Blütenstern - Aleya

von Susanne Ertl 
4,7 Sterne bei22 Bewertungen
Blütenstern - Aleya
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

A

Spannend und Packend man fängt an zu lesen und hört erst wieder auf wenn man fertig ist. Der Wahnsinn super schön.

ForumDerMusens avatar

Spannende und hochemotionale Fortsetzung der Seelenstern-Reihe, die rasant an Fahrt aufnimmt!

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blütenstern - Aleya"

Eine fremde Stadt. Ein neues Leben. Eine unerwartete Gefahr. Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein. Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XSGQM49
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:86 Seiten
Verlag:Selfpublisher
Erscheinungsdatum:12.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SanNits avatar
    SanNitvor 5 Monaten
    Blütenstern: Aleya (Zweiter Band des Vierteilers) (Seelenstern-Reihe 2)

    Teil 2 hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde die Idee der Sterne sehr spannend und reizvoll. Die Geschichte hat großes Tempo, man kommt aber sehr gut mit.
    Ich bin allerdings der Meinung, dass die Story zu komplex ist, um nur eine kleine Novelle zu sein. Es gibt einige Szenen die ausführlicher behandelt werden müssten, meiner Meinung nach. Am Anfang, die kurze Zusammenfassung von Teil 1 fand ich sehr gut. Es wurde auch wieder in verschiedenen Perspektiven erzählt. Das mag ich immer sehr gern. Die Charaktere sind sehr angenehm, so dass man sich immer wohl in ihrer Gegenwart fühlt.
    Auch hier gebe ich gerne eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    A
    Angelique_Wahl_Verzayvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und Packend man fängt an zu lesen und hört erst wieder auf wenn man fertig ist. Der Wahnsinn super schön.
    Blütenstern Aleya

    Cover und Klapptext

    Ich fand das Cover einfach nur Magisch. Es ist nicht nur Wunderschön sondern sehr ansprechend und weckt die Neugierde im Leser. Auch der Klapptext macht einen nur noch neugieriger und man möchte einfach nur noch lesen.

    Meine Meinung zum Buch

    Den Schreibstil empfand ich als flüssig und leicht zu lesen. Der Leser wird direkt in die Handlung der Geschichte hinein geworfen, damit kommt man durch den ersten Teil gut zurecht, da man dort die Welt die Sterne bereits kennen gelernt hat. Ich fand es super interessant neue Sterne und ein paar ihrer Gesetze und ihrer Regeln kennen zu lernen. Auch fand ich es interessant und spannend mehr über die Priester die für das Gleichgewicht der Welt zuständig waren zu erfahren. Natürlich durften die Haupt Charaktere aus dem Ersten Band nicht fehlen was ich super fand da noch fragen offen waren.

    Die Handlung des zweiten Bandes der Reihe fand ich spannende, dramatische und sehr emotionale. Sie rissen mich von Anfang an mit, sodass ich es direkt komplett durchlesen musste. Das Ende kam Recht abrupt wurde aber sehr gut gelöst. Man lernt bereits einen Charakter des dritten Bandes kennen doch die Handlung bleibt offen und macht einen nur noch neugieriger.

    Aleya ist sehr taff und schroffe zugleich, an Ihre Art muss man sich erst mal gewöhnen. Finde sie Sie sehr interessant.

    Tom ist liebevoll und riskiert alles für Aleya, für Sie gibt er alles auf was er hat. hat viel für ihn aufgegeben und riskiert. Er ist sehr mutig und würde für Aleya alles tun. Ein super tolles Paar.

    Fazit

    Auch der zweite Band ist super gut gelungen. Es ist eine super Geschichte über Entscheidungen, Gefühle und die Vergangenheit. Spannung, Abenteuer und Drama sind mit dabei und machen alles noch spannender, sodass man das warten auf den Nächsten Band kaum aushält. Mir hat Blütenstern sehr gut gefallen ich freue mich auf den dritten Teil Sonnenstern. Vielen Dank an Susanne Ertl - Autorin für dieses zolle Abenteuer mach weiter so.

    Ich freue mich schon sehr darauf Band 3 Sonnenstern Keron zu lesen.

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ForumDerMusens avatar
    ForumDerMusenvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende und hochemotionale Fortsetzung der Seelenstern-Reihe, die rasant an Fahrt aufnimmt!
    Wenn man sich zwischen Liebe und Leben entscheiden muss..

    Nun folgt meine Rezension zu Blütenstern-Aleya. Zunächst die Inhaltsangabe:
    Eine fremde Stadt. Ein neues Leben. Eine unerwartete Gefahr. Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein. Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?

    Tom und Aleya werden verfolgt, da sie eine schwere Entscheidung für ihre Liebe getroffen hat, die ihr Leben nun nachhaltig verändert hat. Einem Gerücht folgend begeben sie sich nach Lewara, bloß um zu merken, dass man dem Dunkeln nicht einfach so entkommen kann. Zusammen mit Trean und Namila werden sie in ein Abenteuer hineingezogen, dass alles auf den Kopf stellt, was sie bisher für möglich hielten. Und dass ihre Leben bedroht...

    Man wird in das Geschehen direkt hineingeworfen, und folgt Aleya durch ihre Welt. Aleya war mir von Anfang an sympathisch, sie ist impulsiv und leidenschaftlich, tatkräftig und aufbrausend. Eine toll skizzierte Frau, und auch ihr Freund Tom wirkt direkt angenehm. Man folgt den beiden durch ihre Probleme, denn Aleya wird verfolgt für das, was sie ist. Die Geschichte entwickelt sich sehr schnell, man wechselt rasant die Schauplätze. Und auch die Sichtweisen. Namila und Trean aus Band 1 begegnen uns ebenfalls wieder, und werden als Charaktere nun weiter ausgebaut, was ich sehr begrüße. Zu viert bilden sie eine interessante Gruppe mit allen nötigen Eigenschaften, um mit Dingen wie Entführung und Verfolgung klarzukommen. Die Geschihcte wird deutlich actionreicher, und es werden einige schwerwiegende Entscheidungen getroffen. Man erlebt die Entwicklung der Charaktere richtig mit, vor allem bei Trean. Band Zwei räumt mit einigen Fehlern auf, die in Band Eins gemacht wurden, bringt mit Tom und Aleya zwei starke und liebenswerte Charaktere ein und schafft eine starke Handlung, die mich mitfiebern ließ. Ein wenig mehr Ausbau hätte mir gefallen, aber Blütenstern macht nicht denselben Fehler wie Schneestern, sondern bietet ein tolles, spannendes Leseerlebnis.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    RaJaJevor 10 Monaten
    Blütenstern Aleya

    Der zweite Band beginnt mit einem kleinen Rückblick auf Band 1, damit man auch wenn den nicht gelesen hat, weiß worum es in etwa geht. Ich würde trotzdem mit dem ersten Band in die Reihe einsteigen, da es, auch wenn neue Charaktere hinzukommen, trotzdem eine weiterführende Geschichte ist. Mir persönlich hat der Blütenstern besser gefallen als der Schneestern, aber ich denke das lag auch an der Länge des Buches, hier konnte mehr ausgeschmückt werden. Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf Keron!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Katharina_s avatar
    Katharina_vor 10 Monaten
    Wunderschöne Geschichte

    Eine fremde Stadt. Ein neues Leben. Eine unerwartete Gefahr. Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein. Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?


    Die Geschichte schließt fast nahtlos an den 1. Teil an und Aleya und Tom werden vorgestellt. Zu den Beiden hätte ich gerne mehr gelesen, aber bei der Länge der Geschichte wäre das schwierig geworden. Die Beiden treffen auf Namila und Trean  und ein neues Abenteuer beginnt.


    Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen und war wie gewohnt flüssig, was einen dazu bringt, das Buch in einem Rutsch durchlesen zu wollen.


    Auch dieses Mal konnten mich die Charaktere begeistern, ja auch die Bösen :p


    Man weiß dieses Mal nicht, wer gut und wer böse ist und man stellt die Höheren in Frage.


    Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen.


    Ich bin gespannt wie es weitergeht mit Namila, Trean, Aleya, Tom und  natürlich jetzt auch Keron. :D

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EmilyTodds avatar
    EmilyToddvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Magisch, träumerisch und spannend
    Eine wundervolle Geschichte

    Voller Freude habe ich nach dem ersten Teil Schneestern zum zweiten Teil Blütenstern gegriffen und wurde auf keiner Seite enttäuscht. Die Gesichte geht nahtlos weiter und hat mich sofort wieder voll in ihren Bann gezogen. Wir treffen alle geliebten Charaktere wieder und stoßen auf wundervolle neue Personen.
    Die Autorin hat wirklich ganz wundervolle Charaktere geschaffen, die man lieb gewinnt und die man einfach in sein Herz schließen muss.

    Der zweite Teil klärt Fragen aus dem ersten Buch und wirft neue auf. Als Leser fragt man sich unweigerlich, auf welcher Seite man stehen soll bzw. sollte. Auch der letzten gelesenen Seite hat mich der zweiten Teil noch sehr beschäftigt. Und nicht nur deswegen weil der Cliffhanger schon ziemlich fies und spannend ist. Zum Glück konnte ich nahtlos mit Teil 3 fortfahren.

    Blütenstern steht Schneestern in nichts nach und deswegen vergebe ich auch diesmal 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chrissey22s avatar
    Chrissey22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zauberhafte Fortsetzung einer träumerischen und wundervoll gestalteten Buchwelt, die mich wieder absolut verzaubert hat!
    Grandioser 2. Teil einer grandiosen Reihe - Von Anfang bis Ende ein wahres Leseerlebnis!

    Inhaltsangabe:
    Eine fremde Stadt.
    Ein neues Leben.
    Eine unerwartete Gefahr.

    Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein.
    Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?

     

    Erster Eindruck:
    Auch dieses Buchcover ist ein absoluter Traum. Die tollen Grüntöne und die verspielten Ranken lassen einen bereits vom malerischen Inhalt des Buches träumen und die im Hintergrund stehenden Bäume lassen einen förmlich in einen Wald abtauchen. Der hübsche Blütenstern auf dem Cover, der Aleya darstellt, passt perfekt zur Buchfigur und bietet dem Leser direkt eine tolle Vorstellung von der Protagonistin dieses 2. Bandes.
    Inhaltlich knüpft der 2. Band direkt an die Geschehnisse aus dem Vorgängerband an, sodass dieser unbedingt vorher gelesen werden sollte, um diese tolle Geschichte verstehen zu können.

     

    Schreibstil:

    Die Autorin Susanne Ertl knüpft quasi nahtlos an den locker-flüssigen und mitreißenden Schreibstil des 1. Bandes ein und zieht einen auch hier mit ihren Worten wieder mitten ins Geschehen hinein. Die Umgebung bzw. die Stadt Lewara wird von ihr so perfekt beschrieben, dass ich sofort wieder ein klares Bild vor Augen hatte und auch die neuen Figuren werden von der Autorin nur mit Buchstaben zum Leben erweckt. Für mich eine Autorin, die mich mit ihren Worten ihren Bann zieht, wie es nur selten anderen gelungen ist. Hier passt für mich einfach alles perfekt zusammen!

     

    Inhalt/Figuren:

    Neben Schneestern Trean trifft der Leser auch Namila, unsere furchtlose Jägerin wieder. Die beiden leben mittlerweile zusammen in Lewara, welches Namila fast gänzlich von Nachtwanderer befreit hat. Einzig allein der Umstand, dass Trean immer wieder in den Himmel zurückkehren muss, belastet Namila sehr.

    Die zwei neuen Hauptfiguren, Aleya und Tom, haben diese Problematik hingegen überwunden. Aleya, ein Blütenstern fürchtet sich allerdings (wie alle übrigen Sterne auch) vor den Nachtwanderern, die sie immerzu verfolgen und so entschließen die beiden sich kurzerhand nach Lewara zu fliehen, dass Gerüchten zufolge von den Nachtwanderern befreit wurde – von Namila!
    Dass dies allerdings nur die halbe Wahrheit ist, bemerken die beiden erst nach ihrer Ankunft in der Stadt und plötzlich herrscht ein ziemliches Durcheinander, dass Aleya und Tom, aber auch Trean vor eine große Herausforderung stellt.

    An dieser Stelle möchte ich natürlich nichts über den genauen Inhalt verraten, aber es sei versichert, dass die Handlung neben großer Spannung, auch wieder jede Menge Herz besitzt und die Autorin den Spannungsbogen bis zum Ende aufrechterhält. Auch hier habe ich wieder in einem Rutsch alles gelesen, da ich einfach keine Sekunde warten wollte!

    Fazit:
    Auch dieser 2. Teil der Seelenstern-Reihe ist spannend, lustig, ernsthaft, gefühlvoll und fantasievoll. Die Autorin ist kreativ, baut neue Figuren in die Handlung ein und bietet dem Leser so eine starken 2. Teil ihres Vierteilers, bei dem ich bereits jetzt sehnsüchtig auf Band 3 warte!
    Absolute Leseempfehlung – ohne Wenn und Aber!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Noch besser als der Auftakt der Reihe! Spannungsgeladen und mehr als gehaltvoll!
    Ich möchte mehr davon!

    Cover:

    Mich verzaubern diese magischen Cover sehr. Es ist nicht nur so, dass sie gut zueinander passen, sondern insgesamt total schön sind. Sie wirken so magisch wie die Seelensterne der Geschichte selbst und ich denke, dass sie definitiv neugierig machen. Ich könnte definitiv nicht dran vorbeigehen oder drüber schauen, ohne mir den Klapptext genauer anzuschauen. 

    Inhalt:

    "Blütenstern" war für mich sehr abenteuerlich. Man konnte wieder sehr gut in die Welt der Seelensterne abtauchen und war wieder mitten drin, wenn auch mit anderen Charakteren. Man wird immer mehr in die Gesamthandlung und das Leben dieser Sterne eingeführt, sodass man ohne es zu merken, von Seite zu Seite mehr gefesselt wird. 

    Das Abenteuer, was mich in diesem Band erwartete, hatte es in sich, denn ich fieberte mit sowohl in gefährlichen Situationen als auch in den emotionalen. 

    Der Spannungsbogen bliebt konstant hoch, sodass ich mich die ganze Zeit über unterhalten gefühlt habe und meine Augen kaum von den Seiten abließen. 

    Das Ende ist auf jeden Fall fies, weil man einfach nur weiterlesen möchte. Ich bin gespannt, was da noch kommt.


    Charaktere:

    Mit Aleya und Tom führte die Autorin zwei gänzlich verschiedene Charaktere zu ihren vorherigen Protagonisten in die Reihe ein. 

    Die beiden sind in meinen Augen wie ein Gleichgewicht, zwei Extreme, die sich gegenseitig ausgleichen, doch durch ihre starke Liebe unwiderruflich miteinander verbunden sind. 

    Ein bisschen wie Trean und Namila aus dem vorherigen Band. Ich fand es toll, dass diese beiden auch in "Blütenstern" eine erheblich Rolle spielen und somit die Rahmenhandlung gewährleisten. 

    Aleya wirkte auf mich wie ein kleiner Wirbelwind. Tom dagegen handelt wohlüberlebt und trat auf wie der Fels in der Brandung. Zusammen bilden sie ein gutes Team, das mich unterhalten konnte mit seinen emotionalen Dialogen. 

    Die Charaktere wurden von der Autorin authentisch dargestellt, sodass man umso mehr in das Abenteuer abtauchen konnte, das man Gedankengänge und das jeweilige Handeln auch verstehen konnte. Und trotzdem blieben Dinge offen, um die Neugierde auf die Fortsetzung anzufachen.


    Schreibstil:

    Die Autorin hat auch Aleyas Geschichte wunderbar in Worte gefasst. Ich weiß nicht, wie sie es macht, aber trotz der Kürze des Buches, da es sich um eine Serie handelt, habe ich das Gefühl, mit Aleya ein riesiges Abenteuer erlebt zu haben, was nicht nur 145 Seiten hatte. 

    Mich fesselten die Beschreibungen des Geschehens und ich konnte es nicht aus der Hand legen. 

    Auch die angenehmen Perspektivenwechsel trugen zum stetig hohen Spannungsbogen bei, da man dadurch verschiedene Seiten der Geschichte erlebt. Mir hat der Stil der Autorin hier wirklich sehr gut gefallen.


    Fazit:

    "Blütenstern" war in meinen Augen sogar noch besser als der Auftakt der vierteiligen Serie. Die Handlung war spannend von Anfang bis Ende, sodass ich förmlich durch das Buch raste, ohne es zu merken. Ich möchte mehr von der Welt der Seelensterne lesen, denn Susanne Ertl hat mich begeistert! Absolut empfehlenswert!



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    L
    leseratte_lovelybooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der Band setzt die Seelenstern-Reihe überzeugend fort, da er neue Hauptfiguren einführt aber auch gelungen eine Brücke zu Band 1 schlägt!
    Gelungene Fortsetzung!

    Nachdem wir die Hauptfiguren des zweiten Bandes, Aleya und Tom, kennengelernt haben, verwebt die Autorin den Fortsetzungsband geschickt mit dem ersten Band, indem sie die beiden nach Lewara zu Namila und Trean aufbrechen lässt. Mir hat gut gefallen, dass in diesem Band die Erklärung zu Namilas seltsamen Verhalten in Band 1 folgte. Dazu geht es spannend weiter mit dem Kampf zwischen Sternen und Nachtwanderern, es scheint noch viel mehr Geheimnisse diesbezüglich zu geben und am Ende taucht auch noch eine neue Gestalt auf, also ein Cliffhanger, der einen schon auf Band 3 warten lässt.
    "Menschlich" hat mir Aleya im Umgang mit Trean nicht so gut gefallen und Trean ist immer noch zu gut für diese Welt - ein wenig sehr naiv! Doch ich bin schon sehr gespannt, wie die Figuren sich weiterentwickeln und wie es weitergeht!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MalaikaSanddollers avatar
    MalaikaSanddollervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viel zu schnell vorbei! Freue mich auf den dritten Band!
    Viel zu schnell vorbei!

    Der Blütenstern Aleya hat sich für ihre Liebe Tom entschieden, einen Menschen. Sie gibt ihr Sternenleben für ihn auf und zusammen wollen sie ein menschliches Leben führen. Aber die Nachtwanderer sind ihnen auf der Spur - Alea und Tom flüchten nach Lewara für Sicherheit. Dort ist es aber gar nicht so friedlich wie sie dachten…

    Ich habe diesem Buch wirklich entgegen gefiebert. Ihr könnt euch meine Freude, als ich es endlich lesen durfte, kaum vorstellen. Meine Erwartungen haben sich erfüllt! Es hat mich so gefesselt, dass ich es in weniger als einer halben Stunde fertig gelesen habe. Ich bin wieder völlig in die Welt der Sterne und Schattenwesen abgetaucht und habe sie nur widerwillig verlassen.
    Die Umgebung ist sehr plastisch beschrieben und auch die (neuen) Protagonisten waren mir von Anfang an sympathisch.

    Auch möchte ich hier das wunderschöne Cover ansprechen - es passt einfach perfekt zur Geschichte und ist bezaubernd zu gleich, definitiv ein Hingucker!
    Der einzige Minuspunkt:  das Buch ist vieeeeeeeeeeel zu kurz, da hätten mir ein paar Seiten mehr riesige Freude gemacht:)

    Ich stehe jedenfalls schon in den Startlöchern, um den dritten Band zu lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Liesleins avatar
    Liebe LeserInnen,

    ich stelle euch hier den zweiten Teil meiner vierteiligen Seelenstern-Reihe vor: Blütenstern - Aleya.

    Verlost werden 12 E-Books. Auch der zweite Teil ist eine Kurzgeschichte, diesmal mit ca. 120 Buchseiten. Die Gewinner der Leserunde bekommen von mir auch Teil 1 zur Verfügung gestellt, der ein zusätzliches Bonuskapitel enthält.

    Mit diesem Klappentext beginnt die Geschichte um Aleya:

    Eine fremde Stadt.
    Ein neues Leben.
    Eine unerwartete Gefahr.

    Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein.

    Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?

    Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen und die Leserunde.

    Liebe Grüße

    Susi
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks