Susanne Clay Cybermob

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Cybermob“ von Susanne Clay

Die erste Mail hält Carmen noch für einen Scherz. Für einen ziemlich dummen, unverschämten Witz. Schließlich hat sie niemandem etwas getan. Bei der zweiten Mail ist sie sich nicht mehr sicher. Und was danach kommt, verschwimmt in ihren Gedanken zu einem Gefühlsbrei aus Unsicherheit, Angst, Scham und dem Bedürfnis, unsichtbar zu sein. Bis der Unbekannte einen verhängnisvollen Fehler macht.

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ohje.. der Inhalt des Buches besteht aus dem Klappentext. Da hätt ich mir die Lesezeit sparen können. Und das Ende!! Fühle mich veräppelt.

Haihappen_Uhaha

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Cybermob" von Susanne Clay

    Cybermob

    Blondine

    28. February 2013 um 21:44

    Carmen, ist ein wenig fester gebaut und liebt Tiere über alles, sie arbeitet oft im Tierheim. In der Schule proben sie für ein Theaterstück ''West side story''. Alles normal eigentlich, bis Carmen immer schlimmer werdende Mails bekommt..

    Ich fand das Buch recht gut, die Spannung war immer da, am besten gefallen hat mir aber der Schluss!

  • Rezension zu "Cybermob" von Susanne Clay

    Cybermob

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. April 2010 um 16:51

    Carmen ist ein wenig mopplig, sie ist schüchtern und liebt Hunde. In ihrer Klasse hält sie sich lieber ein wenig zurück. Doch als "West Side Story" in der Theater AG neu aufgeführt werden soll, kommt Carmes Moment. In einem schicken Kleid und einer tollen Stimme sticht sie bei den Proben hervor und sichert sich eine der Hauptrollen. Endlich hat sie ein wenig Selbstbewusstsein. Doch dann bekommt Carmen eine E-Mail. In dieser wird sie beleidigt. Das kann doch nur ein Scherz sein? Leider nicht, denn Carmen bekommt immer wieder neue E-Mails und nach und nach verliert Carmen völlig ihr Selbstbewusstsein, schwänzt und versteckt sich. Wird sie jemals wieder glücklich sein? Und wer steckt hinter den E-Mails? Cybermob stammt aus der Arena -Life Serie. Der in der heutigen Zeit sehr ernste Stoff wurde sehr gut in eine fiktive Geschichte eingewoben. Carmens Leid und Kummer wird aus ihrer Sicht beschrieben, damit erfährt der Leser auch nicht mehr als Carmen, das hat den Vorteil, dass die Situation umso realer wird. Dieses Buch ist gut geschrieben, könnte vielleicht noch an der einen oder anderen Stelle tiefer gehen, gerade in Zeiten von Schülercc oder Schülervz. Für Kinder und Teenager ist das Buch sicher eine gute Investition. Richtig gut ist, dass auch die Eltern nichts von Carmens E-Mails erfahren, denn meistens ist es ja wirklich so, dass die Eltern als letztes davon erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Cybermob" von Susanne Clay

    Cybermob

    Träumerin

    20. February 2010 um 16:04

    Carmen bekommt Mails, welche die sie verängstigen. Kann sie diesen Wahnsinn stoppen?
    Heikles Thema gut rübergebracht, aber leider nur Mädelsbuch 8wegen Tierheim, Theater und verlieben). Würde besser passen wenn es dies auch für Jungs gäbe.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks