Susanne Fröhlich

 3.8 Sterne bei 1,877 Bewertungen
Autorin von Moppel-Ich, Familienpackung und weiteren Büchern.
Susanne Fröhlich

Lebenslauf von Susanne Fröhlich

Susanne Fröhlich wurde am 14.11.1962 in Frankfurt am Main geboren. An der Schillerschule in Frankfurt machte sie 1982 ihr Abitur. Daraufhin begann sie mit einem Jura Studium, welches sie im 4. Semester abgebrochen hat. 1984 debütierte Fröhlich beim Hessichen Rundfunk. Von 1988 bis 2007 moderierte sie das „Ausgehspiel“ in hr3. Im Fernsehen moderierte sie unter anderem „Vorsicht Fröhlich“, „Allein oder Fröhlich“ und "Wir vier". Mittlerweile hat Susanne Fröhlich diverse Bücher veröffentlicht. Ihr großes Romandebüt feierte sie mit "Frisch gepresst". Einen ihrer größten Erfolge konnte Fröhlich mit dem 2004 veröffentlichten Ratgeber "Moppel-Ich" verbuchen, in dem sie sich auf humorvolle Weise mit Themen rund um Gewichtsprobleme auseinandersetzt. Dieses Buch diente auch als Grundlage für den gleichnamigen Fernsehfilm. Gewohnt schlagfertig und humorvoll schreibt Fröhlich zusammen mit Constanze Kleis in ihrem neuen Buch "Kann weg!" (2017) darüber, was im Leben wirklich wichtig ist, und von welchem (seelischen) Ballast man sich lieber trennen sollte.

Neue Bücher

Fröhlich fasten

Erscheint am 27.12.2018 als Hardcover bei Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH.

Fröhlich Fasten!

Erscheint am 03.01.2019 als Hörbuch bei Argon Balance ein Imprint v. Argon Verlag.

Alle Bücher von Susanne Fröhlich

Sortieren:
Buchformat:
Moppel-Ich

Moppel-Ich

 (217)
Erschienen am 01.10.2005
Familienpackung

Familienpackung

 (182)
Erschienen am 02.06.2008
Frisch gepresst

Frisch gepresst

 (181)
Erschienen am 10.08.2012
Frisch gemacht

Frisch gemacht

 (173)
Erschienen am 06.02.2009
Treuepunkte

Treuepunkte

 (161)
Erschienen am 01.11.2007
Lackschaden

Lackschaden

 (115)
Erschienen am 20.06.2013
Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

 (113)
Erschienen am 01.10.2009
Der Hund, die Krähe, das Om... und ich!

Der Hund, die Krähe, das Om... und ich!

 (98)
Erschienen am 08.11.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Susanne Fröhlich

Neu
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Wundertüte" von Susanne Fröhlich

Siehste!
AnneMayaJannikavor 2 Tagen

Cover:
Einfarbig türkis/grün. Ein bunter Muffin mit Wunderkerze   

Zum Buch:
Andrea soll / darf endlich die Tochter von Paul kennen lernen. Sie planen einen Kurztrip nach Thüringen.
Alina ist ein verwöhnter Teenie, der Andrea auch ganz klar die Meinung. Dies wäre nicht schlimm, wenn diese nicht eine versteckte Drohung beinhalten würde!
Aber Andrea hat genug um die Ohren, um davon abgelenkt zu werden: Backaroma-Duftspray, verliebte Kinder, nervige Exfrauen, anstrengende Verwandte und liebestolle Nachbarn und Freunde halten Andreas Leben auf Trab.

Meine Meinung:
Andrea Schnidt hat mich über die Jahre begleitet. So wie auch sie, bin ich älter geworden.
Ihre Sorgen, Nöte und Ängste ähnelt denen all der Frauen um mich herum und meinen eigenen. Die Bücher habe ich immer in zeitlichen Abständen gelesen und dieses Mal habe ich mich gefühlt, als wenn ich nach Hause komme. Danke Susanne Fröhlich.
Und dabei enthält das Buch noch nicht mal einen großen Ausschnitt, es sind nur ein paar Wochen, ein kurzer Moment im Leben von Andrea. Liebe, Freude und Trauer liegen ganz dicht bei einander. Der ewige Geschwisterzwist wird endlich begraben, Missverständnisse treten auf, weil alle nur "nett" sein wollen.
Aber es sind wieder die versteckten Weisheiten, die kleinen Anmerkungen von Frau Fröhlich, die einen innehalten und über das Leben nachdenken oder auch schmunzeln lassen oder man haut auf den Tisch und sagt "so ist es!".

Zitate:
Was bringt es, sich über seine körperlichen Defizite ständig zu beschweren? Nichts. Entweder man »arbeitet« an seinem Körper oder man lässt professionell schnippeln oder man akzeptiert das vorhandene Material. Die letzte Variante ist mit Sicherheit die preiswerteste, aber nicht unbedingt die einfachste. (Seite 10)

Für einen Kaffee und ein bisschen Tratsch ist Tamara immer zu haben. Ich ehrlich gesagt auch meistens. Attraktiver als Hausputz ist es allemal. An sich ist so gut wie alles attraktiver als Hausputz. Bis auf Zahnarzt vielleicht.
(Seite 25)

Und nein, nett ist nicht die kleine Schwester von scheiße, wie es Menschen oft und gern behaupten. Nett ist phantastisch. Ich liebe nette Menschen. Nett ist auch nicht gleich doof. Nett ist unterschätzt und tut gut.
(Seite 35)

Es gibt überdrehte und egozentrische Menschen, die einem Energie rauben und einen ermattet zurücklassen, und es gibt überdrehte und egozentrische Menschen, die einen mitreißen und beflügeln. Rena gehört eher zur zweiten Sorte, mit kleinen Ausrutschern zu Typ eins. Aber sie ist jedenfalls nicht langweilig.
Bin ich eigentlich langweilig? Ich bin unsicher, hoffe aber, nicht. (Seite 41)


Fazit:
Das wahre Leben ist niemals langweilig!

Kommentieren0
0
Teilen
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Wundertüte" von Susanne Fröhlich

Siehste!
AnneMayaJannikavor 2 Tagen

Cover:
Einfarbig türkis/grün. Ein bunter Muffin mit Wunderkerze   

Zum Buch:
Andrea soll / darf endlich die Tochter von Paul kennen lernen. Sie planen einen Kurztrip nach Thüringen.
Alina ist ein verwöhnter Teenie, der Andrea auch ganz klar die Meinung. Dies wäre nicht schlimm, wenn diese nicht eine versteckte Drohung beinhalten würde!
Aber Andrea hat genug um die Ohren, um davon abgelenkt zu werden: Backaroma-Duftspray, verliebte Kinder, nervige Exfrauen, anstrengende Verwandte und liebestolle Nachbarn und Freunde halten Andreas Leben auf Trab.

Meine Meinung:
Andrea Schnidt hat mich über die Jahre begleitet. So wie auch sie, bin ich älter geworden.
Ihre Sorgen, Nöte und Ängste ähnelt denen all der Frauen um mich herum und meinen eigenen. Die Bücher habe ich immer in zeitlichen Abständen gelesen und dieses Mal habe ich mich gefühlt, als wenn ich nach Hause komme. Danke Susanne Fröhlich.
Und dabei enthält das Buch noch nicht mal einen großen Ausschnitt, es sind nur ein paar Wochen, ein kurzer Moment im Leben von Andrea. Liebe, Freude und Trauer liegen ganz dicht bei einander. Der ewige Geschwisterzwist wird endlich begraben, Missverständnisse treten auf, weil alle nur "nett" sein wollen.
Aber es sind wieder die versteckten Weisheiten, die kleinen Anmerkungen von Frau Fröhlich, die einen innehalten und über das Leben nachdenken oder auch schmunzeln lassen oder man haut auf den Tisch und sagt "so ist es!".

Zitate:
Was bringt es, sich über seine körperlichen Defizite ständig zu beschweren? Nichts. Entweder man »arbeitet« an seinem Körper oder man lässt professionell schnippeln oder man akzeptiert das vorhandene Material. Die letzte Variante ist mit Sicherheit die preiswerteste, aber nicht unbedingt die einfachste. (Seite 10)

Für einen Kaffee und ein bisschen Tratsch ist Tamara immer zu haben. Ich ehrlich gesagt auch meistens. Attraktiver als Hausputz ist es allemal. An sich ist so gut wie alles attraktiver als Hausputz. Bis auf Zahnarzt vielleicht.
(Seite 25)

Und nein, nett ist nicht die kleine Schwester von scheiße, wie es Menschen oft und gern behaupten. Nett ist phantastisch. Ich liebe nette Menschen. Nett ist auch nicht gleich doof. Nett ist unterschätzt und tut gut.
(Seite 35)

Es gibt überdrehte und egozentrische Menschen, die einem Energie rauben und einen ermattet zurücklassen, und es gibt überdrehte und egozentrische Menschen, die einen mitreißen und beflügeln. Rena gehört eher zur zweiten Sorte, mit kleinen Ausrutschern zu Typ eins. Aber sie ist jedenfalls nicht langweilig.
Bin ich eigentlich langweilig? Ich bin unsicher, hoffe aber, nicht. (Seite 41)


Fazit:
Das wahre Leben ist niemals langweilig!

Kommentieren0
0
Teilen
HeLo23s avatar

Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

Amüsantes Jugendbuch zum Abschalten
HeLo23vor einem Monat

Ok, ich gebe es zu ;) Eigentlich bin ich schon zu alt für Jugendbücher allerdings habe ich nach einem netten Hörbuch zum Abschalten gesucht. Durch Zufall hat mir dann eine Freundin von Susanne Fröhlich vorgeschwärmt und ich habe mich dazu entschlossen einfach mal reinzuhören.

Ja was soll ich dazu sagen? 
Es war super! Ich habe die 4 Stunden sehr genossen und sehr oft grinsen müssen. Es war recht amüsant zu hören und die Jugendproblemchen mit denen Charlotte sich auseinandersetzt sind mir noch gut im Gedächtnis. Ich denke die hatte wohl jeder ;)
Schade, dass mein jüngeres Ich nichts von dem Buch wusste, es hätte bestimmt auch Spaß daran gehabt.

Ich kann dieses Buch sowohl Jung als auch Alt empfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Good Luck Chuck"  von Peter Pastuszek (Bewerbung bis 4. Dezember)
- Leserunde zu "Eine außergewöhnliche Lady" von Helena Heart (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Drinnen ist Krieg" von Dana Friede (Bewerbung bis 6. Dezember)
- Leserunde zu "Can Am Story" von Oliver Rill (Bewerbung bis 17. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Susanne Fröhlich wurde am 13. November 1962 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Susanne Fröhlich im Netz:

Community-Statistik

in 1,335 Bibliotheken

auf 153 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 43 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks