Susanne Friedrich Monstertörtchen

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(9)
(9)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monstertörtchen“ von Susanne Friedrich

Jojo sucht händeringend nach einer Lösung für sein konzeptloses Café im Kiez der Bergmannstraße. Er steht kurz vor dem Aus. Die vom Erfolg verwöhnte Viktoria wird eiskalt von einer Bruchlandung erwischt und verschanzt sich in einer Kreuzberger Mansarde. Als sie auf Jojo trifft, entsteht eine explosive Mischung, die schnell zündet. Nur mit Tommy hat sie nicht gerechnet ...

Lecker und am besten mit einem Schokomuffin und Kaffee zu genießen!

— Hopeandlive

Verspricht mehr, als das Buch zu erkennen läßt!

— Almeri

Buch mutet wie eine Seifenoper an, lustlose Charaktere, Spannung kommt erst im letzten Viertel auf

— Linker_Mops

Zäher Schreibstil und eine Geschichte voller Klischees.

— StMoonlight

Hinfallen, Aufstehen , Krone richten, weitergehen... das fällt mir zu dem Buch ein...

— aga2010

Süsse Storie, doch leider völlig abgedroschen

— Rees

überzeugende Story, sehr zu empfehlen

— Ann-Mary

Ein tolles Buch mit einer tollen Thematik.

— LadyIceTea

Ein Spiegelbild der heutigen Gesellschaft? Nur Schönheit zählt? Nein, denn nur die Harten kommen weiter!

— dia78

Ein Roman voller Wärme und Lebensweisheiten. Man ist vom Anfang bis zum Ende in der Geschichte gefangen.

— rewareni

Stöbern in Romane

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eine ungezähmte Kindheit, wild und wahr.

SABO

Der Weihnachtswald

Wunderschöne Geschichte mit Überraschender Handlug und kurzer Länge in der Mitte.

Kati1272

Lied der Weite

Lebendig und voller Menschlichkeit erzählt Haruf ohne anklagend zu werden.

sommerlese

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

sehr vergnügliches kurzweiliges Lesevergnügen

COW

Highway to heaven

Wenn eine Frau sich an ihre Jugendträume erinnert, reicht manchmal ein Schritt.....

Bibliomarie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Wat´n? Noch nie ne Prinzessin jesehn?"

    Monstertörtchen

    Hopeandlive

    16. November 2017 um 11:26

    Unschwer zu erkennen spielt dieser locker und flüssig geschriebene Roman von Susanne Friedrich in Berlin. Wir begegnen Viktoria, einer sehr gut aussehenden und vom Erfolg verwöhnten Marketingchefin. Sie hat augenscheinlich alles erreicht im Leben, inklusive ihrem Ehemann Sven, einem schleimigen Deppen aber lest selbst!Sie wird auf äußerst brutale Weise auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen, wenn man das als Bruchlandung verstehen darf. In der Nacht ihres größten Erfolges hat sie auf der Heimfahrt einen folgenschweren Unfall. Sie überlebt, hat jedoch ein entstelltes Gesicht und zieht sich aus Beruf und Ehe zurück, letzteres wäre sowieso schon längst fällig gewesen, und flüchtet in eine Dachwohnung in Berlin Kreuzberg. So und jetzt...Dann gibt es noch Jojo, er lebt auch in Kreuzberg, ist Sohn und immer beschäftigt, sich von seiner Familie abzugrenzen, was ihm mehr oder eher weniger gelingt. Er ist Besitzer eines Cafes, das er mehr oder weniger konzeptlos und unerfolgreich betreibt. Händeringend sucht er nach einer Lösung. So, und jetzt...Endlich kommt die Seele des Buches ins Spiel , Tommy !!Tommy ist Super-Service-Man, Herz, Herz und Herz, gelebte Emotion mit kindlichem Gemüt. Man muss ihn gern haben.Er bringt diese beiden unterschiedlichen Charaktäre zusammen und gemeinsam erschaffen sie Monstertörtchen.Wie das gelingt? Das müsst ihr schon selbst lesen;):)Ach ja , einen originellen Charakter gibt es noch...Erna, von ihr stammt das Zitat und die Überschrift.Susanne Friedrich ist ein locker und leicht zu lesender Roman gelungen, der einem durchaus zum Nachdenken bringt.

    Mehr
  • Monstertörtchen

    Monstertörtchen

    Booky-72

    16. October 2017 um 19:56

    Viktoria Neufeld ist schön, erfolgreich und glücklich. Doch dann der Unfall, der alles Bisherige zerstört und Viktoria steht nun wieder ganz am Anfang. Karriere gestoppt, Mann weg, ihre Schönheit vorbei. Sie muss sich zurück ins Leben kämpfen. Jojo führt ein Cafe in Berlin und kämpft um seine Existenz, seine Eltern kann, bzw. will er nicht um Hilfe bitten, naja, stolz ist er natürlich auch. Zum Glück und für mehr Erfolg fehlen ihm einfach die richtigen Ideen. Zwei Lebensgeschichten, die eine gemeinsame Basis finden. Doch dafür bedarf es einer ganz gehörigen Verwandlung der Hauptprotagonisten. Und da kommt Tommy ins Spiel. Ein ganz zauberhafter Mensch, der zufällig im gleichen Haus wohnt, in dem sich Viktoria „versteckt“. Tommy strotzt vor witzigen Ideen und sprüht so viel Lebensfreude aus, dass es für alle reicht. Das Thema wurde hier sehr schön umgesetzt, der Schreibstil der Autorin war mir schon bekannt und hat mir wieder gut gefallen.      

    Mehr
    • 3
  • Verspricht mehr, als das Buch zu erkennen läßt!

    Monstertörtchen

    Almeri

    05. October 2017 um 11:00

    Eine gute Geschichte verbirgt sich hinter diesem gutgestaltetem Buchcover, mit dieser ich echt nicht gerechnet habe. Ich dachte laut Buchtitel an mega große Muffins oder Törtchen, und nicht mit so einer supertollen Handlung mit genauso wundervollen Charakteren. Ich war zu Beginn nicht sofort in die Geschichte reingekommen, denn ich war von dem Schreibstil der Autorin etwas verwirrt. Aber je mehr ich lesen konnte, wurde es leichter und auch wirklich angenehm sich mit Jojo und seinem „Team“ auseinander zusetzen. Viktoria hatte es nicht einfach, zu Beginn mir zu gefallen, erst weit in der Mitte der Geschichte wurde sie mir etwas zugänglicher. Ich fand diese zusammen gewürfelte Crew dann irgendwie genial. Auch die Kapitel waren angenehm kurz und knapp gehalten, so das man ab und an das Buch zur Seite legen kann und beim Einsteigen in das Weiterlesen sofort fortführen konnte. Empfehlenswert, denn hier bekommt man einen tollen Eindruck, über die Vielfalt einiger Menschen, die sich irgendwie zusammen raufen.  

    Mehr
  • Rezension zu "Monstertörtchen"

    Monstertörtchen

    Linker_Mops

    02. October 2017 um 13:33

    Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gewonnen. Beworben hatte ich mich, weil der Plot Witz und Spannung sowie gesellschaftskritische Töne hinsichtliches des Schönheitswahns versprach.Das Buch hat mich aber enttäuscht. Insgesamt mutet der Plot wie eine Seifenoper an. Viele unsymphatische Charaktere (außer Tommy und Erna), dröge Dialoge und eine wirkliche Fortentwicklung der Geschichte passiert erst im letzten Drittel des Buches. Das passierte dann aber so rasant, dass es unrealistisch wirkte. Alles in allem war es sehr langweilig und richtig Lust zum weiterlesen hatte ich kaum. Zudem ist das Ende ziemlich offen. Viele Handlungsstränge wurden nur bedingt geschlossen. 2 Sterne bekommt es von mir, weil der Titel außergewöhnlich sich in der Geschichte wiederfindet und mit den Nebenfiguren Tommy und Erna es zwei Lichtblicke gab. Eine Weiterempfehlung gibt es von mir hier nicht.

    Mehr
  • Ein folgenreicher Schicksalsschlag

    Monstertörtchen

    AnnaMagareta

    30. September 2017 um 20:55

    Das Buch „Monstertörtchen: Eine Bruchlandung in Berlin“ der Autorin Susanne Friedrich ist ein locker und leicht zu lesender Roman über Schicksalsschläge, Erfolg, Karriere  und Beziehungen, der mit zwei verschiedenen Handlungssträngen beginnt.  Die gutaussehende und vom Erfolg verwöhnte Viktoria Neufeld  arbeitet in einer Werbeagentur. Sie ist diszipliniert und bewohnt gemeinsam mit ihrem Mann Sven eine teure Wohnung in Berlin. An dem Tag, als ihr die Leitung der Agentur übertragen wird, erfährt sie erst, dass Sven eine Affäre hat und verursacht anschließend einen folgenschweren Autounfall, der ihr Leben komplett verändert.  In dem anderen Handlungsstrang geht es um Jonas genannt Jojo. Ihm gehört ein kleines Cafè im Kiez, das er erfolglos leitet und das permanent kurz vor dem Aus steht, so auch jetzt.  In seinem Cafè arbeitet Tommy der „Super-Service-Man“ der seinen Job hervorragend meistert, das Herz am rechten Fleck aber ansonsten ein eher schlichtes Gemüt hat und geistig leicht zurückgeblieben ist. Für ihn wäre das Ende des Cafès eine Katastrophe.  Außerdem gibt es noch Max, einen Mathematikstudenten, der immer ein Shirt mit seinem Motto des Tages bzw. einem witzigen Spruch trägt.  Das Buch lebt von seinen gegensätzlichen Charakteren und deren Veränderungen. Dabei sind längst nicht alle sympathisch, im Gegenteil, sowohl Sven als auch Monika - seine Affäre – möchte man am liebsten nur von hinten sehen.     Viktoria beeindruckt durch ihre Art, wie sie nach dem Schicksalsschlag ihr Leben in die Hand nimmt und es komplett neu anpackt und sich neu erfindet.  Tommy hinterlässt überall gute Laune und nimmt das Leben, so wie es kommt.  Während des Lesens merkt man, dass der Titel und das Buchcover wunderbar zu der Geschichte passen und der Bezug zu Monstertörtchen ist einfach perfekt und passend.  Der flüssige und lockere Schreibstil von Susanne Friedrich lässt einen schnell durch die Seiten hindurchliegen. Das  Buch ist unterhaltsam und ich mag den Humor und die leicht ironische Art, die durch die Protagonistin immer wieder zum Vorschein kam. Mich hat das Buch ausgesprochen gut unterhalten.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Monstertörtchen" von Susanne Friedrich

    Monstertörtchen

    Susannefriedrich

    Liebe Leseratten! Ich lade Euch zu einer gemeinsamen Leserunde meines Romans, »Monstertörtchen - eine Bruchlandung in Berlin«, ein! Sei bei meiner Leserunde dabei und bewerbe Dich auf eins der 10 Rezensionsexemplare. Monstertörtchen dreht sich um folgende Themen: Gibt es in unserer Hochleistungsgesellschaft Platz für Bruchlandungen? Wie fühlt es sich für einen Menschen an, wenn ein Unfall ihn entstellt? Und wie sieht ein Leben in einer Gesellschaft dann aus, in der Schönheits- und Jugendwahn an der Tagesordnung stehen? Was tut ein Mensch, der dadurch alles verliert: den Ehepartner, seinen Arbeitsplatz, Macht, Einfluss und Geld? Ist ein Neustart dann noch denkbar? Kann man überhaupt ohne ein perfektes Aussehen Erfolg haben?Zum Inhalt: Viktoria Neufeld erleidet kurz nach ihrer Beförderung zur Agenturchefin einen Schicksalsschlag. Ein Autounfall entstellt ihre linke Gesichtshälfte. Ihr Mann entpuppt sich als Schürzenjäger, in der Agentur ist sie mit ihrem neuen Aussehen nicht mehr erwünscht. Unfähig mit dem neuen Ich zurechtzukommen, flieht Viktoria aus ihrem vornehmen Zuhause in den Kiez der Bergmannstraße. Dort bringt das Schicksal sie mit Tommy zusammen, einem geistig zurückgebliebenen Nachbarn. Er sieht Viktoria mit anderen Augen. Für ihn ist sie eine Frau mit zwei Gesichtern, außergewöhnlich und faszinierend. Mit seiner kindlichen Begeisterung bewegt er sie dazu, umzudenken und stellt sie seinem Freund und Arbeitgeber, Jojo, vor, dessen Café kurz vor dem Aus steht. Viktoria wagt den Sprung ins kalte Wasser. Sie akzeptiert den Abfindungsvorschlag des Agenturbesitzers und lässt sich von ihrem Herzen und einem Kindheitstraum leiten...Über mich: Genieße die kleinen Dinge des Lebens – sie machen das Leben großartig. Mein Leitspruch der mich begleitet. 1965 wurde ich als Kind deutscher Eltern in Indien geboren. Weitere Lebensstationen in Singapur, London, Paris und Sankt Petersburg, Russland, folgten. Reisen prägten mich und schenkten mir vier Sprachen, genau wie unzählige Eindrücke und Erinnerungen. Gesammelt habe ich das Erlebte zu Beginn durch die Linse meiner Kamera. Bilder erzählen Geschichten. Später wechselte ich von der Linse zum Stift. Zeit, Geschichten zu erzählen - immer mit der nötigen Prise Humor und einem dicken Augenzwinkern. Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 Prints gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Sonntag, 3.9.2017 um 23:59 Uhr Ich wünsche Euch viel Glück... Noch etwas Wichtiges am Rande... Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen. 

    Mehr
    • 122
  • Törtchenschlacht

    Monstertörtchen

    StMoonlight

    25. September 2017 um 13:05

    Viktoria ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und steht mitten im Leben. Doch dann erleidet sie einen schweren Autounfall und verliert alles: ihre Makellosigkeit, ihren Job, ihren Freund, … Anfangs badet sie im Selbstmitleid, doch dann rafft sie sich auf, um ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. Nachbar Tommy scheint da mehr als nur Hilfe und Ablenkung bieten zu können. Er schafft es eine alte Leidenschaft in Viktoria aufleben zu lassen, die sie längst vergessen hatte – und wieder Mut zu sich selbst (und ihrem Körper) zu finden. Leider hat mich die Geschichte extrem an einen Groschenroman erinnert: Die Handlungen sind vorhersehbar, die Charaktere flach und Klischees sind förmlich aneinander gereiht. Mir ist es wirklich schwer gefallen das Buch bis zum Ende zu lesen, wobei es kurz vorm Ende tatsächlich noch ein wenig (ganz wenig) Spannung gab. (Klischees blieben.) Auch der Schreibstil ist leider extrem zäh. Als Leser kämpft man förmlich damit weiter zu lesen. Das macht die ohnehin nicht gerade aufregende Geschichte nicht besser…

    Mehr
  • Hinfallen, Aufstehen , Krone richten, weitergehen...

    Monstertörtchen

    aga2010

    13. September 2017 um 19:30

    Das Buch Monstertörtchen erzählt von einer Erfolgreichen Frau namens Viktoria die in ihrem Beruf gerade ihren Höhepunkt erlebt..und plötzlich durch ein Autounfall in dem ihr Gesicht entstellt wird , alles verliert...Doch lannge in Selbstmitleid zu bade das ist nicht ihr Ding durch Umzug in eine bescheidene gegend lernt sie ihren Nachbarn Tommy kennen und seinen Arbeitsplatz samt auch bald ihren neuen Freunden kennen..und ihre Chance auf ein neues Leben...Das Buchcover und der Buchtitel  ist schlicht und einfach trotzdem passt es pervekt zum Buch...das merkt man spätestens wenn man dasBuch gelesen hat.Der Schreibstil der Autorin ist einfach und die einzelnen Kapiteln nicht zu  lang. Die Geschichte wird leider ohne Spannung erzählt es zieht sich alles wie Kaugummi..erst zum letzten drittel wird die Geschichte toll und es machte auch Spass sie zu lesen.Leider konnte ich mich bis fast zum schluss mit der Protagonistin nicht anfreunden. Der absolute Liebling in dem Buch war Tommy ....ihn muss man einfach ins Herz schliessen.. ich gebe den Buch drei gute Sterne...würde  das Buch auch weiter empfehlen

    Mehr
  • Viel zu süsse Monstertörtchen

    Monstertörtchen

    Rees

    11. September 2017 um 15:40

    Monstertörtchen ist eine Geschichte , die von Klischees nur so strotzt , völlig vorhersehbar und ohne Überraschungen . Viele Szenen sind absolut übertrieben und würden gut in eine " Daily Soap"  passen. Der Schreibstiel hat mir anfänglich Mühe bereitet , da er holprig und überzogen wirkt. Die Szenen wechseln manchmal mitten in der Seite, wie ein Drehbuch, was wieder für die Seifenoper spricht. Zur Story Viktoria hat es in ihrem Leben weit gebracht, denn sie ist an der Spitze eines Konzerns und lebt im totalen Luxus. Zusammen mit ihrem Mann Sven bewohnt sie eine teure Wohnung im besten Quartier Berlins und kann sich alles leisten. Sie ist berechnend, diszipliniert und hat alles im Griff. Doch ein schrecklicher Unfall verändert ihr ganzes bisheriges Leben und wirft sie völlig aus der Bahn. Sie verliert nicht nur ihr perfektes Aussehen , sondern auch Mann und Job und landet in einer billigen Mansardenwohnung. Dort versinkt sie in Selbstmitleid und versteckt sich vor der Welt. Zur selben Zeit kämpft Jojo um das Überleben seines Cafés und muss bei seinen Eltern um Geld betteln, dass er aber nicht mehr bekommt. Es scheint keine Lösung zu geben. Glücklicherweise wohnt Viktoria nun im selben Mietshaus wie Tommy , die gute Seele des Cafés. Tommy ist geistig zurückgeblieben , hat aber ein umso grösseres Herz und erobert alle im Sturm. Auch Viktoria kann sich vor seinem kindlichen Charme nicht retten und kommt langsam wieder aus ihrem Schneckenhaus. Die Geschichte  ist zwar süss ,aber leider völlig abgedroschen, darum von mir nur 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Monstertörtchen" von Susanne Friedrich

    Monstertörtchen

    Susannefriedrich

    Liebe Lesebegeisterte!Ich lade euch zur Leserunde meines Debutromans, »Monstertörtchen - eine Bruchlandung in Berlin«, ein. Es gibt 10 Bücher zu gewinnen. Monstertörtchen dreht sich um folgende Themen: Gibt es in unserer Hochleistungsgesellschaft Platz für Bruchlandungen? Wie fühlt es sich für einen Menschen an, wenn ein Unfall ihn entstellt? Und wie sieht ein Leben in einer Gesellschaft dann aus, in der Schönheits- und Jugendwahn an der Tagesordnung stehen? Was tut ein Mensch, der dadurch alles verliert: den Ehepartner, seinen Arbeitsplatz, Macht, Einfluss und Geld? Ist ein Neustart dann noch denkbar? Kann man überhaupt ohne ein perfektes Aussehen Erfolg haben?Zum Inhalt: Viktoria Neufeld erleidet kurz nach ihrer Beförderung zur Agenturchefin einen Schicksalsschlag. Ein Autounfall entstellt ihre linke Gesichtshälfte. Ihr Mann entpuppt sich als Schürzenjäger, in der Agentur ist sie mit ihrem neuen Aussehen nicht mehr erwünscht. Unfähig mit dem neuen Ich zurechtzukommen, flieht Viktoria aus ihrem vornehmen Zuhause in den Kiez der Bergmannstraße. Dort bringt das Schicksal sie mit Tommy zusammen, einem geistig zurückgebliebenen Nachbarn. Er sieht Viktoria mit anderen Augen. Für ihn ist sie eine Frau mit zwei Gesichtern, außergewöhnlich und faszinierend. Mit seiner kindlichen Begeisterung bewegt er sie dazu, umzudenken und stellt sie seinem Freund und Arbeitgeber, Jojo, vor, dessen Café kurz vor dem Aus steht. Viktoria wagt den Sprung ins kalte Wasser. Sie akzeptiert den Abfindungsvorschlag des Agenturbesitzers und lässt sich von ihrem Herzen und einem Kindheitstraum leiten...Neugierig geworden? Dann bewerbt euch und beantwortet mir diese Frage: Könnt ihr euch vorstellen, nach einem tiefgreifenden Rückschlag von vorne anzufangen? Ich bin gespannt auf eure Antworten!Liebe Grüße,Eure Susanne Friedrich

    Mehr
    • 269

    Susannefriedrich

    18. May 2016 um 06:59
    Beitrag einblenden
  • Eine schöne Geschichte, die durchaus auch in der Wirklichkeit so passieren könnte...

    Monstertörtchen

    Ann-Mary

    17. May 2016 um 20:18

    Viktoria Neufeld hat alles was man sich als Frau nur wünschen kann, sie ist gutaussehend, erfolgreich im Beruf und hat einen ebenso erfolgreichen Mann an ihrer Seite. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere ereilt sie plötzlich ein herber Schicksalsschlag, der sie dazu zwingt sich komplett neu zu orientieren. Jonas genannt „Jojo“ lebt ein Leben, das das absolute Gegenteil von Viktorias ist. Er ist Besitzer eines kleinen konzeptlosen Cafe´s mit dem er monatlich eher schlecht als recht über die Runden kommt. Monat für Monat bettelt er bei seiner Mutter um Geld um seinen Lebenstraum nicht aufgeben zu müssen. Als ihm seine Eltern jedoch plötzlich den Geldhahn zudrehen und er mit seinem Cafe´s kurz vor dem Aus steht hilft nur noch ein Wunder. Auf dem Tiefpunkt ihrer beider Leben treffen Viktoria und Jonas aufeinander... Ist vielleicht Viktoria das Wunder welches Jonas dringend braucht!? Fazit: Cover: Zu Anfang war mir nicht ganz klar was es mit dem Cover und Titel auf sich hat, im Verlauf des Buches wurde jedoch dessen Bedeutung deutlich, daher komme ich zu dem Fazit dass sowohl Cover als auch Buchtitel perfekt zum Buch passen.  Schreibstil: Der Schreibstil ist herrlich frisch und leicht verständlich. Mir hat er sehr gut gefallen! Inhalt: Susanne Friedrich hat mit Monstertörtchen einen Roman geschaffen, der mir wirklich gut gefallen hat. Sehr deutlich beschreibt sie wie schnell man durch einen Schicksalsschlag vor den Trümmern seines Lebens stehen kann, dass es aber immer wieder Menschen und Möglichkeiten gibt die einem auf und zurück ins Leben helfen. Vor allem Viktorias Gefühlswelt wurde sehr genau und deutlich beschrieben sodass ich als Leser direkt einen Bezug zu ihrer Person hatte. Aber auch alle anderen Charaktere wurden sehr ausführlich dargestellt, viele waren mir auf Anhieb sympatisch, andere wiederum konnte ich bis zum Schluss nicht leiden. Die Autorin hat mit ihren unterschiedlichen Protagonisten genau die richtige Mischung getroffen, mit der es wirklich nie langweilig wurde! Für mich gibt es nur einen klitzekleinen Minuspunkt, der darin lag dass mir so mancher „Zufall“ einfach zu viel war und somit nicht mehr glaubwürdig wirkte. Alles in allem aber eine wirklich tolle Geschichte, die die 4 Sterne voll und ganz verdient hat und bei der ich mich sehr über eine Fortsetzung freuen würde!

    Mehr
  • Monstertörtchen

    Monstertörtchen

    LadyIceTea

    11. May 2016 um 12:00

    In dem Buch „Monstertörtchen“ geht es um Viktoria. Sie ist eine zielorientierte Businessfrau, die sich ihre Position hart erkämpft hat. Gutes Aussehen, ist für sie ein Muss. Viktoria wird in einen Unfall verwickelt und schwer entstellt. Plötzlich geht alles in die Brüche. Ihr Aussehen, ihr Job, ihre Beziehung. Alle Dinge, auf die sie sich verlassen konnte, sind plötzlich nicht mehr da. Sie startet einen Neuanfang und trifft Jojo. Jojo hat ein erfolgloses Cafe und steht kurz vor dem aus. Doch Viktoria und er haben den gleichen Traum. Sie schließen sich zusammen und mit der Hilfe von Tommy, Viktorias Nachbarn, gehen sie diesen Traum an.Das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Das Pink hat sofort ins Auge gestochen. Die Muffins im Hintergrund passen super zum Titel und zur Geschichte. Die Farben sind auch sehr stimmig. Gefällt mir.Der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich konnte das Buch locker, flockig lesen.Die Protagonisten gefallen mir auch gut. Selbst die Unsympathischen. Die Autorin hat hier nicht versucht, alle Charaktere immer sympathisch zu machen. Sie hat auch einige Unsympathische eingeflochten, bei denen man gemerkt hat, sie sollen unsympathisch sein. Das finde ich gut.Die Behandlung des Themas Schönheit und Oberflächlichkeit ist gut gelungen. Ich habe zwischendurch wirklich gegrübelt. Auch das mitfühlen mit den Protagonisten und das Hineinversetzen ging super.Ein schöner Roman. Kann ich empfehlen!

    Mehr
  • Nimm das Leben, wie es kommt, denn lebend kommst du da nicht raus!

    Monstertörtchen

    dia78

    08. May 2016 um 14:55

    Das Buch "Monstertörtchen - Eine Bruchlandung in Berlin" wurde von Susanne Friedrich geschrieben und erschien 2016.Die Hauptprotagonisten dieses Buches sind Viktoria Neufeld, die erfolgreiche und schöne Managerin und um Jonas Richter (genannt Jojo), den erfolglosen Cafébetreiber, der auf ein Wunder hofft in seiner finanziellen Notsituation.Aber das Leben hat anderes vor mit Viktoria, statt ihre Beförderung genießen zu können, steuert sie in den Abgrund, ein Autounfall, wo ihr Mann unverletzt überlebt, stellt ihr gesamtes Leben auf den Kopf. Dort wo sie arbeitet, zählt die Schönheit, doch mit ihren Verletzungen kann sie nun kein Aushängeschild des Betriebes mehr sein. Ein Umdenken muss einsetzen. Auf ihren steinigen und harten Weg zurück ins Leben trifft sie auf Tommy, die Super-Service-Kraft des Cafés von Jojo, der durch seine Weltoffenheit, Viktoria wieder dazu bringt, das Leben zu nehmen wie es ist. Nachtrauern der bekannten und geliebten alten Dinge lässt sie nun bleiben und nimmt ihr Leben von Grund auf selbst in die Hand.Ein Aufstieg in neue Höhen beginnt und sie hat viele Leute, die ihr aus ihrem Tief heraushelfen wollen, da sie laut Tommy das viel erwartete Wunder sein könnte.Der Autorin ist mit diesem Buch ein Werk gelungen, welche die Oberflächlichkeit von vielen Menschen aufgreift. Nach dem Buch steht man ohne Zweifel da und sagt sich, eigentlich stimmt es, nimm das Leben in die Hand, bevor es ein anderer macht und über dich bestimmt.Auch mit den Protagonisten kann man mitfühlen, mitfiebern und auch mittrauern. Man versteht die Hoffnungslosigkeit von Viktoria, als sie die Weitläufigkeit ihres Unfalls versteht und auch die Hilflosigkeit von Jonas, als der Geldhahn versiegt. Das Buch fällt auch durch seine Leichtigkeit und Luftigkeit auf, denn durch die kurzen Sätze und die Alltagssprache kommt eine Lebendigkeit in das Buch, sodass man es fast nicht aus der Hand legen kann.Als Abschluss kann man ohne Zweifel sagen, dass dieses Buch ein Muss ist für jeden, der glaubt, dass man nur durch Schönheit im Leben bestehen kann. Dem ist nicht so. Lebe das Leben!100%ige Kaufempfehlung!5 Sterne

    Mehr
  • Monstertörtchen

    Monstertörtchen

    rewareni

    Zwei Menschen und zwei Schicksal treffen in dem Roman ,, Monstertörtchen`´ von Susanne Friedrich aufeinander. Jonas Richter, genannt Jojo, Besitzer eines kleinen Cafes, kämpft mit Existenzproblemen. Die Einnahmen lassen zu wünschen übrig und sein boshafter Vermieter erhöht die Miete. Einziger Sonnenschein in dieser hoffnungslosen Lage ist Tommy der bei ihm arbeitet. Er ist geistig behindert, aber seine Fröhlichkeit lässt alle trüben Gedanken stets verschwinden. Viktoria Neufeld, ist eine taffe, attraktive und erfolgreiche Geschäftsfrau. Sie ist immer gewohnt alles im Griff zu haben .  Bis ein tragischer Autounfall ihr Leben von einem Tag auf den anderen ändert. Eine Gesichtshälfte ist mit Narben entstellt und plötzlich muss sie erkennen, dass Schönheit und Erfolg plötzlich bedeutungslos sind. Die Charaktere sind sehr lebendig und bildhaft beschrieben. Tommy, mit seinen einfachen aber positiven Gedanken, lassen eine Lebenslust spüren, die so manchen ,,normalen´´ Menschen längst abhanden gekommen ist. Jonas, der ungeliebte Sohn, der immer zu spüren bekommt, dass er an der körperlichen Behinderung seines Bruders schuld ist. Selbstzweifel und Hoffnungslosigkeit bestimmen sein Leben. Viktoria, die zu Beginn eher oberflächlich ist und immer funktionieren will und muss. Keine Fehler oder Schwächen zu lässt und plötzlich erfahren muss wie es ist schwach und hilflos zu sein. Doch das Leben stellt oft die Weichen anders als geplant. Dank Tommy lernen sich  Jojo und Viktoria kennen und plötzlich finden zwei einsame und am Leben zweifelnde Menschen  eine neue Aufgabe. Man lebt mit jeder Figur mit und kann sich gut in die jeweilige Situation hinein versetzen. Es ist ein sehr berührender Roman mit wunderschönen Gedankengängen wo man daran erinnert wird, dass das Leben zu kurz ist um nur nach Macht und Erfolg zu streben. Witzige und manchmal auch leicht schwarzhumorig angehauchte Dialoge machen den Roman zu einem Lesegenuss. Originelle T- Shirt Sprüche zaubern immer wieder ein Lächeln auf die Lippen. ,,Monstertörtchen´´, ein Roman voller Wärme und Lebensweisheiten.

    Mehr
    • 2
  • Tiefer Fall und Neuanfang

    Monstertörtchen

    mabuerele

    „...Er klammerte sich daran wie ein Ertrinkender an ein Stück Treibholz, in der Hoffnung, Land zu sichten. Das Lächeln der Kinder, die Gespräche der Gäste und das Klappern der Tassen bildeten die Melodie seines Alltags...“ Jojo hat ein Café in Kreuzberg. Doch das Geschäft läuft nicht gut. Jojo fehlt ein Konzept. Der einzige Lichtblick ist Tommy, sein Mitarbeiter. Er ist zwar geistig behindert, aber sein Lächeln und seine Freundlichkeit kommen bei den Gästen an. Außerdem verfügt er über ein gutes Einfühlungsvermögen. Als Servicemitarbeiter ist er unschlagbar. Die Buchführung liegt in der Hand von Max, hochbegabt und Mathematikstudent. Mit der praktischen Seite des Lebens kommt er nicht so gut zurecht. Viktoria arbeitet in einer Werbeagentur, die zur Kette von Jason Greenfield gehört. Heute ist ihr großer Tag. Sie bekommt die Leitung der Filiale übertragen. Das bedeutet allerdings auch neue Anstrengungen, denn das Planziel ist ehrgeizig. Auf der Rückfahrt verursacht sie einen Autounfall. Die Autorin hat einen abwechslungsreichen Gegenwartsroman geschrieben. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Das trifft selbst auf die Nebenrollen zu. Ich denke dabei insbesondere an Regine, Viktorias Bettnachbarin im Krankenhaus. Sie gibt Viktoria in schwerer Zeit Halt. Sven, Viktorias Ehemann, ist ein selbstverliebter Egoist, der an enormer Selbstüberschätzung leidet. Treue ist für ihn ein Fremdwort. Etwas Besonderes ist auch Erna, eine regelmäßige Besucherin von Jojos Café. Sie sagt, was sie denkt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Der Sprachstil des Buches ist über weite Strecken lockerleicht, zeigt aber auch ernste Passagen. Dass die Autorin den Umgang mit Metaphern beherrscht, beweist obiges Zitat, mit dem Jojos Lebenseinstellung punktgenau wiedergegeben wird. Ein Blick in die Vergangenheit der Protagonisten ermöglicht mir als Leser, ihre Entwicklung und manche ihrer Entscheidungen nachvollziehen zu können. Anhand von Greenfield wird die Härte des heutigen Geschäftslebens dargestellt, die auf menschlichen Befindlichkeiten keine Rücksicht nimmt. Sehr genau wird Viktorias Entwicklung nach dem Unfall nachgezeichnet. Dabei stehen häufig ihre Emotionen im Mittelpunkt. Ein besonderes Highlight sind Max` Sprüche auf dem täglich wechselnden Shirt. Aussagekräftige Dialoge setzen weitere Glanzpunkte. Mit Viktoria und Jojo treffen zwei Personen aufeinander, die völlig gegensätzlich sind. Das gibt den Dialogen einen besonderen Flair. Knallhart dagegen ist das Gespräch von Jojo mit seinem Vater. Ernas trockener Humor und ihre Berliner Mundart sorgen häufig für ein Lächeln bei mir als Leser. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. In einer abwechslungsreichen Geschichte wird dargestellt, dass menschliche Wärme und Vertrauen in das eigene Können wichtiger für Lebensfreude und Erfolg sind als ein perfektes Aussehen.

    Mehr
    • 7

    KruemelGizmo

    06. May 2016 um 20:20
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks