Susanne Beyer

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Meschugge sind wir beide" von Claudia S. C. Schwartz

    Meschugge sind wir beide
    ClaudiaSCSchwartz

    ClaudiaSCSchwartz

    zu Buchtitel "Meschugge sind wir beide" von Claudia S. C. Schwartz

    Ihr lieben Leseratten, mein Name ist Claudia S.C. Schwartz und am 9. Juni erscheint mein Buch Meschugge sind wir beide. Unsere deutsch-israelische Liebesgeschichte im Eden Books Verlag. In dem Buch erzähle ich über die Familien von meinem Mann Shaul und mir und über unsere Liebe. Ich berichte darüber, wie Verwandte und Bekannte auf den jeweils anderen reagieren, welche abstrusen Geschichten unser Leben zwischen zwei Kulturkreisen liefert und was eine interreligiöse Hochzeit und ein Baby noch so alles auslösen können. ...

    Mehr
    • 489
  • Erinnerungen ehemaliger Auschwitz-Häftlinge: Fesselnd und berührend

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    stadtschreiber

    stadtschreiber

    19. January 2017 um 16:47 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Die Flüchtlingskrise spaltet unsere Gesellschaft. Gleichzeitig sterben Zeitzeugen aus, die aus der Zeit des Nationalsozialismus erzählen können. Um Erlebnisberichte für künftige Generationen zu erhalten, besuchten Redakteure und Mitarbeiter des SPIEGEL anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ehemalige Häftlinge und zeichneten ihre Erinnerungen auf.Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung über Auschwitz und dieses Buchprojekt. Einfühlsam wird mit einem kurzen Text und einem Porträtbild in die jeweilige ...

    Mehr
  • Überlebende des Konzentrationslagers berichten.

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    Tamilein

    Tamilein

    03. July 2016 um 20:29 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Vorab möchte ich auch hier darauf hinweisen, dass ich mir keine Meinung über das Leben bzw. das Überleben der interviewten Personen anmaße. Ich bewerte in dieser Rezension lediglich die Aufmachung des Buchs und die Umsetzung. Die Geschichten der betroffenen Personen sind ihr Allerheiligstes, ihr Inneres, ihre Vergangenheit, die sie auch heute noch immer wieder einholt. KlappentextAm 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz. Mehr als eine Million Menschen waren hier von den ...

    Mehr
  • Unfassbar tolles Buch!

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    BookTownrezis

    BookTownrezis

    28. March 2016 um 13:13 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch welches ich unfassbar fand. Eine Unfassbare Geschichte mit einem Unfassbaren Verlauf und unfassbar emotional. Klappentext: Die letzten Zeugen von Auschwitz Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz. Mehr als eine Million Menschen waren hier von den Nationalsozialisten ermordet worden; nur wenige Gefangene kamen mit dem Leben davon. Diejenigen, die die Lagerhaft überlebten, konnten oder wollten in den Jahren nach der Befreiung meist nicht über ...

    Mehr
  • Augenzeugen von Auschwitz berichten

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    bookofmylifesina

    bookofmylifesina

    11. January 2016 um 18:31 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Inhalt: Die letzten Zeugen von Auschwitz Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz. Mehr als eine Million Menschen waren hier von den Nationalsozialisten ermordet worden; nur wenige Gefangene kamen mit dem Leben davon. Diejenigen, die die Lagerhaft überlebten, konnten oder wollten in den Jahren nach der Befreiung meist nicht über ihre Erlebnisse sprechen. Sie fühlten sich außer Stande, über die Exzesse der Entwürdigung, die sie in Auschwitz erfahren mussten, zu reden, oder sie fanden für ...

    Mehr
  • Ein Buch, welches jeder lesen sollte.

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    kleinstadtprinzessin

    kleinstadtprinzessin

    01. December 2015 um 16:08 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Inhalt: Zu Beginn erscheint ein Vorwort, welches über das damalige Konzentrationslager in Auschwitz, welches als Schlimmstes seiner Zeit galt, berichtet und erklärt. Beispielsweise wurden die "Häftlinge" damals in zwei Kategorien eingeteilt: Auf der einen Seite die arbeitsfähigen Menschen, auf der anderen die zu dem Zeitpunkt arbeitsunfähigen Menschen wie Kinder, Kranke, Alte oder Schwangere. Die Menschen aus Kategorie zwei wurden meist sofort getötet oder man hat grausame Experimente an ihnen ausprobiert. Im Anschluss daran ...

    Mehr
  • Dieses Buch werden noch unsere Kinder und Enkel in den Händen halten

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    Hexchen123

    Hexchen123

    28. October 2015 um 10:11 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz ist dieses Buch entstanden. Es ist ein Nachruf an die über 1 Million Menschen, welche Auschwitz nicht überlebt haben und es sind Worte und Erinnerungen derjenigen, welche das Lager überlebt haben. Die zwanzig Protokolle der Überlebenden sind so wertvoll und wichtig, denn es wird nicht mehr lange dauern, dann können wir keinen mehr befragen. Nach einer kurzen Einführung über das Konzentrationslager Auschwitz, gelangen wir zu den 20 Porträts der ...

    Mehr
  • Rezension: "Mich hat Auschwitz nie verlassen" (Beyer & Doerry)

    »Mich hat Auschwitz nie verlassen«
    Anchesenamun

    Anchesenamun

    02. October 2015 um 16:24 Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

    Zum Inhalt Als im Januar 1945 sowjetische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz befreiten, bot sich ihnen ein Bild des Grauens. Über eine Million Menschen wurden hier ermordet, und diejenigen, die nicht noch kurz vor der Befreiung auf einen der Todesmärsche geschickt wurden, waren halb verhungert, krank und hausten in menschenunwürdigen Umständen in den Baracken. Viele der ehemaligen KZ-Häftlinge konnten oder wollten nicht über ihre Zeit im Lager sprechen. Andere wiederum machten es sich zur Lebensaufgabe, das Geschehene ...

    Mehr