Susanne Kliem

 4 Sterne bei 271 Bewertungen
Autorin von Das Scherbenhaus, Die Beschützerin und weiteren Büchern.
Susanne Kliem

Lebenslauf von Susanne Kliem

Susanne Kliem, 1965 am Niederrhein geboren, lebt heute in Berlin. Sie arbeitete als PR-Referentin für Fernsehen und Theater, schrieb Synchrondrehbücher und als Ghostwriterin Ratgeber rund um das Thema Karriere. Ihr Krimi-Debut „Theaterblut“ erschien 2009 im Leporello Verlag. Im gleichen Jahr erhielt sie für „Sekt im Wasserglas“ den Krefelder Kurzkrimipreis (2. Platz). 2010 folgte ihr zweiter Roman „Die kalte Zeit“ – ein Weihnachtsbaum-Krimi. Sie ist Mitglied im Syndikat, bei den Mörderischen Schwestern und im Autorenforum Berlin. Weiter Infos zur Autorin gibt’s unter www.susannekliem.de

Alle Bücher von Susanne Kliem

Das Scherbenhaus

Das Scherbenhaus

 (77)
Erschienen am 10.09.2018
Die Beschützerin

Die Beschützerin

 (60)
Erschienen am 14.12.2015
Lügenmeer

Lügenmeer

 (53)
Erschienen am 11.03.2019
Trügerische Nähe

Trügerische Nähe

 (56)
Erschienen am 14.09.2015
Die Kalte Zeit

Die Kalte Zeit

 (17)
Erschienen am 01.10.2010
Theaterblut

Theaterblut

 (3)
Erschienen am 31.03.2009
Das Scherbenhaus

Das Scherbenhaus

 (4)
Erschienen am 13.03.2017
Trügerische Nähe

Trügerische Nähe

 (1)
Erschienen am 14.09.2015

Interview mit Susanne Kliem

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Mein Lebenslauf ist recht bunt (Regisseurin, Synchron-Autorin, Karriere-Coach...), und ich hatte in allen meinen Berufen mit dem Verfassen von Texten zu tun. Meine ersten selbst geschriebenen Bücher waren Ratgeber zu Bewerbungs- und Karrierethemen. Und dann begann ich 2005 mit dem Kriminalroman „Theaterblut“, dessen Plot und Figuren aus meiner langjährigen Theatererfahrung entstanden sind. „Theaterblut“ spielt in Düsseldorf am Schauspielhaus und passte gut in das Programm des Leporello Verlags, der sich auf Niederrheinkrimis spezialisiert hat.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Oh je, da gibt es sehr viele ;-) Seit ewigen Zeiten Dostojewski, Franz Kafka, Samuel Beckett, Thomas Bernhard, Friedrich Glauser. Seit einigen Jahren Jonathan Franzen, Jeffrey Eugenides. Und aus meinem eigenen Genre der Spannungsliteratur Gisa Klönne, Sabine Kornbichler, Oliver Bottini, wegen seiner genialen Cliffhanger Sebastian Fitzek, Judith Merchant, (deren Geschichten ich sehr mag + auf deren ersten Roman ich mich schon sehr freue!), aber noch viele andere, die ich nicht alle aufzählen kann.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Von überall her. Aus den Medien, aus Fachbüchern, im Zwischenmenschlichen auch aus eigenen Erfahrungen.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Auf den Lesungen ist es immer wieder wunderbar, direktes Feedback zu bekommen. Auf meiner Webseite gibt es die Möglichkeit, mir zu schreiben. Und ich freue mich sehr auf den Austausch bei lovelybooks.

Neue Rezensionen zu Susanne Kliem

Neu
S

Rezension zu "Lügenmeer" von Susanne Kliem

Spannung pur
sab-mzvor 14 Tagen

Ich mag die Krimis von Susanne Kliem.
Auch dieser ist wieder lesenswert.

Das neue Buch von Susanne Kliem trägt den Titel "Lügenmeer"
Lügen gibt es zuhauf im Leben der alten Clique.

Magnus, der Jurist, ist aufgeregt. In den Kieler Nachrichten hat er eine Anzeige gefunden, ein Schärenkreuzer, massiv, Rumpf aus Mahagoni wird angeboten nahe Schwanbeck.
Ist das sein Schärenkreuzer, sein geliebtes Schiff? Das Schiff an dem er mit viel Leidenschaft mit gebaut hat?
Er kommt zu der angegebenen Halle, draußen ist ein Trailer mit einem verwitterten Boot unter einer Plane.
Es ist das Boot an dem er als Lehrling mitgearbeitet hat. Schafft er es neben der Kanzlei noch das Boot zu restaurieren? Er muss
Der alte Mann erkennt ihn, jagt ihn weg, er verkauft nicht an Mörder. Der alte Mann ist Berthold Lütjes der ehemalige Bademeister des Schwanbecker Schwimmbades.
Eine düstere Vergangenheit verbindet die beiden Männer.

Magnus ist kein Mörder aber wie soll er es beweisen?
Die Clique damals bestand aus Svenja, Jule, Milla, Enno, Magnus und Annik. Milla kam zu Tode. Magnus wird verdächtig sie ermordet zu haben.

Magnus, der mittlerweile getrennt von seiner Frau ist, beschließt wieder nach Schwanbeck zu ziehen. Dort will er eine Kanzlei für Familienrecht aufmachen.
Ob die Idee so gut ist?
Und er will herausfinden wie Milla zu Tode kam, er hat sie nicht umgebracht, wie viele vermuten.

Das Dreieck bestand damals aus Svenja, Milla und Magnus.
Magnus ermittelt, er will das Meer aus Lügen auflösen. Er kommt einem dunklen Geheimnis auf die Spur.
Viele Menschen in Schwanbeck werden mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Es wurde geschwiegen wo man besser die Wahrheit gesagt hätte. Lügen haben kurze Beine oder wie in diesem Fall auch mal längere.

Das Buch von Susanne Kliem ist auch dieses Mal wieder spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Es ist der Autorin wieder einmal gelungen, die Charaktere so zu schildern, dass man sie vor seinem geistigen Auge sieht. Man fühlt sich mitten im Geschehen.

Meine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Scherbenhaus" von Susanne Kliem

Geschichte mit Potenzial, die in der Umsetzung etwas konstruiert wirkt
TheaWolf30vor einem Monat

Carla arbeitet im Restaurant ihres Schwagers Hauke. Ihre Schwester ist vor einiger Zeit an Krebs gestorben und sie unterstützt ihn nicht nur beruflich, sondern auch privat. Dann gibt es noch Jule, die beste Freundin, die zur früheren Clique rund um Carla und Hauke gehört. Carla ist also gut aufgehoben und recht zufrieden in ihrem kleinen Häuschen mit Garten. Doch dann heftet sich ein Stalker an ihre Fersen und schickt ihr regelmäßig gruselige Bilder, die blutende Wunden zeigen.

Als ihre Halbschwester Ellen sie nach Berlin einlädt, willigt sie nach einigem Zögern ein, weil eine Flucht vor dem Stalker sinnvoll scheint. Noch am Tag der Ankunft verschwindet Ellen spurlos. Tage später wird ihre Leiche gefunden; sie ist in einem Kanal im Eiswasser ertriunken. Die Polizei geht von einem Unfall aus, doch Carla ahnt von Vornherein Schlimmes, denn Ellen war kurz davor, ihr ein Geheimnis anzuvertrauen, das mit ihrem Architektenhaus "Safe Heaven" und dessen Bewohnern zu tun hat.

Carla zieht in Ellens Wohnung. Sie will Ellens Tod auf eigene Faust aufklären und gleichzeitig ihrem Stalker entkommen. Mit Milan, einem älteren Nachbarn, entwickelt sich gleich ein freundschaftliches Verhältnis. Der Künstler Christian gibt sich zunächst zurückhaltend, aber irgendwann landet Carla mit ihm in der Kiste. Sarah, ein Teenager, der im Haus bereits seine eigene Wohnung hat, wird tot im Gemeinschaftspool gefunden. Wieder tut die Polizei nichts, wieder ahnt Carla Schlimmes und sucht nach Zusammenhängen zu Ellens Tod. Allmählich weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann: Christian, ihrem Lover? Milan, dem netten Nachbarn? Und welche Rolle spielen Sarahs Eltern?

Grundsätzlich fand ich die Idee zum Plot ganz spannend und gut. Das ein Stalker das Leben einer Frau zur Hölle macht, kommt leider vor, dass sie wegzieht, um ihn zu entkommen, klingt plausibel, dass alles vielleicht irgendwie doch mit der so merkwürdig verstorbenen Schwester zusammenhängt, gibt dem Ganzen noch eine spannende Note. In der Umsetzung allerdings blieb die Spannung etwas auf der Strecke. Es gibt eigentlich nur zwei Verdächtige: Milan oder Christian. Während Carla sich sehr vertrauensseelig auf beide einließ, war mir als Leserin relativ schnell klar, wer da Drecken am Stecken hat. Das hat aber den anderen Mann dennoch nicht sympathischer gemacht. Die Zusammenhänge wirkten auf mich bei Auflösung des Ganzen extrem konstruiert. Und natürlich spielen auch Zufälle eine Rolle, die einen nur den Kopf schütteln bewegen: ZUF'ÄLLIG stößt Carla auf den Bruder von Milan. Na, so ein Zufall aber auch!

Bzgl. der Protagonisten war das mal wieder ein Roman/Krimi/Thriller, wo keiner so unbedingt sympathisch war. Carla erwies sich als leichtgläubig und naiv, gleichzeitig war sie aber auch seltsam eigfersüchtig und selbstgercht, wenn es darum ging, Leute aus ihrem Umfelld zu verurteilen: Ellen zum Beispiel, die sich nach dem Tod der Schwester nicht meldete, oder auch Jule, die ein Verhältnis mit Hauke beginnt.  Sie selbst verliebt sich in einen vollkommen labilen, psyhisch beeinträchtigten Mann, bei dem man ihr nur zurufen will: "Lauf, Carla, lauf!" Wenig Menschenkenntnis beweist sie auch beim Nachbarn Milan.

"Das Scherbenhaus" kann man lesen/anhören, muss man aber nicht...

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Scherbenhaus" von Susanne Kliem

Das Scherbenhaus
-Anett-vor einem Monat

Erst vor Kurzen hatte ich das Buch „Lügenmeer“ von Susanne Kliem gelesen, welches mir wirklich gut gefallen hat. Und vor zwei Jahren habe ich das Buch „Trügerische Nähe“ gelesen, welches ich auch super fand. Nun wurde ihr 2017 erschienenes Buch „Das Scherbenhaus“ im Penguin Verlag nochmals neu aufgelegt. Und es trat auch bei mir auf den Radar, also musste ich dies noch lesen. Denn ich war gespannt, wie auch ihr früheres Werk bei mir ankommen konnte.

Carla Brendel lebt zufrieden in ihrem kleinen Häuschen in Stade. Aber der Schein trügt, sie traut sich seit Monaten kaum auf die Strasse, da sie von einem Stalker belästigt wird. Keiner kann ihr helfen. Und die Angst verlässt sie zu keiner Zeit. Ziemlich bedrückendes Szenario, was die Autorin hier beschreibt – da hofft man selbst, nie Opfer eines solchen Stalkers zu werden, denn es ist ein Spiesrutenlauf, den Carla jeden Tag hinter sich bringt.


Da kommt ein Hilferuf ihrer Halbschwester Ellen aus Berlin. Diese immer taffe Frau klang ängstlich und total am Boden zerstört, deshalb macht Carla sich auch schnellstmöglich auf den Weg zu ihr. In Berlin angekommen verbleibt den beiden kaum Zeit miteinander. Ellen kann Carla noch sagen, dass sie irgendetwas schlimmes aufgedeckt hat, das sie um ihr Leben fürchtet, und falls ihr was passieren sollte, sollte Carla niemals von einem Unfall ausgehen.
Was sie aufgedeckt hat, das kann sie Carla nicht mehr sagen, denn urplötzlich verschwindet Ellen und wird zwei tage später tot aufgefunden.
Die Polizei ist sich schnell im Klaren, Ellen war betrunken und ist ins eiskalte Wasser gestürzt – ein Unfall, die Akte wird geschlossen.

Und als Carla auch noch Erbin von Ellens Haus in Berlin wird, zieht sie da einfach ein, in der Hoffnung ihrem Stalker zu entkommen und Ellens Tod aufzuklären.
Schnell lernt Carla auch die restlichen Hausbewohner kennen. Und bei fast jeden hat sie den Verdacht, dass sie ihr etwas verschweigen.
Sie sind eine verschworene Gemeinschaft, und obwohl Carla herzlich aufgenommen wird, hat man den Verdacht, dass sie sie eigentlich gar nicht haben wollen.

Beeindruckt hat mich am meisten, wie manipulativ Menschen sind, wie schnell man jemanden hinters Licht führen kann. Von der Geschichte selbst möchte ich sonst gar nichts weiter preis geben, aber die Auflösung von allem hat mir sehr gut gefallen.

Nun habe ich allerdings trotzdem ein paar Punkte, die ich gar nicht gut fand.
Erst einmal haben mir die Protagonisten nicht gefallen. Es gibt nur recht wenige, die hier im Buch teilhaben, aber von denen mochte ich kaum jemanden wirklich. Carla war meines Erachtens viel zu naiv. Nach ihrer Erfahrung in Stade, war sie für mich viel zu offen allen anderen gegenüber, sie hat so viel preis gegeben, macht man das wirklich, wenn man so eine Stalker – Erfahrung hinter sich hat? Kann ich mir nicht vorstellen.
Dann ihre Beziehung zu einem Bewohner im Haus. Auch diese fand ich grenzwertig, warum erschliesst sich beim lesen des Buches, auch da möchte ich nichts vorweg nehmen. Ich denke, da wäre man auch auf einem anderen Wege der Wahrheit nahe gekommen.

Am Ende war ich jedoch aufgrund der Auflösung und des Geschichte doch versöhnt, obwohl mir manchmal die Spannung fehlte. Das kann die Autorin besser!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 11.03.2019 verlosen wir 20 Exemplare von Susanne Kliems neuem Roman Lügenmeer!

Eine traumatische Nacht. Trügerische Erinnerungen. Und eine verstörende Wahrheit...

Früher waren sie das Traumpaar der Jugend-Clique: der beliebte Magnus und die schillernd-faszinierende Milla. Und Svenja, die beste Freundin von beiden, als dritte im Bunde. Bis Milla bei einer nächtlichen Party im Freizeitbad auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Magnus gilt schnell als der Schuldige, wird ohne handfeste Beweise aus seiner norddeutschen Heimatstadt vertrieben. Neunzehn Jahre später kehrt er als erfolgreicher Anwalt zurück, um endlich die Wahrheit herauszufinden. Svenja fiebert dem Wiedersehen entgegen und hat gleichzeitig Angst: Was hat Magnus vor? Wird er die alten, kaum verheilten Wunden wieder aufreißen? Und wie soll sie ihm erklären, dass sein schlimmster Kontrahent von damals ihr Ehemann geworden ist? Schritt für Schritt entlarvt Magnus das Gespinst von Lügen, das über der Todesnacht liegt. Und löst damit, ohne es zu ahnen, eine neue Katastrophe aus...

Um ein Exemplar zu gewinnen, beantworte folgende Frage:
Wie wurde Magnus früher von den Jungs in der Schule genannt?
Schreib uns gerne auch, auf welchen Kanälen Du Deine Rezension veröffentlichen wirst!

Hier geht's zur  Leseprobe.

Viel Erfolg!

Zur Buchverlosung

Die Idylle trügt ... 

Was, wenn sich der größte Traum in den größten Albtraum verwandelt? Wenn sich die friedliche Idylle in eine beklemmende Situation entwickelt? Wem kann man noch trauen, wenn alle Freunde aneinander zweifeln? In "Trügerische Nähe" verwandelt die Krimi-Autorin Susanne Kliem einen abgelegenen Bauernhof auf dem Lande in den Schauplatz eines perfiden Thrillers, bei dem Argwohn und Missgunst zuerst Beziehungen töten - und schlussendlich einen Menschen ... 
Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, bewerbt euch für diese fesselnde Leserunde mit Susanne Kliem.

Mehr zum Buch:
In einem Dorf vor den Toren Berlins erfüllen sich zwei Paare Mitte vierzig ihren Traum: Sie ziehen auf einen stilvoll renovierten Hof und freuen sich auf ein beschauliches, naturnahes Landleben. Die beiden Männer kennen sich aus Studienzeiten, auch ihre Partnerinnen Marlis und Nora verstehen sich gut. Als ganz unerwartet Livia, Marlis’ attraktive Tochter aus erster Ehe, auftaucht, setzt sie eine gefährliche Dynamik in Gang. Die junge Frau wirkt verzweifelt, scheint in etwas verstrickt, über das sie nicht sprechen möchte. Alle sorgen sich um sie. Doch Livia verfolgt ihre ganz eigenen abgründigen Interessen und spielt die Bewohner gnadenlos gegeneinander aus. In kürzester Zeit verwandelt sich der idyllische Hof in einen beklemmenden Ort: Eifersucht, Neid und Verdächtigungen vergiften alle Beziehungen und enden in erbitterter Feindschaft. Dann wird auf einer Waldlichtung eine Leiche gefunden. Und allen ist klar, dass der Täter nur einer von ihnen sein kann …

Direkt zur Leseprobe

Mehr zur Autorin:
Susanne Kliem wurde 1965 am Niederrhein geboren. Sie arbeitete u.a. als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF und für das größte deutsche Theaterfestival "Theater der Welt". Ihre Krimis wurden bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet.Zuletzt erschien von ihr 2013 bei carl's books "Die Beschützerin".


Zusammen mit carl's books vergeben wir 25 Exemplare von "Trügerische Nähe" unter allen, die sich bis zum 07.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerbenund folgende Frage beantworten:

Gab es in eurem Leben schon einmal eine Situation, bei der ihr nahestehenden Menschen nicht mehr trauen konntet und wenn ja, warum?

Wir drücken euch die Daumen und freuen uns auf eure Antworten!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.
Zur Leserunde
Macht euch bereit für einen Thriller, der es wirklich in sich hat! Susanne Kliem erzählt in "Die Beschützerin" eine spannende Geschichte über Manipulation und Machtmissbrauch. Geschickt versetzt sie uns in eine Situation, in der man nicht mehr weiß, wem man noch trauen kann. Die Autorin begleitet diese Leserunde und freut sich auf eure Fragen!

Mehr zum Inhalt:
Janne Amelung, erfolgreiche Event-Managerin bei einem Berliner Fernsehsender, muss ihre Abteilung vor Unternehmensberatern präsentieren. Die Atmosphäre ist angespannt – es steht viel auf dem Spiel. Umso erleichterter ist Janne, dass Vanessa Ott aus dem Beraterteam aufgeschlossen und sympathisch wirkt und sogar den privaten Kontakt zu ihr sucht. Janne lässt sich dankbar darauf ein – auch wenn sie das starke Interesse der Beraterin insgeheim irritiert. Aber Nein sagen ist nicht gerade ihre Stärke.
Kurze Zeit später hat sich Jannes Situation komplett gewendet: Sie wird zum Opfer von Mobbing und Intrigen, selbst ihre engsten Kollegen misstrauen ihr nun. Dann dringt jemand heimlich in ihre Wohnung ein, benutzt ihre persönlichsten Dinge. Als ihr eine Affäre angehängt wird und ihre große Liebe Gregor sich von ihr abwendet, erkennt Janne, dass sie Opfer eines teuflischen Plans ist. Aber wer steckt dahinter?
Es ist jemand, der sie ganz genau durchschaut und ihr immer einen Schritt voraus ist ...

--> Leseprobe

Zusammen mit carl's books suchen wir 25 Testleser für "Die Beschützerin", die diesen subtilen Thriller gern zusammen hier in der Leserunde besprechen möchten. Ihr könnt euch bis zum 5. März 2014 bewerben*, indem ihr uns verratet, weshalb euch dieses Buch und die Leserunde dazu interessieren!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer abschließenden Rezension.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Susanne Kliem wurde am 13. März 1965 in Duisburg (Deutschland) geboren.

Susanne Kliem im Netz:

Community-Statistik

in 313 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks