Schuster und das Chaos im Kopf (Schuster-Reihe)

von Susanne Lieder 
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Schuster und das Chaos im Kopf (Schuster-Reihe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Der Beginn einer neuen Krimi-Reihe aus Bremen, die es in sich hat.

S

Hier ermittelt Kommissar Schuster in Bremen in einem spektakulären Fall.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schuster und das Chaos im Kopf (Schuster-Reihe)"

Die Kripo Bremen hat es offenbar mit einem Serientäter zu tun, der Frauen erwürgt und halbnackt auf einer Parkbank oder in einem leerstehenden Haus absetzt. Wo ist ihre Kleidung?
Und was ist mit der toten Joggerin, die im Bürgerpark gefunden wurde? Geht auch sie auf sein Konto?
Hauptkommissar Schuster und sein Team stochern im Nebel, nichts scheint zusammenzupassen. Da ist es wenig hilfreich, dass er sich ausgerechnet in die Exfreundin eines ersten Tatverdächtigen verguckt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962152086
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:203 Seiten
Verlag:Edel Elements
Erscheinungsdatum:12.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der Beginn einer neuen Krimi-Reihe aus Bremen, die es in sich hat.
    Eine neue Krimi-Reihe aus Bremen

    Heiner Schuster, seines Zeichens Hauptkommissar in Bremen muss sich mit einer toten Frau im Bürgerpark beschäftigen, die von ihrem besorgten Ehemann kurz zuvor als vermisst gemeldet worden ist. Ist er der Täter und glaubt er, mit der Vermisstenanzeige einen genialen Schachzug getan zu haben?

    Zunächst sieht alles danach aus, doch dann gibt es die nächste Tote. Doch zwei Täter? 

    KHK Schuster und sein Team haben alle Hände voll tun. Doch der Job ist nicht das einzige, das Schuster belastet. Seine Frau Silke hat ihn kurzfristig aus dem gemeinsamen Haus geworfen, weil sie seine neurotischen Angewohnheiten nicht mehr aushält. Das wahre Motiv ist allerdings ein Langweiler namens Fred. 

    Dann lernt Schuster die Logopädin Jana kennen, deren gewaltbereiter Ex-Freund möglicherweise in die Morde verwickelt ist. 

    Meine Meinung: 

    Dieser Krimi ist der erste von derzeit drei Bänden aus der Feder von Susanne Lieder. Der Autorin gelingt der Spagat zwischen spannenden Ermittlungsarbeit und langweiligem Polizeialltag recht gut.  

    Die Charaktere, vor allem Heiner Schuster sind recht glaubhaft beschrieben. Der Waschzwang, dem Schuster ständig ausgesetzt ist, bleibt in der Dienststelle nicht wirklich verborgen. Doch niemand macht sich darüber lustig. Schuster ist ein integrer Vorgesetzter, der für seine Mitarbeiter ein offenes Ohr hat und manchmal durchaus mit seinem trockenen Humor punktet. Er ist selbstkritisch genug einzusehen, dass er wegen seiner Macken professionelle Hilfe braucht.  

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Der Krimi lässt sich leicht lesen. Immer wieder werden die Leser durch falsche Spuren in die Irre geführt. Die Auflösung ist dann einen Hauch zu spektakulär. 

    Mir persönlich hat das sonst übliche Lokalkolorit, mit Beschreibung von Land (Stadt) und Leuten ein bisschen gefehlt. Ist aber nur ein kleiner Makel. 

    Fazit: 

    Ein ansprechender Auftakt einer neuen Krimi-Reihe. Zwei weitere Fälle sind ja schon erschienen. Gerne gebe ich 4 Sterne.

     


    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 2 Monaten
    Spannend und berührend

    Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist spannend und unterhaltsam, zugleich aber auch sehr berührend. Die Mordserie war gut beschrieben und wirklich so, dass man mitgefiebert hat. Die Auflösung war wirklich gut und unerwartet und hat mich überrascht. Das fand ich gut.

    Gleichzeitig hat mir die Hauptfigur Heiner Schuster sehr, sehr gut gefallen. Sein Sein und seine Art haben mich berührt und immer wieder nachdenklich gemacht. Ich mochte ihn sofort, gerade wegen seiner Ticks und Macken. Er ist im Grunde seines Herzens ein wunderbarer, liebenswerter und einfühlsamer Mensch, der es einfach nicht leicht hat. Seine Frau fand ich ganz schrecklich und ich wünsche mir sehr, dass Heiner sein Glück findet. Ich fand es so toll, als er zum Kollegen sagte, dass er seinen Traum von seinem persönlichen Glück nicht aufgeben mag. Ich hoffe, dass bald ein weiteres Buch mit Schuster erscheint, denn ich habe diesen Bremenkrimi wirklich sehr gemocht!

    Gut gefallen hat mir der Titel, der in mehrfacher Hinsicht gut zum Buchinhalt passt. Das mag ich immer sehr. Auch das Cover ist sehr hübsch und passend.

    Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Sigrid1vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hier ermittelt Kommissar Schuster in Bremen in einem spektakulären Fall.
    Serienmörder in Bremen

    In diesem spannendem Krimi ermittelt der von einigen "Macken" geplagte Hauptkommissar Schuster in Bremen. Heinrich Schuster ist für mich ein sehr sympatischer Mensch. Denn er ist nicht vollkommen, sondern ein Mann mit Macken. Diese sind wirklich gut geschildert und ich sehe ihn immer vor mir. Er hat es aber auch nicht leicht, dieser Fall ist besonders kniffelig und auch sehr aufsehnerregend. Denn dieser Serienmörder plaziert seine Opfer ziemlich öffentlich. Dieser Krimi schlägt den Leser von Anfang an in seinen Bann. Man fiebert mit und ist manchmal von den Entwicklungen überrascht. Denn einfach kann ja jeder - es gibt Sackgassen und falsche Spuren. Und Kommissar Schuster hat nicht nur beruflich im Moment viel zu tun, sein Privatleben ist gerade auch an einem Tiefpunkt angelangt. Und auch hier wird der Leser mitgerissen. Die Handlungen sind wirklich aus dem wahren Leben genommen, denn Schuster ist auch nur ein Mensch. Die Geschichte lässt den Leser nicht los. Man kann nicht aufhören zu lesen. Es lässt sich auch sehr gut und flüssig lesen. Die Handlung ist immer interessant und bleibt spannend. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn es war ein spannender Krimi mit sehr sympathischen Protagonisten. Sie haben ihre Probleme und auch ihre glücklichen Stunden - ganz normale Menschen eben. Na gut, der Serienmörder natürlich nicht. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und freue mich auf - hoffentlich - noch einige Fälle für Heinrich Schuster und sein Team in Bremen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    T
    Tempo86vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Bremer Krimi mit einem Kommissar mit ein paar Ticks
    Spannender Bremer Krimi mit einem Kommissar mit ein paar Ticks

    Inhalt: Hauptkommissar Heiner Schuster wird zu einem ersten Mord gerufen, bei dem eine Joggerin in Bremen ermordet wurde. Ein paar Tage darauf wird eine Frau in Unterwäsche Tod aufgefunden. Hierbei stellt er sich die Frage, ob die beiden Morde in einem Zusammenhang stehen....Er ermittelt mit seinen Kollegen in alle Richtungen und es lässt sich keine konkrete Spur finden. Der Hauptkommissar Schuster hat dabei viel mit seinem Privatleben zu kämpfen, da seine Frau sich von ihm getrennt hat und er in einem Wohnwagen in der Einfahrt seines Kollegen wohnt. Dazu kommen noch seine Zwänge, die viel von seinem Alltag bestimmen und auch seinen Kollegen nicht verborgen geblieben sind... Meinung: Der Krimi ist bis zur letzten Seite spannend und bis zum Ende weiß man nicht wie es ausgeht. Zwischendurch passieren unerwartete Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Der Kommissar Schuster als Hauptperson in dem Krimi wird beruflich und privat gut beschrieben und man kann sich in ihn hineinversetzen. Bei seinen ganzen Zwängen und Marotten muss man das ein oder andere mal Schmunzeln. Im Verlauf erhält man auch immer mehr Einblicke in das Team um Schuster. Das Buch hat einen schönen Schreibstil und man möchte es gar nicht aus der Hand legen. Mein Fazit ist das es sich um einen super Krimi handelt, der nicht zu grausam ist. Ich hoffe Schuster und seine Kollegen werden noch weitere Fälle in der Zukunft in Bremen lösen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    G
    Gisevor 2 Monaten
    Neurotischer Kommissar und sein Team

    Hauptkommissar Schuster und sein Team beschäftigt der Fall eines Serientäters, der Frauen ermordet und sie halbnackt auf Parkbanken und ähnlichen Gelegenheiten hinterlässt. Privat muss der Hauptkommissar gerade verkraften, dass seine Frau ihn aus dem gemeinsamen Haus hinausgeworfen hat und sich bereits anderweitig tröstet. Seinen Neurosen, von denen er bereits eine Menge hat, kann Schuster nun gleich noch ein paar neue hinzufügen. Und seine neue Bekanntschaft ist plötzlich auch in den Fall involviert…

    Die Autorin Susanne Lieder hat mit dem Hauptkommissar Schuster und seinem Team eine ganz originelle Truppe Ermittler entworfen, die in diesem Band einen schwierigen Fall zu bearbeiten haben. Kein Wunder muss Kommissar Zufall sehr oft eingreifen und die Richtung der Ermittlungen neu bestimmen! Das aber ließ die Handlung in meinen Augen immer weniger realistisch werden. Dass ein Kommissar mit einem solchen Haufen Neurosen geschlagen sein soll und dabei noch effektiv arbeiten kann, wollte mir auch nicht unbedingt einleuchten.

    Insgesamt zeigt sich das Buch als ein solider Krimi, der ein bisschen mit regionalen Eigenheiten spielt und letztendlich dann eine interessante Auflösung anbietet. Wirklich fesseln konnte mich die Geschichte allerdings nicht, dafür sind mir die Protagonisten seltsam farblos geblieben, trotz (oder vielleicht auch wegen?) aller Eigenheiten, die jeder von ihnen hat. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Krimi mit Schmunzelfaktor
    Spannender Krimi mit Schmunzelfaktor

    In Bremen geht Angst und Schrecken um , denn ein Serientäter hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen zu erwürgen und diese dann halbnackt irgendwo abzulegen. Von der Kleidung der Opfer fehlt jede Spur. 
    Die Kripo ist ratlos und Hauptkommissar Schuster tappt im Dunklen. Als dann auch noch Amors Pfeil bei Schuster trifft und er sich in die Ex eines Tatverdächtigen verknallt, passt das genau so gut zusammen wie Zwiebeln im Eiskaffee...

    Bisher kannte ich Susanne Lieder nur aus den Rubriken Unterhaltungs- & Liebesroman und war ganz erstaunt, einen Krimi von ihr zu entdecken. Da kam schnell die Frage auf - Kann sie das ? Ja, sie kann und wie !
    Der erste Fall von Kommissar Schuster hat mich von Beginn an  mitgerissen und begeistert, ist mit viel Lokalkolorit geschmückt und weiß die schrulligen Eigenarten seines Ermittlers perfekt in Szene zu setzen. 
    Die Handlung ist nachvollziehbar aufgebaut, hat einen nicht nachlassenden Spannungsbogen und so ziehe ich gerne mit Kommissar Schuster um die Häuser, um zu ermitteln. Bereitwillig folge ich dabei auch gerne den falschen Fährten, denn nicht immer liegt alles so klar auf der Hand, wie es auf den ersten Blick erscheint. Die teilweise überspitze Sichtweise lässt hier und da ein Schmunzeln zu, die Dialoge und Schlagabtausche geben dem ganzen die richtige Würze, um einen interessanten und zugleich amüsanten Krimi mit Pfiff in den Händen zu halten. Die Charaktere passen wie die Faust aufs Auge in die Handlung, beleben mit ihrem Tun und Handeln die Szenerie und runden so das Ganze ab. Für mich ein gelungener Ausflug in die Welt der Bösen und Schurken.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Edel_Elementss avatar

    Susanne Lieder - Schuster und das Chaos im Kopf (Schuster-Reihe Teil 1)


    Über das Buch:
    Autoren oder Titel-CoverDie Kripo Bremen hat es offenbar mit einem Serientäter zu tun, der Frauen erwürgt und halbnackt auf einer Parkbank oder in einem leerstehenden Haus absetzt. Wo ist ihre Kleidung?
    Und was ist mit der toten Joggerin, die im Bürgerpark gefunden wurde? Geht auch sie auf sein Konto?
    Hauptkommissar Schuster und sein Team stochern im Nebel, nichts scheint zusammenzupassen. Da ist es wenig hilfreich, dass er sich ausgerechnet in die Exfreundin eines ersten Tatverdächtigen verguckt …

    Wir von Edel Elements verlosen 10 digitale Leseexemplare (epub/mobi) und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 15. Juli 2018! Beantwortet einfach die gleich folgende Frage und schreibt Euer Wunschformat direkt mit in die Bewerbung!

    "Was muss ein Krimi für euch haben, damit er sich von anderen abhebt?"


    Wir freuen uns auf Eure Antworten und drücken die Daumen für die Verlosung!

    Herzlichst, Euer Elements-Team
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks