Susanne Mischke Töte, wenn Du kannst!

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Töte, wenn Du kannst!“ von Susanne Mischke

Es ist der schlimmste Albtraum jeder Mutter: Nur einen kurzen Moment lässt Tinka Hansson ihre schlafende kleine Tochter Lucie aus den Augen, während sie in der Göteborger Markthalle einkauft. Doch als sie sich umdreht, ist Lucie wie vom Erdboden verschluckt. Alle Hoffnung zerschlägt sich schnell – das Mädchen bleibt verschwunden. Und sämtliche Ermittlungen der Soko für 'Vermisste Personen' um Greger Forsberg laufen ins Leere. Vier Jahre später erhält Lucies Vater Leander eine Nachricht: Seine Tochter lebt, doch für weitere Informationen über ihren Aufenthaltsort soll er einen Mord begehen!

Guter Klappentext, schwacher Inhalt

— Durga108
Durga108

Makabre, aber spannende Idee👍

— vormi
vormi

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein komplexer Pageturner mit einer beeindruckend starken und verkorksten Ermittlerin

Liebeslenchen

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schuster, bleib bei deinen Leisten ...

    Töte, wenn Du kannst!
    engineerwife

    engineerwife

    14. July 2017 um 13:31

    Vorausschickend möchte ich sagen, dass ich großer Susanne Mischke Fan bin und mir dieses Hörbuch zugelegt hatte, ohne groß auf den Klappentext zu achten. Bisher hatte mir eigentlich jedes ihrer Bücher gefallen. Umso überraschter war ich als ich feststellte, dass sie dieses hier in einem nordischen Land angesiedelt hat, wieso das denn? Ihre Krimis spielten doch eigentlich sonst in Deutschland oder habe ich das falsch in Erinnerung? Meine Verwunderung vielleicht deshalb, weil doch gerade auf Hörbüchern nordische Namen für unsere deutschen Ohren etwas schwierig sind. Mir gefällt bzw. erschreckt natürlich die Idee an sich, der absolute Albtraum jeder Mutter. Jedoch hat die Story an sich mit ihrer Komplexität erschlagen. Ich empfand die vielen Handlungsstränge mit ebenso vielen Personen ziemlich verwirrend. Die Geschichte zog sich und ließ mich am Schluss doch recht unbefriedigt zurück. Frau Mischke, das nächste Mal sehen wir uns bitte wieder in Deutschland. Ich bleibe Ihnen natürlich treu!

    Mehr
  • Lese, wenn du kannst

    Töte, wenn Du kannst!
    Durga108

    Durga108

    09. May 2017 um 11:59

    wenn es dir nicht zu verstrickt und unübersichtlich ist. Der Klappentext liest sich sehr spannend und hat mich gleich zum Hören animiert. Und ich sage es noch einmal: "Ich liebe Hörbücher". Uve Teschner liest überragend und es macht Freude, ihm zuzuhören. Doch nach den ersten Minuten geht die Verwirrung schon los. Ein Mädchen aus ärmliche Verhältnissen verschwindet spurlos, die russische Mutter schafft an, ihr Freund macht krumme Geschäfte und man hat das Gefühl, dass es gar nicht so überrascht, dass mit so einem Mädchen etwas Schlimmes passiert. Auf der anderen Seite wird Lucy, ein Mädchens aus einem wohlbehüteten  Elternhaus, seit vier Jahren vermisst. Um diese Vorfälle spannen sich nun div. Handlungsstränge, zwischen denen Susanne Mischke hin- und herspringt. Aber nicht nur das, sie springt auch zusätzlich zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Die Einleitung dauert ewig, Details werden an den falschen Stellen in die Länge gezogen, wie z.B. das Gehirn, das nach einem Kopfschuss an der Zimmerdecke klebt und zu guter Letzt sind die einzelnen Charaktere einfach nur blass. Dabei ist die zentrale Frage so klar: Wie weit geht jemand, um einen geliebten Menschen wieder zu bekommen und das Thema hätte doch so viel Potential. Schade!  

    Mehr
    • 2
  • Töte, wenn du kannst

    Töte, wenn Du kannst!
    vormi

    vormi

    14. April 2016 um 13:30

    Der Albtraum aller Eltern - beim Besuch einer Markthalle dreht sich Tinka nur einmal kurz um, da sie glaubt, einen Bekannten gesehen zu haben.Und als sie sich nach ein paar Sekunden wieder umdreht, ist ihr schlafendes Kind samt Kinderwagen weg.Und sie bleibt verschwunden. Auch die Polizei kann nichts finden.Erst nach 4 Jahren gibt es wieder eine heiße Spur.Die verzweifelten Eltern Tinka und Leander erhalten einen anonymen Brief, in dem sie erfahren, daß ihre Tochter noch lebt und sie ihren Aufenthaltsort erst erfahren, wenn Leander einen Mord begeht.Kann er das? Ist er bereit für Informationen über seine Tochter einen Mord zu begehn? Und was passiert dann mit ihrerer Tochter, die damals 2jährige kann sich ja nicht mehr an ihre richtigen Eltern erinnern. Geht es ihr da, wo sie jetzt lebt, gut?Eine zwar sehr makabre Idee zu diesem Bich, aber trotzdem sehr interessant und sehr gut umgesetzt.Ich mag die Bücher von Suasanne Mischke sehr gerne, auch dieses hat mir gut gefallen.Ungewöhnlich, da ihre Bücher sonst in Hannover oder Niedersachsen spielen, hat sie sich diesmal Skandinavien als Schauplatz ausgesucht.Und wenn ich es nicht gewusst hätte, hätte es auch sehr gut eine skandinavische Autorin sein können. Ich als Laie konnte leinen Unterschied feststellen.Trocken erzählt, mit viel Atmosphäre und mit durchweg realistischen Handlungen und Personen.

    Mehr
  • Töte wenn du es kannst

    Töte, wenn Du kannst!
    Reneesemee

    Reneesemee

    Inhalt: Stellen Sie sich vor: Ihr Kind ist entführt worden, und man lässt Sie wählen: Entweder zum Mörder werden oder für den Rest des Lebens über der verpassten Chance verzweifeln. Wie würden Sie entscheiden? Der schlimmste Alptraum jeder Mutter: Nur einen fatalen Moment lässt Tinka Hansson ihre schlafende Tochter aus den Augen, während sie vor der Markthalle am Göteborger Kungstorget einkauft. Als sie sich wieder umdreht, ist Lucie wie vom Erdboden verschluckt. Der erste Moment des Schreckens wird schnell zur grauenvollen Ewigkeit ... Vier Jahre nagt das ungelöste Verbrechen an Kommissar Greger Forsberg. Erst als ihm die bizarre Selma Valkonen als Kollegin aufgezwungen wird, kommt Bewegung in den alten Fall. Zur selben Zeit erhält Lucies Vater eine anonyme, perfide Nachricht: Seine Tochter lebt, doch für weitere Informationen über ihren Aufenthaltsort soll er zum Mörder werden - und: keine Polizei!   Der Titel ist sehr passend! Man kann seine Familie beschützen um jemandem zu töten. Doch ist man wirklich in der Lage jemanden zu töten um einen lieben Menschen zu retten. Was würden wir tun um diesen Menschen zu retten. Das ist eine sehr gute frage und ich denke man denkt schon darüber nach ob man es tun würde. Es ist eine durchaus interessante Geschichte die einen zum grübeln anregt, doch sie hat auch einige spannende und interessante Szenen wie ich finde.   

    Mehr
    • 2
    buchjunkie

    buchjunkie

    23. May 2014 um 19:06
  • Töte, wenn Du kannst! Susanne Mischke

    Töte, wenn Du kannst!
    Lenny

    Lenny

    09. March 2014 um 18:08

    Das schlimmste, was Eltern passieren kann, das Kind wird entführt! Leander und Tnka Hansson müssen seit mehreren Jahren mit der Entführung der Tochter Lucie zurechtkommen. Lebt sie noch, geht es ihr gut? Die Ermittlungen werden wieder aufgenommen, als die Polizistin Selma sich alle Unterlagen noch mal ansieht....Ihr Chef nennt sie heimlich der Vogel, da sie ein Rabengesicht hat. Die Beiden kommen erst nicht so gut miteinander aus, doch im Laufe der Ermittlungen lernen sie sich besser kennen und mögen. Lebt die kleine Lucie noch, wenn ja, können sie sie finden? Spannende Ermittlungen, das Hörbuch ist klasse! Gelesen von Uwe Teschner, das fand ich prima!

    Mehr
  • Töte, wenn du kannst

    Töte, wenn Du kannst!
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    13. July 2013 um 12:44

    Seit vier Jahren befindet sich Leander Hansson in einem Alptraum. Damals wurde seine kleine Tochter entführt, als ihre Mutter mit ihr auf einem Markt einkaufen war. Seitdem gab es kein Lebenszeichen mehr von Lucie und die Ermittlungen der Soko um Greger Forsberg liefen alle ins Leere. Doch plötzlich erhält Leander eine anonyme Nachricht: Seine Tochter lebt. Um ihren Aufenthaltsort zu erfahren muss er jedoch eine Gegenleistung bringen. Er soll selbst einen Mord begehen. Würden Eltern tatsächlich alles für ihre Kinder tun? "Töte, wenn du kannst" war mein erster Roman von Susanne Mischke und ich war am Anfang sehr überrascht, dass er unter die Kategorie Schwedenkrimi fällt, obwohl es sich bei der Autorin um eine Deutsche handelt. Ich brauchte daher ein klein bisschen Eingewöhnungszeit, da ich mich in die schwedischen Namen erst einmal hineinhören musste. Gesprochen wird das Hörbuch von Uve Teschner, der mir sehr gut gefallen hat. Er hat eine sehr angenehme Stimme und hat die unterschiedlichen Figuren und die verschiedenen Emotionen sehr gut umgesetzt. Der Krimi ist sehr komplex aufgebaut. Es gibt zahlreiche Personen, mehrere Handlungsstränge und verschiedene Zeitebenen, die erst gegen Ende zusammengeführt werden. Als Hörbuch war es teilweise etwas schwierig dem Geschehen zu folgen, da Kapitelwechsel nicht offensichtlich waren und es beim Hören sehr wichtig war, sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Nach einiger Zeit hatte ich den Dreh jedoch raus und kannte die verschiedenen Schauplätze, so dass ich einen Überblick gewinnen konnte. Die Ermittler Forsberg und Selma sind der Autorin gut gelungen, auch wenn deren Zusammenarbeit noch nicht ganz rund läuft. Aber vielleicht wird es ja eine Fortsetzung um die Beiden geben. Den Fall um die kleine Lucie fand ich sehr interessant, auch wenn ich zunächst überrascht war, dass das Hörbuch mit einem ganz anderen Fall beginnt und der Hörer erst später etwas über Lucies Verschwinden erfährt. Fazit: Ein interessanter Schwedenkrimi, der (zumindest als Hörbuch) manchmal etwas überladen wirkte. Die Komplexität der Geschichte ist beim Hören eine kleine Herausforderung. Trotzdem ist der Roman unterhaltend und als Schwedenkrimi zu empfehlen. Audio: 5 CDs - ca. 390 Minuten Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. März 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3862312607 ISBN-13: 978-3862312603

    Mehr