Susanne Pointner Adam, wo bist du? Eva, was tust du?

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adam, wo bist du? Eva, was tust du?“ von Susanne Pointner

Macht es Sinn, dass wir zusammenbleiben? Viele Paare stellen sich irgendwann diese Frage. Sehnsucht nach Autonomie und das Bedürfnis nach Geborgenheit prallen früher oder später aufeinander. Am Beispiel eines nach außen hin erfolgreichen, in der Beziehung aber am Abgrund stehenden Paares zeigt Psychotherapeutin Susanne Pointner Wege aus dem selbstgezimmerten Gefängnis. Mit vielen Beispielen aus Märchen und Mythen, Literatur und Film erklärt sie, wie Beziehungssucht und Bindungsangst überwunden werden können, wie sich erstarrte Muster auflösen lassen und wie der Weg frei wird für Lebendigkeit und Erfüllung. Das kann zu einem Neuanfang in der Beziehung, aber auch zu einer würdigen Trennung führen. In jedem Fall bleibt das Kostbare erhalten.

Im Endeffekt konnte ich Interessantes für mich herausziehen, wenn auch mühsam. Als Laie gehöre ich aber auch nicht zur primären Zielgruppe.

— elane_eodain
elane_eodain

Keine einfache Kost, aber sehr interessant - wenn auch sehr viel Theorie und weniger Praxisbeispiele als erhofft

— Julitraum
Julitraum

Das Buch ist interessant und herausfordernd. Beziehungen, vor allem immer wiederkehrenden Konflikte, werden in einem neuem Licht gezeigt

— Franz1
Franz1

Erfrischend anders als der Mainstream, flüssig und doch tiefgreifend.

— MDRB
MDRB

Eher für Therapeuten und ihre Arbeit geschrieben, als für hilfesuchende Paare

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Adam, wo bist du? Eva, was tust du?" von Susanne Pointner

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?
    Verlag_Kremayr-Scheriau

    Verlag_Kremayr-Scheriau

    Worum geht's? Macht es Sinn, dass wir zusammenbleiben? Viele Paare stellen sich irgendwann diese Frage. Sehnsucht nach Autonomie und das Bedürfnis nach Geborgenheit prallen früher oder später aufeinander. Am Beispiel eines nach außen hin erfolgreichen, in der Beziehung aber am Abgrund stehenden Paares zeigt Psychotherapeutin Susanne Pointner Wege aus dem selbstgezimmerten Gefängnis. Mit vielen Beispielen aus Märchen und Mythen, Literatur und Film erklärt sie, wie Beziehungssucht und Bindungsangst überwunden werden können, wie sich erstarrte Muster auflösen lassen und wie der Weg frei wird für Lebendigkeit und Erfüllung. Das kann zu einem Neuanfang in der Beziehung, aber auch zu einer würdigen Trennung führen. In jedem Fall bleibt das Kostbare erhalten.Susanne Pointner ist Psychologin, Psychotherapeutin in freier Praxis, Lehrtherapeutin bei der internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse sowie an der Sigmund Freud Universität Wien. Leiterin des Weiterbildungscurriculums Existenzanalytische Paartherapie. Referentin in der Ausbildung zum Imago Lebens- und Sozialberater. >> Informationen zum Buch Bewerbung zur Leserunde:  Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht! Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!  > Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at > Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

    Mehr
    • 90
  • Keine einfache Kost, aber sehr interessant - wenn auch sehr viel Theorie und weniger Praxis

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?
    Julitraum

    Julitraum

    29. May 2016 um 12:50

    Die Autorin Susanne Pointner ist Psychologin, Psychotherapeutin in freier Praxis und unter vielem anderen auch noch Imago-Paatherapeutin. In ihrem sehr ausführlichen, aber für mich doch sehr theoretisch bleibenden Ratgeber erklärt sie viele Konstellationen von Paaren und ihre Schwierigkeiten im späteren Zusammenleben, wenn das erste Verliebtsein einmal verflogen ist auch anhand von Fallbeispielen, die durchweg sehr interessant sind, mir aber gerne ausführlicher hätten sein können. Damit hätte ich dann vielleicht für mich noch einige interessante Parallelen ziehen können. Einige theoretische Ansätze, die die Autorin aufzeigt konnte ich jedoch auch in meinem sozialen Umfeld wiederfinden, dennoch ist das Buch keine einfache Kost.Wer einen universellen Ratgeber für Beziehungsprobleme sucht oder sich einfach nur für diese Literatur interessiert, erlebt mit diesem Buch vielleicht nicht ganz das Erhoffte. Hier geht es mehr um die Theorie und viele Dinge wie Fachbegriffe usw. sind nicht so einfach zu lesen. Interessant war dieses Fachbuch aber allemal für mich und ich werde es bestimmt das eine oder andere Mal noch gerne zur Hand nehmen und einige Kaptitel noch einmal genauer lesen. Ich hatte mir persönlich noch mehr allgemeine Tipps und praxisnahe Ratschläge für das Zusammenleben als Paar und dem erfolgreichen Entgegenwirken des jede Beziehung sicherlichen einmal heimsuchenden tristen Alltagstrott gewünscht und auch gerne ausführlichere Beschreibungen über die vorgestellten Fallbeispiele gewünscht, daher blieb mir einiges eben zu theoretisch. Fachlich und sprachlich ist das Buch aber auf jeden Fall gelungen und man merkt, daß die die Autorin weiß, wovon sie spricht.

    Mehr
  • Informatives über Beziehungen

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?
    Gela_HK

    Gela_HK

    27. April 2016 um 15:54

    Paarbeziehungen sind immer wieder Thema in Ratgebern, Sach- und Fachbüchern. Der Buchumschlag verspricht einen Wegweiser für Paare aus dem selbst gezimmerten Gefängnis. Doch schon nach den ersten Seiten wird klar: Hier liegt eher ein Sachbuch vor. Die Psychotherapeutin Susanne Pointer versucht anhand von Beispielen aus Märchen, Filmen und Mythen Beispiele für die Problematik des Zusammenlebens aufzuzeigen. Die Identifikation mit fiktiven Personen fällt doch schwer. Besser kann man sich in ein beispielhaftes Paar hineinversetzen, dass alltägliche Situationen zu meistern versucht. Der angekündigte Wegweiser ist aber auch hier nur schemenhaft angedeutet. Viele Sätze erschließen sich dem Leser nicht sofort. Ich musste einige Passagen mehrfach lesen, um deren Inhalt zu verstehen.      "Im Paarsetting brauchen verstrickte Personen besonders viel        Stützung und Aufklärung bzw. es müssen Defizite in der Ich-Struktur        bei den Beteiligten einzeln, aber in Kooperation mit dem/der        anwesenden Partner/Partnerin bearbeitet werden".Eine Bewertung fällt mir schwer, da ich von einem anderen Inhalt ausgegangen bin. Für mich war dies ein informatives Sachbuch über Paarbeziehungen und deren Konflikte. Den von mir erwarteten Ratgeber mit einfachen und anschaulichen Beispielen, mit Tipps aus dem Gefühlswirrwar heraus, konnte ich leider nicht finden.

    Mehr
  • Anregung zum gemeinsam Nachdenken, Träumen und Schmunzeln

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?
    Franz1

    Franz1


    • 2
  • Bereichernd

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?
    MDRB

    MDRB

    31. March 2016 um 19:47

    Tiefschürfende Themen und komplexe Sachverhalte werden von Pointner in flüssige Sprache gebracht. Dabei fordert sie mich mit vielen Vergleichen zu Figuren und dramaturgischen Szenen aus Literatur und Film (hm, wer war noch mal Bajadere?!) und führt diese Hinweise in den praktischen Szenen mit dem fiktiven Paar Anna und Bert auf einen leicht nachvollziehbaren Boden zusammen - und ich kann mich wieder finden, mal schluckend, mal grinsend, mal ermutigt. Obwohl dieses Buch leicht und schnell zu lesen ist, soll das nicht darüber hinwegtäuschen, dass einige Passagen sehr das autonome Denken des Lesers fordern. Und gerne greife ich zwischendurch nochmals zu dem einen oder anderen Kapitel, um einen weiteren tiefen Aha-Effekt zu bergen. Ganz klar ein wertvolles, fachlich fundiertes Buch, dabei erfrischend anders als der trockene fachspezifische Mainstream, regt es zum Nachdenken über die eigene Partnerrolle an. Dazu ist es nicht nötig PsychotherapeutIn zu sein, sondern es reicht Offenheit für Neues, ein Verstehen-wollen und Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung. Es ist auch kein schnöder Rezepte-verteilender Ratgeber, obwohl Türen, Wege, Ressourcen und Gefahren gezeigt werden. So ist dieses Buch nichts für Denkfaule, die bloß schnelle (und letztendlich wirkungslose) Rat-Schläge suchen , doch ist es Vieles für diejenigen, die verstehen wollen, über kritische Selbstreflexion verfügen und einen Mut-machenden Anstoß für neue, gesundende Wege in ihrer Partnerschaft suchen.

    Mehr