Susanne Oswald Tod im Stroh

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod im Stroh“ von Susanne Oswald

Eigentlich will Mia Sonne einfach nur ein neues ruhiges Leben im Schwarzwald beginnen und einen Tiersalon eröffnen. Doch kaum angekommen, wird sie zur Eselsdiebin und stolpert auch noch über eine Leiche. Zusammen mit ihrer besten Freundin Chrissi muss sich Mia nicht nur mit Kuhfrisuren auseinandersetzen, sondern auch noch herausfinden, wer der Tote ist ...

Ein sehr knuddeliger und humorvoller Krimi - volle fünf Sterne für perfekte Unterhaltung.

— silberfischchen68
silberfischchen68

Schöne Mischung zwischen Liebesgeschichte und Krimi. Perfekt für einen Regentag...

— Lesemama
Lesemama

Ein Buch, das einfach rundum Spaß macht!

— Monika58097
Monika58097

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ich bin kein großer Fitzek -Fan gewesen, aber dieses Buch ist 5 Sterne wert! Weltklasse!

lady_lydili

Projekt Orphan

Sehr spannender Thriller!

Summergirl2102

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Landkrimi zum Schmunzeln

    Tod im Stroh
    yari

    yari

    Mia Sonne, will im geerbten Haus ihrer Oma im Schwarzwald ein neues Leben beginnen und einen Tiersalon eröffnen, nachdem sie von ihrem Freund betrogen wurde. Doch kaum ist sie dort angekommen, nehmen verhängnisvolle Dinge ihren Lauf. Zusammen mit ihrer Freundin Chrissi wird sie zur Eselsdiebin und zu allem Übel entdeckt sie eines Tages eine Leiche in der Scheune. Da ist guter Rat teuer! Um Zeit zu überbrücken verstauen Mia und Chrissie die Leiche kurzerhand in der Tiefkühltruhe. Und während die beiden Freundinnen versuchen herauszufinden, wer das Mordopfer ist, lernt Mia den attraktiven Tierarzt Sebastian kennen und soll Kühe frisieren... Tod im Stroh ist ein sehr unterhaltsamer Landkrimi, der spannend geschrieben ist und mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Seien es die Kommunikationsprobleme, die der Umzug in den Schwarzwald so mit sich bringt, Mias Tweets bei Twitter oder die diversen Fettnäpfchen, in die Mia manchmal getreten ist. Die Charaktere der Protagonisten sind voller Leben und symphatisch dargestellt. Besonders Mia schafft es im Laufe der Handlung, sich von der übermächtigen und unsympathischen Mutter loszueisen. Auch die Kapitel um Franz und Timo, die beiden Kriminellen, sind hervorragend gelungen und sowohl spannnend als auch witzig geschrieben. Schön fand ich es auch, dass das der Tierschutz auch ein Thema der Geschichte war. Susanne Oswald hat mich mit Tod im Stroh prächtig und kurzweilig unterhalten und mich zum Lachen gebracht. Deswegen bekommt der Krimi fünf Sterne von mir.

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    09. January 2015 um 21:13
  • 4,5 Sterne für super gute Unterhaltung mit Krimianteil

    Tod im Stroh
    Antek

    Antek

    31. December 2014 um 14:01

    Mia ist mit ihrem Leben in der Großstadt, ihrem Job im Tiersalon und vor allem mit ihrem Freund Nils wirklich glücklich. Tja zumindest dachte sie das bis sie Nils in flagranti mit Brian erwischt. Samt Hündin Pünktchen flüchtet sie aus der Wohnung, die blöderweise Nils gehört, erst einmal zu ihrer besten Freundin Chrissi. Nur gut, dass sie eben erst von ihrer Oma ein Häuschen im Schwarzwald geerbt und der Makler das glücklicherweise noch nicht verkauft hat. Der Plan fürs neue Leben ist schneller gefasst als gedacht. Mia zieht aufs Land, eröffnet da ihren eigenen Tiersalon und schon kann ihr Nils mit seinem neuen Freund doch gestohlen bleiben, wie alle anderen Männer gleich dazu. Langweiliges Landleben, wie ein wenig befürchtet, ist da aber nicht angesagt. Den ersten tierischen Gast hat sie schon, bevor der Raum, in den der Tiersalon kommen soll, ausgeräumt ist. Und bei dem einen bleibt es nicht, denn auch ein Esel muss laut Chrissi unbedingt gerettet werden, naja vielleicht mehr gestohlen werden, aber nur mit guten Absichten. Rico, wie das Grautier schnell getauft ist, soll erst mal in Omas Scheune versteckt werden. Allerdings wirft das gleich das nächste Problem auf, denn dort liegt eine männliche Leiche. Puh, die Polizei holen und sofort wegen Diebstahl und Mord einsitzen oder erst einmal einen Plan machen? Da ist guter Rat teuer und bis dahin parken Mia und Chrissie die lästige Leiche erst einmal in Omas alter Gefriertruhe. Aber was nun? Mich hat Tod im Stroh wirklich gut unterhalten. Mia ist mir nicht nur wegen ihrer Tierliebe sofort ans Herz gewachsen. Ihre lästige, dreiste Mutter habe ja nicht ich an der Backe und so hat sie bei mir auch für den einen oder anderen Schmunzler gesorgt.  Chrissi ist einfach toll, so eine richtige Freundin zum Esel stehlen. Nein nicht nur das, sie steht ihr auch sonst immer zur Seite. Super gut haben mir die amüsanten Einblicke in ihre Arbeit als Tierpflegerin bzw. Tierfriseuse gefallen, vor allem weil sie auch deutlich durchblicken lässt, dass ein Schlammbad einem Hund viel besser gefällt als eine rosa Locke. Außerdem ist auch schnell klar, dass sich da Großstadt und Land schon auch unterscheiden. Auch das Landleben, samt Bewohnern, die natürlich auch schon mal in breitem Dialekt reden, der leicht mit der polnischen Sprache verwechselt werden kann, wird wirklich toll dargestellt. Witzig fand ich auch den zweiten Erzählstrang, der von Ladendieb Karl und seinem Helferlein Timo berichtet. Zwei ganz originelle Burschen. Karl der scheinbar geborene Verbrecher, der super gerne austeilt, kann zum Lämmchen werden, wenn Mama wie immer freitags zum Mittagessen ruft. Und Timo ist sowieso klasse, ich glaube ich hatte noch nie einen Einbrecher, der eine Windel braucht, weil er sich vor Angst vielleicht in die Hose machen könnte. Erwähnenswert sind vielleicht noch die Twitternachrichten, die Mia immer wieder absetzt um in der Einöde up to date zu bleiben, auch die haben für den einen oder anderen Lacher gesorgt. Da ich gern auch mal lustige Frauenromane lese, hat mich dieser Landkrimi wirklich gut unterhalten. Wer allerdings einen richtig spannenden Krimi sucht, der einen von Anfang an vom Fall her ans Buch fesselt, könnte hier vielleicht ein bisschen enttäuscht sein. Die eigentliche Krimihandlung kommt eher etwas schleppend in Gang.

    Mehr
  • Herrliche Krimi-Komödie!

    Tod im Stroh
    Monika58097

    Monika58097

    17. May 2014 um 19:42

    Eigentlich ist Mia eine glückliche junge Frau, die in einem Tiersalon arbeitet. Die Welt ist in Ordnung bis ihr Freund sie betrügt und sie ihn in flagranti erwischt. Wutentbrannt will sie Nils rauswerfen, muss jedoch feststellen, dass es seine Wohnung ist. Wie gut, dass Mia gerade das Haus ihrer Oma im Schwarzwald geerbt hat. Schnell sind ein paar Sachen gepackt und Freundin Chrissi angerufen. Auf in den Schwarzwald! Hier kommt Mia sogleich die Idee, einen eigenen Tiersalon zu eröffnen. Und noch etwas hat sie sich geschworen: keine Männer mehr. Eigentlich wollte sich Mia im Schwarzwald erholen, doch sie und ihre beste Freundin müssen erst einmal einen Esel retten. Nun gut, sie stehlen ihn. Untergebracht wird der kurzerhand Rico getaufte Esel im Stall der verstorbenen Oma. Dabei stolpern die beiden Frauen über eine Leiche, die sie umgehend in die Kühltruhe verfrachten. Der Tiersalon ist noch nicht eröffnet, da bekommt Mia bereits die ersten Aufträge. Ihr erster Job ist etwas anders als gedacht. Sie soll eine Kuh frisieren! Neben der Aufregung, wie sie das anstellen soll, muss Mia sich auch noch Gedanken machen, was mit der Leiche passieren soll. Und wo kommt die überhaupt her? Als dann auch noch Sebastian, das Schwarzwälder Tierdoktorschnuckelchen in ihr Leben tritt, ist es komplett geschehen um Mia. "Tod im Stroh" - ein Krimi der ganz besonderen Art. Frisch, lebendig und mit jeder Menge Situationskomik. Auf der einen Seite Mia und Chrissi, zwei Frauen, wie man sie gerne zur Freundin hätte und auf der anderen Seite der Gauner Franz, der sich mit Einbrüchen über Wasser hält und bei seiner Mama zum lieben Jungen wird. "Tod im Stroh" hat mich begeistert. Es ist eine temporeiche Krimi-Komödie, die begeistert, die Spaß macht. Mit einem Grinsen im Gesicht habe ich von der Schwarzwälder Senferia gelesen. Ich hatte das wunderbare Vergnügen, heute direkt vor dem Schreiben dieser Rezension den "Affentraum" zu probieren. Was das ist? Um das zu erfahren, muss man zwar nicht unbedingt den Roman lesen, was natürlich äußerst schade wäre, aber den "Affentraum" und viele andere Leckereien gibt es tatsächlich!

    Mehr