Susanne Schäfer

 4.3 Sterne bei 16 Bewertungen

Neue Bücher

Sterne, Äpfel und rundes Glas

 (13)
Erscheint am 01.01.2019 als Taschenbuch bei Freies Geistesleben.

Alle Bücher von Susanne Schäfer

Sterne, Äpfel und rundes Glas

Sterne, Äpfel und rundes Glas

 (13)
Erschienen am 01.01.2019
Überraschungen en gros

Überraschungen en gros

 (3)
Erschienen am 07.08.2015
Fajirons Sternenwanderung

Fajirons Sternenwanderung

 (0)
Erschienen am 10.06.2017

Neue Rezensionen zu Susanne Schäfer

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Sterne, Äpfel und rundes Glas" von Susanne Schäfer

"Was mache ich den Leuten eigentlich Böses? Ich will doch nur in Ruhe leben!"
R_Mantheyvor 3 Jahren

Wenn jemand zu weit vom akzeptierten Durchschnitt abweicht, dann wird es offenbar für manche sehr schwer, sich tolerant zu verhalten. Susanne ist intelligent, aber sie gehört zu den drei Zehntel Prozent der Menschen, die mit einer Form des Autismus leben. Wer den Film "Rain Man" gesehen hat, wird vielleicht eine gewisse Vorstellung von solchen Menschen haben, jedoch autistisches Verhalten nur sehr bedingt verstehen. Nicht jeder Mensch mit Autismus ist völlig unselbständig und ein verstecktes Genie. Und gerade weil das so ist, wird autistisches Verhalten wie bei der kleinen Susanne häufig nicht als solches erkannt.

Bereits als kleines Kind war sie oft scheinbar bockig, wenn es offensichtlich nicht nach ihrem Kopf ging. Was in ihrer Familie zunächst als Willensstärke gedeutet wurde, erwies sich jedoch in Wirklichkeit als Angst oder Panik, die aufkamen, wenn beispielsweise Veränderungen bei bekannten Abläufen eintraten. Susanne kann es darüber hinaus nicht ertragen, wenn sie angefasst wird. Da in ihrer Familie eher selten gekuschelt wurde, fiel auch dieses Verhalten nicht besonders ins Gewicht. Offenbar scheint es für autistisches Verhalten genetische Vorbedingungen zu geben, die vermuten lassen, dass viel mehr Menschen nicht verstandene autistische Züge besitzen als die oben genannten drei Zehntel Prozent der Bevölkerung.

Wenn sich Susanne zurückzog, weil sie die Anwesenheit von Menschen nicht mehr ertragen konnte, wurde dies als asoziales Verhalten ausgelegt. Mehrfach drohten ihr die Eltern mit dem Gang zum Psychiater. Glücklicherweise ließen sie ihren Drohungen nie Taten folgen, denn das hätte nichts Gutes bewirkt. Susanne versuchte ihr Anderssein zu verstecken. Sie schaffte das Abitur, wollte aber nicht studieren, denn sie war froh, endlich die Schule mit ihren für sie eigentlich unerträglichen Belastungen hinter sich zu haben.

Die schwedischen Autismus-Spezialisten Gillberg und Hagström gaben ihr viele Jahre später für ihre Reisen nach Göteborg folgende Bescheinigung mit, die Schwierigkeiten vermeiden sollte, denen sie vorher mehrmals ausgesetzt war: "Susanne hat Autismus und Katatonie. Sie ist nicht krank und steht nicht unter Drogeneinfluss. Sie wirkt manchmal etwas abwesend. Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, kann es sein, dass sie verstört ist, nicht richtig antworten kann und sich verkrampft. Wenn es die Umstände ermöglichen, sollte man Susanne nach einem katatonischen Anfall eine Weile in Ruhe schlafen lassen. Sie braucht keine Medikamente und keine psychiatrische Behandlung."

Damit erklären die beiden Schweden ziemlich genau, wie Susanne im Extremfall nach außen wirken kann. Menschen mit Autismus sind wie Außerirdische, die in eine Gesellschaft gelangt sind, deren meist ungeschriebene Regeln sie nicht kennen und erst immer wieder mühsam erlernen müssen. Solange die Betroffenen das nicht wirklich verstanden haben, leiden sie meist sehr unter ihrem Anderssein. Auf ihre Mitmenschen wirken sie befremdlich, weil sie sich nicht vorstellen können, was andere denken und fühlen.

Susanne beschreibt in diesem Buch ihre ersten dreißig Lebensjahre. Ihre Sicht auf unsere Welt ist manchmal für uns unfreiwillig komisch, aber manchmal auch fast tragisch und oft traurig, weil ihre Mitmenschen sie nicht begreifen und schlimmstenfalls für geisteskrank halten. Menschen mit Autismus müssen jede Doppeldeutigkeit wie eine Vokabel lernen. Susanne würde also beispielsweise bei der erstmaligen Aufforderung, sich einen Stuhl zu nehmen, das auch wirklich tun, statt sich hinzusetzen. Erst wenn man ihr diesen Satz erklärt, wird sie ihn in ihr Regelwerk aufnehmen und beim nächsten Mal richtig deuten.

Wer noch nicht viel über Menschen mit Autismus weiß, dem empfehle ich, zunächst die wenigen Seiten am Ende dieses Buches zu lesen, auf denen Susannes norwegische Freundin Kari Steindal, selbst eine Autismus-Spezialistin, kurz und sehr treffend erklärt, wie solche Menschen ticken und wie sie unsere und ihre Welt sehen. Danach wird man Susannes Buch noch viel besser verstehen.

Susanne schreibt selbst: "Bei Autismus ist die Behinderung derart eng verbunden mit der eigenen Persönlichkeit, dass vielleicht gar keine Persönlichkeit mehr übrig bleiben würde, wenn man alles, was mit dem Autismus zusammenhängt, entfernen könnte."

Fazit.
Ein wunderbares Buch, das vielen Eltern autistischer Kinder helfen kann, weil es das bei Unwissenheit oft als verletzend empfundene Verhalten der Kleinen verständlich macht. Susanne beschreibt in der für sie typischen Art, wie sie ihr Leben sieht und meistert. Auf uns wirkt das manchmal trocken komisch oder selbstironisch, obwohl sie zu solch einer Betrachtungsweise gar nicht in der Lage ist. Ich bin mir sicher, dass dieses Buch vielen ein ungefähres Verständnis für die Welt von Menschen mit Autismus vermittelt. Wer mit solchen Menschen zu tun hat, dem wird Susannes Buch helfen offener und entspannter mit ihnen umzugehen. Darüber hinaus kann es Menschen, die autistische Züge, aber keinen ausgeprägten Autismus haben, zu einem neuen Selbstverständnis führen. Im Übrigen kehrte auch in Susannes Familie eine völlig neue Harmonie ein, nachdem alle verstanden hatten, was mit ihr wirklich los ist.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
StephanFs avatar
Letzter Beitrag von  StephanFvor 20 Stunden
Guten Tag, ich habe im November mein erstes Buch veröffentlicht und möchte mich an dieser Stelle nun auch einmal vorstellen. 1973 wurde ich in Delmenhorst geboren. Seit 2004 lebe ich in dem schönen Residenzort Rastede, bin verheiratet und wir haben 2 Kinder, die unser Leben sehr bereichern. Aufgrund psychischer Probleme konnte ich seit einigen Jahren meine Tätigkeit als Prokurist im Bereich der Erneuerbaren Energien nicht mehr ausüben und habe die Zeit unter anderem genutzt, mich mit vielen philosophischen und alltäglichen Fragen auseinanderzusetzen. Da ich bereits seit frühester Kindheit zur Kreativität neige, beschloss ich 2018 ein Buch zu schreiben. Vielleicht noch zur Ergänzung sei erwähnt, dass es mir mittlerweile unheimlich Spaß macht, mir meine Gedanken "herunterzuschreiben" und das in das ein oder andere Buch zu pressen. Ebenso stellt die "Vermarktung" meines Buches eine Herausforderung dar, die zum Teil sehr anstrengend für mich ist, aber auf der anderen Seite für positive Erlebnisse gesorgt hat. Tja, weil ich diese Vita etwas mager finde, haue ich noch ein paar Zeilen raus! Nicht erschrecken :-) Allem in allem bin ich eher ein unbequemer Charakter und hasse Anpassung. Neugier, also immer etwas Neues auszuprobieren, gehört zu meinen Grundeigenschaften. In meinem Kopf findet fast ununterbrochen ein Feuerwerk aus Ideen und Überlegungen statt, die es zu bewerten, aber vor allem zu Verquirlen geht, um vielleicht etwas Anderes zu entdecken. Lange habe ich gebraucht, bis ich eingesehen habe, dass ich leider nicht ewig lebe und daher mich gezwungen im Hier und Jetzt zu verweilen. Da ich heute aber schon wissen möchte, wie die Welt von Morgen aussieht, versuche ich sie mir einfach vorzustellen. Dabei hilft mir eine Gabe, die ich bereits früh entdeckt habe, ich kann fürchterlich Kreativ sein. Mitunter artet das in eine Form aus, dass ich an einem Tag gleich mehrere Bilder male.
Zur Leserunde
PamelaReadings avatar

Endlich wieder Fragefreitag! Heute mit Susanne Schäfer

Essen ist Lifestyle. Und zugleich wird Essen immer häufiger als Bedrohung wahrgenommen. Echte oder gefühlte Unverträglichkeiten und diffuse Ängste vor bestimmten Inhaltsstoffen dominieren den Speiseplan von immer mehr Menschen. Mit "Der Feind in meinem Topf?" macht Susanne Schäfer nun Schluss mit den Legenden vom bösen Essen und untersucht aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Perspektive, was für das wirklich gute Bauchgefühl nötig ist.

Heute habt ihr die einmalige Chance der Autorin eure Fragen zu stellen und viel Interessantes über Ernährung und Lebensmittel zu erfahren!

Mehr zur Autorin:

Die Wissenschaftsjournalistin beschäftigt sich schon seit einigen Jahren kritisch mit Gesundheits- und Ernährungsmythen. Für eine Titelgeschichte zum Hype um gefühlte Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurde sie 2014 mit dem Hermann-Schulze-Delitzsch-Preis für Verbraucherschutz ausgezeichnet. Sie ist in München aufgewachsen und auf die renommierte Deutsche Journalistenschule gegangen. Heute lebt sie in Hamburg und schreibt unter anderem für Die Zeit, Zeit Wissen und Spiegel Online.

Mehr zum Buch:

Neues Jahr, neues Glück. Auf der Liste der guten Vorsätze steht bei jedem zweiten Deutschen eines ganz oben: gesunde Ernährung. Das Bestseller-Regal liefert simple Lösungen und eindimensionale Ratschläge für ein vermeintlich besseres Leben. Der Trend lautet: »Frei von ...« Geradezu hysterisch werden wahlweise Gluten, Laktose, Fruktose oder Histamin als Risiko für unsere Gesundheit gebrandmarkt. Etliche dieser Empfehlungen haben eine kürzere Haltbarkeit als die darauf abgestimmten Produkte, an denen die Nahrungsmittelindustrie kräftig verdient – und für Gesunde erst recht keinen medizinisch nachweisbaren Nutzen. Oft dienen Ernährungsbesonderheiten nur dem Ausweis der eigenen Individualität. Denn die Wahl der Nahrung ist ein vielschichtiges soziales Signal geworden. – Susanne Schäfer untersucht umfassend aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Sicht, was für das wirklich gute Bauchgefühl nötig ist.

Hier geht´s zur Leseprobe

Heute steht euch Autorin Susanne Schäfer Rede und Antwort! Stellt eure Fragen hier und gewinnt eines von 5 Exemplaren von "Der Feind in meinem Topf?", erschienen im Hoffmann und Campe Verlag.

Wir wünschen euch einen interessanten und lehrreichen Fragefreitag!

Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks