Susanne Lang

 4.8 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Susanne Lang

Ziemlich feste Freunde

Ziemlich feste Freunde

 (4)
Erschienen am 19.05.2014
Recht auf Engagement

Recht auf Engagement

 (0)
Erschienen am 19.08.2015
Bilder zur Mission

Bilder zur Mission

 (0)
Erschienen am 01.06.2012

Neue Rezensionen zu Susanne Lang

Neu
melli_2897s avatar

Rezension zu "Ziemlich feste Freunde" von Susanne Lang

Schöne Wochenendlektüre mit persönlichem Schreibstil
melli_2897vor 3 Jahren

Freunde machen glücklich - zumindest jene 77 Prozent der Deutschen, die über einen festen Freundeskreis verfügen (...). Doch längst haben wir unsere Freundschaften nach der Logik moderner Netzwerke strukturiert: Sie sind unverbindlich, nach Interessen sortiert, in ständiger Veränderung begriffen. Mit viel Glück halten sie nach einer Lebensphase eine zweite, ganz selten eine dritte oder vierte. Ist das ein Problem? Nein. Wir müssen uns lediglich von unseren verstaubten Vorstellungen über Freundschaft verabschieden. (Klappentext)


Was ich mir vom Kauf dieses Buches erwartet habe, war es, einen Einblick in die Psychologie und die Funktionsweisen der Freundschaft zu erhalten. Im Bezug auf den Aspekt der Psychologie wurde mein Anliegen zwar nicht so erfüllt, wie ich es mir erhofft hatte, jedoch kann dieses Buch durch seinen Charme und anderweitige interessante Thematiken bestechen.


Der Schreibstil erinnert an ein persönliches Gespräch unter zwei Bekannten: die Autorin stellt ihre eigenen Erfahrungen und Eindrücke mit ihrem Freundeskreis dar, wobei sie ihre Schilderungen stetig mit Studien oder Umfrageergebnissen stützt. So erhält man einen Einblick in das Leben von Susanne Lang und gleichzeitig auch in ihre Gefühlswelt.

Dadurch entsteht -ironischerweise- nicht nur eine Art "freundschaftliches Verhältnis" zwischen Autorin und Leser, sondern auch eine tolle Leseatmosphäre.


Die lockeren Geschichten machen "Ziemlich feste Freunde" zu einer entspannten Wochenendlektüre, die den Blick für unsere eigenen Beziehungen öffnet. Viele geschilderten Sachverhalte konnte man auf sein eigenes Leben projizieren und so wiederfinden. Nachdem ich das Buch beendet hatte, änderte sich meine Sichtweise im Bezug auf meinen eigenen Freundeskreis und ich habe das Gefühl seitdem verstärkt auf den Erhalt meiner Freundschaften zu achten. Insgesamt ein charmantes Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kommentieren0
1
Teilen
lenasbuecherwelts avatar

Rezension zu "Ziemlich feste Freunde" von Susanne Lang

Lena 13 J. rezensiert "Ziemlich feste Freunde"
lenasbuecherweltvor 4 Jahren

Was sind Facebookfreunde?
Und Frollegen?
Und was macht eine beste Freundin aus?




»Freunde werden aufgrund der Brüchigkeit von Beziehungen immer wichtiger«, schreibt Soziologin Eva Illouz. »Freunde sind die neue Familie«, titelte der STERN schon in den Neunzigern – und auf den ersten Blick ist es plausibel: Ehen gehen schneller entzwei, Familien zerbrechen, wir gehen zum Studieren in die Ferne, ziehen der Arbeit halber ans andere Ende der Republik. Wir müssen mobil sein, lassen unser Heimatdorf und alte Freunde zurück, finden neue. Suchen sie uns selbst aus, anstatt wie mit der Familie auf immer verbunden zu sein. Sind Freundschaften das Resultat moderner, individueller Selbstbestimmung? Susanne Lang unterzieht verschiedene Arten der Freundschaft einem Reality-Check, entlarvt Freundschaftsmythen – und erklärt, warum der Freundeskreis oft die bessere Familie ist.

77 % der Deutschen haben einen festen Freundeskreis. Im Durchschnitt haben wir 3,3 echte und 130 Facebook-Freunde. Wer umgeben von Freunden alt wird, hat eine um 22 % erhöhte Lebenserwartung.   ( Klappentext) 


 Sind Freunde heutzutage die "neue" Familie? Überlegt einmal, wie viele Freunde habt ihr im Verwandtenkreis und wie viele Freunde habt ihr so? Bestimmt werden die meisten von euch sagen, ich habe mehr Freunde, die nicht mit mir verwandt sind! Neben wir mal als Beispiel die berühmten "Facebook-Freunde". Jeder 2. Facebooknutzer hat eine lange Liste der sogenannten Freunde, meist mehr über 100 bis hin zu tausenden.
Aber würden alle 1000 euch helfen, wenn ihr umzieht? Nein? Sind es dann aber noch richtige Freunde?

Über solche Fragen redet die Autorin Susanne Lang in ihrem Sachbuch "Ziemlich feste Freunde".

Auch wenn das Buch als Sachbuch eingestuft wird, ist es keinesfalls langweilig zu lesen und auch im "Fließtext" geschrieben.

Da die Autorin locker schreibt, rutscht man praktisch durch die Geschichte und ich konnte mir an mehreren Stellen ein Grinsen nicht verkneifen.

Doch nach den lustigen Stellen folgen ernstere, in denen ich viel über Personen nachdachte und überlegte, welche "Freunde" es denn jetzt sind.

Auch interessant zu lesen waren die Unterschiede von Frauen und Männern in Sachen bester Freund/ beste Freundin. Man kann bei den Feststellungen eigentlich nur lachen- und der Autorin Recht geben!
Denn die Fakten sind allesamt richtig und interessant, aus dieser Sichtweise habe ich manches noch gar nicht betrachtet...

Mit diesem Buch kann man nicht nur lachen, sondern führt sich noch einmal vor Augen, was richtige Freunde sind und wie wichtig diese sind!

Kommentieren0
15
Teilen
Bemalas avatar

Rezension zu "Ziemlich feste Freunde" von Susanne Lang

Clever beobachtet, unterhaltsam erzählt
Bemalavor 4 Jahren

Susanne Lang nimmt in ihrem Sachbuch "Ziemlich feste Freunde" einen spannenden Blickwinkel ein: Freunde sind heutzutage die bessere Familie. Eine zeitgemäße These, denn längst besitzt jeder von uns wesentlich mehr Facebook-Freunde als echte Freunde. Welchen Stellenwert nehmen unsere Freunde heute aber wirklich ein?
Dieser Frage geht die Autorin anhand ihres eigenen Lebens auf den Grund - und illustriert ihre Beobachtungen mit idealisierten Freunden. Welche Bindung hält Batman und Robin zusammen? Und wie unterscheidet sich ihre Freundschaft von der zwischen Thelma und Louise? Haben Männer eine andere Vorstellung von Freundschaft als Frauen? Und wie ändern sich die Erwartungshaltung an unsere Freunde im Laufe unseres Lebens? Welche Rolle werden unsere Freunde später einmal spielen, wenn wir Rentner sind?
Ich habe den lockeren Ton, den die Autorin anschlägt, genossen und mich munter durch ihr Buch führen lassen. Wer die eigenen Vorstellungen von Freundschaft auf den Prüfstand stellen möchte und nach Anregungen über den eigenen Freundeskreis sucht, wird viel Freude an diesem Buch haben. Ich lasse meinen Facebook-Account nun jedenfalls lieber mal links liegen und gehe mit meiner besten Freundin wieder öfters einen Kaffee trinken.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Susanne Lang?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks