemüse und Obst an und empfängt gelegentlich Wanderer, die ihm sinnige, manchmal aber auch unangenehme Fragen stellen. Stück für Stück geht es zurück in seine Kindheit, in die Zeit des Erwachsenwerdens und zu seiner großen Liebe, einer Frau, die zum Sonnenschein in seinem Leben wurde. Im Gegensatz zu ihm, sah sie die Dinge anders, schien mit einer höheren Macht in Verbindung zu stehen und das Leben leichter zu nehmen. Es gab eine unsichtbare Kluft zwischen ihnen, eine Grenze, über die er ihr nicht folgen konnte. Sie manifestierte sich unwiderruflich im Tod und wirkte lange nach, bestimmte den weiteren Verlauf seines Lebens. Susanna Tamaro gehört seit jeher zu meinen Lieblingsautorinnen und mit "Mein Herz ruft deinen Namen" hat sie mich einmal mehr davon überzeugt. Die Geschichte berührte mich tief in meinem Herzen, sie sprach mir aus dem Herzen. Sie brachte eine Seite in mir zum Klingen und ging in Resonanz mit meinem eigenen Empfinden. Der sanfte Schreibstil, einfach und doch tiefgründig das Wesentliche auf allen Ebenen darstellend, spricht mich sehr an. Gefühlvolle Erzählkunst, die mich in die Weiten des menschlichen Seins entführte. Ein wunderbares Buch.   

    Mehr
    • 6
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein wahrer Schatz!

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Annilane

    Annilane

    30. December 2014 um 12:54

    In der Ruhe liegt die Kraft! Inhalt: Matteo war einst ein zufriedener und glücklicher Mann. Einfach alles schien perfekt. Mit beiden Beinen stand er voll im Leben und genoss jeden einzelnen Tag mit seiner über alles geliebten Ehefrau. Als erfolgreicher Arzt, liebender Ehemann und fürsorglicher Vater, fühlte er sich wohl... ...bis zu jenem Tag, als das Schicksal gnadenlos zuschlug und ihm von einer Sekunde auf die andere einfach alles nahm, was ihm je wirklich wichtig gewesen ist. Die Innere Leere, welche sich daraufhin in ihm breit gemacht hat, droht ihn komplett zu zerstören.   Nun gilt es einen Weg zu finden. Den richtigen Weg. Einen Weg aus der Dunkelheit zurück zum Licht. Und es gilt nicht aufzugeben, nicht die Hoffnung zu verlieren, auch dann nicht, wenn man lange Zeit in die falsche Richtung gelaufen ist. Meine Meinung: Ich bin absolut unvoreingenommen an diese Geschichte herangegangen. Im Prinzip wusste ich rein gar nichts, außer, dass sie romantisch sein soll. Und da ich Romantik absolut liebe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen, was ich daraufhin auch tat. Ich muss sagen, dass ich schon am Anfang der Geschichte feststellen durfte, dass dieses Buch einfach viel mehr als nur Romantik in sich trägt. Allein der Schreibstil hat mich auf den ersten Seiten schon dahinschmelzen lassen. Selten lese ich so wunderschön formulierte Sätze. Sätze, in denen so viel Gefühl steckt, die dafür gemacht sind, sie immer und immer wieder zu lesen, um sie zu genießen. Die Autorin kann wirklich stolz auf sich sein, denn für mich ist das gesamte Werk schon beinahe literarische Kunst. Auch die Ausarbeitung der Protagonisten ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte jeden einzelnen sofort ins Herz schließen. Matteos Schmerz konnte ich so sehr spüren, als wäre es tatsächlich mein eigener. Auch die Beziehung zwischen Matteo und Nora wird einem so nahe gebracht, dass man tief in seinem Inneren, sich nach genau so einer unglaublich großen Liebe sehnt. Es gab einige Kapitel, in denen ich nicht aufhören konnte zu weinen, weil sie mich einfach zutiefst berührt haben. Auch die Lebensweisheiten, welche reichlich in diesem Buch enthalten sind, regten mich immer und immer wieder zum Nachdenken an. Das Lesen dieses Romans verlieh mir eine unbeschreibliche Ruhe, gab mir ganz viel Hoffnung und jede Menge Denkanstöße, die wertvoll sind, um auch mein eigenes Handeln zu überdenken. Fazit: Ein sehr bewegenes und zutiefst trauriges Buch über den Verlust geliebter Menschen, den Schmerz, der daraufhin folgt und über den holprigen Weg, welchen man bestreiten muss, um wieder zurück zu sich selbst zu finden. Dieser Roman bekommt von mir volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Spirituell und philosophisch - ein wundervoller Roman zum Nachdenken!

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Janine2610

    Janine2610

    Der Klappentext: "Wenn das Leben ein Weg ist, so ist es ein Weg, der immer bergauf führt", hat Susanna Tamaro einmal geschrieben. Und nichts könnte wahrer sein für ihren Helden Matteo, der auf der Suche nach Antworten zurückgezogen und ganz im Einklang mit der Natur in einer Hütte im Bergwald lebt. Er war ein Kardiologe, doch sein Leben zerbrach, als er seine geliebte Frau Nora und ihr gemeinsames Kind bei einem unerklärlichen Unfall verlor. Der Schmerz lässt ihn in Verbitterung, Arbeit und Alkohol fliehen, als ihm die Liebe in Gestalt von Larissa ein zweites Mal begegnet. Aber in einem Akt der Grausamkeit zerstört Matteo alles. Erst durch die Hellsichtigkeit seines blinden Vaters findet er zurück ins Leben und zu dem bescheidenen Glück seiner Einsiedelei. Und als er eines Tages überraschenden Besuch bekommt, begreift er - nichts im Leben ist je wirklich hoffnungslos und nichts vergeblich ... Meine Meinung: Völlig sprachlos habe ich das Buch zugeklappt. Was mir dann als erstes in den Sinn gekommen ist: "Unfassbar! Was ist das für ein unglaubliches Buch?" Soviel Lebensweisheit auf so wenigen Seiten hat mich regelrecht "elektrisiert". Der Protagonist Matteo erzählt in diesem Buch nämlich nicht nur von seinem fürchterlichen Schicksalsschlag, den er erlitten hat und davon, wie er die dadurch entstandene, innere Leere und Sinnlosigkeit versucht hat mit Alkohol auszufüllen, sondern auch, wie es ihm schlussendlich gelungen ist, zurück ins Leben zu finden. Dabei hat er so viel lernen und erfahren müssen. Er hat sich verirrt, um sich wiederzufinden. Und irgendwann ist ihm dann auch klar geworden, warum sich seine Frau Nora "zurückgezogen" hat. Diese Erkenntnis hatte für ihn etwas so Befreiendes und Hoffnungsvolles. Und ich bin an den Seiten gehangen und habe mit Matteo mitgelitten, mitgetrauert und mitgeweint. Ich hatte beim Lesen ständig das Gefühl eine Erkenntnis nach der nächsten zu haben. Dieses Buch ist so berauschend, intelligent, logisch, einleuchtend, erkenntnisreich und philosophisch. So voller Schmerz und Trauer, aber auch voller Liebe und versteckter Hoffnung. Zusammenfassend kann man sagen ist es vor allem eines: Wertvoll! Auch wenn ich jetzt hier aus dem Loben nicht mehr herauskomme... Ich denke, dass dieses Buch jedes Lob der Welt verdient hat. So ein weises und Hoffnung spendendes Buch mit einem derartig freudigen Ende habe ich nämlich noch nie gelesen. Das Innehalten währenddessen, wenn mir philosophische Sätze untergekommen sind, und das darauf folgende darüber Nachdenken, hat mir klar gemacht, dass das kein Buch ist, das man einfach so mal schnell zwischendurch liest. Zeit und Ruhe sollte man sich also nehmen, dann kann, will und werde ich Mein Herz ruft deinen Namen JEDEM empfehlen.

    Mehr
    • 8
  • Leserunde zu "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Susanna Tamaro hat mit ihrem neuen Roman ein wunderschönes und bewegendes Buch geschrieben. In "Mein Herz ruft deinen Namen" erzählt sie die Geschichte eines schrecklichen Verlusts und über das Leben danach. Mit ihrem Schreibstil trifft sie mitten ins Herz ihrer Leser! Findet es doch selbst heraus und bewerbt euch als Testleser für dieses ganz besondere Buch! Mehr zum Inhalt: »Wenn das Leben ein Weg ist, so ist es ein Weg, der immer bergauf führt«, hat Susanna Tamaro einmal geschrieben. Und nichts könnte wahrer sein für ihren Helden Matteo, der ganz im Einklang mit der Natur in einer Hütte im Bergwald lebt. Er ist auf der Suche nach Antworten, denn das Leben des angesehenen Kardiologen zerbrach, als ihm alles genommen wurde, was er liebte. Erst als er eines Tages überraschenden Besuch bekommt, begreift er: Nichts im Leben ist je wirklich hoffnungslos und nichts vergeblich … --> Lesprobe "Mein Herz ruft deinen Namen" steckt voller Weisheit und Liebe, sodass man sich dem Buch nicht entziehen kann. Dieser Roman weiß von der ersten bis zur letzten Seite zu berühren und nachdenklich zu stimmen. Lasst auch ihr euch von Susanna Tamaros außergewöhnlicher Geschichte begeistern. Wir suchen zusammen mit dem Piper Verlag 25 Testleser. Im Gewinnfall müsstet ihr euch zeitnah am Austausch in den Leseabschnitten der Lesernde beteiligen sowie abschließend eine Rezension verfassen. Bewerbt euch bis zum 17. März 2013 und nutzt eure Chance, diesen Roman gemeinsam in einer Leserunde zu lesen. Dazu müsst ihr uns nur noch die folgende Frage beantworten. Könntet ihr euch vorstellen, so wie Matteo, in einer Hütte im Bergwald zu leben? Wenn ja, was reizt euch daran und was bräuchtet ihr auf jeden Fall, um dort leben zu können? Wenn nein, welche sind die Gründe dafür?

    Mehr
    • 406
  • Zur falschen Zeit begegnet

    Mein Herz ruft deinen Namen
    wasserminze

    wasserminze

    08. October 2013 um 17:41

    Dies ist vermutlich meine erste Rezension, die so persönlich ist, dass vermutlich niemand etwas damit anfangen kann ... Cover Der Umschlag ist auf einem wunderschönen nicht-glänzenden Papier gedruckt, dass eine hohe Farbintensität gewährleistet und auch haptisch wunderschöne Qualität aufweist. Das Rot des Blattes, das wie eine Flamme anmutetet, vermittelt Sinnlichkeit und Wärme. Alles in Allem ein wunderschönes, ansprechendes Cover, das man kaum besser hätte machen können. Inhalt Nach einem Schicksallsschlag lebt Matteo allein in den Bergen und versucht im Einklang mit der Natur mit seinem Leben klar zu kommen ... "Ein Buch voller Weisheit, Spiritualität und Liebe" schreibt Piper im Klappentext. Und ohne Zweifel, all das kann man in diesem Buch finden. Und all das war auch der Grund, warum ich es lesen wollte. Mittlerweile, nach mehreren Versuchen habe ich das Buch abgebrochen. Woran das liegt, kann ich nur vermuten. Es ist auf keinen Fall schlecht geschrieben und eine Anfangs melancholische oder zumindest nachdenkliche Stimmung war zu erwarten. Aber, ich kann es im Deutschen nicht fassen, darum auf Englisch: "It doesn't resonate with me." Ich finde im Moment keine Anknüpfungspunkte an den Text und kann mich nicht hineinfühlen. "Mein Herz ruft deinen Namen mag mir zur falschen Zeit in meinem Leben begegnet sein ... oder ist eben kein Buch für mich. Wer vermag das zu sagen? Und in diesem Sinne möchte ich auch an dieser Stelle eigentlich keine Sterne verteilen, denn ein Buch, das man nicht zu Ende gelesen hat, kann man nicht fair bewerten. Weil Lovelybooks das aber nicht zulässt, vergebe ich neutrale 3 Sternchen.

    Mehr
  • Mein HErz ruft deinen Namen

    Mein Herz ruft deinen Namen
    -sabine-

    -sabine-

    04. July 2013 um 21:54

    Nora und der kleine Davide kommen bei einem Autounfall ums Leben. Matteo kann diesen tragischen Verlust seiner Familie kaum verwinden, er glaubt nicht an einen selbstgewählten Tod und zerreißt sich bald in seiner Trauer. Mühsam versucht er, diese Frage zu klären, doch er erhält keine Antworten, nur ein wenig Trost in seinem zunehmenden Alkoholgenuss. Auch über neuen Beziehungen liegt immer der Schatten seiner Trauer, bis etwas Matteo wach rüttelt und er sich in eine einsame Berghütte zurückzieht. Hier versucht er im Einklang mit der Natur wieder ein Stück zu sich selber zurückzufinden. Wow – was für ein toller Roman! Selten habe ich mich so wohl gefühlt beim Lesen eines Buches. Das liegt zum einen an der wirklich emotionalen Geschichte voller Weisheit, Liebe und Mut, zum anderen aber an dem fantastischen Sprachstil der Autorin. Ich fühlte mich eingebettet in die Beschreibungen und liebevollen Metaphern, die so treffend und auf den Punkt gebracht waren, dass ich mehrfach innehalten musste, um über Sätze und Passagen nachzudenken. Die Geschichte des Matteo hat mich tief berührt, sein langer steiniger Weg, sein Schicksal zu akzeptieren und nicht daran zu zerbrechen, war ergreifend und ehrlich. Geschickt versteht Susanna Tamaro, den Leser an die Hand zu nehmen und Matteo sowohl in Vergangenheit als auch Gegenwart zu begleiten. In Rückblenden lerne ich ihn im Umfeld seiner Eltern kennen und kann manche Verhaltensweise besser verstehen. In der Gegenwart ist es vor allem die Beziehung zu seiner Frau, die gänzlich verschieden ist und mir ein ganz besonderer Mensch zu sein schien, die seine Fähigkeit zu lieben und zu geben, sein großes Herz, zeigt. Doch er hat auch Ecken und Kanten, dennoch ist er mir sehr ans Herz gewachsen, wahrscheinlich gerade weil er nicht perfekt, sondern echt und lebensnah ist. Mehr will ich gar nicht sagen zu dieser fantastischen Geschichte, in die ich hineingefallen bin und durch die ich viel lernen durfte. Ein Roman zum Mitfühlen und Verweilen, zum Innehalten und Nachdenken – mir hat er Kraft und Mut gegeben, das Schicksal anzunehmen und das Leben zu lieben!

    Mehr
  • Ein schönes, ein berührendes Buch voller Weisheit, Poesie, Liebe und Spiritualität

    Mein Herz ruft deinen Namen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    04. May 2013 um 12:51

    Ihr Roman „Geh, wohin dein Herz dich trägt“ und seine nach zwölf Jahren geschriebene Fortsetzung „Erhöre mein Flehen“ haben die italienische Schriftstellerin Susanna Tamaro auch in Deutschland berühmt gemacht.  Auch in ihren bei uns weniger bekannt gewordenen Büchern aus den letzten beiden Jahrzehnten hat sie sich immer wieder mit einer ganz eigenen, poetisch- spirituellen Sprache mit der Liebe auseinandergesetzt und mit ihrem Verlust durch den Tod oder durch eigene Schuld. Versöhnung und Frieden mit der eigenen Vergangenheit als wichtige Voraussetzungen für ein glückliches und sinnvolles Leben sind weitere Themen, die immer wieder in ihren Büchern auftauchen. Die Suche und das Fragen nach Gott, die sie ausdrücklich und zwischen den Zeilen thematisiert, haben ihr manchmal den Ruf einer „katholischen“, also nicht ganz ernst zu nehmenden Autorin eingebracht.   Auch ihr neuer Roman „Mein Herz ruft deinen Namen“ zeigt, wie ungerecht und banausenhaft ein solches Urteil ist. Sie lässt darin den Ich-Erzähler Matteo zu Wort kommen, der nach dem tödlichen Unfall seiner Liebsten seinen Beruf als angesehner Kardiologe aufgibt und sich in eine kleine einsame Berghütte mitten im Wald zurückzieht, wo er ein recht eigenbrötlerisches Leben führt. Ab und an verirrt sich ein einzelner Wanderer zu ihm, manch einer bleibt auch ein paar Tage, doch die meisten ziehen angesichts seiner schweigsamen Art schnell weiter.   Er sucht nach Antworten, die ihm seine quälenden Fragen auflösen, die seine Sehnsucht nach der über Alles geliebten Frau stillen könnten. Und wie in einem langen Brief an sie rekapituliert er sein Leben. In vielen Rückblenden führt Susanna Tamaro den Leser hinein in Matteos aufregende Vergangenheit, ein Leben, das, so begreift er in einem langen, schmerzhaften und spirituellen Prozess, letztendlich dort enden musste, wo er sich jetzt befindet: in einer einsamen Hütte auf einen Berg mitten im Wald.   Susanna Tamaro, die man in ihrem Heimatland 2011 mit diesem Buch so etwas wie „wiederentdeckt“ hat, hat ein schönes, ein berührendes Buch geschrieben voller Weisheit, Poesie, Liebe und Spiritualität, das den Leser mit seiner schlichten Sprache gefangen nimmt. Eine der zentralen Botschaften lässt sie Matteos Vater in einem Brief an ihn so formulieren: „Nicht die Dinge, die wir tun, verleihen unseren Tagen Qualität, sondern wie wir sie tun. Deshalb müssen wir sie immer auf die menschlichste, beste Weise tun. In jeder einzelnen Geste muss Größe und Würde liegen. Man darf sich nie klein machen lassen, nie erniedrigen  lassen, denn das Leben ist wie das Meer: Es gibt windstille Augenblicke, und es gibt Stürme; in beiden Fällen muss man sich bewusst sein, dass es das Wichtigste ist, aufrecht auf der Kommandobrücke zu stehen.“   Ein Buch, das mit der genialen theologischen Weisheit endet: „Gott ist ein Kind, dem man die Windeln wechseln muss.“

    Mehr
  • Ein Roman voller Seelengröße, Hoffnung und Liebe

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Literatur

    Literatur

    30. April 2013 um 20:49

    "Ein neuer Raum war in mir entstanden, den es davor nicht gab. In diesem Raum war eine Leere. Eine unruhige Leere, die nach einem Menschen dürstete. Und dieser Mensch warst du." (S. 46) Der erfolgreiche Kardiologe Matteo zieht sich nach einem schweren Verlust in die Natur zurück, um wieder zu sich selbst, zu seinem Leben und zu den Menschen zu finden. Er teilt mit dem Leser einen Gedankengang, den er seiner verstorbenen Frau widmet. Nicht direkt zusammenhängende Anekdoten aus seiner Kindheit, der Beziehung, der selbst gewählten Einsamkeit fügen sich fast zufällig zusammen. Philosophisch gestellte Fragen, Denkanstöße werden aufgeworfen, die Beantwortung bleibt jedoch jedem selbst überlassen. Was hat Matteo dazu bewegt, ein Leben in Einsamkeit zu wählen? Was geht in ihm vor? Welcher Teil von Matteo steckt in uns selbst? Susanna Tamaros Roman "Mein Herz ruft deinen Namen" hat mich zutiefst berührt, bewegt, erfüllt. Besonders gelungen finde ich die höchst interessante, teils provokante, teils innovative Wahl von Vergleichen lebensrelevanter Themen mit Alltäglichem, Anschaulichem, Abstraktem. Ich lese viele der poetischen, lebensphilosophischen Passagen mehrmals, um die Worte, die Inhalte, die Gedanken nachklingen zu lassen. Die Botschaft des Romans finde ich sehr berührend: auch der größte Schmerz, der tiefste Abgrund, die schwärzeste Dunkelheit enthält immer auch einen Funken Zuversicht, Licht und Liebe, denn das Feuer mit seiner zerstörerischen Kraft hat auch immer eine positive Kehrseite. Die an Nora gerichtete Meditation ist folglich eine Suche nach sich selbst, nach dem Sinn des Lebens und nach Gott, aber auch eine Liebeserklärung nicht nur an Nora, sondern auch an das Leben selbst. Der Roman holt einen durch seine existentiellen Themen aus dem Alltag und hinterlässt eine innere Ruhe, aber auch ein bewegendes Fragen.

    Mehr
  • Meiner Meinung nach das bislang beste Werk dieser Autorin!

    Mein Herz ruft deinen Namen
    LEXI

    LEXI

    28. April 2013 um 18:12

    Nach dem tragischen Autounfall, bei dem nicht nur seine geliebte Ehefrau Nora, sondern auch sein kleiner Sohn Davide starben, zerbrach der Kardiologe Matteo nicht nur äußerlich, sondern es starb auch etwas in seinem Inneren. Haltlos und tief verzweifelt sucht er zunächst das Vergessen im Alkohol, um dann zu erkennen, dass dies nur ein kurzfristiger Weg und keine Lösung sein kann. Letztendlich zieht Matteo sich auf eine einsame Hütte im Bergwald zurück und lebt zurückgezogen, im Einklang mit der Natur und sich selber. Susanna Tamaro beschreibt in diesem wundervollen Roman den langen, steinigen Weg, den Matteo gehen musste, um seinen Verlust zu bewältigen, Frieden mit sich und der Welt zu schließen. Es handelt sich um eine sehr emotionale Geschichte voller Weisheit und Liebe, die sich mit allen Aspekten des Lebens befasst. Auch die Spiritualität spielt eine tragende Rolle in diesem Buch, und gerade Matteo hatte Zeit seines Lebens Probleme damit, sich mit der Religion auseinanderzusetzen. In vielen Rückblenden wird auch der spirituelle Weg des Protagonisten, die Heilung seiner Seele, erzählt und die Autorin nimmt den Leser bei der Hand, um ihren einsamen Helden gemeinsam zu begleiten. „Mein Herz ruft deinen Namen“ hat große Sogwirkung und berührt ganz tief im Inneren. Man sollte dem in leisem, bedächtigen Erzählstil verfassten Buch viel Zeit geben, sich ganz auf Matteos tragische Geschichte einlassen, von Zeit zu Zeit innehalten und zulassen, dass Susanna Tamaro mit ihrem tief berührenden Werk auch in uns selber Wirkung zeigt.

    Mehr
  • Auf jeden Fall ein Re-Read-Buch

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Zara

    Zara

    19. April 2013 um 20:51

    Meine Meinung:
    Ich hatte beim Lesen einige Höhen und Tiefen - gerade in Bezug auf Matteo selbst. Ich kann gar nicht viel zu diesem Buch sagen... es lässt mich nachdenklich zurück und ich weiß überhaupt nicht, ob das jetzt gut oder schlecht ist.
    Ich weiß, ich werde dieses Buch noch einmal lesen. Erst danach werde ich es noch einmal beurteilen können.

  • ... und ruft und ruft

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Grinti

    Grinti

    19. April 2013 um 09:40

    Matteo lebt einsam in einer Hütte auf dem Berg. Kontak zu anderen hat er nur, wenn sich mal ein Wanderer dorthin verirrt. Das war nicht immer so: Matteo war ein erfolgreicher Kardiologe, glücklich verheiratet, seine Frau war mit dem zweiten Kind schwanger -- als sie (und das Erstgeborene) bei einem Unfall ums Leben kommen. Daraufhin bricht für Matteo eine Welt zusammen, und er trauert und trauert und trauert, bis er sich schließlich in besagter Hütte von der Welt abschottet und versucht, dort seinem Leben einen Sinn abzugewinnen. Ich kann mich nicht entscheiden, ob mir dieser Roman von  Susanna Tamaro gefällt oder nicht. Einerseits ist er wunderschön geschrieben: schöne Sprache, gut geschilderte Gefühle, zum Teil philosophische (aber trotzdem gut zu lesende) Exkurse. Die Schilderung verläuft nicht geradelinig, sondern es gibt viele Abschweifungen, die in Matteos Kindheit führen oder erklären, wie er seine Frau kennengelernt hat. Da gibt es viele Stellen, an denen ich mich identifizieren konnte. Das gefällt. Nicht gefallen hat mir der Held - und hier wirds dann problematisch. Der Kerl versinkt einfach in Selbstmitleid und schafft es nicht, da wieder rauszufinden. Er jammert und jammert und jammert, und von daher habe ich es direkt als Erlösung empfunden, als er endlich auf seinem Berg verschwunden ist und die Welt von sich und seinem Gepienze erlöst hat. Man braucht schon viel Einfühlungsvermögen, um diesen Kerl sympathisch zu finden. Wer das aufbringen kann, wird aber eine anspruchsvolle Lektüre finden.

    Mehr
  • Ruhig und nachdenklich, aber leider dennoch eher Durchschnitt

    Mein Herz ruft deinen Namen
    Maggi

    Maggi

    19. April 2013 um 01:14

    Heute habe ich "Mein Herz ruft deinen Namen" beenden können, das ich im Rahmen einer Leserunde hier auf Lovelybooks lesen durfte. Vielen Dank an den Verlag an dieser Stelle für die Bereitstellung von Exemplaren für unsere Runde! Erzählt wird die Lebensgeschichte von Matteo aus seiner Sicht. Größtenteils hat der Roman die typischen Merkmale eines Briefromans, da Matteo sich an seine verstorbene Frau Nora richtet, die er in der dritten Person anspricht. Sie und der gemeinsame Sohn Davide kamen bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Matteo hat sich als Folge dessen komplett in sich vergraben, empfindet keine Freude mehr am Leben, wird gefühlskalt, stumpf und teilweise gar grausam gegen sich und seine Mitmenschen. Wie er langsam, in einem viele Jahre währenden Prozess versucht, wieder ins Leben zurück zu finden und welche Probleme er dabei zu überwinden hat, wir von ihm sehr einfühlsam geschildert. Es bleibt auch nicht bei einer biographischen Schilderung, sondern Matteo stellt sich durch die Reflexion seines Schicksalsschlages und seiner Gefühle ganz ursprünglichen menschlichen Gefühlen. Er fragt nach Liebe, Gott, Glaube und Schicksal. Insofern sind Matteos Gedanken ganz universelle, menschliche Fragen, die sich jeder im Laufe seines Lebens mindestens einmal stellt, auch ohne solch einen schlimmen Schicksalsschlag. Dieser kurze Roman steht für mein Empfinden in einer langen Reihe von populären Romanen, die sich mit eben diesen Fragen beschäftigen. Der wohl jedem Menschen in der westlichen Hemisphäre bekannteste ist „Der Alchimist“. Wer bin ich? Wo möchte ich hin? Was ist Glück? Was macht mich im Innersten aus, auch wenn ich verliere, was ich liebe? Was brauche ich wirklich? Was ist verzichtbar? Die Thematik des Buches ist also nichts Neues, die Art und Weise der Präsentation, der Aufbau der Geschichte, all das haben wohl die meisten Leser auch schon an anderer Stelle gelesen. Dennoch kann das Buch in weiten Teilen überzeugen und mich hat Matteos Entwicklung, seine Lebensgeschichte und seine Rückblicke in seine Kindheit und Jugend interessiert. Die Beziehung, die er zu seiner Frau hatte und über die der Leser mehr und mehr erfährt wirkt liebe- und humorvoll und authentisch und liest sich wirklich angenehm. Letzten Endes bleibt das Buch für mich aber eine ganz normale Zwischenlektüre, die mir wohl nicht allzu lang im Gedächtnis bleiben wird, mich aber während des Lesens ganz gut unterhalten hat.

    Mehr
  • weitere