Susanne Goga Es geschah in Schöneberg

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(10)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es geschah in Schöneberg“ von Susanne Goga

Berlin 1927. Bei einer Modenschau im › Romanischen Café ‹ werden zwei Vorführdamen verletzt: Ihre Kleider wurden mit einem Kontaktgift präpariert. Offenbar ein gezielter Anschlag gegen den Modesalon › Morgenstern & Fink ‹ , den aufsteigenden Stern am Berliner Modehimmel. Steckt ein Konkurrent dahinter? Kurz darauf wird in Schöneberg ein Toter gefunden. In seiner Wohnung entdeckt man einen Prospekt des Modesalons. Leo Wechsler, inzwischen Oberkommissar bei der Berliner Kripo, nimmt die Ermittlungen auf.

Band 5 der Leo Wechsler-Reihe behandelt gewohnt atmosphärisch die Themen Mode und Homosexualität im Berlin des Jahres 1927.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich werde auf jeden Fall weitere Susanne-Goga Krimis lesen. War ein super spanennder Fall. Empfehlenswert!

— Floh
Floh

Guter 5. Teil...

— nicigirl85
nicigirl85

Oberkommissar Leo Wechsler ermittelt in seinem 5. Fall in der Modebranche.

— Katjuschka
Katjuschka

Überzeugende Fortsetzung der Reihe um den mittlerweile zum Oberkommissar beförderten Leo Wechsler

— Matzbach
Matzbach

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der fünfte Fall für Leo Wechsler - für mich der erste Fall mit ihm, aber definitiv nicht der Letzte!

    Es geschah in Schöneberg
    numinala

    numinala

    02. October 2016 um 13:37

    1927 in Berlin. Der frisch beförderte Oberkommissar Leo Wechsler und sein Kollege Robert Walther bekommen einen neuen Fall auf den Tisch. Anscheinend hat es jemand auf den noch jungen Modesalon 'Morgenstern & Fink' abgesehen - bei einer Modenschau verletzen sich zwei der Vorführdamen an den - mit einem Gift präparierten - Modellkleidern. Als kurze Zeit später bei einem Mordopfer ein Katalog von 'Morgenstern & Fink' gefunden wird, stellt sich die Frage, ob die beiden Fälle eventuell zusammenhängen. Aber was könnte ein Mitarbeiter des Institutes für Sexualwissenschaft mit der Modebranche zu tun haben? Oder ist der Fund des Kataloges nur reiner Zufall? Und wer könnte es sowohl auf die Einen - wie auf den anderen abgesehen haben? Wechsler und sein Team machen sich an Ihre Arbeit... Fazit Der fünfte Fall für Leo Wechsler - für mich der erste Fall mit ihm, aber definitiv nicht der Letzte! Ich habe mich sofort ... wohl gefühlt in der Geschichte. Der Krimi ist gut recherchiert und spannend erzählt. Leo und sein Umfeld waren mir auf Anhieb sehr sympathisch - sowohl seine Kollegen als auch seine Familie mit Kind und Kegel. Beim Lesen entstand für mich ein Berlin voller Hoffnung. Der erste Weltkrieg ist vorbei. Die Träume von einer schöneren Zukunft sind groß. Und doch... gibt es uniformierte Gruppen, die Leute angreifen und das ziemlich brutal... meist trifft es Juden... Als Leser weiß man, was auf die Menschen zukam... aber sie wissen es noch nicht. Eigentümlich. Am liebsten möchten man Leo und die seinen warnen. Sie bitten, das Kommende irgendwie zu verhindern. Aber... ihre Zukunft ist unsere Vergangenheit... also schon besiegelt... Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit ihnen allen weitergeht. Noch ist erst 1927. Wer weiß, was noch alles auf sie zukommt - welche Fälle, welche Geschehnisse noch auf sie warten. Ich hoffe Susanne Goga hat noch vieles über Leo zu erzählen und ich werde auf jeden Fall dabei sein. Die vier vorherigen Fälle stehen bereits auf meiner Wunschliste.  Also meine Empfehlung habt ihr - ein spannender Krimi ganz ohne Computer, Handys und Großteils sogar ganz ohne Telefon - ja das waren noch Zeiten damals :0) Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Susanne Goga - Es geschah in Schöneberg

    Es geschah in Schöneberg
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. July 2016 um 13:38

    Kurzbeschreibung: Berlin 1927. Bei einer Modenschau im Romanischen Café werden zwei Vorführdamen verletzt: Ihre Kleider wurden mit einem Kontaktgift präpariert. Offenbar ein gezielter Anschlag gegen den Modesalon Morgenstern & Fink, den aufsteigenden Stern am Berliner Modehimmel. Kurz darauf wird in Schöneberg ein Toter gefunden. In seiner Wohnung entdeckt man einen Prospekt des Modesalons ... Leo Wechsler, inzwischen Oberkommissar bei der Berliner Kripo, nimmt die Ermittlungen auf. *Quelle*Zur Autorin: Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie hat außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler mehrere historische Romane veröffentlicht.Meinung: Es geschah in Schöneberg ist der 5. Band der Leo Wechsler-Reihe, daher besteht beim Weiterlesen Spoilergefahr!Im nunmehr 5. Band der Reihe begleiten wir Leo Wechsler ins Berlin im Jahre 1927. Ein Täter hat es auf das erfolgreiche Modehaus Morgenstern & Fink abgesehen, das erst durchsucht und auf das später ein Anschlag auf zwei Modelle während einer Modenschau verübt wird.Zudem wird Rainer Vogt in seiner Wohnung erschlagen, ein Verfechter zur Abschaffung des umstrittenen § 175 und bekennender Homosexueller. Wie diese beiden Taten in Verbindung stehen, muss Leo Wechsler, nunmehr Oberkommissar, mit seiner Ermittlergruppe aufklären.Susanne Goga führt den Leser ins schillernde Berlin im Jahr 1927 und greift diesmal die Themen Mode und Homosexualität in dieser Zeit auf. Der Leser bekommt einen tiefen Einblick in die Welt der Modeindustrie, sei es die Haute Couture betreffend, aber auch in die Arbeit der mittelständischen Unternehmen, die sich sogenannter Zwischenmeister bedienen, die die Näharbeiten an Heimarbeiterinnen weitergeben, die sehr schlecht bezahlt werden, aber Akkordarbeit leisten müssen, um über die Runden zu kommen.Auch wird das Thema Homosexualität angesprochen, das zu dieser Zeit mehr als verpönt und gesetzlich strafbar war, aber von der Polizei geduldet wurde. Trotzdem spielten sich die gleichgeschlechtlichen Verhältnisse oftmals heimlich ab, um unerkannt zu bleiben und nicht in Verruf zu geraten. Andererseits gab es auch viele Etablissements, in denen die Paare sich öffentlich zueinander bekannten.Susanne Goga lässt ebenfalls Leo Wechslers Privatleben nicht außen vor. Er ist weiterhin glücklich mit seiner Frau Clara, seine Schwester Ilse hat einen neuen Verehrer und bei seinem mittlerweile 13-jährigen Sohn Georg zeichnet sich eine unheilvolle Verbindung mit dem gleichaltrigen Wolfgang ab, auf deren Entwicklung ich in den hoffentlich noch folgenden Bänden mehr als gespannt bin.Abschließend kann ich nur wiederholen, wie mich diese Reihe begeistert. Susanne Goga schafft es auch hier wieder, dem Leser das Berlin der ausgehenden 1920er Jahre bildlich vor Augen zu führen, indem sie auch auf historisch belegte Personen zurückgreift, die am Rande der Handlung vorkommen, wie hier z.B. die Schauspielerin Elisabeth Bergner. In einem wie immer interessanten Nachwort erläutert sie weiterführende Informationen zu den Begebenheiten, die im Buch angesprochen werden, und es findet sich ein Verzeichnis der realen Personen, die im Roman Erwähnung finden.Fazit: Es geschah in Schöneberg behandelt diesmal die Themen Mode und Homosexualität im Berlin des Jahres 1927. Auch Leo Wechslers Privatleben kommt wiederum nicht zu kurz, in dem sich eine unheilvolle Entwicklung ankündigt. Hier kann man erneut nur auf den nächsten Band gespannt sein!

    Mehr
  • Unterhaltsamer Roman

    Es geschah in Schöneberg
    bieberbruda

    bieberbruda

    20. March 2016 um 09:22

    Ein Krimi im Berlin der 1920er Jahre klingt spannend, oder? "Es geschah in Schöneberg" überzeugt tatsächlich durch die Atmosphäre der damaligen Zeit - leider bleibt der Krimi dennoch etwas blass...Inhalt:Die Modenshow des aufstrebenden Ateliers „Morgenstern & Fink" endet im Desaster, als sich die zwei Vorführdamen die Kleidung schreiend vom Körper reißen und danach im Krankenhaus liegen. Offensichtlich wurden die Kleider mit einem Kontaktgift präpariert! Doch wer hatte Zugang zu den Kleidern? Und wer könnte ein Interesse an der Rufschädigung des Ateliers haben? Und dann geschieht kurz darauf ein Mord am Institut für Sexualwissenschaften... besteht ein Zusammenhang zwischen den Ereignissen? Oberkommissar Leo Wechsler ermittelt in der Welt der Haute Couture.Meine Meinung:Das Buch dringt tief in die Modewelt der damaligen Zeit ein. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Homoszene Berlin, denn trotz des geltenden Verbots wurde der "Homosexuellenparagraph" nicht allzu eng gesehen, sodass sich erste Szenelokale entwickelten.Zunächst erscheint die Tat durch Mitarbeiter von Morgenstern & Fink etwas unplausibel (weshalb sollten sie sich selbst schaden?). Doch als beim erschlagenen Homosexuellen Rainer Vogt erste Hinweise in diese Richtung gefunden wurden, verdichten sich die Vermutungen. Als Täter könnte sowohl Lotte Morgenstern, ihr Ehemann und Teilhaber Carl Fink oder eine der unterbezahlten Heimnäherinnen in Frage kommen. Leo Wechsler begegnet dieser für ihn neuen Welt erstaunlich unvoreingenommen und kommt der Auflösung des Falles schnell näher.Das Buch bietet einen interessanten Einblick in die damalige Zeit. Der eigentlich Kriminalfall und das Rätselraten nach dem Täter konnte mich aber nicht vollkommen überzeugen: Es kam nur wenig Spannung auf und den Täter hatte ich zu schnell enttarnt. Schade, denn gerade darauf kommt es bei einem Krimi doch an?Fazit:Ein Krimi, der eher durch seine Atmosphäre besticht, als durch einen spannenden Kriminalfall. Deshalb kann ich leider nur 3 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Der fünfte Fall des sympathischen Ermittlers

    Es geschah in Schöneberg
    Heimfinderin

    Heimfinderin

    06. March 2016 um 12:49

    Inhalt Berlin 1927. Der aufstrebende Modesalon „Morgenstern & Fink“ will auf einer wichtigen Modenschau die Aufmerksamkeit neuer Kundinnen gewinnen. Doch es kommt anders, denn gleich zu Beginn der Vorführungen gibt es einen Anschlag, der den Ruin des Modegeschäfts bedeuten kann. Wer möchte das Haus vernichten? Ein Konkurrent oder ist etwas Persönliches? Kurz darauf geschieht ein Mord an einem Mitarbeiter des Instituts für Sexualwissenschaften. Das Opfer war homosexuell und ein Kämpfer gegen den Paragraphen 175. Liegt da das Mordmotiv zugrunde? Bei seinen Ermittlungen findet Oberkommissar Leo Wechsler ein Prospekt des Modesalons „Morgenstern und Fink“ in dessen Wohnung und auf einmal scheint es eine Verbindung zwischen den beiden Taten zu geben. Meine Meinung Dies ist nun der fünfte Fall des mittlerweile zum Oberkommissar beförderten Leo Wechslers und auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen. Man kann die Krimis natürlich auch gut unabhängig voneinander lesen, aber mir gefällt es besonders gut, auch die persönliche Entwicklung des mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsenen Ermittlers zu verfolgen. Denn die Krimis sind für mich eine besonders gut gelungene Mischung aus Kriminalfall, Familiengeschichte und historischen Fakten. Die Atmosphäre der Zeit wird für mich besonders gut eingefangen. Man spürt richtig, wie die Stimmung so langsam immer beklemmender wird. Die Nazis bekommen mehr Präsenz, denn sie ziehen gewaltsam durch die Straßen, bedrohen Juden, schlagen Kommunisten brutal nieder. Die Menschen, auch Leo und einige Kollegen bleiben davon nicht unberührt, fühlen sich ungut und hoffen, dass diese Aufwiegler bald verboten werden. So richtige Sorgen macht man sich aber noch nicht - und nicht allen sind die braunen Aufwiegler ein Dorn im Auge. Und ausgerechnet Leos eigener Sohn macht aufregende Bekanntschaften, vor denen ich ihn immer wieder so gerne warnen wollte. Hier spürt man nun als Leser ganz besonders die Bedrohung, weil man weiß, was auf die Menschen noch alles zukommen wird, die von den Schrecken bisher noch nichts ahnten. Die Autorin verarbeitet in ihren Krimis auch immer besondere Themen der Zeit, hier zum einen die in Berlin aufstrebende Modeszene, zum anderen die Situation der Homosexuellen, die damals in Berlin für die Abschaffung des Paragraphen 175 kämpften. Mir gefallen die vielen interessanten Details, die die Autorin sorgfältig recherchiert mit einbringt und auch die immer mal wieder im Verlauf des Krimis erscheinenden historischen Persönlichkeiten. So konnte ich auch hier wieder einige interessante Informationen beim Lesen mitnehmen und fühlte mich regelrecht in die Zeit zurückversetzt. Der Fall selbst war spannend zu lesen und ich konnte besonders gut miträtseln, da immer nach und nach neue Puzzleteile hinzugefügt wurden, die wieder zu Spekulationen und Verdächtigungen führten. So wurde mir nie langweilig und ich war immer aktiv mit dabei, anstatt auf einmal irgendwelche Lösungen präsentiert zu bekommen, die nicht nachvollziehbar sind. Hier löste sich der Fall nach und nach schlüssig auf und auch wenn ich mit meinen Verdächtigungen ganz gut lag, wurde ich doch am Ende noch überrascht. Ich freue mich jetzt schon auf Leo Wechslers nächsten Fall!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Man bleibt mit einem guten Gefühl

    Es geschah in Schöneberg
    MissWatson76

    MissWatson76

    24. February 2016 um 20:33

    Von der Autorin hatte ich schon viel gehört aber bisher noch nichts gelesen. Aber jetzt habe ich mir gleich mal den neuen Krimi von ihr vorgenommen und nach diesem werde ich sicher auch noch mehr lesen bzw. die Reihe dann auch mal von vorne beginnen.  Die Titel und besonders die Cover der Leo-Wechsler-Reihe sind sehr ansprechen und machen sofort aufmerksam auf das Buch. Mir hat es persönlich sehr gut gefallen.  Was mir dann noch sehr gut gefallen hat, war die Auswahl der Namen für ihre Figuren. Man fühlt sich einfach wie in einem komplett eigenen Universum oder Krimireich und mit ganz besonders ausgewählten Figuren. Hier darf eben nicht jeder rein, weder als Mörder, Opfer oder Ermittler.  Jeder dieser Figuren ist sehr gut durchdacht und überlegt und man hat Freude, ihnen zu folgen.  Leo ist bodenständig, wenn er vielleicht auch anfangs ein wenig in sich gekehrt wirkt, aber das täuscht und man mag ihn eigentlich sofort. Er ist sehr durchdacht und detailliert beim Vorgehen und Ermitteln. Aber er gesteht auch ein, wenn er sich irrt und wenn ihm etwas an die Nieren geht, das mag ich.  Der Fall ist gut durchdacht und es macht Spaß den Ermittlern zu folgen und bei ihren Befragungen und Ermittlungen zuzuschauen und vielleicht zufrieden und mit einem Glas Wein zurückzulehnen und zu genießen, was man gerade erlebt hat. Man hat vielleicht kein Herzrasen oder zuviel Blut an den Fingern, es ist einfach ein gutes Gefühl hinterher. 

    Mehr
  • Leo Wechsler ermittelt wieder

    Es geschah in Schöneberg
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    20. February 2016 um 13:37

    Berlin 1927: Das Modeatelier Morgenstern & Fink ist der aufsteigende Stern am Berliner Modehimmel. Umso stärker trifft sie ein Anschlag während einer Modenschau: zwei der vorgeführten Kleider wurden mit Kontaktgift präpariert. Kurz darauf wird in einer Wohnung eine Toter gefunden – ein bei ihm gefundenes Prospekt deutet auf eine mögliche Verbindung zu Morgenstern & Fink hin. Leo Wechsler ermittelt in diesem Buch zum fünften Mal und die Bücher rund um den sympathischen Oberkommissar haben immer noch nichts von ihrem Reiz verloren. Schnell bin ich wieder in das Berlin der damaligen Zeit eingetaucht. Die Autorin versteht es nach wie vor geschickt, die Zeit der Weimarer Republik transparent zu machen, in dem sie die Handlung neben der polizeilichen Ermittlungsarbeit mit politischen Brennpunktthemen unterlegt. Aber auch der Fall selbst ist wieder mysteriös und spannend, lange Zeit war ich mir nicht sicher, in welche Richtung die Auflösung gehen könnte. Mit meinem Verdächtigen lag ich zwar richtig, aber beim Motiv habe ich in die falsche Richtung spekuliert. Neben der Modeszene der 1920er Jahre beschäftigt sich das Buch diesmal auch mit der damaligen Situation der Homosexuellen in Berlin, ein Thema, das sehr sensibel von Susanne Goga umgesetzt wird. Ich freue mich immer wieder, die liebgewonnnen Charaktere wiederzutreffen und besonders freue ich mich darüber, dass auch Leos Schwester Ilse und ihr Werdegang weiterhin beleuchtet werden. Ein wenig Sorgen macht mir allerdings Georg oder besser gesagt, seine Freunde, mehr möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht verraten. Das Buch hat mich wieder wunderbar unterhalten und ich freue mich sehr darüber, dass die Autorin angekündigt hat, dass es mit der Reihe weitergehen wird.

    Mehr
  • Die gar nicht so goldenen Zwanziger

    Es geschah in Schöneberg
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    1927 in Berlin: Am Anfang einer Modenschau in einem Café reißen sich zwei Vorführdamen des Modehauses Morgenstern & Fink die Kleider vom Leib, weil sie glauben zu verbrennen. Wie sich bei den Untersuchungen herausstellt, ist Capsaicin im Futter der Kleider dafür verantwortlich. Leo Wechsler wird stutzig, als ihm sein Kollege beichtet, dass Lotte Morgenstern vor einiger Zeit den Verdacht hatte, dass jemand im Modehaus eingebrochen sei. Aber es gab keine Einbruchspuren und es war auch nichts gestohlen worden. Wurde das aufstrebende Unternehmen zur unangenehmen Konkurrenz? Wer hat ein Motiv Lotte Morgenstern und Carl Fink zu ruinieren? Kurz darauf gibt es einen Toten. In der Wohnung des Toten, Rainer Vogt, findet Leo einen Hinweis auf das Modehaus. Vogt setzte sich für die Homosexuellen ein und kämpfte für die Abschaffung des §175. Wie hängen die Fälle zusammen? Dies ist mein erstes Buch mit Leo Wechsler, aber bestimmt nicht das letzte. Leo ist ein sympathischer Kommissar, der nicht mit einer vorgefassten Meinung an seine Fälle geht, wie das in jener Zeit so oft der Fall ist. Er hat ein besonderes Gespür für Menschen und ihre Umgebung und nimmt so manchmal etwas wahr, das die Kollegen übersehen. Aber er ist auch ein liebevoller Ehemann und Vater mit gelegentlichen kleinen Schwächen. Sohn Georg hat sich einer Gruppe angeschlossen, die sich die „Adler“ nennt. Endlich hat er Freunde. Doch sind es die richtigen Freunde? Der 13jährige Georg steckt in einer Zwickmühle. Lotte ist eine ehrgeizige Frau, die mit Carl eine Zweckehe eingegangen ist und nun befürchten muss, dass ihr Traum vom angesehenen Modehaus zerbrechen könnte. Die Atmosphäre in Berlin ist sehr gut dargestellt. Es sind die goldenen Zwanziger und obwohl die Menschen sich freuen, dass es ihnen wieder besser geht, ist da auch die Gefahr spürbar, die sich immer öffentlicher zeigt. Der Schreibstil gefällt mir sehr und die Geschichte ist spannend bis zum Schluss.

    Mehr
    • 2
  • Der 5. Fall für Leo Wechsler…

    Es geschah in Schöneberg
    nicigirl85

    nicigirl85

    19. February 2016 um 17:20

    Mir ist bisher nur Teil vier der Leo Wechsler Reihe („Mord in Babelsberg“) bekannt, aber der hat mir so gut gefallen, dass ich direkt wissen wollte, was noch so mit Leo passiert. Gespannt begann ich mit der Lektüre, denn die beschriebene Zeit ist genau meins. Dieses Mal entführt uns die Autorin in die Modewelt Berlins des Jahres 1927. Hier wird das Modehaus „Morgenstern & Fink“ Gegenstand eines Giftanschlages und wenig später wird in Schöneberg die Leiche eines Mannes gefunden, der einen Flyer des Modehauses besaß. Könnten die beiden Fälle zusammenhängen? Was werden Leos Ermittlungen ergeben? Wie gewohnt führt auch hier ein beobachtender Erzähler durch die Handlung und beleuchtet so diverse Schauplätze. Der Leser bekommt durch diese Erzählweise Puzzlestücke zugespielt, die sich nach und nach zu einem Ganzen fügen. Leo mochte ich bereits im letzten Band sehr gern. Er ist nicht der typische Mann seiner Zeit, da er offen für andere Sichtweisen ist und auch sein Frauenbild nicht zu macholastig ist, wie man es bei einem Polizisten seines Ranges erwarten würde. Auch seine Frau Clara war wieder herrlich erfrischend, gemeinsam eben für mich ein Traumpärchen. Mir gefiel hier gut, dass nicht nur die beiden Fälle mit der Ermittlungsarbeit beleuchtet werden, sondern auch das Privatleben von Leo. So erfährt man auch, dass Sohn Georg sich vielleicht in eine Richtung entwickeln könnte, die den Eltern nicht unbedingt lieb ist. Susanne Goga beleuchtet sehr realistisch die damalige Zeit und spricht Themen an, über die ich bis dato gar nicht nachgedacht hatte. So wird nicht nur die Modebranche thematisiert, sondern auch Homosexualität zur Weimarer Republik. Zudem spürt man bereits wie die rechten Strömungen immer mehr werden. Der Fall ist so spannend erzählt, dass man gedanklich mit rätselt und überlegt, wer der Täter sein könnte und die Auflösung des Ganzen ist dann schlüssig und nachvollziehbar. Der Fall wird geklärt, aber einige Handlungsstränge offen gelassen, so dass weiteren Fällen für Leo nichts im Wege steht. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die ich gern empfehle. Lesenswert und bitte mehr von Herrn Wechsler...

    Mehr
  • Ermittlungen in der Welt der Mode

    Es geschah in Schöneberg
    Dreamworx

    Dreamworx

    19. February 2016 um 14:28

    Berlin 1927. Während einer Modenschau des bekannten Unternehmens Morgenstern & Fink im „Romantischen Café“ kommt es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall, denn zwei Vorführmodelle haben das Gefühl, durch die Kleidung regelrecht am lebendigen Leib verbrannt zu werden. Leo Wechsler und sein Team, bestehend aus Jacob Sonnenschein und Robert Walther, werden zum Tatort gerufen und müssen sich zunächst einmal mit dem kapriziösen Verhalten der Beteiligten und der für sie unbekannten Branche auseinander setzten, bevor sie sich Gedanken machen, wer dem Ehepaar Morgenstern & Fink unbedingt schaden will. Oder gibt es andere Gründe für den Anschlag? Hat es mit der unkonventionellen Ehe zwischen Lotte Morgenstern und Carl Fink zu tun? Welche Rolle spielt Lottes Assistentin Anita in dem Unternehmen und in Lottes Leben? Leo und seine Kollegen sind mitten in ihren Ermittlungen, da wird ein Mann namens Rainer Vogt tot in seiner Wohnung aufgefunden. Auch er hatte laut Hinweisen Kontakt zum Modehaus Morgenstern & Fink. Leo Wechsler gräbt immer tiefer und kommt dem Täter bald näher. Susanne Goga hat mit ihrem Buch „Es geschah in Schöneberg“ den fünften Kriminalroman um ihren Ermittler Leo Wechsler vorgelegt. Die Bücher sind ohne Probleme auch separat gut zu lesen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und lässt den Leser schnell eintauchen ins Berlin der 30er Jahre, in die damalige Modeindustrie und in die Lebensumstände der Homosexuellen, die nur im Verborgenen leben konnten, da ihre Lebensform damals noch strafverfolgt wurde. Schon damals galt der Berliner Stadtteil Schöneberg als Zentrum der homosexuellen Szene. Auch das langsame Aufstreben der Nazis wird von der Autorin sehr schön mit der Handlung verflochten. Die Charaktere sind wunderbar detailliert skizziert und wirken sehr authentisch und mit Leben erfüllt. Lotte Morgenstern ist eine ehrgeizige Frau, die für die Erfüllung ihres Traumes einiges in Kauf nimmt. Dabei wirkt sie oft skrupellos und beinhart. Leo Wechsler ist ein sehr sympathischer Mann, der unvoreingenommen an die Arbeit geht, dabei seine Umwelt und Mitmenschen sehr genau beobachtet und erst dann seine Schlüsse daraus zieht. Sohnemann Georg fühlt sich einsam und wünscht sich Freunde, doch seine neuen Kontakte sind wohl eher gefährlich und nicht gut für ihn. „Es geschah in Schöneberg“ ist ein wunderbar geschriebener historischer Kriminalroman, der ohne viel Blutvergießen auskommt, dabei nicht minder spannend ist. Susanne Goga spielt durch ihre Worte mit dem Leser, lässt ihn am Leben der Protagonisten teilhaben und fordert ihn heraus, bei der Suche des Täters ebenso aktiv zu sein. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis, für die es nur eine Leseempfehlung geben kann!  

    Mehr
  • sehr unterhaltsam

    Es geschah in Schöneberg
    gagamaus

    gagamaus

    15. February 2016 um 15:01

    Inhalt: Berlin 1927. Der fünfte Fall mit Leo Wechsler führt uns nach Schöneberg. Während einer exklusiven Modenschau im „Romanischen Café“ werden  zwei Modells verletzt. Wie sich später herausstellt, wurde das Futter der Kleider mit  Capsaicin präpariert, dem schwer die Haut reizenden Stoff ,gewonnen aus der Chillischote.  Wer hatte die Gelegenheit zu diesem Attentat?  Anfangs ist nur klar, dass damit wohl das aufstrebende Modehaus von Lotte Morgenstern und Carl Fink  in seinem guten Ruf geschädigt werden sollte. Das wirkliche Motiv der Tat und die Täter geben Leo und seinen Männern erst mal jede Menge Rätsel auf. Doch dann ereignet sich ein Mord. Und der Tote war nicht nur bekennender Homosexueller sondern es gibt auch eine Verbindung zum Modehaus. Stück für Stück setzt der Kommissar das Puzzle zusammen. Meine Meinung:  Leo Wechsler, seine Frau Clara und Schwägerin Ilse sind mir über die Jahre zu liebgewonnenen Helden einer hervorragenden historischen Krimiserie geworden, in der Susanne Goga mit viel Empathie für ihre Figuren Kriminalfälle erzählt. Die Geschichten sind mit einem großen Maß an Lokal- und Zeitkolorit ausgestattet. In diesem Teil erfährt man etwas über die Modebranche, den Umgang mit Homosexualität, die damals ja noch strafbar war, und ganz allgemein das Leben in Berlin kurz vor der NS-Zeit. Man spürt bereits den drohenden Umbruch in der Gesellschaft, der auch nach Leo und seiner Familie greift. Es macht wieder großen Spaß hier mit zu rätseln. Die Täter und ihre Motive werden glaubhaft geschildert. Mir gefällt besonders, dass nicht nur Leo und Clara sondern auch sämtliche Nebenfiguren Raum und charakterliche Tiefe bekommen. Der Roman kommt mit wenig Blut und Brutalität aus, schöpft sein Potential vor allem aus den seelischen Abgründen der Menschen, aus ihren Ängsten, Leidenschaften und Bedürfnissen. Man muss die Vorgänger nicht gelesen haben, um hier seinen Spaß zu haben. Aber wer hier quereinsteigt bekommt sicherlich Lust darauf, die ganze Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Die goldenen Zwanziger und erste braune Schatten....

    Es geschah in Schöneberg
    Katjuschka

    Katjuschka

    11. February 2016 um 17:10

    Im mittlerweile 5. Fall ermittelt Leo Wechsler, zwischenzeitlich zum Oberkommissar befördert, in der Modebranche.Zuerst wird in dem aufstrebenden Modeatelier Morgenstern und Fink ein Anschlag verübt, kurz darauf findet man Rainer Vogt, den Geliebten von Carl Fink, erschlagen in seiner Wohnung auf.Wie hängen die beiden Fälle zusammen?Will jemand dem Atelier schaden oder Carl Fink persönlich?Homosexualität ist zu der Zeit noch immer eine Straftat. Und Carl Fink und Lotte Morgenstern sind verheiratet, während Rainer Vogt um die Abschaffung von Paragraf 175 kämpft.Aber auch der Konkurrenzdruck unter den Berliner Ateliers ist groß.....Leo und seine Frau Clara leben mit Leos Kindern Georg und Marie aus dessen erster Ehe zusammen, denn Leos Schwester Ilse hat nun einen Beruf und eine eigene Wohnung gefunden. Leider kommt Georg mit Anwerbern der SA in Kontakt.... Inzwischen sind die Geschichten und Personen rund um Leo Wechsler wie alte Bekannte. Leo, Clara und die Kinder sind wie eine befreundete Familie und auch die Kollegen vom Revier werden immer vertrauter.Die aktuelle Entwicklung innerhalb Deutschlands wird immer mal wieder thematisiert, steht aber nie direkt im Fokus, sondern bildet einen perfekten Rahmen für den jeweiligen Kriminalfall.Die Auflösung war nicht zu früh erkennbar, die ganze Geschichte blieb spannend bis zum Schluß und war in sich stimmig. Ich freue mich auf weitere Ermittlungen dieses Berliner Teams und hoffe, sie werden von der historischen Entwicklung nicht allzu heftig getroffen.

    Mehr
  • Verbrechen in der schillernden Modewelt der Goldenen Zwanziger

    Es geschah in Schöneberg
    Matzbach

    Matzbach

    31. January 2016 um 07:47

    Anlässlich einer Modenschau wird ein Anschlag auf ein aufstrebendes Unternehmen der Branche verübt. Eine Tat der Konkurrenz, die erfolgreiche Mitbewerber schädigen möchte? Kurze Zeit später wird ein Vorkämpfer für die Rechte der Homosexuellen erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden. Eine Spur führt in das zuvor geschädigte Modeunternehmen. Für den mittlerweile zum Hauptkommissar beförderten Leo Wechsler stellt sich die Frage, was die beiden Fälle miteinander verbindet. In der bereits durch SA-Leute aufgeheizten Stimmung des Berlins in den sogenannten Goldenen Zwanzigern ermittelt Wechsler in einem Sumpf aus geschäftlichen und persönlichen Intrigen. Susanne Goga hat den fünften Fall ihrer Krimireihe aus den 1920ern vorgelegt und erneut überzeugt. Der sympathische Ermittler und seine ebenso sympathische Gattin schlagen sich bemerkenswert unaufgeregt durch die Metropole Berlin und versuchen, die Familie in geordneten Verhältnissen zusammenzuhalten. Dabei ziehen erste Wolken auf, Sohn Gregor wird in den Bannkreis der SA gezogen, man darf gespannt sein, wie es diesbezüglich weitergeht.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    Katjuschka

    Katjuschka

    01. December 2015 um 21:32
    Wildpony schreibt Für die Krimi-Fans: jetzt auf Sat1: Mordkommision Berlin 1 (historisch) Werde ich jetzt mal anschauen :-)

    Es gibt eine richtig gute Krimi-Buch-Reihe von Susanne Goga, die in den 20ern in Berlin spielt. Falls Interesse - siehe Anhang Band 5 gibt es ab Januar 2016....