Susanne Picard

 3,9 Sterne bei 113 Bewertungen
Autor*in von Dunkelmond, Goldmond und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches MANHUNT - Die Apokalypse der Geschlechter (ISBN: 9783986761349)

MANHUNT - Die Apokalypse der Geschlechter

 (3)
Neu erschienen am 28.05.2024 als Taschenbuch bei Festa Verlag.

Alle Bücher von Susanne Picard

Cover des Buches Dunkelmond (ISBN: 9783404206896)

Dunkelmond

 (13)
Erschienen am 11.01.2013
Cover des Buches Goldmond (ISBN: 9783404207312)

Goldmond

 (7)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Die Leichen des jungen Werther (ISBN: 9783833222566)

Die Leichen des jungen Werther

 (6)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Elfenzeit 7: Sinenomen (ISBN: 9783946773290)

Elfenzeit 7: Sinenomen

 (1)
Erschienen am 10.01.2021
Cover des Buches Professor Zamorra - Folge 10 (ISBN: 9783785787052)

Professor Zamorra - Folge 10

 (0)
Erscheint am 24.10.2024

Neue Rezensionen zu Susanne Picard

Cover des Buches MANHUNT - Die Apokalypse der Geschlechter (ISBN: 9783986761349)
arti_abbots avatar

Rezension zu "MANHUNT - Die Apokalypse der Geschlechter" von Gretchen Felker-Martin

gutes Debüt mit ein paar Schwächen
arti_abbotvor einem Monat

Willkommen zum Kampf der Geschlechter!

Die Autorin hat mit ihrem Debüt „Manhunt“ eine postapokalyptische Gesellschaftskritik erschaffen.
Der Einstieg ins Buch viel mir gar nicht so leicht, denn die Kapitel sind recht lang und auch irgendwie unüberschaubar. Die Schauplätze und die Geschichten der einzelnen Charaktere wechseln in den Kapitel immer mal wieder, was mich oft kurz verwirrt hat.

Auch die verwendeten Neopronomen xier/xiem habe ich beim lesen als sehr anstrengend empfunden. Mir persönlich gefallen they/them oder dey/dem wesentlich besser, weil es für mich im Text weniger holprig kling. Aber das ist natürlich Geschmackssache und ich finde die Verwendung von Neopronomen generell gut und wünschenswert.
Die Geschichte ist schnell erzählt, TERF`s gegen Trans und non-binär und infizierte „Männer Zombies“ gegen Alle.. ABER: In diesem Buch glänzen die Charaktere, denn die sind hier so gut ausgearbeitet, dass man als Leser die Gefühle der Protagonisten schon fast körperlich spüren kann.

Es gibt hier und da mal blutige Szenen und auch einiges an Aktion, aber es geht auch um Charakterentwicklung, Selbstzweifel und um das Gefühl falsch und und einfach nicht genug zu sein.
Das Finale hat mir dann richtig gut gefallen, es war Aktion geladen und auch sehr emotional, so dass ich auch ein oder zwei Tränen verdrücken musste.


Fazit: Ein lesenswertes Buch, auf das man sich einlassen muss und das hier und da etwas mehr Aufmerksamkeit vom Leser fordert.

Für mich persönlich kein Highlight aber ein Debüt, welches sich nicht zu verstecken braucht!

(4 Sterne weil mich das Ende echt nochmal abgeholt hat, ansonsten eher 3v5)

Cover des Buches From Below - Die Toten warten (ISBN: 9783986761127)
MademoiselleMeows avatar

Rezension zu "From Below - Die Toten warten" von Darcy Coates

Unter dem Meer....lauert das Grauen
MademoiselleMeowvor 3 Monaten

Ich weiß auch nicht, was mich an Geschichten über Geisterschiffe so reizt.Vielleicht weil sie im Horrorgenre recht selten sind und in der realen Welt erst recht. Streng genommen ist das Schiff in diesem Roman auch kein Geisterschiff. Jedenfalls zunächst nicht.
 Allein der Titel hätte mich wohl nicht von einem Kauf überzeugt, der klingt mehr nach blutigen Horror als nach Grusel. Aber @janines_buecher_und_diy_zauber, Expertin für Festa Neuerscheinungen, hat mich mit ihrer Rezi dann doch sehr neugierig gemacht und dann konnte ich es kaum erwarten mit dem lesen anzufangen.


Vor fast 100 Jahren verschwand der Ozeandampfer Arcadia spurlos. Seltsame Funksprüche und ständige wechselnde Koordinaten machten das Schiff zu einem der mysteriösesten Fälle in der Geschichte der Seefahrt.

Nun hat man das Wrack auf dem Grund der kalte Ostsee wiederentdeckt. Dokumentarfilmerin Cove und ihr Team wollen zur Arcadia hinabtauchen. Nicht nur um mit ihrem Projekt einen ordentlichen Gewinn zu erzielen, sondern auch um hinter das Geheimnis zu kommen, was damals wirklich geschah.

Mit jedem Tauchgang erwacht das Wrack mehr zum Leben. Und das was darin lauert…


Man mische die Filme „Titanic“ und „Ghost Ship“ mit einem guten Schuss Kreativität und heraus kommt „From Below“.
 Ich habe mich während des Lesens immer wieder gefragt: Wie kommt man nur auf so was? Und das meine ich positiv. Trotzdem hatte ich meine Zweifel, ob man auf die vielen Fragen da überhaupt zufriedenstellende Antworten geben kann. Jein. Es gibt zwei Lösungen für das Rätsel. Die eine fand ich gut, die andere nicht so sehr.


Der Gruselfaktor ist definitiv da. Ich habe das Buch oft Abends gelesen und bei dem Satz „Da sind Leichen in den Wänden“ ist es mir das erste mal eiskalt den Rücken runter gelaufen.
Die Szenen im Schiff sind klaustrophobisch, das Schiff selbst in seinem Verfall wunderbar beschrieben. Von den Bewohnern will ich gar nicht erst anfangen.
 Manchmal haperte es an der Logik, aber das meiste ist gut erklärt.


Ich bin sehr glücklich mit dem Ende.
 Darcy Coates mutet ihren Romanhelden viel zu, aber sie ist nicht herzlos.


Weil aber gerade der Anfang rund um Tauchen und Technik etwas zäh war und ich die Auflösung um die Tragödie auf der Arcadia gerne noch etwas ausführlicher gehabt hätte, ist es für mich nicht ganz ein 5-Sterne Buch.


Ich habe es genossen, mich mal wieder wahrhaftig gruseln zu können und freue mich auf weiteren Stoff von Darcy Coates.


Cover des Buches From Below - Die Toten warten (ISBN: 9783986761127)
Filip2806s avatar

Rezension zu "From Below - Die Toten warten" von Darcy Coates

Schauriger Thriller mit erfrischendem Setting
Filip2806vor 3 Monaten

Wer auf der Suche nach einem schaurigen Thriller mit einem anderen Setting ist, kann sich diesen Thriller aus dem Festaverlag anschauen. Und darum geht es in diesem Buch:

1928 verschwand der Ozeandampfer SS Arcadia auf der Fahrt von den USA nach Großbritannien spurlos. Obwohl noch drei Notrufe gesendet wurden, die seltsamerweise schnell wechselnde Koordinaten übermittelten, konnten weder das Schiff noch Überlebende gefunden werden.

60 Jahre später wird das rostige Wrack auf dem Meeresgrund geortet – mehr als 300 Meilen vom ursprünglichen Kurs entfernt ...

Ein Taucherteam will herausfinden, was mit dem angeblich unsinkbaren Schiff passiert ist. Aber die Arcadia hat noch nicht genug vom Tod: Etwas Dunkles und Hungriges wartet in der Tiefe.

Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, was dem Plot an sich eine gute Tiefe gibt. Man kann viel über die Fahrt der Arcadia erfahren und parallel dazu den Tauchgang zum Wrack verfolgen. Trotz ein paar langatmigem Momenten in beiden Handlungssträngen fand ich dennoch beide Stränge sehr interessant gestaltet und spannend. Ich war voll dabei. 

Besonders gelungen empfand ich das Setting. Zu meinen bisherigen Thriller ist es mal was neues - auf einen Tauchgang zu gehen. Es war sehr erfrischend, aber auf der anderen Seite auch atmosphärisch sowie schaurig. Darcy Coates hat mich diesbezüglich gut überzeugen können.

Insgesamt kann ich über einen schaurigen Thriller mit einem erfrischenden Setting sprechen. Ich möchte diesem Buch vier starke Sterne geben.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 148 Bibliotheken

auf 17 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks