Susanne Frank Draußen nur Kännchen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Draußen nur Kännchen“ von Susanne Frank

Döner auf dem Teller, aber röhrende Hirsche an der Wand: Was ist typisch deutsch? "Nun wollen es die Twenty- und Thirtysomethings wissen: Was ist typisch Deutsch? Schreiber aus den kreativsten Redaktionen äußern sich zur Stimmungslage der Nation." Gala "Dieser ungemein unterhaltsame Band über das Deutschsein im Allgemeinen und die Deutschen im Besonderen bringt einen zum Lachen, bis es einem im Halse stecken bleibt. Man ertappt sich dabei, beim Lesen inne zu halten und sich zu fragen: Bin ich auch so? Ich kann nur sagen: Kaufen. Lesen. Deutsch sein." www.Literature.de "Eine bunte Gedankensammlung der Extraklasse." Amica "Mit zahlreichen Fotos, die oft mehr als tausend Texte sagen." Berner Zeitung

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Sonntags in Trondheim

Nüchtern, präzise und dennoch mit unglaublichen Witz fängt Anne B.Radge das Leben ein.

Lilofee

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Mir fehlen die Worte - für mich ein Meisterwerk.

erinrosewell

Der Junge auf dem Berg

Großartiges Buch, das einen mitreißt, abstößt und zugleich so sehr fasziniert... Absolute Empfehlung!

Bluebell2004

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Draußen nur Kännchen" von Susanne Frank

    Draußen nur Kännchen
    nic

    nic

    09. January 2010 um 19:15

    ... ist für eine Zugfahrt oder einen Nachmittag in einem Wartezimmer ganz ok. Wirklich überzeugt haben mich die Kurzgeschichten nicht. Die ein oder andere ist ganz gut, es gibt allerdings mehr weniger gute Geschichten, die sich dahinschleppen und den Gedanken aufkommen lassen, das Buch lieber nicht weiterzulesen.