One Pot Soulfood

One Pot Soulfood
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Erdhaftigs avatar

Man benötigt wenig Utensilien. Hat wenig abzuwaschen und denkt bei einem ausprobierten Rezept schon ans nächste. Super!

Lieblingsleseplatzs avatar

Ohne viel Schnickschnack, aber mit viel WOW!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "One Pot Soulfood"

Kann man Glück essen? Aber ja: Butterweich geschmortes Rindfleisch, knusprig-würziger Chili-Cheese-Auflauf oder saftig-süßer Aprikosencrumble sind wahre Gute-Laune-Garanten. Diese und über 80 weitere essbare Therapeuten – mal herzhaft, mal süß – sind nun in einem Buch versammelt: One Pot Soulfood! Sie helfen gegen Winterblues, Arbeitsärger, Liebeskummer und sämtlichen Alltagsungemach. Und was haben sie außerdem gemeinsam? Die Zubereitung kann einfacher nicht sein! Nur ein Topf, eine Pfanne, ein Blech – alles drauf oder hinein – ab in den Ofen oder auf den Herd – fertig! Und wenn Pasta, Eintopf, Auflauf & Co. so ganz von allein fertigköcheln und -schmurgeln, können Sie sich bequem zurücklehnen und feststellen: Soulfood war noch nie besser und einfacher. Also sprechen Sie die Zauberformel »One Pot« und kochen Sie sich den Alltag schön. Und weil es nach dem Essen kaum etwas abzuspülen gibt, bleibt die Haushaltsdepression aus, und Sie bleiben weiter glücklich – Seelenfutter at its best!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783833867637
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:10.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lieblingsleseplatzs avatar
    Lieblingsleseplatzvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ohne viel Schnickschnack, aber mit viel WOW!
    Glücksgefühle aus Topf oder Pfanne!

    Soul-Food

    – was bedeutet das für Euch? Für mich ist das eine warme Suppe oder ein scharfes Curry wenn die Herbstkälte langsam in die Glieder kriecht. Oder Risotto oder Milchreis von meinem Mann zubereitet, wenn es mir nicht gut geht… Soul-Food ist toll! Kein Wunder also, dass ich bei diesem Titel sofort angesprungen bin – denn Soul-Food, und dann auch noch easy aus einem Topf – viel besser geht es doch eigentlich nicht!


    Im Buch finden sich vegetarische WundertöpfeFleischiges mit WohlfühlfaktorSeelenfutter bei die Fische und Seelenstreichler süß und sündig. Allein die Kapitel-Überschriften sind ja schon Soul-Food fürs Auge!


    Als erstes habe ich eine indische Rote Beete Suppe gekocht. Rote Beete Suppe kannte ich bislang nur in der osteuropäischen Variante als polnischen Barszcz.  Hier mit Ingwer, Knoblauch und Tomaten kombiniert klang das aber auch spannend.


    Nach dem Anbraten der obigen Zutaten zusammen mit Kreuzkümmel und Senfsamen kommen die Rote Beete und Tomaten dazu. Das Rezept schreibt stückige Tomaten aus der Dose vor – ich habe auf eigene zurück gegriffen.


    Noch etwas Gemüsebrühe hinzu und 20 Minuten kochen lassen. Kürz pürieren und schon fertig! Nach nicht mal einer halben Stunde kann man sich von dieser Suppe wärmen lassen – und die Zutaten kommen allesamt aus der Vorratskammer. Sie schmeckt wunderbar fruchtig-scharf! Daumen hoch!


    Ebenso wie die Suppe ist mir schon beim ersten Durchblättern der orientalische Kichererbsen-Topf ins Auge gesprungen.  Ich liebe die Kombination von scharf und Obst.


    Kichererbsen habe ich eh immer da und Kürbis und Feigen haben jetzt Hochsaison. Paprika und Feta finden sich auch meist in unserem Vorrat, nur Pistazien und Ras el Hanout musste ich kaufen


    So aufwändig das Gericht auf den ersten Blick aussieht, ist es gar nicht. Nur das Gemüse schnibbeln, anbraten, würzen, Gemüsebrühe angießen und kurz kochen bis alles gar aber bissfest ist. Dann kommen die Kichererbsen und Feigen dazu und dürfen sich kurz im Eintopf aufwärmen. Als Topping kommen Feta, gehackte Pistazien und Minze (aus dem eigenem Garten) drüber – WOW! Ich habe ein neues Lieblingsessen gefunden!


    Mein Fazit:

    Die Trefferquote für mich in One Pot Soul-Food ist extrem hoch. Die Rezepte kommen ohne viel Schick-Schnack aus und lassen sich leicht nachkochen. Ein Buch, das es sicher noch einige Wochen nicht von der Küche ins Bücherregal schaffen wird. Ich freue mich über neue Lieblingsrezepte und meine Familie über leckere Seelenwärmer. Volltreffer!

    von 5 Lieblingslesesessel

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Erdhaftigs avatar
    Erdhaftigvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Man benötigt wenig Utensilien. Hat wenig abzuwaschen und denkt bei einem ausprobierten Rezept schon ans nächste. Super!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks