Susanne Gerdom

(720)

Lovelybooks Bewertung

  • 937 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 19 Leser
  • 331 Rezensionen
(317)
(233)
(122)
(39)
(9)

Lebenslauf von Susanne Gerdom

Me, myself and I Me ... Im November des Jahres 1958 habe ich mich in Düsseldorf zum ersten Mal in meinem Leben bemüht, klar zu sehen - ich war damals wahrscheinlich schon fast so kurzsichtig wie heute. Aufgewachsen bin ich dann ein paar Kilometer weiter nördlich, am Niederrhein, in Rheinhausen. Dort bin ich auch zur Schule gegangen, aber nach dem Abitur hat es mich in die Großstadt gezogen. Ich wollte einfach in einer Stadt leben, in der auch der Plural von "Buchhandlung" existiert. Folgerichtig habe ich dann auch gleich eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht - der Stern-Verlag in Düsseldorf war eine ausgesprochen anregende Umgebung für einen geborenen Bücherwurm. myself ... Bücher verkaufen ist fast so toll wie Bücher lesen - aber meine kreative Seite fühlte sich dabei vernachlässigt. Ich habe also angefangen, mich mit Pantomime und Clownerie zu beschäftigen, und habe festgestellt, dass es auf einer Bühne sogar recht nett sein kann - wenn man sich an das Lampenfieber erst einmal gewöhnt hatte. Wortlose Kunst hat mir dann nicht mehr gereicht, und ich bin richtig ins Theatergeschehen eingestiegen. Ich habe selbst gespielt, inszeniert, ein paar Jahre lang mit Freunden ein kleines Studiotheater geleitet und Unterricht gegeben. ... and I Aber auch das Theater war noch nicht ganz das Richtige. Die Worte, die auf der Bühne gesprochen wurden, stammten von jemand anderem, die Figuren hatte ein anderer entworfen, die Handlungen waren im Großen und Ganzen vorgegeben - und wenn man will, dass die Akteure genau das tun, was man sagt, sollte man Bücher schreiben, nicht inszenieren. Also begann ich zu schreiben. Mein erster Roman - ein nicht gerade dünnes Epos - ist mir in drei Monaten aufs Papier explodiert. (So schnell war ich danach nie wieder, und dabei habe ich inzwischen tippen gelernt.) Das Manuskript lag dann friedlich bei mir herum, bis ich mich traute, es einer Freundin zu lesen zu geben. Und die hat mich dann so lange getreten, bis ich es an fünf Verlage geschickt habe. Fünf große Verlage! Wenn schon, denn schon. "Ellorans Traum" erschien 2000 bei Heyne. Inzwischen habe ich meinen sechsten Roman draußen, das Prequel zu "Elbenzorn". Er heißt "DIe Seele der Elben". Das nächste Manuskript liegt beim Verlag - mein "Drachenbuch", und ich arbeite derzeit an zwei Jugendbüchern für die Verlage Ueberreuter und ArsEdition. Und meine "Darsteller" neigen nach wir vor dazu, dickköpfig zu sein und ihre eigenen Wege zu gehen, und ich arme Autorin hechele atemlos hinterher und versuche, möglichst alles mitzuschreiben und sie dazwischen sanft in die Richtung zu lenken, die mir für die jeweilige Geschichte wünschenswert erscheint. Ganz wie früher beim Theater ...

Bekannteste Bücher

Die Erwählten von Aranea Hall

Bei diesen Partnern bestellen:

Bernsteinzauber - Rot die Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Haus der tausend Spiegel

Bei diesen Partnern bestellen:

Projekt Armageddon

Bei diesen Partnern bestellen:

Für König und Vaterland

Bei diesen Partnern bestellen:

Aquaphobie

Bei diesen Partnern bestellen:

Calendar Girl

Bei diesen Partnern bestellen:

Last Days on Earth

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Gefrorene Lachen

Bei diesen Partnern bestellen:

Queen of Clouds - Die Wolkentürme

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Susanne Gerdom
  • Spannend und rätselhaft mit einem Hauch von Fantasy

    Die Erwählten von Aranea Hall
    Ahotep

    Ahotep

    26. July 2017 um 23:24 Rezension zu "Die Erwählten von Aranea Hall" von Susanne Gerdom

    Susanne Gerdom zeichnet mit ihrer bildhaften Schreibweise auf den ersten Seiten ein scheinbar traumhaftes Internat, auch wenn es sich für die Protagonistin Liv situationsbedingt wie eine Gefängnisinsel anfühlt. Das Fantasyelement wird hier nur sehr zurückhaltend eingesetzt und kommt auch erst spät im Buch zum Vorschein.Die Protagonistin führt als Ich-Erzähler mit viel Sarkasmus durch die Geschichte. Dadurch wirkt das Buch locker und witzig. Die Wortwahl ist teils sehr jugendlich gehalten. Für mich war das gewöhnungsbedürftig, ...

    Mehr
  • Ein toller Auftakt!

    Die Erwählten von Aranea Hall
    BooksofFantasy

    BooksofFantasy

    26. July 2017 um 10:19 Rezension zu "Die Erwählten von Aranea Hall" von Susanne Gerdom

    Dieses Buch habe ich durch Zufall gefunden und als ich das schöne Cover mit diesem tollen Klappentext gesehen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.Der flüssige, jugendliche und vor allem bildliche Schreibstil der Autorin, war sehr angenehm zu lesen. Der Spannungsbogen zog sich durch das ganze Buch, was daran lag, dass die Autorin uns hier geschickt nur mit kleinen Hinweisen füttert und die Aufklärung erst ganz am Schluss erfolgt.Was es mit diesen Begabungen auf sich hat, erfährt man ebenfalls erst ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" von Julia Adrian

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln
    JuliaAdrian

    JuliaAdrian

    zu Buchtitel "Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln" von Julia Adrian

    WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG! HALLO IHR LIEBEN <3Willkommen bei unserer Leserunde! Wir freuen uns wahnsinnig, dass so viele mit uns gemeinsam lesen wollen - und auch wenn wir nur 5 Prints zu vergeben haben, so möchten wir doch EUCH ALLEN die Chance geben, teilzunehmen. Deswegen BIETEN WIR JEDEM, der kein Print gewonnen hat (Gewinner werden noch bekannt gegeben) ein E-Book in seinem Wunschformat an (EPUB oder MOBI).Normalerweise würde ich jetzt jedem von euch eine Nachricht schreiben, mit der Frage, ob ihr ein E-Book möchtet, wenn ja ...

    Mehr
    • 1777
  • Gefährliche Welt der Spiegel

    Haus der tausend Spiegel
    Azahra

    Azahra

    16. July 2017 um 11:01 Rezension zu "Haus der tausend Spiegel" von Susanne Gerdom

    Susanne Gerdom hat es mit ihrem neusten Werk wieder einmal geschafft, eine außergewöhnliche Welt voller Magie, Geheimnisse und düsterer Romantik zu erschaffen. Das Buch wirft einen förmlich in die Geschichte und hält sich nicht mit langen Einzelheit auf, was mir sehr gut gefallen hat. Auch die Charaktere und der düstere Charme des Buches, ziehen einen in den Bann und die Autorin versteht es, all die verschiedenen Elemente zu mischen.Ein spannendes Buch, nicht nur für Jugendliche!

  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Reise um die Welt" von Mark Twain

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1173
  • Eher ein Spionagekrimi

    Aethermagie
    kleine_welle

    kleine_welle

    01. July 2017 um 21:26 Rezension zu "Aethermagie" von Susanne Gerdom

    Es herrscht Krieg zwischen den Menschen und den Engeln. In dieser Welt ist Karo eigentlich wohlbehütet, als Baronesse von Mayenburg. Aber da sie eine Sensitive ist, d.h. sie kann die Elementarwesen sehen und mit ihnen sprechen, gerät sie zwischen die Fronten der Regierung und des Zeitlosen Ordens. Das Cover gefällt mir persönlich nicht so gut, denn ich mag es überhaupt nicht wenn Personen so viel Raum einnehmen. Das liegt vielleicht daran, dass die Leute auf den Covern selten was mit den Personen im Buch zu tun haben, aber dass ...

    Mehr
  • genial düstere eigenwillige Umsetzung eines Märchenstoffes

    Haus der tausend Spiegel
    Lubig2

    Lubig2

    31. May 2017 um 23:39 Rezension zu "Haus der tausend Spiegel" von Susanne Gerdom

    Ich liebe Märchenadaptionen und ich liebe die Bücher von Susanne Gerdom. Die perfekte Kombination!Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen...Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und überlege ernsthaft wieder von vorne anzufangen, weil ich nicht will, dass es vorbei ist.Die Sprache und Erzählstruktur sind gewohnt dicht und nehmen den Leser sofort mit auf die Reise.Das Setting ist anfangs noch recht herrschaftlich und wiegt uns (also den Mensch vor dem Buch) in eine trügerische Sicherheit, Es dauert jedoch nicht lange, da ...

    Mehr
  • Verlangt nach einer Fortsetzung!

    Für König und Vaterland
    Chuckster

    Chuckster

    27. May 2017 um 21:48 Rezension zu "Für König und Vaterland" von Susanne Gerdom

    Ich habe "Für König und Vaterland - der Wechselbalg" sehr gerne gelesen. Es ist ein sehr spannendes Buch, welches ich jedem Liebhaber von London im 19. Jahrhundert und diversen Kreaturen der Fantasy nur ans Herz legen kann.Die Mischung zwischen histrorischen Ereignissen und Fantasyelementen fand ich sehr spannend und sehr gut gesetzt. Generell hatte ich das Gefühl mich ins damalige Lonodon zurück versetzt zuhaben, was den Schreibstil der Autorin und den Gepflogenheiten der Zeit angeht. Alles erscheint authentisch und könnte ...

    Mehr
  • Dracyr- Rezension

    Dracyr - Das Herz der Schatten
    buecherdream

    buecherdream

    15. May 2017 um 20:16 Rezension zu "Dracyr - Das Herz der Schatten" von Susanne Gerdom

    Hallo, hier meine kurze und knappe Rezension zu Dracyr! Ich konnte schnell und leicht in die Geschichte einfinden, der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonistin Karolyn mochte ich von Anfang an. Um nicht zu viel zu verraten: Fazit: Es war ein super spannendes und magisches Buch. Das Ende war auch super! Ich liebe dieses Buch und finde es schade das es keinen zweiten Teil geben wird. LEST das Buch wenn ihr gerne Fantasy lest!!! lg

  • mit der Hoffnung auf mehr

    Die Erwählten von Aranea Hall
    Lubig2

    Lubig2

    11. May 2017 um 14:38 Rezension zu "Die Erwählten von Aranea Hall" von Susanne Gerdom

    Liv ist anfangs ein ausgesprochen pubertäres Gör, das bei mir nicht viele Pluspunkte landen konnte, da sie sich allem und jedem aus Prinzip verschließt. Dadurch ist sie sehr einsam und es fällt ihr schwer Fuß zu fassen. Anfangs ist sie auf dem Tripp, das sie die Insel so schnell wie möglich wieder verlassen will, tut aber aktiv nichts dafür. Sie hätte mehrere Möglichkeiten einen Rauswurf zu provozieren. Also nehme ich an, dass sie nur sich selbst gegenüber das Gesicht wahren muss.Leider bleibt der Internatsalltag recht blass. Es ...

    Mehr
  • weitere