Susanne Glanzner

 4,4 Sterne bei 118 Bewertungen
Autorin von Das Amulett der Ewigkeit, Kalle Komet 1 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Susanne Glanzner (© Mariela Schwerdt / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Susanne Glanzner

Susanne (Sue) Glanzner wird 1977 in Unterfranken als Tochter eines Künstlers und einer Goldschmiedin geboren und verdankt es vermutlich diesen Anlagen, dass sie ein Leben als Künstlerin einschlägt. Kunst und Musik liegen ihr mehr als Mathe und Chemie, und schließlich absolviert sie in Stuttgart ein Modedesign-Studium. Sie verbringt einige Monate im Ausland und arbeitet nach ihrer Rückkehr beim Egmont Horizont Kinderbuchverlag. Nach der Schließung des Verlages gründet sie 2009 ihr eigenes Kindermodelabel punKiz und beginnt Rezensionen zu Kinderbüchern zu schreiben. Bei einer Produktion für den SWR lernt sie Alexandra Reinwarth kennen, mit der sie gemeinsam ihre ersten beiden Werke veröffentlicht. „Der Chick Code“ (2011) und der Nachfolger „Warum Bros nicht heiraten und Chicks immer kalte Füße haben“ (2012) werden ein voller Erfolg. Zusammen mit Reinwarth schreibt Glanzner anschließend für sixx.de den Chick Blog im Auftrag von Pro7. Glanzners erstes Kinderbuch, für das sie besonders bekannt ist, „Anna Apfelkuchen“, erscheint 2014 bei Thienemann-Esslinger und wird abgelöst von der erfolgreichen Kalle Komet Reihe, die 2017 bei Ellermann erscheint. Susanne Glanzner lebt und arbeitet heute in Stuttgart. 

Botschaft an meine Leser

Ihr Lieben,

ich bin so stolz und dankbar, dass ich hier immer und immer wieder neue Bücher einstellen darf, für die ihr euch interessiert. Danke für eure Wertschätzung und eure Begeisterung. Das ist die schönste "Bezahlung", die man als Autor bekommen kann. 

Alle Bücher von Susanne Glanzner

Cover des Buches Das Amulett der Ewigkeit (ISBN: 9783522202138)

Das Amulett der Ewigkeit

 (31)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Kalle Komet 1 (ISBN: 9783770700134)

Kalle Komet 1

 (24)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Der Chick Code (ISBN: 9783868831696)

Der Chick Code

 (29)
Erschienen am 17.11.2011
Cover des Buches Anna Apfelkuchen (ISBN: 9783522183598)

Anna Apfelkuchen

 (14)
Erschienen am 16.07.2014
Cover des Buches Käpt'n Pillow (ISBN: 9783522183796)

Käpt'n Pillow

 (6)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Kalle Komet 2. Auf ins Drachenland! (ISBN: 9783770700141)

Kalle Komet 2. Auf ins Drachenland!

 (4)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Kalle Komet 3. Die FußbALL-Meisterschaft (ISBN: 9783770700851)

Kalle Komet 3. Die FußbALL-Meisterschaft

 (3)
Erschienen am 19.03.2018

Nach Phantásien mit...

Susanne Glanzner, die am liebsten als Sue angesprochen wird, fand über die Mode zum Schreiben. Nach ihrem Modedesign-Studium gelangte sie über verschiedene Stationen zu einem Kinderbuchverlag, ehe sie ihr Stuttgarter Kindermode-Label punKiz gründete. Daneben blieb sie ihrer Kinderbuchliebe als Rezensentin treu, ehe sie ihren Durchbruch als Kinderbuchautorin mit "Anna Apfelkuchen" schaffte. Auf Anna folgte die beliebte Figur "Käpt'n Pillow", ehe sie seit 2017 kleine und große Leser mit ihrer "Kalle Komet"-Reihe begeistert. Mit uns sprach sie darüber, wann ihr die besten Ideen für neue Weltraum-Abenteuer mit Paul, Kalle, Krissie Kristall und Großvater Regenbogen kommen, warum sie Autorin geworden ist und was der große Vorteil an einer Reise nach Narnia ist...

Liebe Sue, was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Mir hat mal eine Mutter geschrieben, dass ihr Kind geistig behindert ist und sie in „Käpt’n Pillow“ mehr Kraft und Trost gefunden hat, als in all den Ratgebern, die sie gelesen hat. Das berührt mich heute noch sehr, wenn ich darüber nachdenke und es macht mich ein bisschen stolz ... stolz auf Käpt’n Pillow, den alten Haudegen.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autorin reizt?

Oh, eigentlich alle, außer Krimis. Letztere lese ich wahnsinnig gerne und bin immer wieder beeindruckt, wie man sich so etwas bis ins Detail ausdenken und dann quasi von hinten nach vorne erarbeiten und schreiben kann. Das könnte ich nie, glaube ich. In vielen anderen Genres habe ich mich bereits versucht und hatte wirklich Spaß dabei. Trotzdem glaube ich, im Kinderbuch bin ich am besten aufgehoben.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Das ist ganz unterschiedlich. Mal in der U-Bahn, ganz oft unter der Dusche, oder in der Küche. Mal mitten in der Nacht, mal einfach so am Nachmittag. Wichtig ist, dass ich in diesem Moment keinen Stress habe und meinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Oder jemand dabei ist, mit dem ich einfach rumspinnen kann. So entstehen die besten Bücher.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Am liebsten Filmmusik. Die macht so wahnsinnig schöne Bilder in meinem Kopf, die ich dann nur noch aufschreiben muss. Wichtig ist nur, dass sie zum Thema passt. Deshalb suche ich mir zu jedem Buch zuerst den passenden Soundtrack, bevor ich anfange zu schreiben.

Hast du ein Lieblingswort?

Ich habe so viele Lieblingsworte, dass ich Schriftstellerin geworden bin. ☺

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich wäre wahnsinnig gerne Bäckerin. So eine, die mit einer bunten Schürze in einem kleinen Laden steht und mit viel Liebe zum Detail wunderschöne Kuchen und Cupcakes backt. Aber warum nur einen Tag?

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Mit Putzen und Backen. Ersteres klingt komisch, ist aber so. Man könnte sagen, ich habe eine Putz- und eine Backneurose.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Studentenfutter. Das muss ich mir immer selbst rationieren, weil ich sonst zwei Packungen auf einmal futtere und es nicht mal merke. Wusstet ihr, dass das so viele Kalorien hat wie Kartoffelchips? Ätzend, oder?

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

Puh, ich bin tatsächlich ein großer „Sex and the City“ und „Enterprise“ Fan. Ansonsten habe ich nicht viel am Hut mit Serien... zumindest nicht mit denen, die alle schauen. In der Tat habe ich noch nie eine einzige Folge „Game of Thrones“ gesehen. Vielleicht macht es mehr Sinn, die Frage zurückzugeben: Habt ihr einen Serientipp für mich?

Welches Buch verschenkst du gerne?

„Adeline und die vierte Dimension“ von Penny McLean. Und „Hallo Mister Gott, hier spricht Anna.“ von Fynn. Ich bin gar nicht sicher, ob die noch verlegt werden, aber ich kaufe sie dann eben gebraucht, weil ich finde, sie sollten in jedem Regal stehen.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Wenn das schon möglich wäre, würde ich jetzt natürlich gerne sagen: „Ins Weltall. Mit Kalle Komet.“ Aber bis das machbar ist, würde ich vorschlagen, ihr geht einfach durch den Schrank nach Narnia. Dort braucht ihr gar kein Buch.

Welches Tier wärst du?

Ich glaube... ein Einhorn.

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Na klar. Ganz viel. Ich würde zum Beispiel gerne selbst Löcher in Wände bohren können. Und ich würde am liebsten viel besser zeichnen und singen können, als ich es kann.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Schuhe und Klamotten. Ich bin eine typische Carrie Bradshaw. Außerdem schwärme ich für Musicals und alles von Disney, aber nichts davon heimlich, sondern alles sehr öffentlich.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Fuchur, aus der „Unendlichen Geschichte“. Was wir unternehmen würden ist klar, oder? Wir würden natürlich fliegen. Von hier nach Fantasien und zurück.

Neue Rezensionen zu Susanne Glanzner

Cover des Buches Anna Apfelkuchen (ISBN: 9783522183598)
Buecher_Hexes avatar

Rezension zu "Anna Apfelkuchen" von Susanne Glanzner

Was die Buecher_Hexe über Anna Apfelkuchen denkt…
Buecher_Hexevor 24 Tagen

Ich denke, dass das Buch toll ist! Anna Apfelkuchen wurde mit sehr viel Liebe geschrieben. Man fühlt sich in der Geschichte sofort wohl drin. Es ist sehr heimelig. Das Baumhaus und jedes noch so kleine einzelne Detail, zum Beispiel der Apfelzweig, der durch das Küchenfenster ragt, die Kuh Katinka, die am Küchenfenster steht, weil sie nicht in das Baumhaus reinpasst, den verpeilten Raben und auch, dass Anna den mürrischen Kobold auch nur ein einziges freundliches Wort und sogar mehr entlockt, ist ein kleines Wunder. Anna ist eine Person, die man sofort gerne hat. Das sieht man ja am kleinen Kobold und Nisse und an vielen anderen Dingen. Und dass es in Märchen keine wirklich Bösen gibt, ist ein schöner Gedanke. Ich habe mich gleich viel weniger vor Märchen gegruselt, die ich sonst beim Lesen noch zu aufregend fand. Ich habe das Buch schon viermal gelesen. Beim ersten Mal gleich zweimal hintereinander. Anna Apfelkuchen ist ein Buch, das in jeden Alter Spaß macht zu lesen. 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Kalle Komet 1 (ISBN: 9783770700134)
Alexa-Tims avatar

Rezension zu "Kalle Komet 1" von Susanne Glanzner

Eine schöne Geschichte
Alexa-Timvor einem Jahr

Das Cover gefällt mir sehr gut und tatsächlich war es ein Coverkauf.

Auch die Illustrationen sind sehr niedlich und farbenfroh in dem Buch. Nur manchmal passt das Bild nicht ganz zum Text.

Die Geschichte liest sich flüssig und angenehm und es macht Spaß Paul auf seiner Reise durch das Weltall zu begleiten.
Es ist eine fantasievolle, kreative Geschichte und lässt die Kinder in diese Welt eintauchen.

Mein Sohn hat die Geschichte sehr gemocht und fand einige Kapitel traurig und spannend. Besonders den Schluss, nachdem erst alles so schien, dass alles verloren ist.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Kalle Komet 1 (ISBN: 9783770700134)
Sakukos avatar

Rezension zu "Kalle Komet 1" von Susanne Glanzner

Tolle Bilder, aber der Rest ist eher meh.
Sakukovor 3 Jahren

Das Buch wurde mir für meinen 6-jährigen Sohn empfohlen, weil er abstruse Geschichten und Weltraum mag. 

Ich muss zuerst sagen, dass das Buch nicht zum selbst-lesen gedacht ist. Die Schrift ist für ein Kinderbuch recht klein, was dadurch ausgeglichen wird, das es viele, oft halb- bis ganzseite Illustrationen gibt. Die Illustrationen sind übrigens das beste an dem ganzen Buch. Sie sind detailliert und pastell-bunt mit einem gewissen ätherischen Hauch.

Die Geschichte selbst hingegen hindert sich meiner Meinung nach selbst, weil sie einfach viel zu detailliert geschrieben ist. Details bei einer Fantasygeschichte sind eigentlich kein Manko, aber ich meine, das dass Buch jede Handlung haarklein erzählt, und zwar immer wieder und wieder. Wie Kalle die Rakete vor Pauls Zimmer zum stehen bringt, die Luke der Rakete öffnet,  Pauls Fenster mit seiner Fernbedienung verschwinden lässt. Wie Paul aus dem Sessel auf steht, aus der Ratekete in sein Zimmer klettert. Wie Kalle das Fenster wieder erscheinen lässt, die Luke schließt, winkt und abfliegt. Stellt euch das ungefähr so vor, dann 4 mal für jedes Treffen, nicht nur beim ersten Mal. Und dann noch für jede andere Handlung.

Ich weiss nicht, das Buch ist offensichtlich für etwas jüngere Kinder gedacht, der Protagonist ist ja auch erst 5 und vielleicht ist das Level an Detailtreue für manche Kinder verständlicher? Interessanter? Mein Sohn und ich fanden es eher langweilig und zäh. 

Mein Sohn fand das Buch nach eigener Aussage trotzdem ganz nett, eher wegen der Bilder vermute ich, als der Geschichte wie erzählt. Er hat bei dem ganzen Vorlesen exakt einmal gelacht (bei der MARSCHmallow/MARSmallow Sache). Normalerweise lacht sich das Kind über den kleinsten Furz scheckig, also  war das eine echt schlechte Ausbeute, muss ich schon sagen. 

Und das Buch versucht durchaus, witzig zu sein. Denke ich zumindest. Das Problem ist, das viele der Witze sich lesen wie das Drehbuch für eine Cartoonserie, sprich die Witze sind oft eher visueller Form, obwohl sie geschrieben sind. Das ist... irgendwie seltsam. Ein Beispiel "Sie fliegen an kleinen Monden, blinkenden Sternen und herrenlosen Eiswaffeln vorbei." Mancher mag das lustig finden, bei uns viel das einfach völlig auf die Nase.


Hinzu kommt, das ich den Plot auch nicht besonders fand. Also, neben Kalle sammeln sich am Ende noch 3 weitere "Haupt"charaktere an, die aber letztendlich teilweise kaum was zur Geschichte beitragen (besonders All-Fred macht eigentlich fast nichts und ich hatte das Gefühl der ist nur dabei um diesen Wortwitz machen zu können, der beim Vorlesen eh komplett untergeht). Sie fliegen etwas durch die Gegend um das Orange vom Regenbogen wiederherzustellen, das Krissie aus verstehen kaputt gemacht hat bis nach ein paar Tagen ziellosen herumeierns Paul dann die rettende Idee hat. 

Vielleicht existierten die Bilder ja vor der Geschichte und der Autor hat nur versucht, möglichst viele der Bilder in einer Geschichte unterzubringen? Das würde zumindest die Zusammenhanglosigkeit der Geschichte erklären.

Was ich auch nicht gut fand, war, das Paul sich in Krissie verknallt. Das Kind ist 5, ich fand das eine völlig unpassende Aktion. Diese völlig verfrühte Romantisierung von Kindern muss echt nicht sein. Und es ist immer Junge/Mädchen. Halte ich gar nichts von.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Tock, tock, tock!

Herein spaziert in eine neue Leserunde vom Ellermann Verlag.
Habt ihr Lust auf eine Abenteuerreise mit Kuschelfaktor? Dann lernt "Kalle Komet" von Susanne Glanzner in der Leserunde kennen und bewerbe dich für eines von 20 Rezensionsexemplaren.

Lesealter ca. 5-7 Jahre

Abenteuer im Schlafanzug! „Tock, tock, tock!“ Wer klopft denn da in der Nacht ans Fenster? Auf Zehenspitzen schleicht Paul durch sein Zimmer und zieht den Vorhang auf. Nicht zu glauben! Draußen schwebt der kleine Astronaut und Weltraumabenteurer Kalle Komet. In einer feuerroten Rakete. Paul ist begeistert! Natürlich möchte er mit Kalle Komet eine Runde drehen und echte MARSmallows auf dem Mars fischen. Also schnappt sich Paul seine Stoffratte Konrad und hüpft in die Rakete. Als die beiden kurz darauf vom Sternenmädchen Krissie Kristall erfahren, dass eine Sternschnuppe mitten in den Regenbogen gekracht ist, sind alle wild entschlossen zu helfen und den Regenbogen zu reparieren! 

Band 2: Kalle Komet: Auf ins Drachenland

Susanne Glanzner wurde in Unterfranken geboren. Als Tochter eines Künstlers und einer Goldschmiedin war gleich klar, dass sie keinen spießigen, sondern lieber einen spaßigen Beruf wählen würde. In der Schule war sie, wie zu erwarten, super in Kunst und Musik, hat aber – bis heute – nie Zugang zu Mathe oder Chemie gefunden. Nach erfolgreichem Modedesignstudium und vielen Irrwegen durch ihr ulkiges Leben lebt sie heute in Stuttgart als Inhaberin des Kindermodelabels punKiz, schreibt Kinderbücher und lustige Bücher für Erwachsene, isst am liebsten Pizza und Kinderschokolade und regt sich jedes Jahr fürchterlich auf, wenn ihr mal wieder niemand einen Adventskalender geschenkt hat.

Wir suchen nun mindestens 20 Leser, die gerne mit ihren Kindern in Kinderbüchern versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. 

Bewerbungsaufgabe: Was ist euch in Kinderbüchern besonders wichtig?

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. 
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.


220 BeiträgeVerlosung beendet
MamiAusLiebes avatar
Letzter Beitrag von  MamiAusLiebevor 5 Jahren
Hier ist nun noch die Rezension zum Buch: https://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Glanzner/Kalle-Komet-1449245680-w/rezension/1500509282/1500510294/ Diese habe ich auch bei Amazon und Thalia veröffentlicht. Vielen Dank für das Buch!
Anna Apfelkuchen kennst du ja sicher schon.
Die bekommt jetzt Besuch im Ganzanderswald.
Von Käpt'n Pillow, Jan Karel Beatrix, dem Achten von Holland, Kommandeur der Pusteblume.
Und natürlich bin ich wieder heiß auf DEINE Meinung...
Also schnell bewerben und mich überzeugen, warum gerade DU mitmachen willst in unserer Leserunde...
141 BeiträgeVerlosung beendet
Lesemamas avatar
Letzter Beitrag von  Lesemamavor 7 Jahren
tolles Buch und endlich kann ich meine Rezension posten. Ich habe es auch auf Amazon rezensiert :) http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Glanzner/K%C3%A4pt-n-Pillow-Geschichten-vom-fliegenden-Piratenschiff-1179334761-w/rezension/1211436393/ Danke nochmal für den Lesespaß
Und wir läuten die nächste Leserunde ein und verlosen diesmal 10 Exemplare des nagelneuen Jugendromans 'Das Amulett der Ewigkeit' von Björn Springorum und Susanne Glanzner.

Erscheinungstermin ist der 9. März. 2015, ihr seid also unter den Ersten, die das Debut unserer gemeinsamen Arbeit in den Händen haltet.
Allerdings würden wir gerne von euch wissen, warum gerade IHR diejenigen sein sollt, die wir als Gewinner aussuchen.
Wir sind sehr gespannt, auf kreative Antworten. :)))

Viel Glück,
danach hätten wir natürlich gerne auch eure Rezensionen
und sind schon ganz zappelig, weil wir nicht mehr erwarten können, was ihr sagt.

Ganz liebe Grüße
Sue und Björn.

P.S.: Ach so: Empfohlen ist unser Buch ab 12 Jahren...bis...man aus dem Alter für gute und spannende Liebesgeschichten wieder raus ist. ;)
232 BeiträgeVerlosung beendet
oceanlovers avatar
Letzter Beitrag von  oceanlovervor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Susanne Glanzner wurde am 21. März 1977 in Dettelbach (Deutschland) geboren.

Susanne Glanzner im Netz:

Community-Statistik

in 180 Bibliotheken

von 36 Leser*innen aktuell gelesen

von 9 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks