Susanne Brandt Mein Erzähltheater Kamishibai: Deutsch lernen mit Bildern und Geschichten: Unser Erzähltheater Kamishibai (Das Praxis- und Methodenbuch zum Erzähltheater)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Erzähltheater Kamishibai: Deutsch lernen mit Bildern und Geschichten: Unser Erzähltheater Kamishibai (Das Praxis- und Methodenbuch zum Erzähltheater)“ von Susanne Brandt

Unser Erzähltheater Kamishibai Broschiertes Buch Bildergeschichten, die mit einem Kamishibai erzählt werden, unterstützen den Erwerb einer neuen Sprache. Aufgrund der dialogischen Erzählform verfestigt sich der neu erworbene Wortschatz und es entsteht zwischen dem Erzähler und seinem Publikum eine enge Beziehung, die sich positiv auf die Lern- und Behaltensleistung auswirkt. Spielerische, musikalische und gestalterische Weiterführungen vertiefen die sprachlichen Strukturen. Anhand von neun ausgewählten Märchen und vertiefenden, ganzheitlichen Lernangeboten zeigt dieses Praxisbuch, wie Sie in Kita, Grundschule und in Sprachkursen den Erwerb von Zweitsprache und Muttersprache mit dem bildgestützten Erzählen im Kamishibai fördern.

Ein wertvolles Praxisbuch zur Sprachförderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund

— Kinderbuchkiste
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wertvolles Praxisbuch zur Sprachförderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund

    Mein Erzähltheater Kamishibai: Deutsch lernen mit Bildern und Geschichten: Unser Erzähltheater Kamishibai (Das Praxis- und Methodenbuch zum Erzähltheater)

    Kinderbuchkiste

    16. May 2017 um 11:36

    Dieses Kamishibai Praxisbuch beschäftigt sich mit der sehr aktuellen Thematik des Deutsch Lernens.Immer mehr Kinder mit Migrationshintergrund kommen in unsere Kitas und Schulen. Einige sogar ganz ohne Deutsch Kenntnisse. Der Einsatz der Kamishibai Erzählbilder ermöglicht auf geradezu ideale Weise vielfältige Möglichkeiten der Sprachförderung- nicht nur von Kindern mit Migrationshintergrund.Das Praxisbuch führt zunächst sehr umfassend in diese Thematik ein. Ganz wichtig hier ist die Erkenntnis, dass es zunächst wichtig ist, dass Kinder sprechen bzw. erzählen lernen. Hierbei ist es völlig unwichtig in welcher Sprache dies geschieht. Wenn die Kinder in der Lage sind sinnerfassende Sätze und Satzfolgen zu formulieren kann man den nächsten Schritt in Bezug auf die Deutsche Sprache wagen. Ich würde sogar noch etwas vorher ansetzten. Da grade in der aktuellen Situation viele Kinder bzw. Familien aus dem arabischen Raum zu uns kommen, in dem seit vielen Jahren Krieg herrscht, ist die Kultur ( die es auch nur noch ansatzweise gab) des Vorlesens nahezu völlig verloren gegangen. Sie war ohnehin nicht so vertreten wie bei uns. Bücher für Kinder gab es kaum und wenn dienten sie der ideologischen Verbreitung von staatlichen und religiösen Werten. Geschichten rein zur Unterhaltung gab es schon viele Jahre nicht mehr. Bibliotheken und Buchhandlungen bedienten wenn es sie überhaupt noch gab eine bestimmte Schicht und Zielgruppe.Daher müssen wir erst einmal die Eltern motivieren, den Kindern zu erzählen und vorzulesen.Daher müssen wir nicht nur die Kinder mit dem Kamishibai vertraut machen sondern auch die Eltern mit ins Boot holen. Wenn es uns gelingt die Eltern zu motivieren vorzulesen und darüber zu sprechen und parallel in den betreuenden Einrichtungen diese Gesprächanlässe  einbeziehen werden die Kinder schnell auch der Deutschen Sprache her werden. Da es schwer ist die Eltern zu motivieren müssen wir über die Kinder an die Eltern herantreten. Dieses Miteinander fördert die Sprachkenntnisse und Sprachentwicklung sowohl der Kinder als auch Erwachsene.Zurück zu diesem Buch.Die Einführung behandelt dabei die verschiedenen Bereiche der Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund und erklärt die daraus resultierende Ansätze für die Arbeit mit der Zielgruppe.So z.B. "Mit Bildern und Worten Brücken bauen- warum und wie?"Sie erklärt aber auch die "Sprachfördernde Wirkung des Kamishibai" und geht im Praxisteil dann ausführlich darauf ein.Zunächst wird der Themenbereich "Märchen, Reim und Rhythmus" an Hand der Bildkarten vom "Sterntaler""Das Häschen und die Rübe""Wer ist stark" und "Die drei Schmetterlinge"erläutert.Darauf folgt  der Einsatz der Bildkarten:"Wir erleben das Jahr""Das Rübchen" und "Benno Bär"in denen auf alltägliche Dinge eingegangen wird wie z:b. die Jahreszeiten, das Benennen von Körperteilen und das Kennenlernen von Obst und Gemüsesorten.Eine immer wieder schöne Art spielerisch Sprache zu erlernen und mit ihr umzugehen ist der Einsatz von Bildkarten im Themenbereich Tiere. Die Kinder lieben Tiergeschichten, die noch dazu oft intensivere Sprachanlässe bieten als Märchen. In diesem Fall wird diese Möglichkeit des Spielerische unter Einbeziehung der Bildkarten:"Quacki, der kleine freche Frosch""Als die Raben noch bunt waren"und"Die Krähe und der Krug"Der Praxisteil ist so gegliedert, dass die jeweiligen Bildkartenthemen vorgestellt werden dann das Ziel der Arbeit definiert wird und dargestellt wird welche Vorbereitungen nötig sind. Darauf folgen die Umsetzungsbeispiele/Möglichkeiten auch unter Einbeziehung von Liedern.Alles ist klar strukturiert, praxisorientiert und gut erklärt.Es ist zu hoffen, dass noch mehr zu diesem Themenbereich erscheinen wird, da es die Umsetzung in der Praxis wesentlich erleichtert und viel Vorbereitungszeit entfällt bzw. reduziert wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks