Susanne Mischke Warte nur ein Weilchen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warte nur ein Weilchen“ von Susanne Mischke

Ein Mordopfer, das vor seinem Ableben eine Trauerkarte erhält, und eine Tote im Pool – Hauptkommissar Völxen hat wirklich alle Hände voll zu tun. Da passt es so gar nicht, dass die weibliche Leiche ausgerechnet die Mutter seiner Oberkommissarin Jule Wedekin ist. Und noch weniger passt es, dass Jule gar nicht daran denkt, sich vom Dienst suspendieren zu lassen, sondern stattdessen Völxens Team in die Ermittlungen pfuscht …

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Ein Mord in Montana

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

Der Nebelmann

fesselnd leider erst gegen Ende, aber lohnenswert

nicekingandqueen

Harte Landung

Spannend, authentisch, fesselnd: Patsy kämpft nicht nur um Gerechtigkeit, sondern auch um sich selbst.

Yeirah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein prima Krimi

    Warte nur ein Weilchen
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    31. May 2016 um 12:22

    aus der Hannover Reihe um Kommissar Völxen. Gut geschrieben, sehr vielschichtig und mit dem nötigen Lokalkolorit in genau der richtigen Dosis. Das Team um Völxen ist nach wie vor sympathisch und mit Charakteren aus dem Leben besetzt, wobei ich Jule schon immer ein wenig unsympathisch fand. Dies hat sich in diesem Buch wieder fortgesetzt allerdings eher auf eine spannende Weise, sie ist ja von diesem Fall unmittelbar betroffen. Der Stil ist gut und spannend und die Auflösung mit vielen Verwinklungen gut gelöst.Ich freu mich auf den nächsten Fall :)

    Mehr
  • Warte nicht zu lange

    Warte nur ein Weilchen
    twentytwo

    twentytwo

    12. March 2016 um 18:55

    Der ungeklärte Fall des Trauerkartenmörders liegt Kommissar Völxen noch schwer im Magen, als er zu einem neuen, ebenso unerquicklichen Fall gerufen wird. Die Mutter seiner Mitarbeiterin Jule schwimmt tot im eigenen Swimmingpool und Völxen hat seine liebe Not damit Jule von vorschnellen Beschuldigungen abzuhalten. Kurzerhand strukturiert er sein Team um und an Jules Stelle ermittelt ab sofort Elena Ridkin, während Jule als neue Teamleiterin, den Fall des Trauerkartenmörders übernimmt.Während die Ermittlungen im Fall des Trauerkartenmörders üble Machenschaften skrupelloser Immobilienhaie aufdecken, geht es im anderen Fall primär um die Familienmitglieder und ihr Verhältnis zueinander. Sobald klar wird, dass auch die Sekte „Lichter des Nordens“ irgendwie in den Fall involviert ist, laufen die verschiedenen Handlungsstränge allmählich zusammen und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.FazitEine vielschichtige Story mit einem sympathischen Ermittlerteam, bei dem es erfrischend menschlich zugeht. Mit vielen überraschenden Wendungen und geschickt falsch gelegten Spuren, bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten, um letztendlich mit einem rasanten Showdown zu enden. Ein sehr lesenswerter Krimi für alle, die sich nicht nur für die eigentliche Aufklärung, sondern auch für die Tathintergründe interessieren.

    Mehr