Susanne Mendack Schatzkammer der Fotografie

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatzkammer der Fotografie“ von Susanne Mendack

Es war 1935, als Dr. Otto Ludwig Bettmann mit zwei Überseekoffern voller Negative aus Nazi-Deutschland in die USA emigrierte. Aus dem Inhalt dieser Koffer sollte die wohl umfassendste Bildsammlung des 19. und 20. Jahrhunderts entstehen. Viele Jahre lagen bekannte Ikonen der Fotografie in Bettmanns New Yorker Wohnung nahe des Times Square - heute befindet sich das Archiv mit über elf Millionen Exponaten in den Stollen einer streng gesicherten, aufgelassenen Kalksteinmine im Westen Pennsylvanias. Bettmann starb 1989 im hohen Alter von 94 Jahren. Doch sein Archiv lebt weiter, auf knapp 1.000 Quadratmetern, bei 7,2 Grad Celsius und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 35 Prozent. Exakt diese Bedingungen sind vonnöten, um die sensiblen Fotos, Dias und Negative vor dem Verfall zu schützen. Die Bilder des Bettmann-Archivs erzählen Geschichten und sind selbst Geschichte. Diese Momentaufnahmen lassen all die großen und kleinen Ereignisse aus den letzten anderthalb Jahrhunderten und ihre Akteure unvergänglich werden. Von den Errungenschaften der Technik und dem Einfallsreichtum der Erfinder über Weltausstellungen, Olympische Spiele und Rockkonzerte bis hin zu Filmstars, Musiklegenden und den Größen aus Politik und Wirtschaft. Mit enormem Aufwand wird das fotografische Vermächtnis der Menschheit von Bill Gates, dem heutigen Besitzer des Bettmann-Archivs, der Nachwelt erhalten. Dieser opulente Bildband zeigt einen Querschnitt aus zwei Jahrhunderten, aufbewahrt in der Schatzkammer der Fotografie.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für alle Fotografie-Liebhaber

    Schatzkammer der Fotografie
    Beierlein

    Beierlein

    27. April 2016 um 15:13

    Für alle, die Fotografie lieben, ist dieser Bildband ein absolutes Muss. Tolle Fotos aus einem Bergwerk, in dem alte Bildschätze liegen.