Zickenjagd

von Susanne Mischke 
4,0 Sterne bei132 Bewertungen
Zickenjagd
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (95):
Scholus avatar

02/16

Kritisch (1):
may4las avatar

Hier fehlt leider lange die Spannung, die erst am Ende des Buches aufkommt.

Alle 132 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zickenjagd"

Josy ist schön, klug und beliebt. Gemeinsam mit ihren drei Freundinnen gibt sie in ihrer Schule den Ton an. Wen die Clique nicht leiden kann, der hat nichts zu lachen. Ines dagegen hasst ihr Leben. Ihr unscheinbares, plumpes Äußeres. Den täglichen Spießrutenlauf in der Schule. Aber als ein tragischer Unfall geschieht, ändern sich die Rollen. Und Ines wird klar, dass sie ohne Josy nicht mehr leben kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401064147
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:264 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:01.01.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne44
  • 4 Sterne51
  • 3 Sterne36
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Anneblogts avatar
    Anneblogtvor 4 Jahren
    Sehr spannend!

    Inhalt:
    Gemeinsam mit ihren drei Freundinnen hackt Josy geradezu täglich auf Ines rum. Da überrascht es alle, als Josy, hübsch, klug und tonangebend in ihrer Schule, plötzlich ihr Verhalten ändert, Ines verteidigt und sich sogar mit ihr trifft. Was jedoch keiner ahnt: Dass Ines etwas gegen Josy in der Hand hat, das nicht ans Licht kommen darf. Doch je länger die Situation andauert, desto mehr merkt Ines, wie dringend sie Josy wirklich braucht…
    Meine Meinung:
    Der Titel „ZickenJagd“ trifft es wirklich wie die Faust aufs Auge. Zu Beginn lernt man Josy kennen-beliebt, hübsch, zugleich aber unglaublich zickig, eingebildet und anderen gegenüber auch unglaublich verletzend. Nach und nach merkt man zwar, dass auch ihr Leben alles andere als perfekt ist, aber die Verdrehung von Mobber- und Opferrolle habe ich ehrlich gesagt für Josy nicht wirklich bedauert. Das kling wohl sehr hart, doch ich denke, wenn man die ersten Kapitel liest, merkt man, warum ich das so geschrieben habe;) Ines ist mir zwar auch nicht gerade sympathisch und mein Mitleid mit ihr hat im Laufe des Buches deutlich abgenommen, jedoch finde ich Josys Verhalten einfach unverzeihlich.
    Susanne Mischke hat das Thema Mobbing wirklich gut aufgearbeitet und besonders durch die gelegentlichen Perspektivenwechsel erhält man interessante Einblicke. Es muss echt schlimm sein, Tag für Tag schikaniert zu werden und nichts ändern zu können. Denn in gewisser Weise ist Ines an ihrer Situation eigentlich total unschuldig. Allerdings fand ich dann auch diesen Umschlag sehr spannend-Ines beobachtet etwas, das Josy mächtig Ärger einbringen könnte, und macht sie von sich abhängig. Sie erpresst sie aufs Übelste und Josy sieht keinen Ausweg aus ihrer Lage, als Ines nachzugeben. Bald merkt man jedoch, dass sich die Situation immer mehr zuspitzt-Ines übertreibt mit ihren Forderungen. Jedenfalls hat mich das Buch schon vorher gefesselt, aber richtig mitgerissen hat es mich auf den letzten Seiten erst.
    „ZickenJagd“ zählt für mich deshalb mit zu den besten Arena-Thrillern-ich finde das Thema sehr faszinierend, die Umsetzung ist super gelungen und auch die Charaktere sind sehr authentisch. Die Autorin zeigt auf, was passieren kann, wenn sich die Täter- und Opferrolle plötzlich vertauschen und so dient das Buch in gewisser Weise auch als Warnung, es nie so weit kommen zu lassen. Besonders für die Altersempfehlung, 12 bis 16 Jahre, ist das Thema halt auch wirklich aktuell und interessant.
    Fazit:
    Auch wenn das rosa Cover vielleicht harmlos anmutet, steckt ganz schön viel in diesem Buch drin. Für die empfohlene Altersgruppe ist es jedenfalls sehr lesenswert und mich konnte es sehr überzeugen. Deshalb gibt es 5 von 5 Herzen.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 5 Jahren
    Freundschaft und so......

    Hat man zuerst Mitleid mit der armen Ines, so ändert sich das so nach und nach im Laufe des Buches. Und auch die schönen beliebten tonangebenden Mädchen haben so ihre Probleme…..

    Der Schreibstil der Autorin ist klar und einprägsam und sie erzählt hier eine Geschichte, die es früher schon so gegeben hat, die es heute wohl auch noch an jeder Schule gibt. Das muss nicht immer mit Gewalt und Tod und kriminellen Dingen enden….tut es aber leider doch oft – zu oft. Man denke nur an die Amokläufe….

    Man ist von Anfang an drin in dieser Story und staunt oft über die doch unerwarteten Wendungen – vor allem über den Schluss….

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 5 Jahren
    Spannender Jugendthriller mit unerwartetem Ende

    Zum Inhalt:
    Die 16jährige Josy hat alles was sich ein Teenager wünscht. Sie ist beliebt, gut in der Schule und hat einen Freund der zu der angesagten Clique gehört.
     Aber er ist nicht alles so wie es scheint. Josy soll auf ihren kleinen Bruder aufpassen und ist etwas verantwortungslos. Ein schrecklicher Unfall verändert ihr ganzes Leben und plötzlich ist die Außenseiterin Ines ihre beste Freundin. Kann das gut gehen?

    Meine Meinung:
    Dieser Thriller beginnt ganz langsam mit der Geschichte von Josy und zuerst dachte ich dieses Buch wird langatmig, aber dann nimmt es immer mehr an Fahrt auf und zum ende hin konmte ich es nicht mehr aus den Hand legen. Die letzten 50 Seiten habe ich inhaliert und der Schluß war dann doch sehr überraschend.
    Eine Leseempfehlung an alle Thriller-Fans

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    bookmouses avatar
    bookmousevor 6 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Wenn Freundschaft gefährlich wird

    Ich habe eine neue Buchreihe für mich entdeckt. Dieses Buch war schon das zweite aus der Arena Thriller Reihe. In der Reihe wird, wie ich finde, zwar blutig, aber nicht zu blutrünstig erzählt. Das gefällt mir an den Büchern so gut. Die Geschichten sind spannend erzählt. Wie gesagt, ich habe erst zwei Bücher gelesen, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es nicht das Letzte gewesen sein wird.

    In dem Buch, das ich gerade beendet habe, geht es um eine Mädchenclique, die ziemliche Macht auf andere ausübt. Sie machen sich über die Schwächeren lustig, sind alle in der Cheerleading- Gruppe und verbringen überhaupt ihre Freizeit am liebsten zusammen.

    Anfangs machen sie sich noch über Ines lustig, weil sie ein bisschen molliger ist als andere. Als aber ein tragischer Unfall passiert, in den eines der Mädchen aus der Clique verwickelt wird, ändert sich die Situation. Plötzlich ist Ines nicht mehr die Außenseiterin, sondern ist auf Josy angewiesen. Bis ein weiteres Unglück geschieht, mit dem keiner gerechnet hat…

    Zitat:

    Sie war auf dem Weg zur Bibliothek, wie so oft nach der Schule. Sie las drei bis vier Bücher in der Woche, am liebsten Kriminalromane, und die konnten gar nicht blutrünstig genug sein. Auch für ihre Mutter besorgte sie dort regelmäßig Lesestoff. (Seite 37)

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    buchprinzessins avatar
    buchprinzessinvor 7 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Erster Satz: _Josy wachte auf mit dem Gefühl, dass irgendetwas an diesem Morgen anders war als sonst. Die Geräusche? Sie stellte den Radiowecker aus._

    Ein Buch, das einen meiner Meinung nach nicht so schnell loslässt. Ich habe sowohl mit Josy, als auch mit "Fettauge" mitgefiebert und war total fasziniert. Susanne Mischke hat einen wunderbaren Schreibstil und man ist bereits auf den ersten Seiten mitten im Geschehen.
    Ich bin eigentlich nicht allzu begeistert von den Arena- Thrillern, durch einige habe ich mich regelrecht durchgequält. Alle haben so ähnliche Cover und leider nichtssagende Titel, doch dieses Buch hat mich durchaus überzeugt.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Celia-love-bookss avatar
    Celia-love-booksvor 7 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    >>Josy wachte auf mit dem Gefühl, dass irgendetwas an diesem Morgen anders war als sonst. Die Geräusche? Sie stellte den Radiowecker aus.<<

    Es ist zwar schon eine Weile her das ich dieses Buch gelesen hab, aber ich weiß noch ganz genau wie es nach dem Buch gewesen war. Ich war begeistert, aber auch traurig das dieses Buch so schnell zu Ende war. Zickenjagd ist mein erstes Buch von der Arena Thriller Reihe und es wird garantiert nicht mein letztes gewesen sein. Susannes Mischkes Schreibstil ist flüssig und man versteht das was man verstehen soll. Sie hat an fast jeder Stelle die richtigen Worte gefunden und hat diesen Thriller glaubwürdig rübergebracht, so das es mir manchmal kalt über den Rücken lief.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Thriller von Susanne Mischke. 5/5 Punkten

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 7 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Josy, Marlene, Lea und Veronika bilden das Alpha-Team ihrer Klasse. Drei von ihnen streben eine Modelkarriere an. Alle 4 sind Cheerleader beim örtlichen Basketballteam. Im Gegensatz dazu ist Ines eine Außenseiterin. Sie lebt mehr schlecht als recht mit ihrer Mutter auf einem Bauernhof. Äußerlich unattraktiv versucht sie, sich durch eigene Arbeit wenigstens aktuelle Garderobe leisten zu können. Da geschieht ein Unfall und Josy ist auf Ines angewiesen…
    Es handelt sich um einen Jugendthriller. Diesem Anspruch wird er auch gerecht. Typische Cliquenbildung, Reibereien untereinander und im häuslichen Umfeld werden abgebildet. Der Stil des Buches zeigt, dass sich die Autorin in dem Milieu auskennt.
    Am besten gefallen haben mir die Teile, die den Umgang der Jugendlichen mit Krankheit und Tod zeigen und sie zwingen, wichtige Fragen neu zu beantworten.
    Es ist gut gelungen, den Zwiespalt von Josy zwischen ihren Wünschen und den plötzlichen Notwendigkeiten darzustellen. Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet. Allerdings kommt mir Ines zu negativ weg. Als das Buch fast zu Ende ist, gibt es eine überraschende Wendung…

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    LisaMariees avatar
    LisaMarieevor 7 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Dieses Buch war jetzt nicht das beste Buch von Sussanne Mischke trotzdem ist es gut geschrieben. Mir gefällt sehr gut die Idee mit einer beliebten Mädchen- Clique und einer Ausenseiterin. Ich finde Josy die Anführerin in der Clique ist nicht nur die blöde Zicken sondern ist sehr klug und kann wenn es drauf ankommt auch Verantwortung übernehmen. Ich glaube wenn das Buch weitergeschrieben worden wäre , würde sich Josy im Verhalten ändern .Diese Buch hatte nicht die sofortige Spannung aber es war trotzdem interessant zu lesen.Ich bin sehr zufrieden mit dem Ende, da man noch eine Kleinigkeit auf den letzten 3 Seiten erfährt.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    A
    Anna-Lenavor 8 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Ich finde das Buch total cool und spannend. Das war so toll zum lesen und immer so spannend, ich konnt immer gar nicht mehr aufhören mit lesen *_*

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    DarkRoses avatar
    DarkRosevor 8 Jahren
    Rezension zu "Zickenjagd" von Susanne Mischke

    Zickenjagd

    Josy ist alles das was man sich wünscht, hübsch, schlau und beliebt.
    Ines ist das absolute gegen teil.
    Josy und ihre drei Freundinnen sind die Nummer 1 an der schule und was sie sagen wird gemacht.
    Bis an dem Tag an dem ein tragischer Unfall passiert ist der Josys leben veränderte, dieser war Ines Chance in die Clique der beliebten aufzusteigen. Ines hat alles gesehen und könnte josys lüge sofort auffliegen lassen, sie hat sie in der Hand aber dort wusste noch keiner was für gefahren und Intrigen sonst noch im Umlauf sind.
    Dieses Buch ist ein gelungener Jugendthriller.
    Er ist nicht zu übertrieben aber auch nicht so das man nicht lernen würde. In einem und allen hat man immer Spannung was als nächstes passiert und das ende ist von Anfang an eindeutig ungewiss.
    Für mich ein sehr gelungenes Buch darüber was jugendliche alles tun würden um endlich keine Außenseiter zu sein.es ist immer aus verschiedenen sichten geschrieben so das man immer einen super Einblick hat in alle Charakteren.

    Kommentieren0
    16
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    L
    Das Buch ist echt psycho °~° aber ich mag die ArenaThriller trotzdem total gerne :D meist lese ich die Bücher an einem Tag durch , wenn ich Langeweile hab . Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören. Aber in den meisten ArenaThrillern sind die ''Hauptpersonen'' , also die Opfer , immer irgendwelche Maedchen aus der ''In-Clique'' :oo Keine Ahnung , ist das sonst noch wem aufgefallen ? :D Falls jemand die Tribute von Panem gelesen hat , kann man mir sagen , ob's da noch 'nen dritten Band zu gibt ? :o weil auf der Rückseite vom 2. steht irgendwas von ''Triologe'' , deswegen vermute ich das mal ... Dankeschoen . (:
    Zum Thema
    L
    Ist das Buch so spannend das man dann mit 12 Jahren nicht mehr einschlafen kann oder ist es `harmlos`?
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks