Susanne Gildehaus Gänsehaut in Theorie und Praxis

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gänsehaut in Theorie und Praxis“ von Susanne Gildehaus

Das neue Semester hat begonnen, und Nina muss wieder einmal vor ihren Freundinnen bekannt geben, dass es mit dem letzten Freund vorbei ist. So langsam beginnen die Psychologiestudentinnen zu glauben, dass es schwer wird, einen Mann zu finden, der Nina nicht nach ein paar Wochen langweilt. Denn Nina glaubt, dass Beziehungen unweigerlich in Langeweile enden und dass Disneyfilme nicht umsonst dann aufhören, wenn die Beziehung beginnt. Weswegen sie sich genau dann aus dem Staub macht.
Ein bisschen Selbsterfahrung würde Männer-ADHS-Nina gut tun, finden ihre Freundinnen und schwatzen ihr ein Seminar zur Psychologie von Emotionen auf. Dieses entpuppt sich zwar als ganz interessant, der Dozent Patrick aber als noch interessanter. Als sie erfährt, dass Patrick eine neue studentische Hilfskraft sucht, ergreift Nina ihre Chance. Dumm nur, dass sie erst mal eine Studie zur Gänsehaut aufgebrummt bekommt und anschließend tagelang in einem abgedunkelten Labor Studenten als Versuchskaninchen verkabelt, um ihnen anschließend mit der »Titanic«-Sterbeszene Gänsehaut zu verpassen.
Als sie schon dabei ist, vor Langeweile den Verstand zu verlieren, taucht der mysteriöse Nik in ihrem kleinen Labor auf. Obwohl er eigentlich überhaupt nicht Ninas Typ ist, fasziniert er sie sofort. Er bekommt zwar keine Gänsehaut bei »Titanic«, behauptet aber, sich damit sehr gut auszukennen, und will Nina unbedingt dazu überreden, mit ihm eine kleine Feldstudie zu machen: mitternächtliche Spaziergänge auf dem Friedhof, Baden im kalten Hafenwasser, Balance-Akte über Dächern. Sie schleichen sich in eine Oper, veranstalten Kratzkonzerte mit Fingernägeln auf der Tafel eines Vorlesungssaals und stoßen an die Grenzen ihrer Geschmacksnerven, immer auf der Suche nach der nächsten Gänsehaut. Ehe sich Nina versieht, hat sie sich Hals über Kopf in Nik verliebt, und kann diesmal fast glauben, dass ihr mit ihm nie langweilig wird. Doch dann ist Nik plötzlich verschwunden und Nina steht vor einem Rätsel.

Humorvoll, kurzweilig, überraschend, süchtig machend und einfach schön. <3 Verschlingt man dank der tollen, kreativen Ideen in einem Stück!

— Tini_S

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Schöne Geschichte über die Liebe zur Musik, die an mancher Stelle etwas schwächelte und konstruiert wirkte. Stil gefiel mir sehr gut!

LadyOfTheBooks

Pussy

Keine literarische Offenbarung, eher ein aufgebauschtes Strohfeuer an Allgemeinplätzen.

seschat

Lubetkins Erbe oder Von einem, der nicht auszog

Lewycka gelingt es Sozialkritisches mit einer unterhaltsamen Geschichte zu verbinden. Ihre Charaktere, die sie behutsam zeichnet, verfangen.

KirstenWilczek

Leere Herzen

Juli Zeh hat mich enttäuscht. Furchtbarer Schreibstil, obwohl ich das bei Frau Zeh sonst immer genossen habe.

Golondrina

Die Tiefe

Einige Perlen von Geschichten <3

ClaraOswald

All die Jahre

All die Jahre - irisch-amerikanische Familiengeschichte

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks