Susanne Fröhlich Charlottes Welt

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(11)
(19)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Charlottes Welt“ von Susanne Fröhlich

Familienpackung, frisch gemachtUm Charlotte zu beschreiben, ist es hilfreich, einen Blick auf Geraldine zu werfen. Das ist einfach nicht so deprimierend: Geraldine ist hübsch, hat superreiche Eltern und alle Arten gängiger Unterhaltungselektronik, die mit dem Buchstaben »i« anfangen. Das alles ist und hat Charlotte nicht. Deswegen findet sie auch, dass Geraldine eine Kackbratze ist. Dummerweise ist die Kackbratze das beliebteste Mädchen der Klasse und hat gerade Einladungen für eine »Chill-out-Party« verteilt. Charlotte hat zwar nur durch Zufall eine abbekommen, aber das macht ja nichts. Konsequenz war noch nie ihre Stärke. Charlottes beste Freundin Maja ist umso konsequenter: »Wenn du da hingehst, kannst du mich mal!«, sagt sie. Und jetzt?Bestsellerautorin Susanne Fröhlich erzählt in ihrem ersten Roman für junge Leserinnen die Geschichte eines ganz normalen Mädchens – na ja, so ziemlich jedenfalls.

Solides Jugendbuch, aber nicht besonderes.

— joejoe
joejoe

Witzig spritzig Humorvoll

— Darkwonderland
Darkwonderland

Witzig, spritzig, frech - super!

— I-heart-books
I-heart-books

Richtig witziges Buch, befasst sich mit allen Problemen von jungen Mädchen :D

— annie_apple
annie_apple

Nette Familienunterhaltung als Hörbuch. Charlotte (14) entführt in den ganz normalen Teenie-Wahnsinn - Freundschaft, nervige Eltern uvm.

— Kindle_Madrid
Kindle_Madrid

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Märchenhaft, wunderschön und ein Einzelband(!)

bibibuecherverliebt

Vom Suchen und Finden

Außergewöhnliche Liebesgeschichte mit Witz

Saebrina1990

Auf ewig dein

Tolle Charaktere, tolles Setting! Nur die Dämonen fand ich unpassend. Das Zeitreisen und "die Alten" hätten als Fantasyelement gereicht.

MelHerz

Morgen lieb ich dich für immer

Ein tolles Buch! Ein Stern Abzug wegen dem langwierigen Anfang. Das Ende war noch mal ein richtiger Schock.

lottehofbauer

Holmes und ich – Unter Verrätern

Ich finde die Geschichte sehr erfrischend die Hauptcharaktere sind mir mit ihren Eigenarten auch sehr and Herz gewachsen für alle die ein bi

Simi_Nat

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ja, ja, ich weiss, eigentlich...

    Charlottes Welt
    I-heart-books

    I-heart-books

    04. August 2015 um 08:52

    ... wäre ich ja wirklich zu alt für einen Teenieroman, aber bitte, ich bin eben Buchhändlerin durch und durch und finde es wichtig, nicht nur ein Genre zu lesen, sondern ein bisschen alles (nur Krimis sind nicht meins... - also fast alles :) ) und für etwas lustig-leichtes am morgen früh im Bus ist Susanne Fröhlich wirklich zu empfehlen. Ich mag auch, dass Charlotte im Lauf der Geschichte charakterlich zulegt :) Wer die Geschichte übrigens mochte, dem sei gesagt, dass die Verfilmung nicht gerade übereinstimmt, aber dennoch auch empfehlenswert ist. Kurz: witzig, spritzig, frech - perfekt für Teenies und Junggebliegene ;P

    Mehr
  • Die Party der Wahrheit

    Charlottes Welt
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    31. July 2014 um 12:06

    Charlotte beschreibt sich als ziemlich durchschnittlich. Deshalb ist es für sie umso erstaunlicher, dass sie von der Kackbratze Geraldine eine Einladung zu ihrer "Chill-out-Party" erhält. Diese hat sie zwar nur durch Zufall bekommen, aber Konsequenz war halt noch nie ihre Stärke.  Dafür bekommt sie ordentlich Stress mit ihrer besten Freundin Maja...Anfangs war ich skeptisch, ob dieses Buch nicht etwas kindisch wird, doch es stellte sich als Glücksgriff heraus.Charlotte ist frech und spitz, inkonsequent und leicht zu beeindrucken, einfach irre sympatisch. Und das weiß sie auch. Ich konnte mehrmals im Buch herzlich lachen und Parallelen zum eigenen Leben ausmachen.Das Buch hat mich mit seinen Charakteren, seiner Wortwahl und seinen Pointen positiv überrascht, deshalb gute 4 sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    Chrisi

    Chrisi

    13. November 2011 um 19:48

    Ich hab mich bei diesem Buch echt schlappgelacht! Es war einfach so witzig. Ich finde, Susanne Fröhlich schreibt einfach total schön und mit viel Witz. Trotzdem war das Buch nicht irgendwelcher Schrott, sondern hatte auch eine sehr gut ausgedachte Geschichte. Die Charachtere haben mich auch sehr angesprochen, denn es hat einen immer ein bisschen an sein eigenes Leben erinnert. Fazit: Ein Buch, das ich nur weiterempfehlen kann. Es war lange Zeit auch mein Lieblingsbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    21. September 2011 um 19:43

    Charlotte hat es nicht leicht im Leben: als mittleres Kind zwischen einem älteren Bruder, der ein typischer Nerd ist und einem kleinen Bruder der bei allen Erwachsenen Entzückungsrufe hervorruft. Und dann gibt´s da noch geraldine. Sie ist in Charlottes Klasse und eine Kackbratze, wei Charlotte findet. Doch genau von dieser Kackbratze wird sie auf deren Geburtstagsparty eingeladen. Und auf der Party wird auch Charlottes Schwarm sein. Blöd nur, dass Charlottes beste Freundin nicht so begeistert ist. Sie stellt Charlotte vor die Wahl: die Party oder ihre Freundschaft. Susanne fröhlich hat hier einen schönen Teenieroman geschrieben, der sich mit viel Witz liest und garantiert nicht langweilig wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    Aurora

    Aurora

    30. March 2011 um 20:54

    Charlottes Welt von Susanne Fröhlich berichtet von einem fast-vierzehnjährigen Mädchen, das mitten im Teenie-Leben steckt. Alles ist dabei: Liebe, Streit und Neid. Als Geraldine fast die ganze Klasse zu ihrem viertehnten Geburtstag einlädt, geht die Aufregung, aber auch der Ärger erst richtig los. Ausgerechnet Charlottes beste Freundin Maja ist nicht zu der Party eingeladen, was diese Charlotte lange Zeit vorhält. „Wenn du da hingehst, kannst du mich mal!“, so ihr strenges Urteil, seitdem herrscht Funkstille. Erst als Maja wegen ihrem Blinddarm im Krankenhaus liegt, wird ihre Freundschaft wieder gekittet. Andererseits ist Charlotte in heller Aufregung wegen der großen Party bei „Bonzentussi“ Geraldine. Neben den üblichen Fragen: Was ziehe ich an? Wie style ich mich? Hält sich die Tatsache, dass ihr großer Schwarm Ben auch zur Party eingeladen ist, in Atem. Sie will ihn beeindrucken, weiß jedoch nicht wie. Dass alle Ben für einen riesen Arsch halten, nimmt Charlotte nicht für voll. Doch auf der Party muss sie dann einsehen, dass die anderen recht hatten. Eine miese Wette, die Ben und sein Kumpel Leo sich ausgedacht haben, lässt Charlottes Leidenschaft für Ben schlagartig verschwinden. Dieses Buch ist ein typisches Mädchen-Teenie-Buch. Sie ähneln sich irgendwie alle ein bisschen und doch kann man bzw. frau sie immer und immer wieder lesen. Obwohl mir die Leseprobe äußerst langweilig vorkam, weil von der eigentlichen Handlung noch rein gar nichts zu erkennen war, muss ich sagen, dass das Buch als Ganzes sehr gelungen ist. Jedes Teenie-Girl, das solche Bücher im Allgemeinen mag, wird auch dieses Buch mit Sicherheit lieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    trinity315

    trinity315

    20. August 2009 um 12:10

    Endlich wieder ein Buch von Frau Fröhlich. Auch wenn es diesmal nicht um Frau Schnidt und ihr Alltagsprobleme ging. Trotzdem ein gelungenes Buch für Jugendliche. Charlotte ist 13, fast 14 wie sie immer betont, und wohnt in einem Vorort von Frankfurt. Eigentlich ist ihr junges Leben ziemlich normal und ok, wenn da nicht diese peinlich Eltern und die nervigen Brüder wären. Nichtsahnend erhält sie in der Schule plötzlich eine Einladung zu Geraldines Party. Diese ist das beliebteste Mädchen der Klasse. Charlotte kann es nicht fassen und ist die nächsten 12 Tage damit beschäftig sich Gedanken über eben diese Party zu machen. Was zieht sie an?, wie macht sie ihre Haare? und die wichtigste Frage: Kommt Ben auch?. Ben ist für Charlotte der gutaussehendste Typ der Schule und sie fährt voll auf ihn ab. Allerdings findet ihre beste Freundin Maja das mit der Party gar nicht so toll, da sie selber nicht eingeladen ist. Hier ist der Streit vorprogrammiert und man weis nicht wie es ausgeht. Im Laufe der Erzählungen geschehen Dinge, die jedem in dem Alter passiert sind oder erst noch passieren. Schlechte Noten, streitmit den Eltern und den Geschwistern und mit der besten Freundin. Allerdings weis man ja wie so was im Normalfall ausgeht und ist sehr beruhigt darüber. Ich bin zwar keine Jugendlich mehr, aber trotzdem hat mir das BUch ganz toll gefallen. Es ist in einer Art Tagebuch geschrieben und man erhält vollen Einblick in die Gefühle und die Geschehnisse rund um Charlotte.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    Caydence

    Caydence

    13. August 2009 um 15:21

    Nach der Lektüre des Klappentextes habe ich gedacht: "Oje, schon wieder dieses abgenudelte Teenie-Thema", was auch schon so oft für diverse Filme herhalten mußte. Aber der unvergleichliche Schreibstil von Autorin Susanne Fröhlich, mit ihrem ironisch-trockenen Humor, reißt alles raus! Damit wirkt die ganze Handlung wieder frisch, neu und nicht im Geringsten langweilig, sondern köstlich amüsant. Die verwendete Jugendsprache ist authentisch und wirkt nicht aufgesetzt, sondern könnte auch wirklich aus dem Tagebuch einer Vierzehnjährigen stammen. Man merkt, daß hier mit eigener Erfahrung, als Mutter eines solchen Mädchens geschrieben wurde! Der Charakter der rotzig-frechen, aufmüpfigen, aber liebenswerten Teenagerin Charlotte ist mir sofort sympathisch und weckt sogar teilweise Erinnerungen an die eigene Pubertät. Herrlich wie die Eltern skizziert werden - jeder Jugendliche kennt doch dieses Verhalten und kann sich mit Charlotte identifizieren. Spazierengehen am Wochenende - das hat doch jeder gehasst ! Auch die Situation als Sandwichkind zwischen zwei Brüdern - wer leidet da nicht mit ? Skurrile Situationen mit überraschenden Einfällen (Wodka einkaufen, Macho-Typen bestrafen) sorgen für den nötigen Witz und lockern die Handlung auf, so daß das Lesen wirklich Spaß macht. Ich finde, das Buch ist sehr gelungen und sowohl für junge Mädchen, als auch für deren Mütter eine anregende Lektüre und könnte sogar als lockere Diskussionsgrundlage für ernste Themen dienen (z.B. Alkoholmißbrauch, Verhütung).

    Mehr
  • Rezension zu "Charlottes Welt" von Susanne Fröhlich

    Charlottes Welt
    schlumeline

    schlumeline

    09. August 2009 um 16:34

    Charlotte ist fast 14 Jahre. Sie hat einen jüngeren und einen älteren Bruder und fühlt sich als Sandwichkind irgendwie ziemlich unwohl. Mit ihren Brüdern hat sie immer Zoff und von ihren Eltern fühlt sie sich unverstanden. Verliebt ist sie, in Ben, einen 2 Jahre älteren Jungen, dem fast alle Mädchen zu Füßen liegen. Durch Zufall erhält sie eine Einladung zur Party der Klassenschönheit Geraldine. Geraldine ist stinkreich, hat Brüste und ist immer top gestylt. Sie ist sozusagen der Star der Klasse und eigentlich gar nicht mit Charlotte befreundet. Charlotte ist aber total glücklich auf die Party gehen zu können. Dorthin kommt auch Ben und sie ist ja total in ihn verknallt. Dafür setzt sie sogar die Freundschaft mit ihrer besten Freundin Maja aufs Spiel. Susanne Fröhlich hat hier einen schönen Jugenroman für Mädchen geschrieben, in dem gerade die Probleme beschrieben werden, die Mädchen in dem Alter eben haben. Sie wollen erste Liebschaften und top aussehen. Nur Äußerlichkeiten zählen. Dennoch ist es Frau Fröhlich hier gelungen das Augenmerk auch auf innere Werte zu legen. Schließlich ist dann im Verlauf des Buches auch klar, dass Freundschaft und Zusammenhalt viel wichtiger sind als alle Äußerlichkeiten. Es war mein erstes Buch der Autorin und eigentlich gehöre ich ja auch einer anderen Altersklasse an. Dennoch denke ich, dass dieses Buch speziell die Zielgruppe sehr ansprechen dürfte. Schöne Unterhaltung. Lockerer Schreibstil. Einige Sachen hätte aber etwas kürzer beschrieben werden können.

    Mehr