Susanne Fröhlich Frisch gepresst

(176)

Lovelybooks Bewertung

  • 180 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 27 Rezensionen
(69)
(62)
(31)
(12)
(2)

Inhaltsangabe zu „Frisch gepresst“ von Susanne Fröhlich

Die Geburt ist die schönste Erfahrung im Leben einer Frau – sagen vor allem die Männer, die sich selbst für einen lächerlichen Weisheitszahn drei Spritzen verpassen lassen. Produktiver Schmerz? Wie ein Spaziergang? Andrea Schnidt macht da ganz andere Erfahrungen.

Ich hab teilweise Tränen gelacht :-D

— Karina2211

Die Geschichten um Andrea Schnidt sind klasse. Nicht übermäßig schnulzig, dafür aber super witzig. Die Figuren wachsen einem sehr ans Herz.

— RoxasRias95

Vor allem der Beginn des Buches sehr unterhaltsam

— naevia

Richtig lustig :)

— el_lorene

Schlechter Plot, unmoderner Humor, fade Protagonistin... Die Autorin ist selbst zweifache Mutter, aber irgendwie mag man es kaum glauben.

— ErleseneBuecher

Pflichtlektüre für alle (werdenden) Mamas

— snowbell

Herrlicher Blick in die Welt einer Schwangeren die alles nicht so ernst nimmt und einfach mal ihr Leben wie es kommt genießt

— Matze82

Frisch gepresst wird eigentlich 'ne Zitrone und sauer macht ja bekanntlich lustig. Und das war's!

— Judiko

Sympathische Geschichte eines Krankenhausaufenthaltes nach dem Pressen!

— theaa24

Typisches Buch von Susanne Fröhlich. Locker und witzig und perfekt, um einfach mal den Kopf frei zu bekommen und entspannt zu lachen.

— nessie91

Stöbern in Liebesromane

Love & Gelato

Mein neues Lieblingswort: Stronzo So ein cooles Buch.

filobooks

Das Erbe der Abendroths - Herbstzeit

Ein spannender Auftakt auf Gut Abendroth

pallas

Herzmuscheln

Ein bisschen Romantik an der irischen Küste =)

HayleyCP

Winterzauber in Paris

2,5 Sterne: Leider so gar nicht meins. Klischees. Klischees. Klischees. Sonst nichts!

Kleines91

Das Leben fällt, wohin es will

Sehr schön und viel Gefühl

PiaDis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • PDA, Pizza & Mufrü

    Frisch gepresst

    ErleseneBuecher

    12. May 2016 um 23:44

    Tja, ich habe das Buch schon mal vor einigen Jahren gelesen und mich an fast nichts mehr erinnert. Nun lief ja irgendwann der Film im Kino und ich dachte, da muss ich wohl das Buch nochmal lesen. Das habe ich jetzt gemacht und muss sagen, hätte ich es mal nicht getan… Beim ersten Lesen war ich auf jeden Fall kinderlos und es ist eben einige Jahre her. Deshalb fand ich das Buch wohl damals besser. Der Humor ist einfach veraltet und, nun ja, ich hatte eben vom Kinderkriegen keine Ahnung und dachte, das ist ja lustig, was die Frau da schreibt. Nun bin ich älter, weiser und nicht unlustiger. Aber das Buch ist immer noch dasselbe. Es ist vom Humorlevel nicht mehr auf dem neuesten Stand. Man liest die 90er aus den Zeilen heraus. Da konnte man noch mit der platten Holzhammermethode kommen, heutzutage sind die wirklich guten lustigen Romane intelligenter, differenzierter und spitzfindiger. Die Protagonistin Andrea ist eher farblos, besticht höchstens durch Faulheit, Schnippigkeit und Emotionslosigkeit. Sie hat gerade ein Kind bekommen, schläft aber am liebsten und ist froh, wenn sie das Baby nicht versorgen muss. Klar soll das alles überspitzt lustig sein, aber es ist so sehr von der Realität entfernt. Die Autorin ist selbst zweifache Mutter, aber irgendwie mag man es kaum glauben. Zwei Punkte gibt es, da es leicht wegzulesen ist und nicht weiter störte. Bewertung: 2 von 5 Punkten

    Mehr
  • Ideale Lektüre für alle (jungen) Mütter

    Frisch gepresst

    snowbell

    02. April 2016 um 14:17

    Dieser Roman ist ein sehr witziges, flüssig und leicht zu lesendes Buch über fünf Tage im Leben der frisch gebackenen Mama Andrea Schnidt, die auf der Wöchnerinnen-Station eines Krankenhauses liegt und ihre Erlebnisse auf eine anschauliche Art schildert.Mir gefällt der Schreibstil von Susanne Fröhlich. Die Sätze sind aus dem echten Leben gegriffen, wirken manchmal etwas  abgehackt (aber deshalb unbedingt authentisch) und sind von der hessischen Mundart gefärbt, was ich persönlich sehr charmant finde. Wer gern lacht und vergnügte Stunden bei der Lektüre eines Buches verleben möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

    Mehr
  • Wie alles Beginn.

    Frisch gepresst

    theaa24

    18. October 2015 um 20:38

    Andrea Schnidt ist schwanger bzw. sie war es. Während ihres Krankenhausaufenthaltes nach der Geburt ihrer Tochter erzählt sie vom ersten Date mit ihrem Freund Christoph bis zur Geburt der Tochter. Hierbei werden selbstverständlich alle Höhen und Tiefen berücksichtigt. Die Geschichte wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit und gibt somit einen Einblick in das Leben von Andrea. Sie ist in einfacher Sprache mit zeitweisem Dialekt geschrieben. An sich hat mir das Buch gut gefallen, im Vergleich zu anderen Büchern von Susanne Fröhlich fand ich es jedoch eher schwach. Es fehlte mir der Witz, der in ihren anderen Büchern besser zum Ausdruck kam. Dennoch freue ich mich auf weitere Bücher der Reihe von Andrea Schnidt.

    Mehr
  • Nicht mehr zeitgemäß ...

    Frisch gepresst

    Kleine1984

    17. October 2015 um 20:43

    Schon seit der Verfilmung hatte ich mir vorgenommen, dieses Buch zu lesen. Im Nachhinein kann ich allerdings nicht verstehen, wieso dieses Buch überhaupt verfilmt worden ist. Es ist langweilig und man merkt, dass es vor langer Zeit geschrieben wurde. Dass 30-Jährige sich über die biologische Uhr Sorgen machen und deshalb ein Kind vom nächstbesten bekommen, erscheint mir doch ein wenig veraltet. Auch der Name des Kindes ist nicht mehr wirklich zeitgemäß. Die ganze Erzählsituation ist grotesk. Die Ich-Erzählerin befindet sich im Kreißsaal und hat nichts besseres zu tun als darüber nachzudenken, wie sie ihren Mann kennengelernt hat. Diese Geschichte wird künstlich in die Länge gezogen. Insgesamt besteht das Buch aus viel heißer Luft. Sehr seichte Lektüre für Frauen, die ihren Kopf nicht einschalten mögen und gerne Gejammer über Celulite an zu dicken Oberschenkeln lesen.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 1 austauschen!

    • 52
  • Tränen gelacht!!!

    Frisch gepresst

    Mrs_Nanny_Ogg

    05. May 2014 um 17:13

    Wer selbst schon einmal "gepresst" hat, wird sich hier in vielen Situationen wiedererkennen: Die Ich-Erzählerin Andrea schildert auf sehr humorvolle Weise wie sie a) ihre Tochter auf die Welt bringt und ihr anschließendes Wochenbett im Krankenhaus sowie b) wie sie überhaupt erst den Erzeuger dieses "perfekten Babys" kennengelernt hat. Zwischendrin konnte ich tatsächlich Tränen lachen, erleichtert darüber, dass es auch anderen Frauen in dieser Situation ähnlich ging. Manchmal war es mir ganz leicht zu platt, aber ich hatte ja auch keinen literaturpreisverdächtigen Roman erwartet. Fazit: Leichte, lustige Kost für zwischendurch mit sehr großem Unterhaltungswert und ein ideales Geschenk für "frisch gepresst"-habende Mütter.

    Mehr
  • Frisch gepresst - Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. August 2013 um 11:09

    Auf einige Empfehlungen hin, war ich auch neugierig, was das Besondere an "Frisch gepresst" sein soll. Hätte ich mich lieber auf mein Bauchgefühl verlassen, denn Frau Fröhlich war mir schon seit langem durch diverse Fernsehshows sehr unsympathisch. Und so las sich für mich auch das Buch. Die Pointen brachten mich leider gar nicht zum Lachen, fand ich sie doch viel zu derb und an den Haaren herbeigezogen. Das Buch hat mich leider einfach nicht gecatcht. Außerdem störten mich die vielen Rechtschreibfehler; man sollte dringend über eine neue Auflage nachdenken. Das Lesen nicht gerade erleichtert haben die nicht vorhandenen Kapitel. Alles in allem war ich sehr enttäuscht und kann das Buch definitiv nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • naja ...

    Frisch gepresst

    kleineprinzessin0609

    12. July 2013 um 09:57

    Ganz okay, gibt aber viel bessere/lustigere Bücher... Hab noch Teil 2 und 3 stehen, hoffe die sind besser...

  • Frisch gepreßt ist halb gewonnen

    Frisch gepresst

    Perle

    13. June 2013 um 09:48

    Frisch gepressst ist halb gewonnen. Die erste Geburt ist meistens die Schwierigste. Susanne Fröhlich kann viel darüber erzählen. Sie schreibt trotzdem, obwohl eine Schwangerschaft und Geburt viel Arbeit und Stress ist, und nicht immer einfach von Statten geht, immer fröhlich und hat das Herz immer auf dem rechten Fleck. Manchmal schweift sie zu sehr vom Thema ab, das störte mich etwas. Trotzdem hab ich oft dabei gelacht und ich muss sagen, bei vielen Sachen denken und fühlen wir gleich. Es gibt Gemeinsamkeiten. Das macht sie so lesenswert und beliebt bei den Frauen. Einfach gerade heraus - frei Schnauze. So muss es sein! Das kommt am besten bei den Lesern an. Deshalb vergebe ich 3,5 Sterne hierfür. Das war mein Drittes Buch von ihr und habe noch was von ihr zu Hause liegen und lese immer wieder sehr gerne ihre Bücher. Weiter so! Kann ich nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • naja ...

    Frisch gepresst

    kleineprinzessin0609

    26. May 2013 um 22:43

    Ganz okay, gibt aber viel bessere/lustigere Bücher... Hab noch Teil 2 und 3 stehen, hoffe die sind besser...

  • Rezension zu "Frisch gepresst" von Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    christiane_brokate

    22. February 2013 um 17:56

    auch super geschrieben amüssant und wie im wahren leben

  • Rezension zu "Frisch gepresst" von Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    Liz

    29. November 2012 um 19:42

    Die Geschichte einer jungen Mutter, die sich mit 2 weiteren Wöchnerinnen das Zimmer teilt.
    Amüsant und unterhaltsam.

  • Rezension zu "Frisch gepresst: Roman" von Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    Thrillerlady

    28. October 2012 um 15:52

    Gerade "Frisch gepresst" von Susanne Fröhlich beendet und für gut befunden. Dieser Roman besticht durch seinen Humor, der super an meinen angepasst war. Es ist, wie schon auf dem Buchrücken angekündigt: zum Brüllen komisch, auch wenn es ziemlich anders ist, als der dazugehörige Kinofilm. Im Buch steht eindeutig die Geburt, das Kind und somit der Krankenhausaufenthalt im Vordergrund, es fängt somit dort an, wo es im Film mit aufhört, bzw. was man im Film nicht mehr mitbekommt, weil er dort endet. Allerdings gibt es im Buch doch viele Szenen, die es auch im Film gab, allerdings in veränderter Form, es ist eigentlich nichts so, wenn man beides vergleicht. Im Buch wechseln die Szenen zwischen dem Krankenhaus und früheren Szenen, vor der Geburt. Besonders die ersten 100 Seiten habe ich mich weggeschmissen vor Lachen, da es einfach so witzig ist. Das Ende wiederum fand ich etwas zu ruckartig, da hätte man noch mehr draus machen können. Fazit: Wer auf totalen Klamauk steht, ist mit diesem Buch gut beraten. Mich hat es sehr gut unterhalten. Als sehr angenehm empfand ich die recht wenigen Seitenzahlen, von gerade mal 220 Seiten, also ein Buch, das man mal eben so weglesen kann. Man sollte allerdings nicht enttäuscht sein, wenn man zuerst den Film gesehen hat, denn wie gesagt, ist beides schon sehr unterschiedlich. Das Buch ist aber auf jeden Fall wesentlich witziger und sorgt für ordentliche Lachflashs. Note: 2+

    Mehr
  • Rezension zu "Frisch gepresst" von Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    Sarah-the-1

    05. August 2012 um 11:13

    Es gibt ja viele humorvolle Bücher,die neben dem Witz auch jede Menge Absurdität und überzogene,unrealistische Situationen beschreiben.Ich mag diese Art von Büchern sehr.Bei Frisch gepresst habe ich nun einmal etwas Anderes erlebt:Zustandsbeschreibungen und Situationen,mit denen ich mich 100%ig identifizieren kann und die mir die Lachtränen in die Augen getrieben haben!Die Autorin schreibt so treffend und lässt mich als Leser wirklich glauben,sie hätte dieses Buch über einen selber geschrieben!Ich bin total begeistert und kann diese Lektüre nur jeder Frau empfehlen - am besten im Wochenbett,dann umgeht man ganz sicher die Depression! ;-) Aber Vorsicht bei den Kaiserschnitt-Damen:nicht zu doll lachen wegen der Narbe ! :-D Ich gebe dem Buch wirklich voll verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Frisch gepreßt" von Susanne Fröhlich

    Frisch gepresst

    Bookfreak_lol_xD

    19. June 2012 um 13:00

    In Frisch gepresst erzählt Andrea Schnidt über die Geburt ihrer Tochter Claudia und die restliche Zeit im Krankenhaus. Währed dieser Geschichte denkt sie nach, wann sie Christoph, ihr Freund, kennengelernt hat, denkt über alte Lieben nach, über ihre Eltern und Fast-Schwiegereltern usw. Alles aber mit viel humor Fazit: Mir hat das Buch total gefallen (Hab mich fast totgelacht;-)). Mir ist es aber auch sch** egal, ob es jetzt realistisch klingt oder nicht. Ist ja schließlich auch eine Geschichte. Dabei darf sich ja jeder Autor kreativ ausbreiten. Bei vielen Dingen hat Frau Fröhlich auch den Nagel aufm' Kopf getroffen. Deshalb: 5 Sterne für Andrea Schnidt und Susanne Fröhlich.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks