Susanne Fuß Driving Phil Clune

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 11 Rezensionen
(4)
(3)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Driving Phil Clune“ von Susanne Fuß

Taxifahrer Herbert hat einen Traum: Er möchte einmal einen Hollywood-Star in seinem Taxi befördern, um etwas Glanz in sein ansonsten freudloses Leben zu bringen. Statt eines Stars landet jedoch nur Herberts unter Persönlichkeitsstörung leidender Bruder Harry in seinem Wagen, der nicht zuletzt durch seine Krankheit großes Talent zeigt, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Aus einer Notlüge entsteht die Idee, Harry als den berühmten US-Schauspieler Phil Clune auszugeben. Bei Herbert melden sich daraufhin viele Kollegen, die für die Vermittlung des vermeintlichen Stars als Fahrgast erkleckliche Summen bezahlen. Das Geschäft brummt. Doch die Situation verkompliziert sich schlagartig, als der echte Phil Clune in Berlin zu Dreharbeiten eintrifft. Die darauf folgenden, vielfältigen Verwechselungen führen am Ende alle Beteiligten zu einem rasanten Finale auf der "German autobahn" - jeden auf der Suche nach seinem ganz persönlichem Stück Freiheit.

Intelligent gemachte Unterhaltungsliteratur, deren plastische & urkomische Charaktere man nur zu gern in weiteren Abenteuern begleiten will!

— Buchkaefer

Rasante Kömödie mit verrückten Charakteren. Nicht jedermanns Sache.

— leucoryx

Mit ihrem unnachahmlichen Humor hat Susanne Fuß mich glänzend unterhalten und zum Lachen gebracht. Ein wirklich lesenswertes Debüt!

— Nina2401

Temporeicher Debütroman mit skurrilen Charakteren, der in einer absurden Verfolgungsjagd auf der Autobahn gipfelt.

— Anchesenamun

Tolle temporeiche Krimikomödie mit herrlich ausgedachten Figuren (wer Mutter Käthe nicht liebt ist selbst schuld). Hoffe auf Fortsetzung!!!!

— Lotterleben
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Mix aus Screwball-Komödie und Roadmovie - zum Lesen als Buch!

    Driving Phil Clune

    Buchkaefer

    21. March 2017 um 12:33

    Dieser heitere Roman jagt in hohem Tempo über die Autobahn und spielt gekonnt mit allen Facetten der Screwball- und Verwechslungskomödie. Geschliffene Dialoge, plastische Charaktere und schnelle "Schnitte" lassen im Kopf des Lesers den passenden Film entstehen, dessen Sogwirkung man sich bis zum Ende nicht entziehen kann. Vielleicht gibt es ja bald weitere Abenteuer von Harry, Herbert und Käthe? Ich bin sehr gespannt, was sich die Autorin noch alles einfallen läßt!Kaufempfehlung für jeden, der intelligent gemachte Unterhaltungsliteratur sucht!

    Mehr
  • Leserunde zu "Driving Phil Clune" von Susanne Fuß

    Driving Phil Clune

    SFuss




    • 52
  • Driving Phil Clune

    Driving Phil Clune

    abetterway

    09. September 2015 um 16:53

    Inhalt: "Taxifahrer Herbert hat einen Traum: Er möchte einmal einen Hollywood-Star in seinem Taxi befördern, um etwas Glanz in sein ansonsten freudloses Leben zu bringen. Statt eines Stars landet jedoch nur Herberts unter Persönlichkeitsstörung leidender Bruder Harry in seinem Wagen, der nicht zuletzt durch seine Krankheit großes Talent zeigt, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Aus einer Notlüge entsteht die Idee, Harry als den berühmten US-Schauspieler Phil Clune auszugeben. Bei Herbert melden sich daraufhin viele Kollegen, die für die Vermittlung des vermeintlichen Stars als Fahrgast erkleckliche Summen bezahlen. Das Geschäft brummt. Doch die Situation verkompliziert sich schlagartig, als der echte Phil Clune in Berlin zu Dreharbeiten eintrifft. Die darauf folgenden, vielfältigen Verwechselungen führen am Ende alle Beteiligten zu einem rasanten Finale auf der "German autobahn" - jeden auf der Suche nach seinem ganz persönlichem Stück Freiheit." Meinung: Ich fand das Buch vom Schreibstil her gut zu lesen, flüssig und klar geschrieben. Allerdings wird es schnell monoton und wirklich fad. Man könnte die Szenen ausschmücken und ein bisschen aufwendiger erzählen. Hier ist vielleicht die direkte, reele und kompromislose Art der Autorin nicht am richtigen Platz. Die Idee hinter dem Buch und die Handlung finde ich prinzipiell nicht schlecht, es hat aber viel Luft nach oben. Fazit: Leider war das Buch nicht mein Fall. Für alle die extrem deutschen Humor mögen ist es ideal.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung garantiert!

    Driving Phil Clune

    Die-wein

    03. September 2015 um 13:55

    Herbert hat genug vom täglichen Alltagstrott. Die eintönige Arbeit als Taxifahrer sowie die ständigen Wartezeiten auf Kunden nerven ihn, und so flüchtet er sich währenddessen in Tagträume. Sein größter Traum wäre es, einmal einen Hollywood-Helden in seinem Taxi wiederzufinden. Stattdessen verirrt sich ausgerechnet sein Bruder Harry, der unter einer Persönlichkeitsstörung leidet, in seinen Wagen und beginnt Herberts Leben gehörig auf den Kopf zu stellen. Um Herberts Kollegin Rita zu imponieren, gibt er sich als der berühmte US-Schauspieler Phil Clune aus, und bringt damit gleichzeitig eine Lawine ins Rollen. Plötzlich möchte jeder den Star fahren und kennt wiederum jemanden, der ihn auch unbedingt fahren möchte. Als schließlich der echte Phil Clune in Berlin zu Dreharbeiten eintrifft, droht Herberts große Lüge jedoch aufzufliegen und das Chaos nimmt seinen Lauf. "Driving Phil Clune" ist das Roman-Debüt von Susanne Fuß, die zuvor bereits Drehbücher schrieb sowie als Lektorin und Übersetzerin tätig war. Und so verwundert es mich im Nachhinein auch nicht, dass ich während des Lesens oftmals dachte, diese verrückte Geschichte wäre ideal zum Verfilmen. Mit den passenden Darstellern dazu, würde es sicherlich ein Brüller werden. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, da die Geschichte aus der Sicht eines Erzählers handelt, und sowohl zwischen den Hauptcharakteren Herbert sowie Harry, als auch den zahlreichen Nebencharakteren immer wieder wechselt. Allerdings gewöhnte ich mich mit der Zeit gut daran und konnte das Buch dann schließlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Herbert, der eher ruhig und zurückhaltend ist, wünscht sich nichts mehr, als ein bisschen Abwechslung in seinem eintönigen Alltag. Die bekommt er schließlich als sein durchgeknallter Bruder Harry in seinem Taxi sitzt. Harry leidet unter einer Persönlichkeitsstörung, durfte die Klinik jedoch für eine Woche verlassen, und möchte nun eine Weile bei seinem Bruder unterkommen. Da dieser jedoch keinen Platz hat, bietet er ihm an, so lange bei der demenzkranken Mutter Käthe zu wohnen. Diese wohnt in einer Seniorenwohnanlage, umgeben von jeder Menge Hightech, und hat es faustdick hinter den Ohren. Käthe liebt es andere zu provozieren und hat immer wieder kleine Geistesblitze, mit denen sie das Chaos schließlich heraufbeschwört. Susanne Fuß schreibt flüssig sowie locker, und spätestens als die beiden Brüder aufeinander treffen, steigert sich das Tempo nach und nach, bis es zum Ende hin zum rasanten Finale kommt. Da es allerdings viele Nebencharaktere gibt, hatte ich am Schluss wirklich zu tun, dass ich den Überblick nicht verliere. So verrückt und überzogen die Geschichte teilweise auch sein mag, so hatte ich doch sehr viel Spaß mit dem herrlichen Humor. Die Charaktere kann man sich allesamt gut bildlich vorstellen und Mutter Käthe setzt dem Ganzen irgendwie die Krone auf. Mein Fazit: "Driving Phil Clune" ist eine humorvolle Lektüre, die vor allem durch einzigartige Charaktere mit Wiedererkennungswert, besticht. Ein Buch für regnerische Tage, für den Strand oder auch für alle, die ein kurzweiliges Lesevergnügen suchen. Ich würde mich freuen über weitere Abenteuer von Herbert & Harry sowie Mutter Käthe.

    Mehr
  • Ein Hauch von Hollywood auf vier Rädern

    Driving Phil Clune

    Kiwi-Lena

    22. August 2015 um 08:45

    Als Taxifahrer in Berlin träumt Herbert, der ansonsten eher ein überschaubar spannendes Leben führt, davon, ein einziges Mal einen echten Weltstar aus der Filmbranche durch die Metropole zu chauffieren. Dieses Anliegen scheint fern. Stattdessen gesellt sich eines Tages sein gewiefter Bruder Harry zu ihm ins Taxi. Was als Schock für Herbert beginnt, schließlich steht der unter einer Persönlichkeitsstörung leidende Harry eigentlich unter ärztlicher Aufsicht in Hamburg, entpuppt sich als das wohl groteskeste Abenteuer seines Lebens. Denn urplötzlich wird aus Harry der Hollywoodstar Phil Clune und jeder glaubt es. Dass die ganze Vorstellung früher oder später auffliegen muss, steht für Herbert fest. Aber irgendwie kann er den Hebel der Notbremse nicht mehr finden ... Autorin Susanne Fuß veröffentlicht mit "Driving Phil Clune" einen Debütroman, der vor Aberwitzigkeit nur so strotzt. Irrsinn und Scharfsinn liegen gelegentlich sehr eng beieinander. Die Hauptrollen dieser rasanten Verwechslungsgeschichte hätten kaum von zwei gegensätzlicheren Charakteren besetzt werden können. Auf dem Fahrersitz der unscheinbare Herbert, der sich Tagträumen hingibt. Auf der Rückbank der unerschrockene Harry mit überdimensionalem Darstellungsvermögen. Hier prallen Welten aufeinander. Dass Herbert, allen Bedenken zum Trotz, dennoch in der Bugwelle des Chefprätendenten Harry mitschwimmt, ist hierbei wesentlicher Baustein eines herrlich kuriosen Konstrukts einer Möchtegernepisode. Susanne Fuß setzt in ihrem Roman auf drollige Klischees, menschliche Schwächen und Temopreichtum. Hinzu kommt ein breit gefächerter Strauß an skurrilen Schlupflöchern und Zufällen. Die sich zuspitzende Absurdität ist Eckpfeiler eines Spannungsbogens, der vor allem durch deutlich überzeichnete Ereignisse charakterisiert wird. Aber meiner Meinung nach verleihen ebenjene Unmöglichkeiten dem Roman diesen quietschfidelen und äußerst unterhaltsamen Tenor des Überdrehten. Wir Menschen glauben das, was wir glauben möchten. Dies führt die Autorin dem Leser auf amüsante Weise vor Augen. Souveränes Auftreten gepaart mit beherzter Dreistigkeit können durchaus überzeugend sein — im Buch, im Film oder auch tatsächlich im wahren Leben. Susanne Fuß gelingt es, die Grenze zwischen Glaub- und Unglaubwürdigkeit geschickt auszureizen und sich eine Überschreitung dieser für ihr Buch zu Eigen zu machen. Der Realitätssinn wird eben kurzerhand hin und wieder in den Kofferraum verfrachtet. Eine Lektüre, die voller kurzweiliger und vor allem ulkigster Irrungen und Wirrungen steckt, deren Mittelpunkt ein Füllhorn an Übertreibung und Findigkeit bildet.

    Mehr
  • rasante Taxi-Komödie

    Driving Phil Clune

    Mrs. Dalloway

    13. August 2015 um 11:40

    Inhalt: Herbert, der als Taxifahrer arbeitet und seine alte Mutter pflegt, hat einen Traum: er möchte einmal einen Hollywood Star in seinem Taxi befördern. Wer am Ende allerdings in seinem Taxi landet ist sein Bruder Harry, der unter Pesönlichkeitsstörung leidet. So entsteht die Schnapsidee, Harry als den Schauspieler Phil Clune auszugeben... Von da an entwickelt sich Herberts Leben zu einer rasanten Berg-und-Tal-Fahrt. Meine Meinung: Dieses Buch würde sich sehr gut als Film machen! Vielleicht sogar besser als als Buch. Die Idee zum Buch finde ich klasse und überaus spannend. Es war unterhaltsam, den Unsinn von Herbert und Harry mitzuverfolgen und ab und zu mal den Kopf zu schütteln oder zu schmunzeln. So etwa ab der Mitte habe ich dann etwas das Interesse verloren, es hat mich einfach nicht mehr vom Hocker gerissen. Ich finde, die beste Stelle ist die, als Harry ins Spiel kommt und die verrückten Begebenheiten beginnen, danach flacht es etwas ab. Empfehlen kann ich es allen LeserInnen, die gerne deutsche Bücher lesen und den deutschen Humor mögen.

    Mehr
  • Leider so gar nichts für mich.

    Driving Phil Clune

    kathi095

    08. August 2015 um 01:37

    Die Geschichte von Harry und Hermann ist laut anderen Rezensionen eine unheimlich witzige Verwechslungskomödie. Mich konnte sie aber leider überhaupt nicht überzeugen. Inhalt Mit den Brüdern Harry und Herbert würde wohl niemand wirklich tauschen wollen. Hollywood-Fan Herbert fristet ein tristes Leben als Taxifahrer in Berlin und träumt davon, einmal einen großen Filmstar durch die Gegend chauffieren zu dürfen. Sein Bruder Harry dagegen ist gerade in Hamburg aus der Psychatrie "ausgebrochen" und steht nun ohne Kohle und Dach über dem Kopf vor dem Nichts. Seine erste Anlaufstelle ist die Wohnung seines Bruders Herbert in Berlin. Nun hat er fürs erste eine Bleibe, fehlt ihm aber immer noch das Geld. Auch für dieses Problem findet er eine Lösung: Er gibt sich als der berühmte Schauspieler Phil Clune aus und verdient sich so sein Geld. Das ganze läuft gut, bis der echte Phil Clune in Berlin auftaucht. Fazit Ich durfte das Buch im Zuge einer Leserunde testen. Ich hoffe, ich kann halbwegs argumentieren, was mir an dem Buch nicht oder dann doch gefallen hat, ohne unfair rüberzukommen. Prinzipiell ist "Driving Phil Clune" nicht wirklich schlecht geschrieben. Der Stil der Autorin bringt sehr gut das triste, freudlose Gefühl rüber, das gerade Herbert tagtäglich mit sich herumschleppen muss. Sie schreibt sehr realitätsnah, ungeschminkt und kann sehr gut rüberbringen, wie sich ein unzufriedener Taxifahrer, der trotz großer Träume nie das erreicht hat, was er wollte, fühlen muss. Das hat mir ganz gut gefallen. Leider lässt diese unbeschönigte, ehrliche Erzählweise die Geschichte schnell ins monotone abdriften. Zwischendurch setzen die einzelnen Charaktere zwar immer wieder Highlights, im großen und ganzen ist es aber eine relativ trockene Geschichte. Was diese "Highlights" anbelangt, wäre von den Charakteren besonders Harrys und Herberts Mutter Käthe hervorzuheben, die zwar demenzkrank, aber längst nicht zu unterschätzen ist. Mit ihrer Art und ihrem trockenen Humor hat sie mich das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht. Trotz authentischem Schreibstil, glaubwürdig ausgearbeiteter Charaktere und immer wieder witzigen Momenten konnte mich "Driving Phil Clune" nicht überzeugen. Vielleicht liegts auch daran dass Komödien, wie ich jetzt festgestellt hab, nicht so mein Ding sind, jedenfalls waren mehr als 2 Sterne leider nicht drin.

    Mehr
  • Verrückte Geschichte, die ganz harmlos anfängt

    Driving Phil Clune

    leucoryx

    05. August 2015 um 10:02

    In dem Buch "Driving Phil Clune" geht es um den Taxifahrer Herbert, der gerne mehr Glamour in seinem tristlosen Leben hätte. Sein Bruder Harry bekommt für zwei Wochen Freigang aus der Psychatrie und gibt sich schließlich als den bekannten US-Schauspieler Phil Clune aus. Herbert ist jemand, den man nicht beneidet. Sein Job ist glanzlos, seine Mutter Käthe ist dement und sein Bruder mit seinen Persönlichkeitsstörungen ist anstrengend. Harry ist jedoch eine Frohnatur und versteht sich gut darauf in andere Rollen zu schlüpfen und dies zu seinem Gunsten auszunutzen. Diese Eigenschaft zaubert einem ein Lächeln am Anfang der Geschichte ins Gesicht. Alsbald nimmt die Geschichte jedoch an Geschwindigkeit auf und alles läuft aus dem Ruder. Die Charaktere sind einer Komödie gerecht werdend überzogen und zugespitzt, was schließlich die Handlung in völlig neue Bahnen lenkt. Die Idee des Buches ist gut, die Handlung überschlägt sich fast, so dass es nie langweilig wird und das Ende hat mir auch gefallen. Allerdings hat das Buch leider nicht mein Humorzentrum getroffen, so dass es teilweise anstrengend für mich wurde es zu lesen. Ich empfehle das Buch Leuten, die rasante Verwechslungskomödien mögen und mit überdrehten Charakteren, denen jegliche Vernunft abhanden gekommen ist, etwas anfangen können.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Herrliche Verwechslungskomödie

    Driving Phil Clune

    Nina2401

    22. July 2015 um 20:50

    Wer träumt nicht davon, seinem Idol persönlich zu begegnen. Der Berliner Taxifahrer Herbert hat so einige Idole, die er in seinen Tagträumen anschmachtet, um sein tristes Leben ein bisschen aufzuhübschen. Dann taucht sein durchgeknallter Bruder Harry auf und auf einmal geht es ziemlich rasant in Herberts beschaulicher Welt zu. Und manche Träume werden auf obskure Weise schneller wahr als es Herbert Recht ist. Susanne Fuß erzählt zunächst abwechselnd aus der Perspektive von Herbert und Harry. Herbert ist verklemmt, leicht depressiv und kümmert sich um seine alte kranke Mutter. Sein Bruder Harry ist genau das Gegenteil. Aufgrund seiner Persönlichkeitsstörung fristet er sein Dasein in einer psychiatrischen Klinik in Hamburg. Und wo könnte der Sunnyboy seine Woche Freigang besser verbringen als bei seinem Bruder in Berlin? Ich habe mich von Anfang an köstlich amüsiert über die beiden ungleichen Brüder. Gerade durch das abwechselnde Erzählen waren die Unterschiede besonders deutlich und krass. Harry findet für alles eine Lösung mit seiner blühenden Fantasie. Herbert ist das alles nicht geheuer, doch irgendwann kann er nicht mehr raus aus der Nummer und dieser mitreißend erzählten Geschichte. Susanne Fuß hat ihre turbulente Verwechslungskomödie perfekt und meistens auch glaubhaft konstruiert. Ein bisschen sollte man sich schon in diesen Spaß fallen lassen und auch mal fünfe gerade sein lassen. Dann kann man diese furiose Story in vollen Zügen genießen. Man merkt sofort, dass Susanne Fuß bisher Drehbücher geschrieben hat. Das Kopfkino bekommt mit jeder Seite neues Futter, sie erzählt spannend und humorvoll. Mit dem Humor ist das ja immer so eine Sache. Hier musste ich von Anfang an herzhaft lachen und mir war sofort klar, dass Susanne Fuß mein Humorzentrum perfekt getroffen hat. Ich bekam die komischen Situationen kaum noch aus meinem Kopf. Susanne Fuß hat ihre Helden auf eine rasante Fahrt geschickt und lässt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste trampeln. Besonders gut hat mir auch die demente Mutter Käthe gefallen. Sie war für mich das Sahnehäubchen in dieser schwungvoll erzählten Komödie. Fazit: Mit ihrem unnachahmlichen Humor hat Susanne Fuß mich glänzend unterhalten und zum Lachen gebracht. Ein wirklich lesenswertes Debüt!

    Mehr
  • Rezension: "Driving Phil Clune" (Susanne Fuß)

    Driving Phil Clune

    Anchesenamun

    10. July 2015 um 17:54

    Zum Inhalt: Der Berliner Taxifahrer Herbert führt ein eher langweiliges Leben. Wenn er nicht gerade arbeitet oder sich um seine demenzkranke Mutter kümmert, träumt er davon, eines Tages einen echten Star befördern zu dürfen. Vielleicht ja z. B. den Hollywoodschauspieler Phil Clune? Währenddessen ergaunert sich sein kleiner Bruder Harry einen längeren Freigang aus der Psychoklinik. Kaum ist er draußen, lässt er seinem außergewöhnlichen Talent, in fremde Rollen zu schlüpfen, hemmungslos freien Lauf. Durch ein Missverständnis wird Harry mit Phil Clune verwechselt, Herbert wird widerwillig zu seinem Chauffeur. Schnell merken beide, dass sich das Verwechslungsspiel sowohl finanziell als auch anderweitig lohnt. Doch als es Entführer auf den vermeintlichen Phil Clune absehen und zu allem Überfluss der echte Schauspieler plötzlich in Berlin auftaucht, gerät alles aus dem Ruder... Meine Meinung: Mit "Driving Phil Clune" legt Susanne Fuß, die u. a. Drehbücher schreibt, ihr erstes Roman-Debüt vor - und drückt hier gleich mächtig auf die Tube! Zuerst lernt man die ungleichen Brüder Herbert und Harry kennen. Während Herbert ein ruhiger, schüchterner Träumer ist, der nicht viel vom Leben erwartet, leidet Harry unter einer Persönlichkeitsstörung und ist ein echter Lebemann. Dazu kommen noch die quirlige, demenzkranke Mutter Käthe, die Situationen gerne missversteht und immer dann eingreift, wenn sie es nicht sollte sowie die toughe Taxifahrerin Rita, Herberts Schwarm und großer Phil Clune-Fan. Dazu noch ein paar nette Nebenfiguren und natürlich der echte Phil Clune - fertig ist das skurrile Ensemble dieser temporeichen Geschichte. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen, der Schreibstil ist lebendig und ironisch. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, vor allem aus Herberts, Harrys, Ritas und Phil Clunes Sicht. Diese wechselnden Perspektiven gefielen mir gut, außerdem lernt man dadurch alle Figuren nach und nach besser kennen. Nachdem das Verwechslungsspiel begonnen hat, gewinnt die Geschichte immer mehr an Fahrt, bis sie in einer irrwitzigen Verfolgungsjagd auf der "German Autobahn" endet. Hier wird's dann so richtig wild und albern, spätestens jetzt sollte man loslassen können und sich nicht mehr an die Realität klammern. Ich habe zwar erstmal gedacht: "Hm, jetzt wird's aber schon ganz schön schräg.", aber dann fand ich wirklich Gefallen an diesem irren Trip, v. a. der gekaperte Kaffeefahrtbus voller Senioren war mein persönliches Sahnehäubchen. Hier musste ich dann doch öfter auch lachen, weil es einfach zu absurd wurde. Ich hatte hier ständig das Kopfkino am Laufen, und man merkt, dass Susanne Fuß Drehbücher schreibt, denn diese Verfolgungsjagd könnte ich mir gut auf der Leinwand vorstellen. Das Ende war für meinen Geschmack leider unbefriedigend, da es mehr oder minder offen blieb. Was passiert denn nun weiter mit Herbert, Harry und Phil Clune? Ich hätte es gerne gewusst. Das chaotische Finale passt schon irgendwie zur Geschichte, aber ich bin einfach kein Fan von offenen Enden. Alles in Allem ist "Driving Phil Clune" ein kurzweiliger Lesespaß mit skurrilen Charakteren, viel Tempo und Witz.

    Mehr
  • Abgedrehtes Verwirrspiel

    Driving Phil Clune

    Miramis

    30. June 2015 um 16:16

    Wow, was für ein fulminantes Debüt! Susanne Fuß hat mit dieser rasanten und schwarzhumorigen Verwechslungskomödie für viel Gelächter in meinem Wohnzimmer gesorgt. Der schüchterne Taxifahrer Herbert, sein abgedreht-bauernschlauer Bruder Harry, die liebenswert-demente Käthe und weitere gelungene Figuren haben mich sehr schnell um den Finger gewickelt und mir ein tolles Leseerlebnis beschert. Die Geschichte funktioniert dank eines ausgefeilten Plots; das abgefahrenen Tempo und die hohe Gagdichte lassen die Seiten nur so dahin fliegen. Mit dem Setting Berlin und einem hochkarätigen Stargast (warum musste ich nur immer an Clooney denken? -) ) ist die Atmosphäre streckenweise glamourös, aber bodenständige Szenen in der Kneipe oder in Käthes Wohnung sorgen dafür, dass der Leser auf dem Teppich bleibt. Das Verwirrspiel zwischen den verschiedenen Parteien ist absurd überzeichnet und wirklich dick aufgetragen, was mich aber überhaupt nicht gestört hat - Klotzen und nicht Kleckern hat sich die Autorin wohl gedacht und mich damit von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt. Wer Lust auf eine leichte, witzige und überdrehte Sommerlektüre hat, kann damit nichts verkehrt machen.

    Mehr
  • Nicht nur für den Urlaubskoffer!

    Driving Phil Clune

    Lotterleben

    10. June 2015 um 16:05

    Herbert und Harry, das ungleiche Brüderpaar, schliddern zusammen mit ihrer dementen(?) Mutter Käthe in ein rasantes Abenteuer. Hier werden sie unter anderem mit Entführern, Polizisten, Psychiatern, einem Rentnertrupp samt Rheumadeckenverkäufer und Zufallsbekanntschaften durcheinandergeschüttelt auf der Jagd nach dem echten Phil Clune und seinem Double. Dabei vergeht so manchem Hören und Sehen (außer den Rentnern!) Auch wenn der Protagonist Herbert am Anfang der Geschichte eher ohne Selbstbewusstsein und introvertiert daher kommt, entwickelt er sich mit zunehmendem Durcheinander, wenn auch unfreiwillig, zu einem „Macher“. Natürlich agieren mehr oder weniger glücklich auch jede Menge weiterer Akteure und befeuern das entstehende Chaos in einer Geschwindigkeit, in der man kaum hinterherlesen kann. Schon lange habe ich beim Lesen eines Buches nicht mehr so laut gelacht. Die Geschichte enthält jede Menge Situationskomik und sprachliche Highlights. Also, beste Empfehlung – auch für den Urlaubskoffer!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks