Susanne Friedrich Pannen, Pech und Paul: Roman

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pannen, Pech und Paul: Roman“ von Susanne Friedrich

Charlotte will eigentlich nur in Ruhe ihren neuen Krimi fertigschreiben. Doch ihre Freundin Sandra funkt mal wieder dazwischen und zwingt sie mit den Worten „Paul ist weg!“ unbarmherzig zurück in die Realität. Denn Sandra hat sich in den Kopf gesetzt, den gutaussehenden Anwalt Paul Wichert zu heiraten. Das Problem: Paul will nicht heiraten. Und schon gar nicht Sandra. Deshalb ist er abgehauen und hat Charlotte mit seiner hysterischen Freundin zurückgelassen. Gemeinsam machen sich die beiden Frauen auf die Suche nach dem Flüchtigen. Als sie ihn schließlich finden, wartet eine Überraschung … 

Ein so schönes Buch in der Dramatik - mal ganz anders... Die Lesestunden waren super.

— Almeri
Almeri

amüsant und witzig, was Nettes für Zwischendurch 

— janaka
janaka

Unterhaltsames Buch um Liebe, Freundschaft, Vertrauen. Wie Paul erkennt, was wirklich wichtig ist und die richtige an seiner Seite findet.

— Contessa
Contessa

Witzige Beziehungsgeschichte, die aber mit dem Klappentext nicht wirklich übereinstimmt!

— leseratte_lovelybooks
leseratte_lovelybooks

Eine amüsante Geschichte, die nicht 100% mit dem Klappentext übereinstimmt.

— Saphierra
Saphierra

Locker-leichter Frauenroman, aber Klappentext und Inhalt passen nicht zusammen

— ReiShimura
ReiShimura

Ein Roman der uns zeigt das nicht immer alles so ist wie es scheint.

— funny1
funny1

Charaktere, Inhalt und Schreibstil: Für mich hat das alles nicht gepasst

— Walli_Gabs
Walli_Gabs
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War gerade für mich perfekt!!!

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    Almeri

    Almeri

    09. April 2017 um 18:14

    Ich habe mich wegen diesem, irgendwie coolen, Buchcover, mit den kräftigen Farben, für die Blogtour beworden. Habe das Buch daher zum Lesen und rezensieren von der Autorin erhalten. Susanne Friedrich schreibt eine Geschichte, welche sich auch im wahren Leben ereignen könnte. Der Schreibstil war einladend, locker, interessant bis leicht. Gerade perfekt, für ein paar schöne angenehme Lesestunden. Die Protagonisten sind hier wunderbar charakteresiert worden und haben sich in der Handlung gut eingefügt. (Ich hasste die eine von Anfang an, aber sie hatte eine so tolle Rolle gehabt, genial beschrieben.) Es sind viele anspruchsvolle Kriterien im Buch gewesen, so das es für mich ein absoluter Lesegenuß war. Ich kann das Buch von Susanne Friedrich empfehlen, der die alltägliche Dramatik braucht. 

    Mehr
  • amüsant und witzig, was Nettes für Zwischendurch 

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    janaka

    janaka

    30. March 2017 um 20:23

    *Inhalt*Charlotte ist eine bekannte Krimiautorin, die an einem neuen Krimi arbeitet. Nach einer schweren Enttäuschung lebt sie sehr zurückgezogen und hat nur ausgewählte Freunde um sich, mit denen sie sich ab und zu trifft. Eine davon ist die extrovertierte Sandra, die es sich in den Kopf gesetzt hat, den gutaussehenden und erfolgreichen Anwalt Paul zu heiraten. Doch dieser ist eine harte Nuss und will keine feste Bindung, sondern nur seinen Spaß. Da Sandra bei Charlotte auf taube Ohren stößt, klagt sie ihrem Freund und Starfrisör Walter ihr Leid, und beide schmieden einen Plan Paul vorm Traualtar zu bekommen. Schafft es Sandra am Ende doch ihren Willen durchzusetzen?*Meine Meinung*"Pannen, Pech und Paul" von Susanne Friedrich ist ein amüsanter Roman. Der Schreibstil ist witzig und frech, ein Einstieg ins Buch ist schnell möglich. Sandra ist eine Frau, die nur Wert auf ihr gutes Aussehen legt und Paul unbedingt heiraten will. Sie ist mir zu anstrengend, zu egoistisch, zu selbstverliebt und zu oberflächig. Und die Besuche bei ihrem besten Freund Walter sind mir zu klischeehaft. Mit beiden hatte ich beim Lesen meine Schwierigkeiten.Charlotte dagegen ist mir gleich sympathisch… sie ist so natürlich und brennt für ihren Job. Hier findet auch eine Entwicklung statt, genau wie bei Paul. Am Anfang mochte ich ihn nicht, er hätte da gut zu Sandra gepasst. Doch im Laufe des Buches lernt der Leser ihn genauer kennen, seine Wandlung hat mich ehrlich überrascht.*Fazit*Auch wenn der Schreibstil flüssig ist und sich die Geschichte gut lesen lässt, hat sie mich nicht wirklich gefangen genommen. Deshalb gibt es solide 3 Sterne, dies ist eine Geschichte zur Zwischendurch.

    Mehr
  • Wie Paul erkennt, was wirklich wichtig und vor allem wer die Richtige ist

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    Contessa

    Contessa

    30. March 2017 um 17:33

    Das Buch "Pleiten, Pech und Paul" hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Anhand des Klappentextes hatte ich eine etwas andere Geschichte erwartet, aber da das ganze leicht und locker geschrieben ist, gefiel es mir trotzdem. Es ging um Beziehungen, Freundschaften, Vertrauen und um echte Werte und wahre Liebe. Die verschiedenen Charaktere waren witzig, nervig, langweilig, anstrengend, sympathisch also die ganze Bandbreite an Menschen, die man auch im wahren Leben trifft. Sie wurden alle toll und detailliert beschrieben. Ich muss gestehen, ich war froh, als endlich nicht mehr so viel von Sandra geschrieben wurde, sie war mir einfach zu zickig und materialistisch, obwohl ihr Freund Walter als Zickenbändiger gefiel mir sehr, er hatte wirklich Charme. Charlotte dagegen mochte ich von Anfang an, ich hätte mich am liebsten neben sie gesetzt, mit ihr Tee getrunken oder wäre gern mit in den Urlaub geflogen. Sie ist eine echte Sympathieträgerin, die jeder mag. An manchen Stellen hätte ich mir allerdings etwas mehr Infos über meine Lieblingsperson gewünscht, an anderen Stellen waren mir einfach zu viele Nebenschauplätze/ -Geschichten, die dann doch nicht weiter verfolgt wurden wie zB Paul und der Obdachlose, Pauls Vater... Etwas mehr Witz wie Harry und Walter es in die Geschichte gebracht haben, hätte dem ganzen gut getan und vielleicht lieber ein, zwei Personen nicht so ausschmücken oder sogar weglassen, dadurch mehr aufs Wesentliche konzentrieren und bitte nicht so ein offenes Ende. Unterhaltsames Buch mit tollen Figuren, nur zum Schluss hat es für meinen Geschmack etwas nachgelassen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Pannen, Pech und Paul: Roman" von Susanne Friedrich

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    Susannefriedrich

    Susannefriedrich

    Paul ist weg! Meine neue romantische Komödie „Pannen, Pech und Paul“ ist am 10. Februar 2017 im Forever by Ullstein Verlag erschienen und wartet nun gespannt auf Eure Meinungen! Sei bei meiner Leserunde dabei und bewerbe Dich auf eins der 10 Rezensionsexemplare im E-Book-Wunschformat. Charlotte will eigentlich nur in Ruhe ihren neuen Krimi fertigschreiben. Doch ihre Freundin Sandra funkt mal wieder dazwischen und zwingt sie mit den Worten „Paul ist weg!“ unbarmherzig zurück in die Realität. Denn Sandra hat sich in den Kopf gesetzt, den gutaussehenden Anwalt Paul Wichert zu heiraten. Das Problem: Paul will nicht heiraten. Und schon gar nicht Sandra. Deshalb ist er abgehauen und hat Charlotte mit seiner hysterischen Freundin zurückgelassen. Gemeinsam machen sich die beiden Frauen auf die Suche nach dem Flüchtigen. Als sie ihn schließlich finden, wartet eine Überraschung … Über mich: Genieße die kleinen Dinge des Lebens – sie machen das Leben großartig. Mein Leitspruch der mich begleitet. 1965 wurde ich als Kind deutscher Eltern in Indien geboren. Weitere Lebensstationen in Singapur, London, Paris und Sankt Petersburg, Russland, folgten. Reisen prägten mich und schenkten mir vier Sprachen, genau wie unzählige Eindrücke und Erinnerungen. Gesammelt habe ich das Erlebte zu Beginn durch die Linse meiner Kamera. Bilder erzählen Geschichten. Später wechselte ich von der Linse zum Stift. Zeit, Geschichten zu erzählen - immer mit der nötigen Prise Humor und einem dicken Augenzwinkern. Falls ich nun Euer Interesse geweckt habe und Ihr eins der 10 E-Books im Wunschformat gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch ganz schnell und beantwortet einfach folgende Frage: Warum möchtet Ihr an dieser Leserunde teilnehmen? Ich freue mich auf Eure zahlreiche Teilnahme. Die Verlosung geht bis Montag, 6.3.2017 um 23:59 Uhr Ich wünsche Euch viel Glück... Noch etwas Wichtiges am Rande... Solltet Ihr ein Rezensionsexemplar gewinnen, verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von 6 Wochen.

    Mehr
    • 83
  • Pannen, Pech und viel mehr...

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    Saphierra

    Saphierra

    24. March 2017 um 11:59

    - Achtung Spoiler - Zuerst einmal, der Klappentext ist leicht irritierend und trifft nicht 100% den Inhalt. Da dies aber bei sehr vielen Büchern, egal ob von berühmten Autoren oder Self-Publishern, vorkommt, ist dies für mich kein negativer Punkt, sollte aber mal erwähnt werden. Wer nicht den ganzen Text lesen möchte, liest am besten nur das Fazit ;) Meine kurze Zusammenfassung des Buches: Als Sandras Verlobter Paul verschwindet, bricht für sie eine Welt zusammen. Nach erfolglosem Animieren ihrer Freundin Charlotte, wendet sich Sandra verzweifelt an ihren besten Freund Walter. Als beide schon Pläne geschmiedet haben, kommt Paul unverhofft zurück und das Chaos beginnt. Charlotte eine berühmte Krimiautorin, die gerne für sich bleibt und Menschen eher meidet. Sandra, das komplette Gegenteil und sich gerne jederzeit präsentiert. Paul, ein Staranwalt, Frauenheld und Verlobter wider Willen. Walter, schwul, Starfriseur und bester Freund Sandras. Und Harry, bester Freund von Paul, der mit seiner offenen Meinung fast überall aneckt. Durch Missverständnisse, Verstrickungen, Anziehungskraft und das Leben werden die fünf ganz schön auf Trab gehalten und lernen aber dadurch sich und einander besser kennen. Meine Meinung: Ich bin ohne Erwartungen an das Buch gegangen. Für mich ist es eine witzige, locker geschriebene Geschichte mit vielen humorvollen Elementen. Mit hat besonders der Aufbau der Charaktere gut gefallen. Sandra, die immer egoistisch ist und ihren Willen durchsetzen will und Paul vor den Altar zerren möchte. Meine Lieblinge sind Harry und Walter. Harry trägt sein Herz auf der Zunge und hält mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg. Dies führt zu vielen lustigen Dialogen. Walters Loyalität gegenüber Sandra ist bewundernswert. Egal was ist, er hält immer zu ihr und hilft ihr. Charlotte war ein Charakter, der mir von Anfang an gefallen hat. Sie lebt ihr Leben und lässt sich nichts sagen. Vor allem schön zu lesen, wie sie am Ende nochmal aufgeblüht ist. Die Geschichte ist unterhaltsam und amüsant. An sich ist sie meistens vorhersehbar, tut der Spannung aber keinen Abbruch. Der Versuch, Paul immer wieder vor den Altar zu zerren ist genial. Dieser will einfach nur fantastischen Sex und keine Verpflichtungen. Charlotte will nur ihren Krimi fertig schreiben, wird aber von jedem davon abgehalten. Trotzdem findet sie in Paul, Harry und seiner Frau neue Freunde. Die Abenteuer und Erlebnisse will ich hier nicht komplett aufzählen, da sonst die ganze Spannung weg ist. Das Einzige was mich etwas gestört hat, war das plötzliche Ende. Der Spannungsbogen hat wunderbar darauf zu gearbeitet und dann wirkt es so, als ob die Autorin nur schnell fertig werden möchte oder nicht mehr schreiben dürfte. Schade. Fazit: Wer eine leichte und amüsante Geschichte lesen möchte, ist hier genau richtig. Man darf sich nur nicht zu sehr auf den Klappentext verlassen. Es ist kein Roadtrip von zwei Freundinnen, die den Verlobten suchen. Eher eine Erzählung, diesen vor den Altar zu bekommen, obwohl dieser das nicht möchte. Viele amüsante und witzige Dialoge und Geschehnisse mit einem leider zu plötzlichem Ende.

    Mehr
  • Jagd nach Paul!

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    leseratte_lovelybooks

    leseratte_lovelybooks

    23. March 2017 um 18:04

    Sandra, eine anstrengende Karrierefrau und Fan der Berliner Bussi-Bussi-Gesellschaft, versucht sich einen passenden Ehemann zu angeln. Zum Zielobjekt hat sie den Anwalt Paul erkoren. Dabei geht sie nahezu über Leichen, versucht ihre frühere Bekanntschaft, die bekannte Krimiautorin Charlotte Liebvogl, für ihre Zwecke einzuspannen und mischt sogar das friedliche Landleben auf. Von der Inhaltsbeschreibung muss man sich aber verabschieden und das Cover ist auch etwas irreführend.

    Mehr
  • Paul ist gar nicht verschwunden

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    ReiShimura

    ReiShimura

    19. March 2017 um 16:48

    Klappentext:Charlotte will eigentlich nur in Ruhe ihren neuen Krimi fertigschreiben. Doch ihre Freundin Sandra funkt mal wieder dazwischen und zwingt sie mit den Worten „Paul ist weg!“ unbarmherzig zurück in die Realität. Denn Sandra hat sich in den Kopf gesetzt, den gutaussehenden Anwalt Paul Wichert zu heiraten. Das Problem: Paul will nicht heiraten. Und schon gar nicht Sandra. Deshalb ist er abgehauen und hat Charlotte mit seiner hysterischen Freundin zurückgelassen. Gemeinsam machen sich die beiden Frauen auf die Suche nach dem Flüchtigen. Als sie ihn schließlich finden, wartet eine Überraschung …Inhalt:Krimiautorin Charlotte lebt sehr zurückgezogen; hat wenige Freunde, eher nur ein paar wenige gute Bekannte und kümmert sich hauptsächlich darum ihr nächstes Buch fertig zu schreiben.Sandra kümmert sich zwar auch sehr um ihre Karriere, ihr Hauptaugenmerk liegt aber auf Schönheit und Geld. Und natürlich darauf endlich zu heiraten. Mit Paul hat sie dafür auch schon den richtigen Kandidaten gefunden. Denkt sie jedenfalls, denn Paul sieht das ein wenig anders und haut erst mal für ein paar Tage ab.Sandra heult sich erst mal bei Charlotte aus, die davon aber eigentlich nichts wissen will. Und als Charlotte kurze Zeit später dann zufällig auch noch Paul trifft und er ihr mehr oder weniger auch das Herz ausschüttet, ist sie mitten drinnen im Liebeschaos.Der Klappentext und die eigentlich Handlung haben leider nur wenig miteinander zu tun. Dies hat mich von Anfang an sehr irritiert. Erwartet hatte ich mir einen Road-Trip zweier Freundinnen auf der Such nach dem verschwundenen Verlobten. Leider stellt man aber gleich zu Beginn mehrere Sachen fest:Die zwei Damen sind eigentlich gar keine so guten Freundinnen. Paul ist gar nicht wirklich verschwunden und verlobt sind Sandra und Paul auch nicht so richtig.Dies sollte man meiner Meinung nach wissen bevor man zu lesen beginnt um keinen falschen Vorstellungen und Erwartungen zu schaffen.Trotzdem die Handlung eine komplett andere war, als ich zu Beginn vermutet hatte, war sie im Großen und Ganzen nicht schlecht. Obwohl an vielen Stellen doch sehr vorhersehbar, gab es doch noch die eine oder andere Überraschung. Und ohne jetzt zuviel verraten zu wollen, auch das Ende kam sehr überraschend.Den Protagonisten hätte ein wenig mehr Tiefe ganz gut getan. Vor allem Sandra und Walter sind für meinen Geschmack ein wenig zu oberflächlich und klischeehaft. Charlotte und Paul wurde hingegen ein wenig mehr Aufmerksamkeit gewidmet und auch ein wenig mehr Tiefgang. Für mich leider klassisches schwarz-weiß Denken, davon bin ich kein großer Fan. Desweiteren hat es bei mir dazu geführt, dass mir vor allem Sandra extra unsympathisch wurde und ich jedes Mal wenn sie vor kam leicht gereizt wurde. Von einigen der Nebencharakteren hätte ich dafür gerne mehr gelesen. Aber wie es sich für Nebendarsteller gehört kommen sie leider nur hin und wieder vor.Der Schreibstil von Susanne Friedrich gefällt mir im Großen und Ganzen sehr gut. Leider gab es einige Wortwiederholungen die mit der Zeit dann doch ein wenig nervig wurden. Abgesehen davon lässt sich "Pannen, Pech und Paul" aber sehr gut lesen und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Einige ernstere Themen werden zwar kurz angesprochen, aber leider auch sehr schnell wieder fallen gelassen. Dies passt zwar zum Genre des leichten Frauenromans, manche Themen hätte man aber gerne ein wenig ausführlicher behandeln können.Abgesehen davon, dass die Handlung eine komplett andere war als angekündigt, kann ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Ein wenig mehr Tiefgang und dafür weniger Klischees hätte das ganze aber noch besser gemacht.

    Mehr
  • Was ist mit Paul?

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    funny1

    funny1

    13. March 2017 um 21:36

    Um was geht es: Charlotte ist Krimi Autorin und möchte ihr Buch fertig schreiben da taucht ihre Freundin auf mit dem Satz Paul ist verschwunden. Eigentlich ist das Charlotte ziemlich egal da sie weiß das er nicht Heiraten will und Sandra ihn ja schon ziemlich drängt. Charlotte liebt es eher alleine zu sein und ist immer in ihrer Arbeit vertieft bis sie die Horns kennenlernt und merkt wie toll es doch eigentlich unter Menschen sein kann aber ob Sandra da dazugehört? Wo ist Paul und warum taucht er wieder auf ohne ein Wort zu Sandra zu sagen? Werden die beiden am Schluss doch noch Heiraten? Meine Meinung: Der Schreibstil ist leicht und flüssig, man wird sofort in die Geschehnisse der Geschichte geworfen. Charlotte ist eher die ruhige aber immer hilfsbereite Person und das macht sie sympathisch das genau Gegenteil von Sandra, die sehr arrogant und von sich überzeugt ist. Die anderen Protagonisten sind sehr gut beschrieben man kann sich die einzelnen Protagonisten gut vorstellen. Man bekommt verschiedene Einblicke der Protagonisten und erfährt so wieso sie so handeln, allerdings hätte ich mir den Schluss ausführlicher Gewünscht, da doch noch sehr viele Fragen offen waren. Die Geschichte hätte auch noch gerne ein wenig mehr Humor haben können. Aber ich wurde gut unterhalten und deshalb 4 Sterne von mir. Fazit: Eine interessante Geschichte über zwei fast Freundinnen und einer Hochzeit die nur zur Hälfte gewollt war. Eine tolle Geschichte die sehr viel Potenzial hat.

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    Pannen, Pech und Paul: Roman
    Walli_Gabs

    Walli_Gabs

    13. March 2017 um 10:28

    "Pannen, Pech und Paul" hat mir leider weitaus weniger gefallen, als ich es erwartet hatte. Zum einen war der Inhalt einfach ein anderer als aufgrund des Klappentextes anzunehmen: Der liest sich so, als würden zwei Freundinnen dem abgetauchten Verlobten der einen hinterherjagen. Besagter Paul taucht allerdings schon zu Beginn des Buches wieder auf, und die Hauptfiguren Charlotte und Sandra sind auch keine Freundinnen. Letzteres wundert nicht, denn Sandra ist einfach wahnsinnig oberflächlich, selbstverliebt und will ihren Willen mit allen Mitteln durchsetzen - das hat nicht nur Charlotte, sondern leider auch mich als Leserin genervt. Und auch andere Charaktere fand ich ziemlich eindimensional, die ganze Geschichte hat mich daher kaltgelassen. Das Ende kam nicht überraschend, aber abrupt. Auch der Schreibstil hat mich nicht so ganz überzeugt: Ich bin beim Lesen über häufige Wortwiederholungen gestolpert und auch die Wortspiele ("Killer-Biene") waren nicht mein Fall. Ich kann den Roman nicht weiterempfehlen - aber natürlich ist das alles Geschmackssache. Meiner war es halt nicht.

    Mehr