Susanne Fülscher

 4.4 Sterne bei 825 Bewertungen
Autorenbild von Susanne Fülscher (©privat)

Lebenslauf von Susanne Fülscher

Schon seit ihrem 12. Lebensjahr wollte Susanne Fülscher Schriftstellerin werden. Bevor ihr Traum jedoch in Erfüllung ging, hat sie zunächst Germanistik und Französisch studiert, in Hamburg eine Ausbildung zur Journalistin absolviert und an der Filmhochschule München das Drehbuchschreiben erlernt. Seit vielen Jahren schreibt sie Kinder- und Jugendbücher, vornehmlich zu aktuellen Themen, sowie Familienromane für Erwachsene. Auch als Drehbuchautorin ist sie erfolgreich: U.a. hat sie Drehbücher für die Serien “Marienhof”, “Lindenstraße”, “Verliebt in Berlin” und “Anna und die Liebe” verfasst. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Alle Bücher von Susanne Fülscher

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe (ISBN: 9783551650252)

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

 (108)
Erschienen am 29.09.2017
Cover des Buches Mia 1: Mia legt los! (ISBN: 9783646925630)

Mia 1: Mia legt los!

 (45)
Erschienen am 24.01.2014
Cover des Buches Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt (ISBN: 9783551650580)

Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt

 (35)
Erschienen am 13.03.2015
Cover des Buches Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe (ISBN: 9783551650269)

Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe

 (32)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Mia 11: Mia und der Jette-Jammer (ISBN: 9783551650764)

Mia 11: Mia und der Jette-Jammer

 (31)
Erschienen am 21.03.2018
Cover des Buches #fingerweg (ISBN: 9783551315434)

#fingerweg

 (24)
Erschienen am 22.12.2016

Neue Rezensionen zu Susanne Fülscher

Neu

Rezension zu "Miss Elli und die verschwundene Uhr (Miss Elli 3)" von Susanne Fülscher

Die Kinder lieben Miss Elli!
danielamariaursulavor 12 Tagen

Dies ist der dritte Erstleseband rund um die Geschwister Mieke und Ben und ihr fabelhaftes Kindermädchen Miss Elli mit einem Hauch von Magie und dem Flugmobil Fliemo. Weil die Eltern von Mieke und Ben beide im Krankenhaus im Schichtdienstarbeiten, passt manchmal die ältere Nachbarin Miss Elli auf sie auf. Die Kinder lieben sie und ihre Eltern haben keine Ahnung von Miss Ellis besonderen Fähigkeiten! Doch als die schöne blaue Armbanduhr von Bens Freund verschwunden ist, hilft das auf Anhieb auch erst mal nichts. Bis Ben, als er nach Hause radelt, bei seiner Klassenkameradin die blaue Uhr hervorblitzen sieht! Er hat einen Verdacht, will ihn aber nicht laut vor der Klasse aussprechen, sondern erst einmal der Sache nachgehen und da kommen dann Mieke, Miss Elli  und das Fliemo ins Spiel

Übrigens ist Miss Elli Engländerin und lässt immer mal wieder englische Begriffe einfließen. Diese waren Debbie (7) 1. Klasse durchaus verständlich, gerade weil es auch im Text erklärt wird, allerdings brauchte sie bei der Aussprache Hilfe von Mama. Sie kannte auch sonst nicht alle Begriffe, wie sich auf Nachfrage herausstellte, es hat sie aber nicht gestört und lesbar fand sie diese auch. Durch den Lockdown wurde im 1. Schuljahr noch weniger Englisch unterrichtet, als es sonst schon in RlP im ersten Schuljahr stattfindet, daher fand Debbie es super, so noch etwas zu üben. Es ist dann zwar etwas anstrengend, aber Übung macht den Meister, deswegen hat sie es abends gleich mehrfach zum Einschlafen vorgelesen, denn auch der große Bruder Jonathan (9) findet die Geschichte toll! Die Mutter findet sie eine gute Gelegenheit den Wortschatz der Kinder zu erweitern. Für meine 10 jährige Tochter waren allerdings alle Begriffe bekannt.

Aber! Dieses Buch hat ein großes Manko: Es ist ein Kindermagnet! Debbies kleine Schwester Hannah (5) findet es so toll, dass sie es immer wieder vorgelesen bekommen will (Band 1 Miss Elli legt los, kennt sie ja auch schon!). Es ist gerade ihr Lieblingsbuch und es ist unfair, dass es ihre große Schwester zum Lesen üben geschenkt bekommen hat, deswegen stibitzt sie es immer wieder heimlich und versteckt es! Während ich es im Garten las, hatte ich ständig Hanna vor mir, die mich anbettelte, es ihr vorzulesen 😉

Ich habe mal Grundschullehrerinnen gefragt, was ihnen wichtig ist, was Kinder unbedingt in der 1. Klasse lernen sollten und eine antwortete: den Unterschied zwischen Mein und Dein. Hier wird also ein ganz wichtiges Thema behandelt. Dabei wird ganz klar aufgezeigt, in welcher inneren Not sich das Kind befindet, weil seine Eltern nicht auf seine Bedürfnisse eingehen, sondern statt es nach seinen Wünschen zu fragen, stereotyp beschenken. Das ist nicht böse gemeint, aber fantasielos. Die Kinder zeigen hier echtes Verständnis und Einfühlungsvermögen und suchen nach einer Lösung, die allen gerecht wird. So wie bei Miss Elli wird es sicherlich nicht immer gelingen, denn wer hat schon magische Hilfe? Aber es ist ein wertvolles Vorbild um Kinder dazu zu bringen, über die Sorgen und Nöte anderer nachzudenken und Auswege zu suchen, statt bloßzustellen. Um über diese Themen mit seinem Kind zu sprechen, empfiehlt es sich, dieses Buch gemeinsam mit seinem Kind zu lesen. Dabei kann man dann gleich noch bei der Aussprache der englischen Begriffe helfen, oder auch mal unbekannte Wörter erklären, vielleicht auch ohne Nachfrage des Kindes.

Die vielen farbenfrohen Bilder von Kristina Nowtnig sind bunt und fröhlich und gefallen Jungs und Mädchen, weil sie absolut unkitschig sind. So gefällt es auch den Kindern, dass die Reihe gerne mal festgefahrene Rollenklischees indirekt in Frage stellt.

Die (Fibel-)Schrift hat Debbie beim Lesen sehr geholfen, ebenso dass die Kapitel schön kurz und bunt sind. Außerdem ist die Geschichte lustig und fantasievoll. Die Kinder lieben Miss Elli und wollen unbedingt noch mehr Geschichten von ihr!

Vielen lieben Dank an Susanne Fülscher und den Carlsen Verlag für diese wunderbare Leserunde.

Kommentieren0
5
Teilen
L

Rezension zu "Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe" von Susanne Fülscher

Rezension zu „Pasta mista 2: 2 Rezepte für die Liebe (2)“ von Susanne Fülscher
LostHope2vor einem Monat

Liv verbringt ihre Sommerferien bei Angelo in Italien. Darauf hat sie sich schon ewig gefreut. Doch es läuft nicht alles wie geplant. Denn auf einmal verbringt Angelo viel Zeit mit einem Mädchen namens Chiara. Anfangs denkt Liv, dass Angelo sie betrügt, doch der Schein trügt. Außerdem lernt Liv noch ein seltsames Mädchen, namens Valentina, kennen. Vor der Angelo sie warnt. Da sie klaut. Doch am Ende ist alles anders, als es zuerst scheint.




Der Schreibstil des Buches ist, wie beim ersten Teil, sehr angenehm geschrieben, sodass es sich gut lesen lässt. Während die Schrift im Buch wieder etwas größer gedruckt ist. Die Schrift ist, anders als in Band eins,auf dem Cover dieses Mal allerdings Schwarz. Doch die Technik, in der die Schrift gemacht wurde, ist die gleiche wie bei Band 1. Das Cover ist dieses Mal in Weiß gehalten und in der Mitte ist wieder ein Mädchen, wahrscheinlich wieder Liv, abgebildet. Allerdings sehen die Mädchen auf den Covern der beiden Bücher nicht gleich aus. Darum bin ich mir nicht sicher, ob die beiden wirklich Liv sind. Auf dem Kopf des Mädchens wurde in der gleichen Schrift und Technik, wie auf dem restlichen Cover, und auf Band 1, die Umrisse eines Nudelsiebs gemalt. Der Titel des Buches und der Name der Autorin ist diesmal in Schwarz gehalten. Während ihr Name in Schwarz geschwungen unterstrichen ist. Die Schrift ist auf dem gesamten Cover wieder so gedruckt, als hätte sie jemand mit einer kleinen Tube schwarzer Farbe aufgemalt. Da man sie wieder richtig spürt, wenn man mit dem Finger drüber streicht. Der Titel Pasta Mista steht am oberen Rand in rosaner Schrift in einem schwarzem Kreis mit grünen Verzierungen und der Verlagstitel steht diesmal in rosa und rosa unterstrichen und mit Verzierungen in einem schwarzen Rechteck. Rundherum auf dem Buchdeckel sind wieder Lebensmittel im Kreis angeordnet. Pasta mista 2, ist der zweite Band der neuen Jugendbuchreihe von Susanne Fülscher. Und ist, genau wie Band eins, vor allem für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren geeignet. Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Es ist meiner Meinung nach, eine gelungene Fortsetzung von Band 1. Und darum gebe ich dem Buch auch 5 Sterne.

Kommentare: 2
1
Teilen

Rezension zu "Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe" von Susanne Fülscher

Mädchenhafte Liebesgeschichte aus dem sonnigen Italien
Fadrinavor 2 Monaten

Den ersten Teil habe ich vor ca. 1 Jahr gelesen, bin aber nun in die Fortsetzung gut reingekommen und habe mich schnell wieder wohlgefühlt.

Leider wurde aus dem Wohlfühlen auch nicht mehr viel mehr. 2 Rezepte für die Liebe ist eine sehr angenehme, romantische und wirklich süsse Geschichte und lässt alle Italienherzen höher schlagen. Die Autorin versteht es Momente, Orte und Menschen sehr lieblich, märchenhaft und schön zum Lesen zu beschreiben. Es gibt beim Lesen einige schöne Momente und man freut sich mit Liv, der fünfzehnjährigen, tollpatschigen Fettnäpfchen-Queen, über die schönen Sommerferien, die sie gemeinsam mit ihrer Mutter bei ihrem Freund Angelo in Italien bei seiner Familie verbringen kann. 

Italien und das Essen kommt definitiv nicht zu kurz und manchmal läuft einem glatt das Wasser im Mund zusammen, so lecker liest es sich. Auch das Rezept am Schluss ist eine schöne Idee, da Liv als junge Köchin sehr gerne kocht. Die Kapitelunterteilung mit den Menüs ist kreativ. 

Die Geschichte ist voll mit leckerem Essen, Sommer, Sonne und Liebesglück. Ich kann leider nur 3.5 Sterne vergeben, weil die Charaktere teilweise etwas zu teenagerklischeehaft wirken.

Ich empfehle das Buch Mädchen ab 12, die vielleicht auch nicht so oft lesen, da die Sprache sehr einfach und verständlich ist. Ansonsten eine schöne Geschichte um im Schatten eines Baumes im Schwimmbad zu lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Miss Elli und die verschwundene Uhr (Miss Elli 3)

Die wundervolle Nanny Miss Elli ist wieder mit ihrem Fliemo unterwegs! Diesmal hilft sie Mieke und Ben, einen Diebstahl in der Klasse aufzuklären. Wer kann schon lesen und möchte seine Fähigkeiten vertiefen? Wer steht erst am Anfang und möchte mit Miss Elli lesen lernen? Dann hüpft schnell in den Lostopf!

Liebe Erstleser*innen (ab sechs), liebe Eltern, nicht mehr lange und der dritte Band von Miss Ellis Abenteuern (mit Illustrationen von Kristina Nowothnig) erscheint. Der Carlsen-Verlag und ich möchten euch herzlich zum gemeinsamen Lesen einladen! Das Buch ist gleichermaßen für Mädchen und Jungs geeignet. Ich bin schon sehr gespannt auf die Kommentare der Kinder (beim Aufschreiben helfen ja sicher die Eltern!). Alle Teilnehmer*innen sollten am Ende eine kurze Rezension schreiben (am besten mit den Worten der Kinder!), die dann auch auf anderen Portalen gepostet wird.

Der Carlsen-Verlag stellt freundlicherweise 20 Exemplare zur Verfügung!



311 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SternchenBlauvor 6 Tagen

Oh, das würde uns auch interessieren. 

Cover des Buches Limonensommer

"Limonensommer" ist ein Roman über Träume, Lebensfreundschaften und die Freiheit, das eigene Leben selbst zu bestimmen. Wer möchte mitlesen und mich auf eine imaginäre Reise nach Luzern und Ligurien begleiten?

Ihr Lieben, am 4. Mai erscheint mein neuer Roman "Limonensommer". Der Piper-Verlag und ich möchten euch zu einer exklusiven Vorab-Leserunde einladen. Dieses Jahr ist ein ganz besonderes. Corona grassiert immer noch und vermutlich fällt für viele von uns der Sommerurlaub ins Wasser. Umso glücklicher bin ich, dass ich noch im letzten Jahr zweimal zur Recherche nach Ligurien fahren konnte. In meinem Roman geht es um die ehemals besten Schulfreundinnen Judith, Lena und Katharina, Mitte 40. Die Freundschaft ist vor Jahren zerbrochen, aber Judith treibt immer noch die Frage um, wie es dazu kommen konnte. Mit Unterstützung ihrer Tochter Lisbeth begibt sie sich auf die Suche ... Zu eurer Info: Mein Roman soll im besten Sinne "unterhalten", aber es geht auch um ernste Themen. Wer mitlesen möchte, sollte dies zeitnah tun und am Ende eine  kurze Rezension schreiben, die gern auch auf anderen Portalen gepostet wird. Ich freue mich auf Euch! Eure Susanne Fülscher

464 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor 2 Monaten

Cover des Buches Miss Elli legt los (Miss Elli 1)
Liebe ErstleserInnen (ab sechs), liebe Eltern, heute erscheint der erste Band von Miss Ellis Abenteuern (mit den Illustrationen von Kristina Nowothnig), und ich möchte euch herzlich zu einer Leserunde einladen. Dies ist meine erste Leserunde für Kinder, die gerade lesen lernen, also für die LeserInnen von morgen! Das ist etwas ganz Besonderes für mich, und ich bin schon sehr gespannt auf die Kommentare der Kinder (beim Aufschreiben helfen ja sicher die Eltern!). Alle TeilnehmerInnen sollten am Ende eine kurze Rezension schreiben (am besten mit den Worten der Kinder!), die dann auch auf anderen Portalen gepostet wird.
Der Carlsen-Verlag stellt freundlicherweise 20 Exemplare zur Verfügung.
Ich werde die Leserunde nur zum Teil persönlich begleiten können, da ich während der Lesezeit auf Recherchereise für ein neues Buch bin. Aber ich verspreche euch, alle Kommentare zu lesen! 

Die Bewerbungsfrage lautet: Wie stellt ihr euch den idealen Babysitter vor? Bitte schreibt unbedingt dazu, mit welchem Kind ihr das Buch lesen möchtet!

Zum Inhalt des Buches:
Ben und Mieke finden Babysitter ziemlich blöd - bis eines Tages Miss Elli auftaucht. Sie ist keine Spur langweilig, hat richtig gute Ideen und sie hilft Ben sogar, seine Angst vor dem Schwimmen zu überwinden. Ganz besonders toll finden die beiden natürlich Miss Ellis fliegendes Fliemo - aber natürlich bleibt das ihr Geheimnis ...
270 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Susanne_Fuelschervor 3 Monaten

Super, freut mich!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks