Susanne Ferolla

 3.6 Sterne bei 113 Bewertungen
Susanne Ferolla

Lebenslauf von Susanne Ferolla

Susanne Ferolla ist studierte Biologin und wurde 1968 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach einem kurzen Abstecher nach Oberösterreich lebt sie seit einigen Jahren wieder mit Kind und Kegel in Süddeutschland. Ihre Mutter stammt aus dem Schwarzwald, ihr Vater aus dem Cilento in Süditalien, dessen Küsten und Berge sie wie ihre Westentasche kennt. Und sie kennt und liebt Neapel … genug Zündstoff für „Das Geheimnis der Zuckerschwester“ (Eine erfundene Geschichte zwar, die Bösen gibt es Gott sei Dank nicht, trotzdem steckt ein Körnchen selbst erlebte Wahrheit drin). Mit dem Schreiben hat die Autorin schon im zarten Alter von zwölf Jahren angefangen. Ihr erster Versuch war eine Geschichte über fünf Freunde, die mit einer Zeitmaschine in die Urzeit reisten … niedergeschrieben auf eigenhändig liniertem Papier. Sie spielt gerne mit den Ängsten und Schwächen ihrer Figuren, was ihr in ihrem ersten Fantasy-Roman „Die Wolfselbin“ (2016 bei digital publishers erschienen) gut gelungen ist. Das Leben ist immer für Überraschungen gut, weshalb sie auch der Spannungsliteratur nicht abgeneigt ist.

Alle Bücher von Susanne Ferolla

Susanne FerollaDie Wolfselbin - Gesamtausgabe (Fantasy)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wolfselbin - Gesamtausgabe (Fantasy)
Die Wolfselbin - Gesamtausgabe (Fantasy)
 (27)
Erschienen am 27.10.2016
Susanne FerollaDie Wolfselbin - Der Dämon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wolfselbin - Der Dämon
Die Wolfselbin - Der Dämon
 (19)
Erschienen am 08.03.2016
Susanne FerollaDas Geheimnis der Zuckerschwestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geheimnis der Zuckerschwestern
Das Geheimnis der Zuckerschwestern
 (26)
Erschienen am 01.03.2018
Susanne FerollaOhne Gesicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ohne Gesicht
Ohne Gesicht
 (16)
Erschienen am 13.07.2016
Susanne FerollaDie Wolfselbin - Die Erlösung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wolfselbin - Die Erlösung
Die Wolfselbin - Die Erlösung
 (12)
Erschienen am 08.03.2016
Susanne FerollaDie Wolfselbin - Die Schuld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wolfselbin - Die Schuld
Die Wolfselbin - Die Schuld
 (11)
Erschienen am 08.03.2016
Susanne FerollaDer tote Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der tote Schatten
Der tote Schatten
 (1)
Erschienen am 30.06.2014
Susanne FerollaDie Wolfselbin: Teil 1 Der Dämon (Fantasy-Roman)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wolfselbin: Teil 1 Der Dämon (Fantasy-Roman)

Neue Rezensionen zu Susanne Ferolla

Neu
F

Rezension zu "Das Geheimnis der Zuckerschwestern" von Susanne Ferolla

Der Klappentext hat zu viel versprochen!
frenzelchen90vor 5 Monaten

Meine Meinung: Ich habe mich am Anfang des Buches ein wenig schwer mit dem Lesen getan. Das lag größtenteils daran, dass ich die Namen der Charaktere nicht eindeutig zuordnen konnte und mich die immer wieder unterschiedlichen Nennungen durcheinander brachten. Dem Titel des Buches nach zu urteilen, habe ich eine Familiensaga erwartet. Im Nachhinein würde ich es eher als Krimi bezeichnen, der sich unnötig in die Länge zieht. Die Grundidee, mit der unbekannten und verschwunden Zwillingsschwester, ist gut, aber schlecht umgesetzt. Es gibt kaum Spannung im Buch und meist plänkelt die Geschichte nur vor sich hin. Das Ende des Buches lässt dann auch noch einfach zu viele Fragen offen.

Mein Fazit: Für Zwischendurch ganz in Ordnung, aber mehr leider nicht!

Kommentieren0
0
Teilen
HoneyIndahouses avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Zuckerschwestern" von Susanne Ferolla

Überfordert zu Beginn und dann etwas gelangweilt
HoneyIndahousevor 6 Monaten

In dem Roman "Das Geheimnis der Zuckerschwester" geht es um Beatrice, welcher von ihrem Freund, einem Ermittler, vorgeworfen wird, ein Doppelleben zu führen. 
Sie sieht nämlich genauso aus wie die verschwundene Italienerin im neusten Auftrag von Tobias.

Ich persönlich kam kaum in das Buch hinein. Gerade zu Beginn waren es einfach zu viele Namen und zu wenig bezeichnende Eigenschaften dieser, sodass ich die Namen nie zu den einzelnen Charakteren zuordnen konnte.
Daher war es für mich umso schwieriger, dass jede Person mit 2-3 verschiedenen Namen angesprochen wurde. Tobias, hieß zum Beispiel auch Turkan und Doktor. Das ist doch total verwirrend.
Außerdem wurde es trotz eigentlich interessantem Plot nie wirklich spannend. 
Insgesamt war es einfach richtig schwierig in die Geschichte hineinzukommen und dadurch war mir der Spaß schon vergangen.
Dass es eher ein Krimi, als eine Familiensaga war, fand ich gut und hatte ich auch beinahe erwartet. Allerdings hat mir doch etwas die Spannung gefehlt und der Einstieg ins Buch war einfach zu kompliziert. 
Vielleicht wären dann lieber zu Beginn ein paar mehr Worte zu den einzelnen Charakteren hilfreich gewesen und später dann ein etwas schnellerer Erzählfluss besser angekommen.

Kommentieren0
1
Teilen
Jazzys avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Zuckerschwestern" von Susanne Ferolla

Familiengeheimnis mit Nebenwirkungen
Jazzyvor 6 Monaten

Beschreibung:

Niemand glaubt Beatrice. Weder, dass die Frau im Spiegel wahrhaftig sie selbst ist, noch dass sie rein gar nichts mit der verschwundenen Tochter eines neapolitanischen Richters, Maria-Stella Mondadori, verbindet – selbst, wenn diese ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt. Ausgerechnet ihr neuer Freund Tobias wirft Beatrice vor, ein Doppelleben zu führen. Er arbeitet für eine Organisation mit Sitz in London, die für zahlungskräftige Klienten weltweit nach Vermissten sucht. Und er hat Beweise, dass Maria-Stella Mondadori und Beatrice ein und dieselbe Person sind.
Doch warum kann sich Beatrice nicht an ihre Vergangenheit erinnern? Festentschlossen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, begibt sie sich nach Italien – und die Ereignisse überschlagen sich …


Meine Meinung:

Die Inhaltsangabe hatte mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Als ich angefangen hatte das Buch zu lesen, wurde ich gleich von den Personen und der Geschichte gepackt. Beatrice erfährt von ihrem Freund Tobias, dass sie anscheinend Maria Stella heißt und ihr Vater Herr Mondadori sei. Sie begleitet sein Team mit zu Herrn Mondadori um mehr Licht in die Sache zu bringen.
Für Beatrice wird es eine harte Zeit, da ihre Beziehung zu Tobias noch relativ frisch ist und sie nicht weiß, was sie in Italien erwartet. Anfangs wirkt das Ganze nach einem Familiengeheimnis. Ich war neugierig darauf mehr zu erfahren und war gespannt wie das erste Treffen zwischen Beatrice und dem angeblichen Vater sein sollte. Es kamen noch weitere geheimnisvolle Personen hinzu, bei denen man als Leser auch wissen möchte, welches Geheimnis sich dahinter verbirgt.
Allerdings gab es für mich dann eine Wendung in dem Buch, die mir nicht so gut gefallen hat. Das ganze zog sich teilweise sehr hin und wurde, meiner Meinung nach, unnötiger Weise in die Länge gezogen.
Am Ende des Buches waren für mich noch einige offene Fragen und der Schluss kam etwas plötzlich. Manches war auch unlogisch für mich und es war einfach schade, dass so ein klasse Buch, so enden musste.
Dennoch war die Idee nicht schlecht, man hätte es aber noch weiter ausbauen können.


Fazit:

Eine sehr gute Grundidee für ein Familiendrama mit nicht vorhersehbaren Fakten. Dennoch kann ich dem Buch nur drei Sterne geben. Wer auf spannende Familientragödien mit Krimieffekt steht, für den ist das Buch zu empfehlen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar
*** LESERUNDE ZU SPANNENDER FAMILIENSAGA ***
Das Geheimnis ihrer Vergangenheit unter der Sonne Neapels


Wir starten eine Leserunde zu dem neuen Roman von Susanne Ferolla über Familiengeheimnisse: Das Geheimnis der Zuckerschwestern entführt unter anderem nach Italien und ist spannend und anrührend zugleich.

Neugierig geworden? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare des E-Books unter allen Bewerber/innen!

Darum geht es: Niemand glaubt Beatrice. Weder, dass die Frau im Spiegel wahrhaftig sie selbst ist, noch dass sie rein gar nichts mit der verschwundenen Tochter eines neapolitanischen Richters, Maria-Stella Mondadori, verbindet – selbst, wenn diese ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt. Ausgerechnet ihr neuer Freund Tobias wirft Beatrice vor, ein Doppelleben zu führen. Er arbeitet für eine Organisation mit Sitz in London, die für zahlungskräftige Klienten weltweit nach Vermissten sucht. Und er hat Beweise, dass Maria-Stella Mondadori und Beatrice ein und dieselbe Person sind.
Doch warum kann sich Beatrice nicht an ihre Vergangenheit erinnern? Festentschlossen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, begibt sie sich nach Italien – und die Ereignisse überschlagen sich …

Zur Autorin: Susanne Ferolla ist studierte Biologin und wurde in Freiburg im Breisgau geboren. Nach einem kurzen Abstecher nach Oberösterreich lebt sie seit einigen Jahren wieder mit Kind und Kegel in Süddeutschland. Ihre Mutter stammt aus dem Schwarzwald, ihr Vater aus dem Cilento in Süditalien, dessen Küsten und Berge sie wie ihre Westentasche kennt. Und sie kennt und liebt Neapel … genug Zündstoff für "Das Geheimnis der Zuckerschwester".

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Zur Leserunde
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar

Die High-Fantasy-Saga – jetzt als Gesamtausgabe

Liebe Fantasy-Fans,

wir haben fantastischen Lesestoff für euch und die kommenden Weihnachtsfeiertage!

Wir verlosen wir 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format von Die Wolfselbin unter allen BewerberInnen dieser Leserunde!

Und darum geht es in der Wolfselben-Trilogie:
Auf den Wolfselben lastet große Schuld: Einst ließen sie, dass Kriegsherr Xeres ihre Magie missbraucht und die toten Schatten erschafft. Längst sind die dunklen Zeiten vorbei. Doch im Fundament der Wasserfallstadt Thoran hat einer von Xeres’ Seelenfressern überlebt …

Die Wolfselbin Jerelin wächst als Außenseiterin zusammen mit ihrem Menschenbruder Florin auf, dessen Leben ohne die temperamentvolle Wolfselbin trostlos und ohne Träume wäre. Aber ausgerechnet Florin kommt hinter Jerelins Geheimnis ihrer Herkunft. Aus Angst, Jerelin würde das verhasste Dorf verlassen, verschweigt er ihr die Wahrheit. Doch Jerelin schwebt in großer Gefahr — der tote Schatten ist hinter ihr her! Als sich herausstellt, was Xeres’ einstiger Diener in Wirklichkeit ist, muss Florin seine Ängste überwinden. Oder Jerelin und die Welt, wie er sie kennt, sind verloren.

Zur Autorin:

Susanne Ferolla ist studierte Biologin und wurde 1968 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach einem kurzen Abstecher nach Oberösterreich lebt sie seit einigen Jahren wieder mit Kind und Kegel in Süddeutschland. Sie ist ein so genanntes Gastarbeiterkind: Ihr Vater stammt aus Süditalien, ihre Mutter aus dem Schwarzwald. Kein Wunder, dass der Cilento im Süden ihre zweite Heimat ist.

Mit dem Schreiben hat die Autorin schon im zarten Alter von zwölf Jahren angefangen. Ihr erster Versuch war eine Geschichte über fünf Freunde, die mit einer Zeitmaschine in die Urzeit reisten. So in der Art ging es dann weiter: Fantasy, Science-Fiction und in ihrer Groschenromanzeit kam auch Horror hinzu.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Zur Leserunde
booksnacks_Verlags avatar
Liebe Fans von Fantasy-Horror-Kurzgeschichten,

wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Fantasy-Booksnacks "Ohne Gesicht" von Susanne Ferolla. Worum es geht? Mark wünschte, er könnte darüber lachen. Ist alles nur ein Traum, ein Hirngespinst nächtlicher Fantasie? Doch er wird das Gefühl nicht los, dass der nächtliche Sturm ein seltsames Ding auf’s Dach geweht hat. Mit nur einem Ziel: ihm. Mark schiebt das mulmige Gefühl auf seine schwachen Nerven. Schließlich hat ihn vor kurzem seine Frau verlassen, und das obwohl er ihr zuliebe umgezogen ist. Vereinsamt, mit Haus und Job in einer gottverlassenen Gegend, schleppt er sich durch zähe, eintönige Tage. Erst als Mark am nächsten Morgen vor die Tür tritt, merkt er, dass etwas nicht stimmt.

Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser kurzweiligen Fantasy-Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 4. August 2016.

Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Die Autorin: Susanne Ferolla ist studierte Biologin und wurde 1968 in Freiburg im Breisgau geboren. Zurzeit lebt sie mit ihrer Familie im Markgräflerland. Fantasy ist ihr Lieblingsgenre. Dieses ermöglicht ihr wie kein anderes, (nicht-)menschliche Abgründe darzustellen – was ihr in ihrer Trilogie "Die Wolfelbin" wunderbar gelungen ist.
Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Sufees avatar
Letzter Beitrag von  Sufeevor 2 Jahren
Vielen Dank für deine Rezi!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Susanne Ferolla wurde am 19. November 1968 in Freiburg im Breisgau (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks