Susanne Clay (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „(W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich“ von Susanne Clay

„Du weißt nicht, auf wen du dich einlässt“, schreibt Gina an Luke. Sie liebt ihn und Luke liebt Gina. Alles könnte schön sein, Schmetterlingsleicht, rosarot. Doch blutrot ist Ginas Geheimnis. Schwarz und zerbrechlich sind die Lügen, die sie erzählt, weil sie leben will. Seit einem Jahr versteckt sich Gina: vor ihrer eigenen Familie, die sie töten wird – im Namen der Familienehre. Gina will eine Zukunft haben, sie will ihre Liebe zu Luke leben. Aber was, wenn die, die sie töten wollen, sie finden?

Stöbern in Jugendbücher

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Nette Protagonisten mit schwächen im Weltenbau und wenig Details

MonkeyMoon

Weißzeit

Eine Geschichte, die nichts beschönigt und deshalb in ihren Bann zieht!

pantaubooks

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich

    (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich

    Mandy_Haa

    12. November 2015 um 21:15

    „Du weißt nicht, auf wen du dich einlässt“, schreibt Gina an Luke. Sie liebt ihn und Luke liebt Gina. Alles könnte schön sein, Schmetterlingsleicht, rosarot. Doch blutrot ist Ginas Geheimnis. Schwarz und zerbrechlich sind die Lügen, die sie erzählt, weil sie leben will. Seit einem Jahr versteckt sich Gina: vor ihrer eigenen Familie, die sie töten wird – im Namen der Familienehre. Gina will eine Zukunft haben, sie will ihre Liebe zu Luke leben. Aber was, wenn die, die sie töten wollen, sie finden? Zu aller Anfang, der Klappentext ist sehr spannend formuliert, sodass es bei mir wie von Zauberhand mit zur Kasse wanderte. Meine Ansprüche waren sehr hoch, ich hatte mich auf einen Thriller mit einer kleinen aber feinen Liebesgeschichte gefreut. Ehrlich gesagt habe ich mich dann etwas schwer getan, ich weiß nicht wie es euch geht aber mir ging alles etwas zu schnell. Die Beziehung zwischen den Hauptcharakteren Gina und Luke ist an Anfangs alles andere als kompliziert, sie treffen sich in einer kalten Regennacht und Luke ist über beide Ohren in Gina verliebt, "love at first sight", soweit so gut. Eigentlich scheint alles sehr einfach, doch Gina scheint etwas zu verbergen, sie ignoriert es wenn Luke anfängt über seine Familie und Freunde zureden. Bald tritt bei Luke das Gefühl auf das mit Gina etwas nicht stimmt, sie ist sehr verschlossen, redet nicht viel über privates und kennt Köln nicht obwohl sie schon über ein Jahr dort wohnt!  Der Anfang besteht größten Teils aus der sehr großen Liebe zwischen Gina und Luke die durch Ginas Geheimnis am Schluss beeinträchtigt wird, jedoch kommt sehr schnell raus wer Gina wirklich ist und vor ihren streng gläubigen Brüdern wegläuft. Für mich ging leider alles etwas zu schnell, die beiden sehen sich und verlieben sich sofort. Obwohl die Familie eine sehr große Rolle spielt ist Luke entweder alleine oder mit Gina unterwegs, das ein oder andere Mal redet er mit seiner Schwester oder seinen Freunden bzw. WG-Mitbewohnern, keiner weiß was mit seinen Eltern ist und warum er nicht mehr Zuhause wohnt. Mich stört es das man im Grunde auch kaum etwas von ihm weiß, obwohl ich sagen muss dass das auch nur meine subjektive Meinung ist ! :)  Andererseits fand ich das Ende sehr rasant und spannend da man unbedingt wissen wollte was nun ihr großes Geheimnis ist.  Für mich hat leider das Gesamtpaket nicht ganz gestimmt, kann mir aber vorstellen dass es Euch trotzdem gefallen könnte! 

    Mehr
  • Leider nicht meins!

    (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich

    lenasbuecherwelt

    01. November 2015 um 15:20

    „Du weißt nicht, auf wen du dich einlässt“, schreibt Gina an Luke. Sie liebt ihn und Luke liebt Gina. Alles könnte schön sein, Schmetterlingsleicht, rosarot. Doch blutrot ist Ginas Geheimnis. Schwarz und zerbrechlich sind die Lügen, die sie erzählt, weil sie leben will. Seit einem Jahr versteckt sich Gina: vor ihrer eigenen Familie, die sie töten wird – im Namen der Familienehre. Gina will eine Zukunft haben, sie will ihre Liebe zu Luke leben. Aber was, wenn die, die sie töten wollen, sie finden?“  Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mich hat dieser Klappentext unheimlich neugierig gemacht. Das Buch klang in meinen Ohren nach einer ergreifenden, härteren Geschichte, die mitreißt und den Leser vollständig packt. Doch als ich das Buch voller Erwartungen anfing, wurde ich ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht. Im Prinzip verfolgt der Leser fast bis zum Ende nur die Geschichte zwischen Luke und Gina. Dementsprechend ruhig ist das Buch auch. Wer jetzt auf eine emotionale, zwischenmenschliche Geschichte hofft, den muss ich enttäuschen. Mich hat das Buch kalt gelassen und an mitfiebern war gar nicht zu denken! Dreiviertel der Geschichte passiert ziemlich wenig und es gab einfach keinen Punkt, der mich interessierte. Als es dann etwas spannender werden sollte, blieb das Geschehen auch nur oberflächlich. Zwar hat sich die Autorin bemüht, die Geschichte tiefer gehen zu lassen, doch erreicht hat sie mich nicht. Auch Luke und Gina wuchsen mir nicht ans Herz und vorallem Gina habe ich ihre Geschichte nicht abgekauft. Es wirkte alles so absurd, dass ich an den doch so ergreifenden Stellen eher auflachte, als mithoffte. Meine Beziehung zu dem Buch war doch sehr unglücklich, denn da Punkt 1 mich nicht überzeugen konnte, war Punkt 2 auch nicht toll und so ging es kettenreaktionartig weiter. Wer von Anfang an aber in die Geschichte reinkommt, dem wird das Geschehen sicherlich besser gefallen. Eine ruhige Geschichte, die mich mehr langweilte als fesselte.

    Mehr
  • Wehrlos - Susanne Clay

    (W)ehrlos. Irgendwann finden sie dich

    Leseratte999

    28. September 2015 um 16:00

    Dieses Buch handelt von einer etwas schwierigen Beziehung zwischen einem Jungen und einem Mädchen. Denn das Mädchen, Gina, hat ein "ein bisschen schwieriges" Familiendrama. Das Problem dabei ist, dass es eigentlich um Leben oder Tod geht und sie deshalb sowenig wie möglich über sich preisgeben kann oder will, denn damit könnte sie sich oder eine ihr nahestehnde andere Person in Gefahr bringen. Das ist auch das Problem bei ihrer Beziehung zu Luke, denn dadurch, dass sie ihm wenig über sich erzählt wirft das bei ihm Zweifel auf, die es ihm nicht gerade leicht machen. Ich finde dieses Buch sehr gut und spannend geschrieben, das hat auch man daran gesehen, dass ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte ;-D. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut, denn er macht das Buch, wie oben schon beschrieben, spannend, lustig, ergreifend und ... Mein Fazit ist, dass ich das Buch nur weiter empfehlen kann und auch wenn man am Anfang nicht so gut rein komen sollte, lohnt sich das Weiterlesen aber auf jedenfall.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks