Susanne Giebeler

 4.3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von GYMNASIUM.

Alle Bücher von Susanne Giebeler

GYMNASIUM

GYMNASIUM

 (4)
Erschienen am 07.03.2017

Neue Rezensionen zu Susanne Giebeler

Neu

Rezension zu "GYMNASIUM" von Susanne Giebeler

[Rezension] Gymnasium von Susanne Giebeler
HappySteffivor 2 Jahren

Taschenbuch: 292 Seiten

Verlag: tredition

Erscheinungstermin: 7. März 2017

ISBN-10: 3734582156

Klappentext

Alex kämpft um seine Familie, Kampfarena ist seine neue Schule. Alex denkt, wenn er es hier schafft, werden seine Eltern aufhören, sich wegen seiner schlechten Noten gegenseitig fertigzumachen. Am Gymnasium aber ringt die akademische Mittelschicht um ihren Status, schickt ihre Kinder ins Rennen … »Hanne Christ liebte ihr Kind und Birgit liebte ihres. Alle liebten ihre Kinder und wollten sie vor dem Niedergang bewahren, vor einem Dasein als Klempner, als Krankenschwester oder kaufmännische Angestellte.« Ein Schulroman voller wunderbar böser Beobachtungen. Eine Geschichte über erschöpfte Schüler, verzweifelte Mütter und ratlose Lehrer.


Autor

Susanne Giebeler lebt seit 1980 in Bochum und unterrichtet an einem Weiterbildungskolleg. Sie arbeitete fürs Theater und bekam Drehbuchförderungen der Filmstiftung NRW. Ihr Theaterstück »Die Stalingrad-Madonna« erschien im Litag-Verlag.


Cover

Auf dem weißen Buch ist eine Löwenstatue abgebildet, auf der man Blutspritzer sehen kann. Auf dem Sockel der Statue befindet sich ebenfalls in weiß der Buchtitel sowie der Name der Autorin.

Es wirkt sehr einfach gehalten und schmucklos und hätte im Buchladen ohne Vorkenntnisse über den Inhalt ehr weniger meine Aufmerksamkeit erregt.


Meinung

Neue Schule, neue Perspektive denkt sich Alex, als er nach der Trennung seiner Eltern auf das Goethe-Gymnasium wechselt. Das angesehene Institut erweist sich jedoch nicht lange als reine Lehrstätte für den Jungen. Schnell merkt er, das dort nicht nur mit Ellenbogen sondern mit Intrigen und Machtdemonstrationen zu geht und er sich nicht nur gegen andere Schüler sondern auch gegen deren Eltern und auch die Lehrer durchsetzen muss.


Alex, der bei seinen Eltern nicht viel Unterstützung erwarten kann wird mit Mädchen wie Leonie konfrontiert, die voll auf den Einfluss ihrer Eltern setzt und die Macht, die ihr ihr Elternhaus bietet demonstrativ ausleben.

Aus der Sicht eines allwissenden Erzählers werden zwar einige Charaktere beleuchtet und man erfährt einiges über die Familienverhältnisse Alex´, jedoch blieb mir auch der Protagonist so ein wenig fremd, was ein Mitfühlen mit ihm komplett veränderte. Ich habe mich weniger in den Charakter hineinversetzen können, mich dafür aber in der Rolle des „Zuschauers“ wiedergefunden. Als jemand, der am Rand steht und außer Stande ist an dieser Situation etwas zu ändern, was beim lesen seine ganz eigene Dynamik bekommen hat. Ich wusste, ich kann nicht eingreifen habe mir aber sehnlichst jemanden gewünscht, der bei der ein oder anderen Mobbing-Situation schlichtend auf die Jugendlichen einwirkt.


Gelungen empfand ich ebenfalls, das hier nicht nur der Schulalltag der Schüler beleuchtet wurde sondern ebenso die jeweiligen Eltern und die Lehrer. Der Leistungsdruck der Schüler, der Wille der Eltern, wirklich alles dafür zu tun, das ihr Kind bestmöglich behandelt wird und den Druck der Lehrer ihrem Lehrauftrag und den Eltern gerecht zu werden und dabei zur Aufgabe gezwungen werden. Die Vielzahl von unterschiedlichen Einflüssen auf die Geschichte machte es für mich lesenswert.


Giebeler´s Schreibstil trägt super durch das Buch und ist sehr passend. Sie verzichtet auf überschwingliche Emotionsausbrüche und macht die Geschichte damit realitätsnah und authentisch. Mir gefällt, das man hier deutlich merken kann, das ein Buch nicht übertrieben dramatisch und schockierend sein muss, um im Gedächtnis zu bleiben. Manchmal reicht es auch, ein starkes Thema gut zu erzählen.

Fazit

Dieses Buch wirkt unscheinbar und birgt enorm viel in sich, das es zu erkunden lohnt. Von mir eine klare Leseempfehlung.  

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "GYMNASIUM" von Susanne Giebeler

Ein grandioser Roman mit Tiefgang und Sprachwitz
LisaSonnenscheinvor 2 Jahren

Hauptsächlich begleiten wir in diesem Buch Alex - Alex soll nach den großen Ferien auf's Gymnasium gehen und sich seine Schule selbst aussuchen. Weil er von der riesigen Löwenstatue vor einem der Gymnasien so beeindruckt ist, entscheidet er sich ausgerechnet für diese. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf...

"Gymnasium" ist ein Generationenroman - er handelt von verzweifelten Schülern, Eltern, die in ihren Kindern das Allerbeste, Allertollste sehen, und Lehrern, die die Illusion verloren haben, dass man in ihrem Beruf Gutes bewirken könnte. Das klingt jetzt, als sei das Buch ein unheimlich tristes und hoffnungsloses - allerdings schafft es die Autorin durch ihren cleveren Sprachwitz, bestimmte Situationen so amüsant darzustellen, dass ich manches Mal laut kichern musste. Zwischen Passagen, die einen wirklich in Erinnerungen haben schwelgen lassen und mich doch sehr zum Nachdenken bewegt haben, gab es so auch wirklich unterhaltsam-komische Stellen. Dieses Wechselbad der Gefühle hat auch dafür gesorgt, dass ich das Buch unheimlich schnell durchlesen konnte.

Der Roman ist ein sehr erwachsenes Buch und man muss sich auf die Thematik (Wille zum gesellschaftlichen Aufstieg, Erniedrigung anderer, Wunsch nach Anerkennung) einlassen können und dafür in der Stimmung sein. Dennoch ist "Gymnasium" erfrischend anders und ich mochte es wirklich sehr, mich in diese schulische Situation wieder reinzudenken und auch die Seite der Lehrer mal nachvollziehen zu können. Die Überspitzungen im Buch sind dabei auf fast abstruse Weise NICHT abwegig, sondern lassen einen die Rolle des schockierten Beobachters einnehmen. Obwohl die genannten Thematiken im Mittelpunkt des Romans stehen, gibt es auch eine übergeordnete Handlung, die sich zunehmend zuspitzt, das bringt die nötige Spannung mit rein.

Insgesamt haben wir hier ein durchweg empfehlenswertes Buch, das mich durch seine Vielseitigkeit beeindruckt hat. Wirklich klasse!

Kommentare: 1
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Susanne Giebeler?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks