Susanne Leuders

 4.5 Sterne bei 114 Bewertungen
Susanne Leuders

Lebenslauf von Susanne Leuders

Susanne Leuders, geboren in Dortmund, wusste eigentlich schon immer, dass sie eines Tages einen Roman veröffentlichen würde. Doch das Schreiben ließ erst einmal auf sich warten. Zunächst lebte sie ihre Kreativität als Leadsängerin verschiedener Bands aus und schließlich auch in ihrem Beruf als Grundschullehrerin. Erst als sie 2011 Musik und Job für einen Auslandsaufenthalt mit Mann und Maus in Belgien aufgab und sie in die Nähe von Brüssel zog, fiel ihr die Idee mit dem Buch wieder ein. Neben ihren Romanen verfasste sie mehrere Kurzgeschichten, die in einem Internetforum begeisterte Leser fanden. Die außerordentliche Erfahrung, Menschen mit eigenen Texten an ihrer Fantasie teilhaben zu lassen und damit zu begeistern, ermutigte sie, sich noch intensiver mit dem Schreiben zu befassen und schließlich den Schritt zum Verlag zu wagen. Aus dem Versuch, die Zeit ohne ihren geliebten Beruf sinnvoll zu nutzen, entfachte sich eine ungeahnte Leidenschaft für das Schreiben, die sie nicht mehr in ihrem Leben missen möchte. Nachdem sie sich in verschiedenen Richtungen ausprobiert hat, fühlt sie sich mit ihrer Art zu schreiben im Jugendbuchbereich am wohlsten. Seit dem Sommer 2013 arbeitet und lebt Susanne Leuders mit ihrer Familien und Kater Kimba wieder in der Nähe von Düsseldorf und kann sich ein Leben ohne ihre eigenen Buchwelten nicht mehr vorstellen.

Alle Bücher von Susanne Leuders

Etenya Saga: Onida - Die Ersehnte

Etenya Saga: Onida - Die Ersehnte

 (23)
Erschienen am 06.10.2014
Angels Fall

Angels Fall

 (22)
Erschienen am 01.10.2015
Etenya Saga: Satinka - Zauberhafte Tänzerin

Etenya Saga: Satinka - Zauberhafte Tänzerin

 (13)
Erschienen am 12.03.2015
Strikers Fall

Strikers Fall

 (10)
Erschienen am 11.09.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Susanne Leuders

Neu
Weltentraeumerins avatar

Rezension zu "Strikers Fall" von Susanne Leuders

Fesselnde Steigerung zum Vorgänger
Weltentraeumerinvor 10 Monaten

! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !

Inhalt:


Fünf Jahre sind vergangen und Amelies und Strikers Wege haben sich getrennt. Amelie arbeitet mittlerweile als Polizistin bei der Mordkomission und hat sich dort ein Leben aufgebaut. Doch dann wird sie zu einem Toten gerufen, der Striker sehr ähnlich sieht, und muss sich unwilllkürlich fragen, ob der Junge, der ihr einst so viel bedeutet hat, in Gefahr ist ...
Striker konnte Amelie nie vergessen, doch nachdem sie auf seine Nachrichten nicht reagierte, hat er die Hoffnung fast aufgegeben. Doch jetzt, da er endlich wieder in einer glücklichen Beziehung ist, tritt plötzlich wieder Amelie in sein Leben ...

Meine Meinung:


Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass es noch einen zweiten Band gibt, sondern den ersten für einen Einzelband gehalten. Die Autorin allerdings auch, wie ich herausgefunden habe, denn der zweite Teil ist vor allem auf Wünsche von Leser*innen hin entstanden, was mich ein wenig skeptisch gemacht hat.
Und klar, man merkt schon, dass der zweite Teil nicht geplant war, zumindest, wenn man drauf achtet. Der erste Band hatte ein Ende und daher werden hier Anknüpfungspunkte gesucht. Was ich am Anfang manchmal fast als noch ein wenig konstruiert empfand, wird aber am Ende gekonnt mit den Ereignissen des Vorgängers verknüpft.
Ich kam nicht ganz so leicht rein, auch, weil das Lesen des Vorbandes ein Weilchen bei mir her ist und dieses Buch sich bei meinen Eltern befindet, sodass ich nicht nochmal reinlesen konnte und ich somit nicht mehr alle Details parat hatte. Aber dadurch, dass es einen Zeitsprung gibt und die wesentliche Infos beiläufig nochmal fallen gelassen werden, hatte das höchstens den Effekt, dass ich nicht immer ganz so gut mitraten konnte, weil ich nicht immer wusste, ob da Bezüge existieren oder nicht. Ansonsten trat das aber mit steigender Seitenzahl zunehmend in den Hintergrund und verflüchtete sich schließlich.

Gleichzeitig merkt man, dass sich der Stil der Autorin gebessert hat. Während ich beim ersten Band noch Probleme mit der Erzählweise hatte, merkte ich davon hier nichts mehr. Wie im Vorgänger beginnt die Autorin auch hier einige Kapitel mit philosophisch anmutenden Gedankengängen, aber verliert sich nicht länger in ihnen. Auch die Handlung lief ohne diese Brüche ab, die mich im ersten Teil gestört hatten.
Dabei zeichnet sich das Buch auch dadurch aus, dass es sich als so fesselnd erwiesen hat, dass ich teilweise die Welt um mich herum vergaß. Auch dank der konstant hohen und gegen Ende noch mal steigenden Spannung flog ich quasi durch die Seiten. Viele Wendungen habe ich dabei selten erahnt, wobei das teilweise auch daran liegen könnte, dass ich Amelies Gedankengänge beziehungsweise Schussfolgerungen bezüglich der tatsächlichen Geschehnisse nicht immer so ganz folgen konnte und mir auch am Ende zum Teil nicht so ganz klar war, was jetzt wie zusammenhängt.

Die Charaktere haben sich dabei deutlich verändert.
Aus der aufsässigen, rebellischen Angel ist eine junge Frau geworden, die selbstbewusst ihr Leben lebt und zu sich steht, gelassener geworden ist, auch wenn sie immer noch mitunter impulsiv handelt. Dabei gelingt es der Autorin, dennoch auch frühere Seiten von ihr durchblitzen zu lassen und die Entwicklung somit glaubhaft zu gestalten.
Was ich ein bisschen schade fand, ist, dass man im Vergleich zu ihr weit weniger über Strikers beziehungsweise dem, was er jetzt so in seinem Leben macht, erfährt, obwohl das Buch abwechselnd aus seiner und Amelies Sicht erzählt wird. Der Fokus liegt da eher auf den aufkeimenden Gefühlen, die in ihrer Heftigkeit nachvollziehbar beschrieben werden.
Die Nebencharaktere bleiben eher blass, auch wenn einige sympathische Ansätze da sind. Teilweise enthalten die Dialoge auch immer eine Spur Humor, der die düstere Grundstimmung auflockert.

Fazit: Besser als der Vorgänger, vor allem dadurch, dass die Probleme, die ich da mit der Erzählweise hatte, verschwunden sind. Stattdessen fesselt der Jugendbuchthriller trotz des Zeitsprungs von fünf Jahren mit einer reifer gewordenden Protagonistin und spannenden, wenn auch nicht immer ganz nachvollziehbaren Zusammenhängen an die Seiten.

Kommentieren0
1
Teilen
MikkaGs avatar

Rezension zu "Strikers Fall" von Susanne Leuders

Spannender Abschluss der Dilogie
MikkaGvor einem Jahr

Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Angels Fall" und der Abschluss der Dilogie. Damals hatte ich in meiner Rezension geschrieben:
"Ich hadere ein bisschen damit, das Buch wirklich dem Genre Thriller zuzuordnen - für mich ist es eher ein Jugendroman, dessen Spannung sich vor allem aus den Charakteren ergibt, die alle aus unterschiedlichen Gründen mit ihren eigenen Ängsten, ihrer Wut, ihrem Hass und ihrer Verletzlichkeit zu kämpfen haben." Als "Strikers Fall" vor ein paar Monaten als schöne Überraschung ins Haus trudelte, stellte ich fest, dass Susanne Leuders mir Folgendes ins Buch geschrieben hatte:
"Dieses Mal steht nicht Thriller drauf, dafür ist mehr drin..."
Tatsächlich kann ich dem nur zustimmen: alleine schon dadurch, dass Amy inzwischen bei der Mordkommission arbeitet, rückt der Fokus mehr auf die Ermittlungen. Denn natürlich ist der Albtraum aus dem ersten Band noch nicht wirklich ausgestanden und Amy muss schon bald damit kämpfen, dass die Mordfälle, an denen sie arbeitet, mehr mit ihrer Vergangenheit zu tun haben, als ihr lieb ist... Wie kann das jedoch sein? Der Täter von damals sitzt doch im Gefängnis – läuft das tödliche Spiel etwa dennoch weiter? 
Amy stellt entsetzt fest, dass die Opfer eine frappierende Ähnlichkeit mit Striker aufweisen, was jedoch nur sie zu bemerken scheint... Die Spannung schraubte sich für mich schnell hoch und blieb dann den Rest des Buches auf einem hohen Level, und dabei erschienen manches aus dem ersten Band in einem völlig neuen Licht. Besonders das Ende war für mich eine große Überraschung – und trotzdem schlüssig und glaubhaft.
Dass die Thrillerelemente in diesem Band mehr im Mittelpunkt stehen als im ersten Band, heißt jedoch nicht, dass das, was für mich die große Stärke des ersten Bandes ausmachte, zu kurz käme: die wunderbar dichte Charakterisierung der Protagonisten.
Amy und Striker sind älter geworden, und natürlich haben sie sich verändert; die Autorin hat ihre Hauptcharaktere glaubhaft altern und reifen lassen.
Besonders Amy ist nicht mehr das selbstzerstörerische, wütende Mädchen aus dem ersten Band, den Namen "Angel" kann sie inzwischen nicht mehr ausstehen – und dennoch ist sie immer noch sie selbst: eine komplexe junge Frau mit Stärken, Schwächen und einer schwierigen Vergangenheit, die sie geprägt hat. Auch Striker hat sich verändert und ist doch vom Wesen her immer noch her selbst. Ich habe eine Schwäche für Charaktere, die schwierig und dennoch liebenswert sind, und dazu gehören Amy und Striker auf jeden Fall!
Die Chemie zwischen den beiden ist sofort wieder da, als sie sich nach über fünf Jahren wiedersehen, aber auch das Zaudern und die Unsicherheiten, denn beide haben sich ja eigentlich ein Leben ohne den anderen aufgebaut. Besonders Striker fühlt sich zerrissen: jahrelang hat er darauf gehofft, dass Amy sich irgendwann wieder meldet, und nun taucht sie gerade dann wieder auf, als er endlich eine neue Beziehung eingegangen ist.
Ich konnte die Emotionen beim Lesen richtig spüren! Der Schreibstil liest sich flüssig, baut wunderbar Spannung und Atmosphäre auf und sorgt für Kopfkino. Er passt in meinen Augen perfekt zu dieser originellen Mischung aus Liebesgeschichte und Jugendthriller.
Fazit:Eine gelungene Fortsetzung, die die Geschichte von Striker und Amy zu einem schlüssigen Ende führt! Im Vergleich zum ersten Band liegt der Fokus hier mehr auf dem Thrill, dabei kommt die emotionale Seite der Geschichte aber dennoch nicht zu kurz. Besonders interessant fand ich, wie sich die Charaktere entwickelt haben – das Buch spielt über fünf Jahre nach dem ersten Band, daher sind aus Jugendlichen Erwachsene geworden, die natürlich nicht mehr exakt genauso handeln und fühlen wie früher. Trotzdem erkennt man sie alle wieder, und ich fand ihre jeweilige Entwicklung passend und gut geschrieben. 

Kommentieren0
1
Teilen
Schoki-Shake-Ritas avatar

Rezension zu "Strikers Fall" von Susanne Leuders

Gelungene Fortsetzung
Schoki-Shake-Ritavor einem Jahr

Ich bin zwar von "Strikers Fall" nicht ganz so begeistert, wie damals vom ersten Band "Angels Fall", dennoch hat es mir sehr gut gefallen. Es ist unglaublich spannend und ereignisreich, sodass ich es nur schwer aus der Hand legen konnte. Trotzdem hat das besondere Gänsehaut-Feeling aus dem ersten Band etwas gefehlt. Dazu muss ich wohl noch erwähnen, dass "Strikers Fall" etwas anders aufgebaut ist, als "Angels Fall". Daher wurden wohl meine Erwartungen, die ich vorher an den zweiten Band hatte, nicht gänzlich erfüllt. Es ist aber trotzdem eine gelungene Fortsetzung.
Mir gefällt, wie alle Puzzleteilchen nach und nach, besonders am Ende, sich zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Nicht nur vom zweiten, sondern auch ersten Band. Es wurden nämlich im zweiten Band noch viele Dinge aus dem ersten Band, auf sehr gelungene Weise, aufgegriffen.
Ich bin sehr erleichtert darüber, dass es diesen zweiten Band gibt und musste ihn unbedingt fast an einem Tag komplett durchlesen. Ich konnte es einfach kaum erwarten herauszufinden, was passiert und wie sich alles entwickelt.
Ich habe diese Dilogie ganz besonders wegen der Protagonisten ins Herz geschlossen. Mehr dazu möchte ich aber nicht ausführen, falls jemand den ersten Band noch nicht gelesen hat. Angel und Striker werden mich auch weiterhin in meinen Gedanken begleiten.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Solara300s avatar

Hallo ihr lieben!!!


Ich habe mich auf heute riesig gefreut und zwar ist heute der Blogtourauftakt zu der

 ,,Etenya Saga''


Die heute statt findet und wir wollen euch entführen in eine Welt in der eine Prophezeiung eine sehr Wichtige Rolle spielt! ;)

Wir haben viel wissenswertes über die Trilogie mit im Gepäck und nicht nur das...

Denn auch tolle Gewinne erwarten euch auch bei uns


Wir freuen uns auf euch! :D



Und denkt bitte daran, direkt auf den teilnehmenden Blogs zu posten um in den Lostopf zu hüpfen! :D


Blogtourfarhplan



21.09.2015

Charaktere und die Welt Etenya und wer als Schauspieler bei einer Verfilmung in Frage kommen würde
Jacqueline von Line's Bücherwelt



22.09.2015
Buchvorstellung Band 1
Teja von Gwynny's Lesezauber 



23.09.2015

Protagonisteniterview     
Bianca von Bibilotta's Kunterbunte Welt



24.09.2015
Buchvorstellung Band 2
Jean von Büchertraumღ bei FB



25.09.2015

Buchvorstellung Band 3
Mikka von Mikka liest das Leben



26.09.2015

Playlist
Nicole von Little Mythica's Buchwelten 



27.09.2015
Autoreninterview!
Bei mir!!! ;) Bücher aus dem Feenbrunnen 




28.09.2015
Montag 28.09.2015 Gewinnerbekanntgabe auf allen teilnehmenden Blogs!!!


Wir wünschen euch Viel Glück und einen tollen Wochenstart und freuen uns auf euch! :D

Liebe Grüße Eure Susanne


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Susanne Leuders im Netz:

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks