Hundswut

von Susanne Kronenberg 
2,7 Sterne bei3 Bewertungen
Hundswut
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hundswut"

Josefine Luven hat ihren Traumjob gefunden. Mit der THermine-Touristikbahn bringt sie Besucher zu Wiesbadens Sehenswürdigkeiten. Alles scheint perfekt, bis sie beinahe einen Mann überfährt. Der Mann wurde vor die Bahn gestoßen, davon ist Josefine überzeugt. Währenddessen ermittelt Privatdetektivin Norma Tann in einem Fall von illegalem Welpenhandel. Dabei ist Bruce, ein beißwütiger Dobermann, noch ihr geringstes Problem. Wer ist der Mann, der vor die Bahn gestoßen wurde, und was hat er mit dem Welpenhandel zu tun?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839221341
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:260 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:05.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    abuelitas avatar
    abuelitavor einem Jahr
    nichts für mich

    Mein erstes Buch von dieser Autorin und leider gleich ein Flop. Es fing zwar wirklich sehr gut an, aber im Laufe der Geschichte musste ich immer mehr und mehr den Kopf schütteln.

    Um was geht es? Die Privatdetektiv Norma Tann ermittelt in einem Fall von illegalem Welpenhandel. Dann gibt es noch Josefine Lueven, die Analphabetin ist und trotzdem die nicht einfache Prüfung geschafft hat, um mit der THermine - Touristikbahn Besucher zu Wiesbadens Sehenswürdigkeiten zu bringen. Das ist ihr Traumjob, bis sie beinahe einen Mann überfährt. Sie ist überzeugt davon, dass dieser vor die Bahn gestossen wurde.

    Und wie hängt das nun zusammen? Das müsst Ihr natürlich selber lesen.....


    Wie gesagt, es geht nicht nur um illegalen Handel mit jungen Hunden, die meist aus einer osteuropäischen Massenzucht stammen, sondern auch um düstere Familiengeheimnisse.

    Ich fand ich die Story ziemlich unglaubwürdig und abstrus – je weiter ich gelesen habe, desto lächerlicher wurde es. Sehr gut zwar die Beschreibungen über den Welpenhandel; das sieht man die armen Tiere förmlich vor sich und leidet mit. Aber das reicht einfach nicht, um einen guten Krimi zu schreiben. 

    Auch die Protagonistin und die anderen Figuren haben mich nicht überzeugt. Vor allem aber fand ich den Show-down komplett überzogen und einiges auch sehr unlogisch.

    Aber wie gesagt, lest selber – vielleicht gefällt es Euch ja besser und ging nur mir hier so. Ich werde mal versuchen, demnächst noch einen anderen Band um und mit dieser Protagonistin zu lesen…..

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor einem Jahr
    Welpenhandel - schrecklich

    Ex-Hauptkommissarin und jetzt Privatermittlerin Norma Tann bekommt den Auftrag die Verkäuferin eines verstorbenen jungen Hundes zu finden. Dabei stößt Norma nicht nur auf kriminellen Welpenhandel mit Welpen aus Osteuropa, sondern auch auf ein Familiengeheimnis um Geiz und Gier.


    Susanne Kronenberg hat einen leichten, angenehm zu lesenden Schreib- und Erzählstil. Und bei diesem Thema sind mir die Seiten nur so durch die Finger geflutscht. Ich habe die kleinen Hunde bildlich vor mir gesehen, wie sie in den engen Käfigen und Kartons vor sich hin vegetieren und für den schnellen Verkauf fit gespritzt werden. Leider ein Thema, das bei unserer Schnäppchenmentalität immer dringlicher wird. Schrecklich.

    Aber auch die Protagonisten der Geschichte, egal ob sympathisch oder sehr negativ behaftet, kann ich mir dank einer bildhaften und detaillierten Beschreibung gut vorstellen. Besonders Norma Tann gefällt mir sehr gut. Sie kämpft gegen ihre Eifersucht, gegen ihre Rückenbeschwerden dank zu weicher Matratze und steigert sich hier in einen Fall rein, von dem sie zuerst dachte, dass er nichts hergibt.

    Mir gefällt auch der Lokalkolorid, der dank der intensiven Beschreibungen von Wiesbaden und Umgebung sehr zum tragen kommt.

    Hundswut ist für mich ein rundum gelungener Krimi mit einer spannenden, interessanten Handlung, die sich nicht allein auf den Welpenhandel beschränkt, sondern auch in die finsteren Strukturen einer Familie hinein gräbt und ein düsteres Geheimnis offenbart.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    H
    Hudivor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks