Susanne Fröhlich Wundertüte

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(14)
(13)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wundertüte“ von Susanne Fröhlich

Das Leben ist keine Wundertüte, aber auch kein Rohkostteller... Der neue Roman von Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich Zu wem hält eine Frau, wenn die eine Freundin die andere mit deren Mann betrügt? Was tut man, wenn die eigenen Kinder plötzlich erwachsen werden und die alten Eltern immer mehr zu Kindern? Wie kann man mit einem Gemüseapostel glücklich werden, wenn man eher Spaghetti-Bolognese-Fan ist? Wie besänftigt man eine 15jährige, die entschieden hat, einen aus tiefstem Herzen zu hassen, weil man jetzt mit ihrem Vater zusammenlebt? Und der ist wirklich toll. Dass es mit einem Mann noch mal so schön sein würde, hätte Andrea Schnidt sich nie träumen lassen. Aber all die Fragen, denen sie sich jetzt stellen muss, machen das neue Glück nicht gerade unkompliziert. Aus den Turbulenzen kommt Andrea jedenfalls so schnell nicht raus … Voller Empathie, mit viel Witz und blitzgescheit erzählt Susanne Fröhlich davon, was es heißt, eine neue Liebe zu leben – und das, wenn beide schon eine Familie haben. Einfach ist da gar nichts.

Ein bisschen wenig Handlung...

— Natalie-Neureuther
Natalie-Neureuther

Je älter Andrea Schnidt wird, desto besser gefällt sie mir!

— Ruby Summer
Ruby Summer

Das Buch ist wie ein Haufen Wundertüten....

— Anneja
Anneja

Ich mochte die Geschichten rund um Andrea Schnid von Anfang an...und auch diesmal war wieder beste Unterhaltung garantiert.

— Nele75
Nele75

Wer auf leichte, witzige Frauenliteratur steht landet mit diesem Buch sicherlich einen Volltreffer!

— Aleksandra
Aleksandra

Stöbern in Romane

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Titel verspricht mehr...

    Wundertüte
    Natalie-Neureuther

    Natalie-Neureuther

    05. April 2017 um 17:31

    Ich mag die altbekannten Charaktere, welche auch in diesem Titel konsequent weitergeführt wurden.
    Schade finde ich, dass insgesamt so wenig passiert, ich habe das gesamte Buch über auf "den Knaller" gewartet, aber der Überraschungsmoment blieb aus.
    Insgesamt für mich ein Buch zum Abschalten nach einem langen Arbeitstag.

  • Das Leben ist manchmal eben doch eine Wundertüte!

    Wundertüte
    Talathiel

    Talathiel

    27. September 2016 um 23:47

    Andrea Schnidts Leben ist nun alles andere als unkompliziert: Tochter Claudia macht nach dem Abi erst mal ein Jahr Work & Travel in Australien, ihr Sohn Mark ist auch nicht wirklich zu irgendwas zu motivieren und als ihr neuer Freund Paul bei ihr auszieht, zieht Schwiegervater Rudi erst mal aus. Der Gemüsetrip von Paul ist nämlich nichts für Rudi. Im Grunde läuft es bis hierhin ja noch ganz gut, doch dann taucht Pauls 14-jährige Tochter auf, und die ist von Andrea nicht so wirklich begeistert. Es wird auf jeden Fall nicht einfacher und Andrea muss doch mit so einigem klarkommen, was das Leben bei ihr so gerade zu bieten hat…Für mich war es der erste Roman aus der Andrea Schnidt-Reihe und somit auch von Susanne Fröhlich. Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten in ihren Schreibstil hineinzufinden, aber die ich war doch recht schnell im Geschehen drin. Allerdings braucht die Geschichte doch einige Zeit, um in Fahrt zu kommen. Gerade die ersten paar Seiten fand ich, dass es erst mal etwas vor sich hinplätschert bis es eben dazu kommt, dass einer ihrer Nachbarn fremdgeht und das ausgerechnet mit einer Bekannten. Die hat natürlich nichts Besseres zu tun, als Andrea davon in Kenntnis zu setzen und damit auch zu nerven. Dieses Gefühl kam jedenfalls ziemlich gut rüber. Ansonsten ist eben schon ein wenig typisch Deutsch, plaudern unter Nachbarn, wenn dann nicht die Geschichte mit Pauls Tochter wäre. Spannend und unerwartet geht es weiter und die Tochter verhält sich Andrea gegenüber auch so, wie man es von einer 14-jährigen erwartet, deren Vater eine neue Freundin hat. Die Situation wird nicht einfach. Erstaunlich war, wie viele unerwartete Wendungen dann doch noch auftauchen, die den Roman durchaus spannend machen, fast wie viele kleine Wundertüten.Auch wenn ich quasi mitten in der Reihe angefangen habe, stellte das kein Problem dar. Man kann sich von Andrea ein ganz gutes Bild machen und der Roman ist zudem in sich geschlossen, sodass ich jetzt nicht das Gefühl hatte, dass mir Wissen fehlt. Ein Roman voller Wundertüten, der mit Wendungen aufwarten kann. Schöne Frauenliteratur für zwischendurch!

    Mehr
  • Sympatische Story mit einem Hauch zu viel Glück

    Wundertüte
    Anneja

    Anneja

    25. June 2016 um 11:06

    Wie fange ich bei diesem Buch nur an? Mmmmhhh..... den Wundertüte trifft es nicht ansatzweise. Ehr Wundersupermegatüte. :-D Das Buch strotzt gerade so von Überraschungen und Geschehnissen welche dazu auch noch in rasanter Geschwindigkeit auf den Hauptcharakter, Andrea, einströmen. Aber jetzt erstmal der Reihe nach. Ich habe mir jenes Buch durch Zufall ausgesucht, ich habe schon viel von Susanne Fröhlich gesehen aber nie den Drang gehabt etwas von ihr zu lesen. Dies hat sich mit "Wundertüte" ja nun geändert und ich bin doch sehr angetan aber auch gleichzeitig noch etwas skeptisch. Den irgendwie waren mir die Charaktere "too much", zumindest einige. Andrea war mir sehr zugetan und auch Rudi gefiel mir gut. Paul, Sabine, Tamara und Rena waren mir irgendwie zu starke Persönlichkeiten, mit zu vielen Facetten. Dies finde ich passt nicht zu der eigentlich normalen Andrea. Etwas weniger ist halt doch manchmal mehr :-). Die Story selber fand ich wirklich sehr spannend und sehr witzig. Aber es gab auch Momente in denen man lachen musste, Momente in denen man Mitgefühl empfand , teils sogar richtige Trauer aber leider auch Momente die so sehr aus dem Himmel gegriffen waren das ich sie schon nervig fand. Trotzdem konnte ich mich in eine Vorstadt-Reihensiedlung förmlich reinlesen, welche so denke ich tatsächlich existiert. Jeder kennt jeden, es wird getratscht und keiner probiert die Aufmerksamkeit der Nachbarn auf sich zu ziehen. Typisch Deutsch eben. Aber auch sehr charmant. 

    Mehr
  • Wundertüte .... von Susanne Fröhlich

    Wundertüte
    Nele75

    Nele75

    15. June 2016 um 11:58

    In Andrea Schnidt’s Leben ist auch mit Ende Vierzig noch lange keine Ruhe eingekehrt – gut so. Denn nach der Trennung von Christoph ist sie nun mit Paul zusammen, sehr verliebt und glücklich. Doch auch bei Paul gab es ein „Vorleben“ samt Ex-Frau und 14jähriger Tochter, welche den Alltag immer wieder durcheinanderbringen und in Andreas Augen nicht unbedingt erleichtern. Und wer vielleicht schon die Vorgänger dieser wunderbaren Serie rund um Reihenhaussiedlung, Familie, dem Alltag und auch sonstigen Irrungen und Wirrungen kennt, ahnt bereits, dass dies auch nicht die einzige Front ist, an der Andrea Schnidt vertreten ist – was für ein Glück für uns Leser. Ich habe mich sehr gefreut, mit „Wundertüte“ einen weiteren Teil dieser tollen Serie der Autorin Susanne Fröhlich in den Händen zu halten, denn hier ist (für mich jedenfalls) gute Unterhaltung garantiert. Von Anfang an, also von  „Frisch gepresst“ über „Treuepunkte“, „Lackschaden“, „Aufgebügelt“…….mochte ich diese Serie rund um das Leben der Andrea Schnidt sehr gerne und habe mich immer wieder auf die jeweils neuen Teile „gestürzt“. Und mit diesem neuesten Teil, in dem die Protagonistin inzwischen 49 Jahre alt ist, wurde mir wieder Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite geboten. Besonders mag ich in den Geschichten den (Ex-)Schwiegervater Rudi, denn dieser wird dank unvergleichlicher Herzlichkeit schnell zum „Liebling“ der Geschichte. Auch wer die vorher erschienen Teile noch nicht kennt, kommt sicherlich gut mit der Geschichte zurecht und hat Spass daran, aber ich bin mir ziemlich sicher – noch schöner ist es, wenn man bereits einiges an Vorwissen aus den anderen Erzählungen hat. Das Ende ist leider viel zu schnell erreicht, lässt allerdings darauf hoffen, dass noch lange nicht Schluss ist mit den Geschichten aus dem Leben der Familie Schnidt, allen voran Andrea – ich warte schon jetzt auf den nächsten Teil, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt. Erschienen ist das Buch im Fischer-Krüger-Verlag.

    Mehr
  • Wieder mal toll!

    Wundertüte
    Igela

    Igela

    04. April 2016 um 15:38

    Andrea Schnidt hat einmal mehr einige Baustellen in ihrem Leben. Da ist erst mal Tochter Claudia, die für einige Monate in Australien weilt und sich da eine fiese Allergie einfängt. Dann Sohn Mark, der grundsätzlich null bock auf nichts hat. Dann zieht auch noch Freund Paul überraschend bei ihr ein, weil seine Ex mit Tochter seine Wohnung benötigt. Und zu guter Schluss muss sie sich mit Alexa, der pubertierenden 14 jährigen Tochter von Paul herum schlagen. Ein bisschen viel auf einmal...oder? Wundertüte ist das achte Buch um Andrea Schmidt und ihrer Familie.Man kann jedoch sehr gut quer einsteigen, ohne die Vorgänger gelesen zu haben. Einmal mehr, hat mich die Geschichte um Andrea bestens unterhalten und mir ein paar Stunden Lesevergnügen bereitet. Pubertät, die erste Liebe der Tochter, Figurprobleme und Eltern, die plötzlich wunderlich werden. Susanne Fröhlich behandelt Themen, mitten aus dem Leben und so manches mal, habe ich Szenen, Gedanken und Träume wieder erkannt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, liest sich leicht und locker und hat mich schmunzeln lassen. Einzig die Zeilen von Schwiegervater Rudi haben mir (wieder )nicht gefallen. Er kommt in einem wirklich anstrengend zu lesenden Dialekt zu Wort...so habe ich grosszügig überlesen. Ein wunderbares Buch um abzuschalten...beeinhaltet jedoch auch ernstere Zwischentöne, die nachdenklich machen.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Wundertüte von Susanne Fröhlich

    Wundertüte
    Anna Scholz

    Anna Scholz

    23. March 2016 um 21:30 via eBook 'Wundertüte'

    Super Buch!

  • Nett und unterhaltsam...

    Wundertüte
    mj303

    mj303

    18. November 2015 um 13:23

    Der neuste Band rund um Andrea Schnid und ihre Familie. Seit dem ersten Band "Frisch gepresst" begleite ich Andrea nun und finde die komplette Reihe gelungen und unterhaltsam.

    Es ist zwar nicht mehr ganz so überraschend und lustig wie zu Beginn, aber ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und würde mich auch über eine erneute Fortsetzung sehr freuen!

  • Unteres Mittelmaß

    Wundertüte
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    14. September 2015 um 12:07

    „Wundertüte“ ist der mittlerweile gefühlt 15. Band der Reihe um Andrea Schnidt. Ich habe nur den vorangegangenen gelesen und war da schon völlig enttäuscht. Diesen hier las ich nur, da das Buch ein Geschenk war. Eigentlich ist diese Reihe schon absolut tot geschrieben. Der Witz geht völlig verlustig, die Story ist dünn und größtenteils langweilig da viel zu langatmig – einfach zu wenig Geschichte für derart viele Seiten. Frau Fröhlich täte gut daran, einer neuen Heldin eine Stimme zu verleihen als immer wieder Andres sprechen zu lassen … Insgesamt soll es ein heiterer Frauenroman sein, das Heitere ging völlig verlustig. Ich kann mich nicht entsinnen, an irgendeiner Stelle wirklich gelacht zu haben – bestenfalls musste ich ein- oder zweimal schmunzeln. Andrea hat einen neuen Mann kennen gelernt, der auch mehr oder weniger bei ihr wohnt – hat sich seine Ex doch inklusive Tochter bei ihm in der Wohnung eingenistet. Selbstredend kommt Andrea mit besagter Tochter nicht zurecht, die Ex trägt natürlich in Punkto Nervfaktor ihren Teil mit bei. Ein ödes Hin- und Her – ein kleiner Campingausflug etc. pp. …. Irgendwann ein Familiendrama, das so gar nicht in das „heitere“ Konzept passen mag und völlig fehl am Platze wirkt. Am Ende dann natürlich Friede, Freude, Eierkuchen. Kitsch und Schmalz und heiteitei. Einfach furchtbar. Einzig der Schreibstil ist recht angenehm – andernfalls hätte ich das Buch nach nicht einmal einem Drittel sicher abgebrochen. Muss man absolut nicht lesen – lässt man es, hat man nichts verpasst. Vielleicht waren die ersten Bände noch witzig, wie gesagt, jetzt ist der Witz platt getreten von zu viel Klischee, zu viel gewollten „Lachern“. Keinerlei Leseempfehlung meinerseits. 

    Mehr
  • Das ist Leben ist wahrlich eine Wundertüte

    Wundertüte
    LeseJette

    LeseJette

    28. June 2015 um 09:56

    Das passiert: Der achte Roman um Andrea Schnidt beginnt da, wo Aufgebügelt aufhört. Andreas neuer Partner zieht bei ihr ein, ihr Schwiegervater zieht aus. Tochter Claudia geht für ein Jahr Work and Travel nach Australien, lediglich Sohn Mark pubertiert. Alles könnte so einfach sein, aber nicht in Andrea Schnidts Leben. Paul bringt sein Tochter ins Spiel, Andreas Mutter steht zunehmend neben sich selbst. So gefällt mir das Buch: Andrea ist mir schon seit den ersten sieben Romanen ans Herz gewachsen. Susanne Fröhlich schildert eine Frau, die man gut und gern als Durchschnittsfrau bezeichnen kann. Kleine körperliche Schwächen und die Unzufriedenheit damit, sowie immer wieder kehrende Zweifel schildert Andrea Schnidt als Ich-Erzählerin.Wie gewohnt sind die geschilderten Situationen komisch. Soweit nichts Neues. Doch es mischen sich auch ernste Töne in die heitere Grundstimmung. Wie geht man zum einen mit dem pubertierenden Kind des neuen Partners um, erst recht, wenn das Kind die Trennung der Eltern nicht akzeptieren möchte. Wenn dieses Kind sogar ganz unverhohlen droht? Was, wenn die Ex immer noch zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten Ansprüche hat? Nein Susanne Fröhlich lässt ihre Heldin kein Patentrezept präsentieren, sie lässt Andrea aus diesen Situationen immer gestärkt und als (heimliche) Siegerin hervor gehen. Ein weiteres ernsteres Thema ist das Älterwerden der eigenen Eltern. Auch hier gelingt es Susanne Fröhlich nachdenkliche Töne anzuschlagen, ohne dass der Humor gänzlich verloren geht. Wie findet man zum Beispiel die richtige Pflege der Eltern, wie geht man mit dem Tod eines Elternteils um? All das wird unaufdringlich thematisiert. Fazit: Mit Wundertüte gelingt es Susanne Fröhlich einmal mehr, die Lebensgeschichte von Andrea Schnidt fortzuschreiben. Ein vollkommen unvollkommene Frau, die mitten im Leben steht. Wie gewohnt kommt der Humor nicht zu kurz, auch wenn in diesem Roman ernsthafte Töne angeschlagen werden.

    Mehr
  • erst am Schluß kam Susanne Fröhlich in Fahrt

    Wundertüte
    Zweifachmama

    Zweifachmama

    26. May 2015 um 13:17

    Eigentlich habe ich sonst immer viel gelacht bei der Andrea Schnidts Reihe aber diesmal waren erst die letzen ca. 40 Seiten unterhaltsam. 

  • Buchverlosung zu "Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

    Die Widerspenstigkeit des Glücks
    Diana_Verlag

    Diana_Verlag

    Liebe LB-Leserinnen und -Leser, Fans von Gabrielle Zevin (!) und alle, die den Erscheinungstermin des gefeierten NY Times-Bestsellers „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ (jetzt, d.h. ab dem 11. Mai 2015 auf Deutsch!) kaum noch erwarten können:  ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘ Der New York Times-Bestseller „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ überrascht mit Literatur am Ende der Welt (nämlich auf einer ziemlich einsamen Insel)! Gabrielle Zevin (geb.1977) schreibt, seit sie 14 Jahre ist: Dies ist ihr großer Durchbruch! Ihr Roman wird gerade in 25 Sprachen übersetzt. Und darum geht’s: Amelia Loman ist Verlagsvertreterin. Bei einem ihrer Besuche lernt sie den eigenwilligen Buchhändler A.J. Fikry kennen, den Besitzer von Island Books, der etwas verstaubten Buchhandlung auf der abgelegenen Ostküsteninsel Alice Island. Also eigentlich am Ende der Welt. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich der schrullige A.J. des kleinen aufgeweckten Mädchens an (denn es stellt sich heraus, dass ihre Mutter sie ausgesetzt hat), das einen festen Platz an seiner Seite findet. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen. Diese Geschichte ist eine Entdeckung! Island Books bildet die Bühne, auf der sich die eigenwilligsten Charaktere auf einer unbedeutenden Insel zusammenfinden, um über das Leben im Allgemeinen und die Literatur im Besonderen (bzw. den Einfluss des Gelesenen auf sich selbst) zu sprechen. Die junge Autorin überzeugt mit Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und einer überraschenden Wendung nach der anderen, so dass man sich nie sicher sein kann, wie es auf der nächsten Seite weitergehen wird. Immer anders! Und das bis zur wunderbaren Schlusspointe! Liebesgeschichte inklusive. So bleibt mit dem Motto von Island Books nur noch zu sagen: ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘. Hier gibt es eine Leseprobe und einen stimmungsvollen Buchtrailer Wenn Ihr diesen wirklich ganz außergewöhnlichen Roman, der 2014 in den USA erschienen ist und seitdem (!) auf der New York Times-Bestsellerliste steht, gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 25.05.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Welcher Roman hat Euch bisher so richtig ein Glücksgefühl erleben lassen?  Euer begeistertes Diana Verlags-Team.  

    Mehr
    • 555
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Für mich der bisher beste Roman von Susanne Fröhlich

    Wundertüte
    Lilli33

    Lilli33

    15. March 2015 um 19:05

    In Susanne Fröhlichs neuestem Werk begleiten wir die Endvierzigerin Andrea Schnidt aus Frankfurt wieder ein Stück in ihrem alltäglichen Leben. Viele der Charaktere sind bereits aus früheren Büchern bekannt. Vorkenntnisse sind beim Lesen von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig. Man kann durchaus auch quer einsteigen. Inhalt: Andreas neuer Freund Paul zieht ein, ihr Schwiegervater Rudi aus. Mit Paul erlebt Andrea noch einmal die große Liebe, doch da beide einiges an „Ballast“ in Form ihrer Ex-Partner und Kinder mit sich herumschleppen, ist das nicht wirklich einfach. Die Kinder werden flügge, bei den Nachbarn und Freunden geht’s drunter und drüber … Meine Meinung: Selten habe ich mich beim Lesen so amüsiert. Susanne Fröhlich versteht es auf geniale Art und mit viel Empathie, die Tücken des Alltags darzustellen. Ob es um Ärger mit der Ex des Freundes oder dessen pubertierende Tochter geht, um die Tochter Claudia, die es nach dem Abitur in die weite Welt zieht, die Liebschaften der Freundinnen - man kann sich das alles so wunderbar vorstellen bzw. hat es genauso vielleicht auch schon selbst erlebt. Die Szenen und Dialoge sind wirklich direkt aus dem Leben gegriffen, und man kann sich selbst darin wiederfinden. Doch wo man in der Realität kurz vorm Verzweifeln steht, bringt einen Susanne Fröhlich mit Selbstironie und Sarkasmus zum Lachen. Zuerst war ich etwas traurig, als Rudi bei Andrea auszog, denn ich mag diesen Mann unheimlich gern. Zum Glück taucht er auch ab und zu noch mal auf und zauberte mir mit seinem hessischen Dialekt ein Grinsen ins Gesicht. Aber auch Paul ist ein angenehmer Charakter, über den ich gerne gelesen habe. Ich finde es faszinierend, wie die Ideen der Autorin aus der Feder sprudeln. Hier jagt ein Ereignis das andere, man kommt kaum zum Verschnaufen. Langweilen wird sich hier niemand. Einige Szenen habe ich meinem Mann vorgelesen, und auch er hat sich köstlich amüsiert. Fazit: „Wundertüte“ hat mich restlos begeistert. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Mehr