Susanne Koster

 3.5 Sterne bei 62 Bewertungen
Autor von Flammenkuss.

Alle Bücher von Susanne Koster

Flammenkuss

Flammenkuss

 (62)
Erschienen am 20.02.2008

Neue Rezensionen zu Susanne Koster

Neu
Its_only_me_thats_its avatar

Rezension zu "Flammenkuss" von Susanne Koster

Unglaubwürdig
Its_only_me_thats_itvor 3 Jahren

Worum geht´s?

Marikas Freund hat sie verlassen, doch der Schmerz ist schnell vergangen, als sie Martin kennen lernt. Er ist düster und geheimnisvoll, doch genau das macht ihn so interessant. Plötzlich ist er überall, wo sie ist. Verlässt sie das Haus, wartet er schon an der Straßenecke. Kommt sie aus der Schule, will er sie nach Hause bringen. Er verschafft ihr sogar einen Job, indem sie sich in den Ferien um seine Oma kümmern soll. Die ganze Situation eskaliert als Marika anfängt in Martins Vergangenheit herumzuschnüffeln.

 

Das Lesen der ungefähr ersten 50 Seiten hat keinen Spaß gemacht. Zumal dort nicht viel passiert und das Gruseligste ist Marikas Verhalten gegenüber Martin. Hier einmal ein Beispiel aus dem Buch. Sie sitzt weinend auf einer Bank im Park. Sie hat Martin bisher 2 mal gesehen, da er sie verfolgt. Er ist sozusagen ihr Stalker. Er setzt sich zu ihr und redet mi ihr. Danach führt er sie zu seinem Auto und sie steigt einfach ein und lässt sich weg fahren. Ich halte es für extrem unglaubwürdig, dass das so passieren würde. Doch diese Dummheit und Naivität von Marika zieht sich durchs gesamte Buch. Auch nach mehreren Treffen, sieht sie ihr falsches Verhalten nicht ein. Ich habe schon nach wenigen Momenten festgestellt, dass Martin psychisch gestört ist. Er hat ödipale Konflikte, Aggressionsprobleme und weiß Gott noch was. Ich könnte mich jetzt noch weiter über Marikas Dummheit auslassen, aber der Text würde dann zu lang werden. Wenigstens hat das Lesen später mehr Spaß gemacht, vor allem als Oma Roos hinzu kam. Deswegen habe ich statt 1 Stern 2 Sterne gegeben. Des weiteren war Martins Vorgeschichte leicht zu erraten. Interessant war sie dennoch. Trotzdem überrascht es mich, dass die Psychiater, von denen er damals behandelt wurde, seine Probleme nicht erkannt haben.

Kommentieren0
6
Teilen
LovelySchokobuchs avatar

Rezension zu "Flammenkuss" von Susanne Koster

Gänsehautmomente!!!
LovelySchokobuchvor 4 Jahren

In dem Buch"Flammenkuss" von Susanne Koster geht es um ein 16- jähriges Mädchen namens Marika, die plötzlich von einem mystriösen Jungen namens Martin überrascht wird. Er ist immer an ihrer Seite und verhält sich komisch zu ihr, mal ist er nett , mal wütend. Bei seiner Oma Roos findet sie einen Ferienjob. Aus Neugier geht Marika eines Tages hoch in das Turmzimmer von Oma Roos. Hier erfährt sie schließlich einiges, was lange Zeit von Martin geheim gehalten wurde, doch dabei begibt sich das Mädchen in große Gefahr.

Meine Meinung: Ich hab das Buch verschlungen, weil es atemberaubend war, von der ersten bis zur letzten Seite. Gegen Ende wurde das Buch noch spannender, denn man erfährt, warum er überhaupt aufgetaucht ist . Außerdem habe ich meine Lesegeschwindigkeit gegen Ende erhöht, weil es immer spannender wurde und ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert. An einigen Stellen liefen mir regelrechte Schauer über den Rücken, immer gegen Ende des Kapitels/ Abschnitts, denn diese Stellen betrafen das Mädchen. Sie hat sich  wieder mal erinnert, dass sie zu Martin einige Sachen nicht gesagt hat, er sie aber totzdem gewusst hat. Das Cover ist übrigens sehr schön, es ist leuchtend gelb und orange, was Flammen darstellen soll und passt zum Titel Flammenkuss.

Kommentieren0
47
Teilen
wollsoeckchen88s avatar

Rezension zu "Flammenkuss" von Susanne Koster

Rezension zu "Flammenkuss" von Susanne Koster
wollsoeckchen88vor 7 Jahren

Mir hat 'Flammenkuss' von Susanne Koster wenig gefallen. Dass es ein Thriller ist, habe ich in den ersten 9/10 des Buches gar nicht bemerkt. Bis dahin war es einfach eines der vielen Jugendbücher von der Stange. Fade Teenager-Liebe, Mädchenprobleme, eine unselbstständige Protagonistin mit Hang zum Selbstmitleid und ohne Problemlösekompetenz, Biss, Farbe oder Selbstbewusstsein. Ich dachte, mich erwartet ein ungewöhnlicher, spannender Jugendthriller, aber ich wurde enttäuscht. Das Ende ist dann sehr forciert und chaotisch, sehr konstruiert und lediglich Mittel zum Zweck. Das hätte man besser machen können. Wie gesagt, mein Fall war es nicht, aber wie für jedes andere Buch gilt auch hier, dass sich jeder seine eigene Meinung bilden sollte. Weiterempfehlen werde ich es jedoch nicht.

Kommentieren0
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 110 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks