Susanne Goga

 4.3 Sterne bei 676 Bewertungen
Autorin von Das Haus in der Nebelgasse, Der verbotene Fluss und weiteren Büchern.
Autorenbild von Susanne Goga (©Privat)

Lebenslauf von Susanne Goga

Mit sechs Jahren lernte ich lesen und hörte nie wieder damit auf. Bücher haben mich seither in allen Lebenslagen begleitet, und ich hoffe, dass ich diese Liebe auch an meine Kinder weitergegeben habe. Nach dem Abitur schlug ich zunächst einen kaufmännischen Umweg ein, doch dann wurde 1988 - gerade rechtzeitig für mich - der Studiengang Literaturübersetzen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eingerichtet, genau das, wovon ich immer geträumt hatte. Endlich konnte ich meine Neigung und Liebe zu Sprachen sowie Büchern auch beruflich nutzen. Seit 1995 arbeite ich als freiberufliche Literaturübersetzerin für verschiedene Verlage und habe bisher über 50 Werke übersetzt (meist aus dem amerikanischen, britischen und australischen Englisch, einige auch aus dem Französischen). Die meisten davon sind Romane und Kurzgeschichtenbände, während ich mich in meiner Freizeit dann und wann auch an Gedichtübersetzungen gewagt habe. Vor einigen Jahren verspürte ich den Wunsch, mich einmal in anderer Weise mit dem Schreiben auseinanderzusetzen, und schwankte zwischen der Weiterarbeit an meiner 1993 begonnenen Dissertation und einem eigenen Buch - die Wahl fiel mir letztlich nicht schwer. Es sollte etwas Historisches werden, frühes 20. Jahrhundert, am liebsten in Berlin. Für mein erstes Projekt fand sich leider kein Verlag, worauf ich es als Fingerübung beiseite legte und mich an den zweiten Versuch machte. Dieser zweite Versuch mit dem Titel "Leo Berlin", ein Kriminalroman aus dem Berlin der 20er Jahre, erschien im Juli 2005 bei dtv. Die Fortsetzung "Tod in Blau" folgte 2007. Darin erzähle ich Kriminalgeschichten vor dem Hintergrund einer Zeit voller Umbrüche, die geprägt ist von neuen Freiheiten, aber auch von großem sozialem Elend und politischer Unsicherheit. Neben der nötigen Recherche war es mir besonders wichtig, lebendige Figuren zu erschaffen, deren Geschichten die Leser nicht unberührt lassen. Ich hoffe, es ist mir gelungen. 2009 machte ich einen großen Schritt - von Berlin nach England, vom 20. zurück ins 19. Jahrhundert, von dtv zu Diana, vom Krimi zum historischen Roman. In "Das Leonardo-Papier" geht es um Liebe, Wissenschaft und die Rätsel der Vergangenheit. 2011 kehrte ich als Autorin nach Berlin zurück, besser gesagt, Berlin und Mönchengladbach, meine Heimatstadt. In "Die Sprache der Schatten" geht es um eine große Liebe, einen geheimnisvollen Maler und die Suche nach dessen Vergangenheit.

Botschaft an meine Leser

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich grüße euch ganz herzlich aus meinem Arbeitszimmer, dem Ort, an dem meine historischen Romane und Krimis entstehen. Besser gesagt, an dem ich sie schreibe, denn die Geschichten entstehen vor allem in meinem Kopf. Die besten Ideen kommen mir beim Duschen und Zähneputzen. Oder wenn ich meine Schauplätze besuche und tief in die Vergangenheit eintauche.

Vielleicht kennen wir uns schon aus einer Leserunde oder vom Fragefreitag oder sogar einer Lesung im „richtigen“ Leben. Falls ihr mehr über meine Bücher wissen wollt, schaut doch auf meiner Autorenseite vorbei...

Alle Bücher von Susanne Goga

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Haus in der Nebelgasse (ISBN:9783453358850)

Das Haus in der Nebelgasse

 (148)
Erschienen am 09.01.2017
Cover des Buches Der verbotene Fluss (ISBN:9783453356504)

Der verbotene Fluss

 (111)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches Der dunkle Weg (ISBN:9783453357990)

Der dunkle Weg

 (65)
Erschienen am 14.04.2015
Cover des Buches Die vergessene Burg (ISBN:9783453359727)

Die vergessene Burg

 (61)
Erschienen am 10.09.2018
Cover des Buches Leo Berlin (ISBN:9783423253628)

Leo Berlin

 (56)
Erschienen am 19.06.2015
Cover des Buches Mord in Babelsberg (ISBN:9783423214865)

Mord in Babelsberg

 (44)
Erschienen am 01.02.2014
Cover des Buches Die Sprache der Schatten (ISBN:9783453354685)

Die Sprache der Schatten

 (45)
Erschienen am 09.05.2011
Cover des Buches Die Tote von Charlottenburg (ISBN:9783423213813)

Die Tote von Charlottenburg

 (40)
Erschienen am 01.07.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Susanne Goga

Neu

Rezension zu "Der verbotene Fluss" von Susanne Goga

England 1890
InaRomvor 12 Tagen

England, 1890

Charlotte Pauly reist von Berlin in die Nähe von London, um in einem alten Herrenhaus als Gouvernante zu arbeiten. Dort unterrichtet sie die 8-jährige Emily, die sehr unter dem Tod ihrer vor kurzem verstorbenen Mutter leidet. Das Mädchen leidet unter Schlafstörungen, Ängsten und Albträumen. Schon nach kurzer Zeit hat Charlotte das Vertrauen der kleinen, freundlichen Emily gewonnen. Charlotte ist sich sicher, dass Emily’s Befindlichkeiten mit dem Verdrängen von Lady Ellen’s Tod in Zusammenhang stehen und möchte so viel wie möglich über dieses Drama herausfinden. Doch Emily‘s Vater, Sir Andrew, verbietet den Hausangestellten über seine verstorbene Frau zu reden und auch die Dorfbewohner schweigen lieber zu diesem Thema. Nur eine alte, verwirrte Frau wagt es über Lady Ellen ein paar Sätze zu verlieren, welche Charlotte zu weiteren Nachforschungen animieren. In Thomas Ashdown, einem Journalisten und Theaterkritiker findet sie einen Verbündeten bei der Suche nach der Wahrheit.

Ich bin seit dem Buch „Das Haus in der Nebelgasse“ ein Fan von der Autorin Susanne Goga. Auch bei dieser Geschichte bleibt sie ihrem flüssigen und spannenden Erzählstil treu und die handelnden Personen werden so beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann. Die Liebe zum alten England ist wieder allgegenwärtig und am Ende des Buches findet man diesmal „einen Spaziergang durch London“ mit Fotos und der Erwähnung bekannter alter Gassen und Gebäude. Wieso Emily zum Schluss eine Vision oder Vorahnung hat und dadurch Charlotte und Tom noch einmal zum Herrenhaus fahren, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Dafür finde ich Leserunden gut, dass man etwaige Fragen mit der Autorin besprechen kann. Trotzdem war es ein gutes Buch, denn ich konnte es nicht zur Seite legen.  

 

Kommentare: 3
33
Teilen

Rezension zu "Es geschah in Schöneberg" von Susanne Goga

Es ist doch nichts so fein gesponnen ...
engineerwifevor einem Monat

Von mir bekommt dieser historische Kriminalroman – inzwischen schon der fünfte Teil der Reihe um Kommissar Wechsler und sein Team – auf jeden Fall die volle Punktzahl. Wieder einmal konnte man auf jeder Seite spüren, wie sehr sich die Autorin mit der Zeit der Zwanziger Jahre zu identifizieren scheint.
Die Zeiten scheinen ein wenig dunkler zu werden und der Glanz und Glamour der „Roaring Twenties“ unter dem sich abzeichnenden Machtwechsel zu verblassen. Gezielt hat sich Frau Goga in diesem Roman mit zwei wichtigen Berliner Themen der damaligen Zeit befasst, nämlich der Homosexualität und der Mode. Während der Kriminalfall schon spannend und recht unvorhersehbar aufgebaut ist, erfährt man doch auch hautnah, wie gleichgeschlechtliche Liebe immer mehr verpönt ist und gar die mögliche Abschaffung des berühmten Paragrafen 175 unerreichbar zu werden scheint. Leo Wechsler scheint davon unbeeindruckt und ermittelt in altbekannter Manier mit Klugheit und von einem inneren Gefühl getrieben, das sich so leicht nicht täuschen lässt. Bald schon fängt er an zu graben in der Modewelt der Reichen und Schönen und deckt so manches Geheimnis auf, das besser im Dunkeln geblieben wäre. Doch auch seine Frau Clara, Schwester Inge und Sohn Georg bekommen ihren Auftritt. Während ich mich für die beiden Damen für ihre ureigenen Erfolge sehr gefreut habe, macht mir der heranwachsende Georg ein wenig Sorgen. Hier bin ich sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergehen wird. Denn ich bleibe ihr treu, der Spürnase Wechsler und somit natürlich auch der liebenswerten Autorin Susanne Goga. Ich empfehle jedem neuen Leser dieser Reihe auf jeden Fall mit Band eins zu beginnen.  

Kommentare: 1
18
Teilen

Rezension zu "Mord in Babelsberg" von Susanne Goga

Zelluloid, Glamour & Berlin
Tanpopovor einem Monat

Ich gebe hier die Kurzbewertung meines Mannes wieder:

Der Band der 1926 in Berlin und Potsdam spielt ist für mich bis jetzt der Höhepunkt der Reihe, er ist spannend geschrieben und er zeigt wunderbar die Polizeiarbeit der Zeit. Zudem vermittelt er einen Einblick in die unterschiedlichen Welten des damaligen Berlins – die glamouröse Welt der Reichen  und das Leben in den Mietskasernen. Sowohl die Charaktere als auch die Nebenpersonen sind wieder voller Leben, so dass eine greifbare Welt entsteht – eine klare Empfehlung das Buch zu lesen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Susanne Goga-Fans, Liebe Leser/innen von historischen Romanen,

diese Woche erscheint endlich der neue historische Roman von Susanne Goga: "Die vergessene Burg"! Und darum geht es:
Auf Spurensuche am Rhein und in Bonn: SPIEGEL-Bestsellerautorin Susanne Goga begeistert mit akribischer Recherche, spannendem Plot und sympathischen Figuren!

1868. Ein unerwarteter Brief reißt die Engländerin Paula Cooper aus ihrem beschaulichen Leben. Ihr schwer kranker Onkel Rudy bittet eindringlich um ihren Besuch – in seiner Wahlheimat Bonn. Neugierig reist Paula an den Rhein, taucht dort in die schillernde britische Ge-meinschaft ein und begegnet dem Fotografen Benjamin Trevor. Doch bald spürt Paula, dass ihr Onkel etwas verheimlicht, und auch die Widersprüche um das Schicksal ihres verstorbenen Vaters mehren sich. Welcher dunklen Wahrheit über ihre Familie muss sich Paula stellen?

Eine abenteuerliche Reise führt eine Frau zu einem dunklen Geheimnis: Vor der stimmungsvollen Kulisse am Rhein im 19. Jahrhundert, die nicht nur die große, von der deutschen Romantik begeisterte English Community fasziniert, verwebt Susanne Goga eindrucksvoll eine schicksalhafte Reise mit einer Familiengeschichte voller Mysterien. Die detaillierte Recherchearbeit der Autorin macht den Roman besonders authentisch – und offenbart sogar verges-sene Sehenswürdigkeiten.


Habt Ihr Lust, Paula Cooper auf der Spurensuche zu begleiten? Dann bewerbt Euch gerne hier zur Leserunde mit der Autorin. Wir drücken Euch die Daumen! 

Herzliche Grüße, Euer Diana Verlagsteam.
Zur Leserunde

Dunkle Familiengeheimnisse am Fuße des Loreley-Felsens

Paula Cooper begibt sich von England nach Bonn, um ihren Onkel Rudy zu treffen. Doch am Rhein erwarten sie weitere überraschende Bekanntschaften und geheimnisvolle Vorgänge, die Paulas Bild von ihrer Familie in ein neues Licht rücken....

Ihr wollt mehr über Susanne Goga und ihren neuen historischen Roman erfahren? Nutzt die Gelegenheit, stellt der Autorin am heutigen Fragefreitag eine Frage und gewinnt eines von 5 signierten Exemplaren aus dem Diana Verlag!

Mehr zum Buch
1868. Paula Cooper führt ein zurückgezogenes Leben, bis sie einen unerwarteten Brief erhält. Ihr schwer kranker Onkel Rudy bittet eindringlich um ihren Besuch – im fernen Bonn. Voller Neugier reist Paula von England an den Rhein. Fasziniert von der malerischen Landschaft entdeckt sie eine fremde Welt und lernt den Fotografen Benjamin Trevor kennen. Aber sie ahnt, dass ihr Onkel etwas verheimlicht, und auch die Widersprüche um das Schicksal ihres verstorbenen Vaters mehren sich. Welcher dunklen Wahrheit über ihre Familie muss sich Paula stellen?

Hier geht's zur Leseprobe von "Die vergessene Burg"!

Über die Autorin
Susanne Goga wurde 1967 geboren und ist eine renommierte Literaturübersetzerin und SPIEGEL-Bestsellerautorin. Sie wurde mit dem DELIA-Literaturpreis sowie dem Goldenen Homer ausgezeichnet und ist seit 2016 Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach. Aus ihrer Feder stammen sowohl Kriminalromane im Berlin der 20er Jahre, als auch mitreißende historische Romane. 

An diesem Fragefreitag reisen wir ins 19. Jahrhundert! Ihr braucht trotzdem weder Pergament noch Schreibfeder, um der Autorin Susanne Goga eine Frage zu stellen und so im Lostopf für eines von 5 signierten Exemplaren ihres Buches zu landen: 

Klickt einfach bis zum 21.09.2018 auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und schickt eure Frage ab. 


Ich bin gespannt auf eure Fragen und die Antworten der Autorin!
Letzter Beitrag von  LEXIvor 9 Monaten
Das Buch hat mein Wochenende sehr bereichert - und ich durfte für mich eine neue Autorin entdecken, deren Neuerscheinungen ich zukünftig aufmerksam verfolgen werde.

Noch einmal ein herzliches Dankeschön für dieses Buch, dessen Lektüre ich in vollen Zügen genossen habe.

Nachfolgend meine Rezensionslinks:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-vergessene-Burg/Susanne-Goga/Diana/e526892.rhd#writeComment
(aufgrund der Zeichenbeschränkung – stark gekürzte Fassung veröffentlicht)

https://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-Goga/Die-vergessene-Burg-1506148826-w/rezension/1758596013/

https://www.amazon.de/review/R31W8SGORMB8T5/ref=cm_cr_srp_d_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=3453359720

https://www.lesejury.de/susanne-goga/buecher/die-vergessene-burg/9783453359727?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

https://www.weltbild.at/artikel/buch/die-vergessene-burg_23825759-1
(aufgrund der Zeichenbeschränkung – stark gekürzte Fassung veröffentlicht)

https://www.jokers.at/artikel/buch/die-vergessene-burg_23825759-1
(aufgrund der Zeichenbeschränkung – stark gekürzte Fassung veröffentlicht)

https://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/ID87299871.html

https://www.tyrolia.at/tyrolia/rezension/9783453359727

https://www.buecher.de/shop/nordrhein-westfalen/die-vergessene-burg/goga-susanne/products_products/detail/prod_id/49954786/
(aufgrund der Zeichenbeschränkung – stark gekürzte Fassung veröffentlicht)

https://wasliestdu.de/rezension/auf-den-spuren-eines-familiengeheimnisses-0

https://www.hugendubel.de/de/taschenbuch/susanne_goga-die_vergessene_burg-30744878-produkt-details.html

https://www.ebook.de/de/product/30744878/susanne_goga_die_vergessene_burg.html
Zur Buchverlosung
Liebe Fans von Susanne Goga,Liebe LB-Leserinnen und LB-Leser, die historische Romane lieben,

wir sind ganz begeistert (!), dass Susanne Goga zu ihrem neuen Roman Zeit für eine Leserunde mit EUCH haben wird! Ca. ab dem 06. Februar wird die Leserunde starten - bitte bewerbt Euch, wenn Ihr in der 2. und 3. Februarwoche Zeit für die gemeinsame Leserunde haben werdet - danke Euch!
Und darum geht's in "Das Haus in der Nebelgasse" (gerade auf der Bestsellerliste eingestiegen!):Die SPIEGEL-Bestsellerautorin Susanne Goga lässt in ihrem neuesten Roman die detailliert recherchierte Geschichte Londons lebendig werden - Ein Labyrinth unter der Stadt, eine verschollene Familie und eine junge Frau, die ein jahrhundertealtes Geheimnis aufspürt.

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer für die Zeit ‚unabhängigen‘ Frau. „Ein neues Jahrhundert verlangt neue Wege“ ist ihr Motto. Als ihre ehrgeizige Lieblingsschülerin Laura Wellesley nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass etwas passiert sein muss. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem bekannten Londoner Historiker Prof. Stephen Fleming vom ‚King's College‘ - und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgenen Winkel der Stadt.

Vor der historischen Kulisse Londons um 1900 verwebt Susanne Goga meisterhaft eine spannende Spurensuche mit einer zarten Liebesgeschichte. Ihr gelingt wieder ein raffiniert erzählter Roman voller Geheimnisse, in dem die DeLiA-Preisträgerin von 2012 mit starken Frauenfiguren sowie einem besonderen Gespür für Atmosphäre und Spannung überzeugt. Insbesondere die ‚Stadt unter der Stadt‘ aus früheren Jahrhunderten wird hier lebendig. Die Buchausgabe ist mit einer Klappenbroschur inkl. Stadtplan (reprod. von 1908) ausgestattet. 

Hier geht's zur Leseprobe.
Seid Ihr neugierig geworden? Dann bewerbt Euch doch gerne hier. Wir drücken Euch die Daumen! Natürlich sind auch alle Leserinnen und Leser zur Leserunde eingeladen, die vielleicht schon das druckfrische Buch in der Hand halten! Bis bald undHerzliche Grüße, Euer Team des Diana Verlags.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Susanne Goga im Netz:

Community-Statistik

in 737 Bibliotheken

auf 216 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks