Neuer Beitrag

Sufee

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lesebegeisterte,
im November erscheint mein Fantasy-Debüt DER TOTE SCHATTEN als ebook beim Koĩos-Verlag. Ich lade Euch ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde bei LOVELYBOOKS ein. Der Koĩos-Verlag stellt fünfzehn ebooks in den Formaten epub oder mobi zur Verfügung, die ich — falls nötig — unter den Bewerbern verlosen werde.

Beschreibung:
DER TOTE SCHATTEN ist ein High-Fantasy-Roman, der weitgehend auf standardisierte Fantasy-Wesen verzichtet; nicht alles mit scharfen Zähnen ist selbstverständlich böse bzw. hässlich. Die Geschichte entführt in die versteckte Welt der Wolfselben und erzählt vom schweren Leben der Mischwesen und Ausgestoßenen.
Der Fokus liegt auf den Sehnsüchten und Ängsten der Figuren — auch bei dem Seelen verschlingenden Dämon, dessen Ziel es letztendlich ist, ein Mensch zu werden. Der Roman wirft die Frage auf, was Persönlichkeit ausmacht. Und was bedeutet Glück? Darüber hinaus behandelt der Roman Themen wie Selbstbewusstsein und innere Stärke.

Inhalt:
Für den halbwüchsigen Menschenjungen Florin ist es ganz normal, verspottet und hin und wieder verprügelt zu werden — schließlich hat nicht jeder eine Wolfselbin als Schwester. Die Waise Jerelin bringt ihm nicht nur bei, auf Bäume zu klettern; ohne die lebenshungrige Elbin würde er aufhören zu träumen.
Zu Florins Entsetzen eröffnet ihm Jerelin eines Tages, das verhasste Dorf zu verlassen. Sie will endlich die Wahrheit über ihre Herkunft herausfinden. Ausgerechnet Florin kommt dahinter, warum sein Vater und die anderen Fallensteller der Wolfselbin nicht in die Augen schauen können. Doch aus Angst, Jerelin zu verlieren, bringt er ihr gegenüber kein Wort über die Lippen.
Schon bald bereut Florin seine Feigheit: Als ein zum Dämon gewordener Kriegsherr ihre Seele begehrt, um wieder zum Menschen zu werden, erfährt Jerelin die grausame Wahrheit über ihre Geburt und droht daran zu zerbrechen.
Florin muss handeln und seine Ängste überwinden — oder Jerelin ist verloren.

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Verlagsseite unter folgendem Link: http://www.praesens.at/koios/der-tote-schatten/

Die Autorin:
Susanne Ferolla wurde am 1968 in Freiburg im Breisgau geboren. Die Diplom-Biologin verbrachte fast ein Jahrzehnt in der Pfalz, danach fünf Jahre in Oberösterreich. Ihr zweites Zuhause ist der Cilento in Süditalien. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und der Tochter im Markgräflerland. Fantasy ist ihr Lieblingsgenre. Dieses Genre gibt ihr wie kein anderes die Möglichkeit, menschliche Abgründe darzustellen.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und auf einen regen Austausch!

Liebe Grüße
Susanne Ferolla







Autor: Susanne Ferolla
Buch: Der tote Schatten
1 Foto

Binsche

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wolfselbin klingt ja mal interessant. Da bewerb ich mich doch gerne :)

Sufee

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Binsche

Hallo Binsche,
ich freue mich, dass du mitmachen willst. Bin ja mal gespannt, wie meine Wolfselben ankommen. :-)
Liebe Grüße
Susanne

Beiträge danach
17 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

utaechl

vor 3 Jahren

Vorgeschichte und Teil 1
Beitrag einblenden

Der erste Abschnitt liegt hinter mir. Ein sehr gelungener Anfang, der einen trotz der vielen neuen Namen perfekt in die Handlung einführt. Im Teil 1 sind ein paar Jahre vergangen, Beide Kinder sind etwas besonderes und unterscheiden sich vom Rest der Bewohner. Nach der Einführung geht es auf in die große Stadt und man begegnet dem toten Schatten, kann sich ihm aber erwehren, doch dieser findet neue Opfer.
Spannend, die Charaktere formen sich langsam, die Magie scheint sich erst mal auf Illusion zu beschränken.
Auf jeden Fall liest es sich super, ich bin gefesselt und will wissen, wie es weitergeht.

Sufee

vor 3 Jahren

Vorgeschichte und Teil 1
@utaechl

Das klingt ja schon mal positiv. Wegen der vielen Personen zu Beginn hatte ich mir schon Sorgen gemacht. Gott sei Dank ist der Anfang nicht zu verwirrend. :-)

utaechl

vor 3 Jahren

Vorgeschichte und Teil 1
@Sufee

Es geht wahrscheinlich dadurch, dass die "normalen" Lebensbedinungen ja ziemlich mittelalterlich sind und man sich so als Leser sofort zurechtfindet. Ist eine gelungene Mischung als alt und neu, in der zumindest ich mich doch ziemlich schnell zurecht fand.

Sufee

vor 3 Jahren

Hallo hermine und Robbi6,
schickt mir bitte noch eure Mails. :-)

Gotti

vor 3 Jahren

Vorgeschichte und Teil 1
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt mit dem ersten Teil fertig. Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich von den vielen neuen Namen erst etwas verwirrt war. Ich finde es spannend, wie sich die Charaktere langsam entwickeln.

Sufee

vor 3 Jahren

Vorgeschichte und Teil 1
@Gotti

Hallo Gotti,
Vielen Dank für deinen ersten Eindruck. Interessant finde ich, dass bisher jeder Leser über die vielen Namen zu Beginn gestolpert ist. Doch Gott sei Dank sind alle gut in die Handlung reingekommen.

Sufee

vor 3 Jahren

Ich würde mich sehr über weitere Leseeindrücke freuen! Ich hoffe, ich habe niemand verscheucht. :-) Nur zu.

Neuer Beitrag