Susanne Mischke Wer nicht hören will, muss fühlen

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(13)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer nicht hören will, muss fühlen“ von Susanne Mischke

Ein mysteriöser Knochenfund im Garten einer betagten Kundin bringt das Leben der Gärtnerin Rosa ganz schön durcheinander. Was weiß Luise Pauly, die harmlose alte Dame, von den verwitterten Knochen in ihrem Garten? Und weshalb verschwand Rosas Mutter vor über 25 Jahren? Neugierig begibt sich Rosa auf Spurensuche und fördert dabei ein viel zu lange gehütetes Geheimnis ihrer Familie zutage, das bis in die grausamen Wirren des Zweiten Weltkriegs zurückführt.

Stöbern in Romane

Die erstaunliche Familie Telemachus

Unkonventionelle, z.T., tragische, aber auch humorvolle Geschichte über eine Familie und ihren Umgang mit ihren abenteuerlichen Talenten

schnaeppchenjaegerin

Olga

Emotionslos und hölzern erzählt

Rosebud

Der Weg des Bogens

Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.

LitteraeArtesque

Mein Herz in zwei Welten

Eine schöne und humorvolle Geschichte. Ich habe die Reihe geliebt und bin froh, dass sie fortgesetzt wurde. Habe mit Lou immer mitgefiebert.

SteffiFeffi

Wie die Stille unter Wasser

Wieder ein tolles Buch der Romance Elements Reihe. Man liest ohne Unterbrechung, bis die letzte Seite auch gelesen wurde.

Kuhni77

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Eine sehr interessante Geschichte!

Vanessa_Noemi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wer nicht hören will, muß fühlen" von Susanne Mischke

    Wer nicht hören will, muss fühlen

    Armillee

    19. April 2009 um 10:00

    Inhalt : Ein mysteriöser Knochenfund im Garten einer betagten Kundin bringt das Leben der Gärtnerin Rosa ganz schön durcheinander. Was weiß Luise Pauly, die harmlose alte Dameharmlos, Dame, verwittert, , von den verwitterten Knochen in ihrem Garten...? Und weshalb veschwand Rosas Mutter vor über 25 Jahren...? Neugierig begibt sich Rosa auf Spurensuche und fördert dabei ein viel zu lang gehütetes Geheimnis ihrer Familie zutage, das bis in die grausamen Wirren des zweiten Weltkriegs zurückführt...! Meine Meinung...: Boahr...was für eine Geschichte. Ganz toll durchdacht. Alles fügte sich wie ein Puzzle am Ende ineinander. Sehr ausdrucksstarke Charaktere. Rosa hat mir am Besten gefallen. Jakob Sternfels war zwar ein Schw..., aber manches, was er sagte entsprach der absoluten Wahrheit. Ein Freidenker. Rosas Mutter Hemma...was muss sie gefühlt haben, als sie erkannte, wen sie da liebte...?! Wie kam Enzo, Rosas Vater, mit der Begegnung im Gewächshaus klar. Bei diesem Krimi von einer mir unbekannten Autorin muss ich mal wieder sagen : K L A S S E

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks