Neuer Beitrag

katja78

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Eifersucht, Rache oder steckt doch mehr dahinter?

Entdeckt in einer gemeinsamen Leserunde den neuen Roman von
Susanne M. Rüster.
Wir freuen uns schon auf einen spannenden Austausch & eure Meinungen zum Buch.
Die Autorin wird die Leserunde begleiten.

Rote Fahne. Das Kartrennen wird abgebrochen. Polina Karova hängt reglos über dem Lenkrad. Aus ihrer Nase rinnt Blut – Fremdverschulden nicht ausgeschlossen. Es ist das jähe Ende des Rennens, das die Berliner Baufirma Karstaedt & Theissen anlässlich ihres Geschäftsjubiläums veranstaltet hat. 

Kriminalrätin Marion Kraefft stößt im Umfeld der Toten auf Eifersucht, Rache, die Stasi und sogar die russische Mafia. Wem kann sie noch vertrauen?





Leseprobe

Zur Autorin

Susanne M. Rüster arbeitet als Richterin in Potsdam. Weil sie literarische Fremdgänge liebt, entstanden etliche in Zeitschriften und Anthologien veröffentlichte, teils preisgekrönte Kriminalgeschichten. »Zu hoch hinaus« ist ihr zweiter Kriminalroman. Susanne M. Rüster ist Mitglied der »Mörderischen Schwestern« und des »Syndikat«. Sie lebt mit Mann und Tochter in Berlin.
Mehr unter: http://susanneruester.de

Wir suchen nun mindestens 15 interessierte Leser, die gemeinsam das Buch lesen & anschließend rezensieren möchten.
Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben.

Als Bewerbung interessiert uns euer Eindruck zur Leseprobe!


Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wer neugierig ist kann sich gerne auch auf der Sutton Verlagsseite umschauen, was der Frühling an frischen Neuerscheinungen bereit hält.

Eure Katja

*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

Autor: Susanne M. Rüster
Buch: Zu hoch hinaus

connychaos

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich lese gerne Romane und Krimis, die in meiner Heimatstadt spielen.
Die Leseprobe hat mir gut gefallen, sie las sich flüssig und fing gleich spannend an.
Marion Kraefft ist für mich noch etwas blass, man wird sie wohl im Laufe der Story kennenlernen. Theissen ist mir gleich unsympathisch, er will die Ermittlungen in Richtung Russland und Mafia lenken, ob das nur Ablenkung ist?
Mischa scheint schon von Polinas Tod erfahren haben, ob er etwas damit zu tun hat?
Interessant ist auch die Rolle Karstaedts, der im Knast seine Biografie schreibt.

Ich würde sehr gern mitlesen.

kleinemaus2013

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich mag alles was mit Autorennen zu tun hat. Das Buch beginnt schon spannend.Theissen wirkt auf mich ziemlich unsymaptisch. Aber so jemand gibt den Büchern oft was interessantes. Ich würde gerne mitlesen

Beiträge danach
106 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ChrischiD

vor 2 Jahren

Kapitel 13 - 29
Beitrag einblenden

esposa1969 schreibt:
Finde es auch immer wieder fesselnd, wie Nicht-Profis mitwirken und sich einbringen.

Das gefällt mir auch immer sehr gut. So hat man irgendwie nicht immer das Gefühl "Profis" vor die Nase gesetzt zu bekommen, wobei die vermeintlich "schlaueren" Ermittler oft auch nicht mehr wissen als der Leser selber. Sie haben evtl bessere/andere Möglichkeiten an Infos zu kommen, aber das war es dann auch schon.

ChrischiD

vor 2 Jahren

Kapitel 13 - 29
Beitrag einblenden

lesebiene27 schreibt:
Ich finde, dass das Buch gut geschrieben ist und sich dank der kurzen Kapitel auch einfach lesen lässt, aber ich finde, dass irgendwie die Spannung so ein bisschen fehlt... (wobei das Ende des 29. Kapitels nun dramatischer wurde und ich hoffe, dass die Spannung nun noch mal ansteigt). Die Figuren sind mir jetzt zwar nicht direkt unsympathsich, aber es ist auch nicht so, dass ich mit irgendwem emotional verbunden bin. Dadurch wirkt das Geschehen für mich ein wenig trocken. Bisher habe ich außer Theissen auch noch keinen im Verdacht. Und bei dem glaube ich eigentlich nicht, dass er es ist, auch wenn er Dreck am Stecken hat. Möglicherweise ist es der Verlobte? Mhm, abwarten.

Diese Meinung unterschreibe ich.
Im zweiten Abschnitt fehlte mir ein wenig das Tempo, welches nun zum Ende hin wieder angezogen wurde, weshalb ich hoffe, dass es sich nochmals steigert.
Theissen ist mir als Täter irgendwie immer noch zu offensichtlich. Aber vielleicht auch einfach nur, weil sich noch kein klares Motiv herauskristallisiert hat? Bei ihm gäbe es ja mehrere Möglichkeiten, weshalb er Polina hätte loswerden wollen. Dennoch glaube ich nach wie vor, dass er etwas verheimlicht, der Schuldige von der Rennbahn aber jemand anders ist. Auch wenn ich noch keinen Verdacht habe wer... allerdings habe ich zwischenzeitlich gedacht, ob es sich vielleicht um eine Täterin handeln könnte?

lesebiene27

vor 2 Jahren

Kapitel 30 - Ende
Beitrag einblenden

Dieser Teil wurde durch das Gespräch zwischen Arnold und Lotte noch mal spannend, aber auch hier hat sich das meiner Meinung nach wieder ein bisschen in die Länge gezogen.

Ein bisschen merkwürdig fand ich den Gedanken Lottes auf S. 191. "Sie hatte ein schlechtes Gewissen. In der Firma mussten sie ja denken, sie sei verschollen." Deswegen will sie gleich in die Firma fahren. Ich glaube aber kaum, dass sich da am Sonntag einer Gedanken drum macht, ob sie in der Firma ist, oder nicht. Daher macht dieser Gedankeneinschub für mich nicht so wirklich Sinn...

Was ganz nett war, mich irgendwann aber schon ein bisschen gestört hat, waren die Aussagen, dass bestimmte Einsätze der Polizei sehr teuer wären. Ich vermute, dass der Krimi dadurch realistischer sein sollte, als die meisten Krimis und Actionfilme, wo ohne mit der Wimper zu zucken solche Einsätze gemacht werden und Unmengen von Autos verschrottet werden. Aber als Leser will man das eigentlich hören. So ging es mir zumindest...

Ansonsten lässt sich von meiner Seite also sagen, dass ich den Sprachstil angenehm fand, mich das Buch aber nicht wirklich überwältigt hat, was sicherlich mitunter daran lag, dass mir die Spannung gefehlt hat und die Charaktere zu sachlich blieben.

Eine Rezension folgt in den nächsten Tagen.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Hier kommt nun auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-M.-R%C3%BCster/Zu-hoch-hinaus-1144915866-w/rezension/1154566363/1154566319/

Vielen Dank, dass ich das Buch in dieser Leserunde lesen dufte. Entschuldigt nochmal, dass sich das Lesen bei mir ein bisschen in die Länge gezogen hat...

ChrischiD

vor 2 Jahren

Kapitel 30 - Ende
Beitrag einblenden

Der Spannungsbogen, der zum Ende des zweiten Abschnitts auftrat, konnte sich einige Zeit weiter durchsetzen. Spätestens seitdem Arnolds Auto jedoch gesichtet wurde, zeichnete sich ab, wer hier die Fäden gezogen hat, schließlich war einfach zu wenig Buch übrig, als dass alles noch hätte ganz anders kommen können. Dennoch eine gelungene Überraschung, da man ihn zuvor einfach überhaupt nicht verdächtigt hat.
Einzig sein Geständnis Lotte gegenüber fand ich auch ein wenig langwierig, etwas Straffung hätte sicherlich nicht geschadet. Trotzdem ein guter, durchaus lesenswerter Krimi.

ChrischiD

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Nach gefühlten 5000 Aktualisierungen konnte ich nun endlich meine Rezi einstellten:
http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-M.-R%C3%BCster/Zu-hoch-hinaus-1144915866-w/rezension/1155272766/

Streuung auf anderen Portalen und Blog folgt!

ChrischiD

vor 2 Jahren

Fazit / Eure Rezensionslinks

Nach gefühlten 5000 Aktualisierungen konnte ich nun endlich meine Rezi einstellten:
http://www.lovelybooks.de/autor/Susanne-M.-R%C3%BCster/Zu-hoch-hinaus-1144915866-w/rezension/1155272766/

EDIT 10.05.: http://www.katzemitbuch.de/2015/05/rezension-zu-hoch-hinaus.html

http://www.amazon.de/review/R2IGALJSFT95QJ/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=3954004496

http://wasliestdu.de/rezension/der-blick-hinter-die-fassade

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks