Susanne Preusker

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(10)
(5)
(5)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn man in ein "neues Leben" gezwungen wird ...

    Sieben Stunden im April
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    03. February 2016 um 21:42 Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Die wahre Geschichte: Susanne Preusker war die Leiterin einer sozialtherapeutischen Abteilung für Sexualstraftäter. Am 07. April 2009 führte sie kurz vor Feierabend noch ein Gespräch mit einem Insassen, den sie seit einigen Jahren therapierte. Plötzlich überwältigte sie der Mann, er verbarrikadierte die Tür, fesselte und knebelte Susanne. Was dann folgte, waren die wohl schlimmsten 7 Stunden ihres Lebens … Wie hat sie diesen Angriff überlebt und wie ging es ihr danach? Das erzählt sie uns in diesem ehrlichen Buch. Meine Meinung: ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
    disadeli

    disadeli

    17. February 2015 um 19:18
    Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt Vielleicht nehme ich 'Sieben Stunden im April', klingt wahnsinnig intensiv, weiß also nicht genau, ob mir das vielleicht zu nahe geht... Aber es klingt so wahnsinnig interessant! :O :D

    Gerade habe ich nochmal gestöbert. Falls ich irgendwann 'Sieben Stunden im April' lese und es gut geschrieben ist, kann ich mir gut vorstellen auch noch 'Wenn das Glück mit dem Schwanz wedelt' ...

  • Sieben Stunden im April von Susanne Preusker

    Sieben Stunden im April
    madamecurie

    madamecurie

    18. March 2014 um 22:37 Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Buchtext:In vierzig kleinen Geschichten erzählt Susanne Preusker von ihrem Überleben nach der Katastrophe.Von ihrem Kampf gegen die Dämonen in ihrem Kopf,von ihrer Angst und dem Mut,ihrem Leben nach der Erschütterung wieder Lebensqualität abzuringen.Was geholfen hat?Strand und Meer und Luft und Fisch essen.Und lachen.Über Filme und Geschichten und Anekdoten und Witze und ab und zu über sich selber.Einfach lachen,sooft es geht.Die Dämonen aus-und weglachen.Falsch:Es ist nicht einfach.Es gab Zeiten,da war es sogar sehr,sehr ...

    Mehr
  • Ein Drahtseilakt zwischen Menschlichkeit und Angst

    Die Verwahrten
    Girdie

    Girdie

    27. July 2013 um 12:05 Rezension zu "Die Verwahrten" von Susanne Preusker

    Der Kriminalroman „Die Verwahrten“ von Susanne Preusker ist im Krimythos Verlag erschienen und umfasst 295 Seiten. Die Umschlaggestaltung ist schlicht gehalten und wirkt daher durch die dunkle Farbgebung, die für mich symbolisch für eine düstere Perspektive von Strafgefangenen steht wieder in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Eine simple brennende Glühbirne verstärkt diesen Eindruck noch. Der Titel steht in direktem Bezug zu dem Thema, das dieser Krimi in den Focus nimmt, die Sicherheitsverwahrung. Peter Neugebauer erwacht in einem ...

    Mehr
  • Eine brutal ehrliche Geschichte ohne Gewinner

    Die Verwahrten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. July 2013 um 16:40 Rezension zu "Die Verwahrten" von Susanne Preusker

    Ihr erstes Buch „Sieben Tage Im April“  war eine stellenweise schwere Lektüre. Ein erschütterndes und gleichzeitig ermutigendes Buch einer Frau, die Unsägliches erlebt hat und die im ungeschminkten und präzisen Erzählen dessen, was mit ihr geschehen ist und wie sie damit fertig wurde, Trost und Mut nicht nur für sich selbst findet. Susanne Preusker ist Psychologin. Sie arbeitet als Leiterin der sozialtherapeutischen Abteilung für Sexualstraftäter in einen Hochsicherheitsgefängnis , als sie im Frühjahr 2009, zehn Tage vor ihrer ...

    Mehr
  • nichts für schwache Nerven......

    Die Verwahrten
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    10. June 2013 um 06:40 Rezension zu "Die Verwahrten" von Susanne Preusker

    Inhalt Auf unerklärliche Weise verschwinden einige Sicherungsverwahrte, die aus der Haft entlassen wurden, von der Bildfläche. Polizei, Justiz und Politiker wollen sich anfangs nicht damit befassen, werden aber nach einiger Zeit sehr ratlos. Durch Druck von der Öffentlichkeit, beginnen sie aber eine halbherzige Suche nach den Vermissten und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt..... Meinung In diesem Buch geht es um die Reform einer Sicherungsverwahrung, bei der es für keinen einen Ausweg gibt. Aktuelle und gesellschaftspolitische ...

    Mehr
  • Politisch hochaktuell, düster und spannend

    Die Verwahrten
    Tilmann_Schott

    Tilmann_Schott

    27. March 2013 um 10:57 Rezension zu "Die Verwahrten" von Susanne Preusker

    Dass Strafvollzug, egal wie modern und fortschrittlich geprägt, immer auch Vergeltung ist, hat bereits 1976 der damalige Justizminister in Schweden Lennart Geijer gesagt. Vier Jahrzehnte nach der in Bezug auf den deutschen Strafvollzug reformorientierten Zeit (die Schweden damals schon wieder hinter sich hatte) ist das Thema Strafvollzug und Sicherungsverwahrung wieder hochaktuell. Der Kriminalroman "Die Verwahrten" greift das politisch brisante Spannungsfeld auf, in dem sich Strafvollzug und Sicherungsverwahrung bewegen: ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Sieben Stunden im April
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. January 2013 um 19:40 Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Susanne Preusker war an ihrem Arbeitsplatz, einem Hochheitsgefängnis, als sie von einem inhaftierten Mörder und Vergewaltiger am 7. April in ihrem Büro mehrere Stunden lang vergewaltigt wird. In diesem Buch schreibt sie in kleinen Geschichten die Art und Weise auf, wie sie dieses Erlebnis, auch kurz vor ihrer Hochzeit, verkraftet hat. Ihr Mann und ihr Sohn haben ihr dabei geholfen, sie während dem Prozess unterstützt und sie nie im Stich gelassen. Die Autorin beschreibt genau den Vrogasng, wie sie vergewaltigt worden ist, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn das Glück mit dem Schwanz wedelt" von Susanne Preusker

    Wenn das Glück mit dem Schwanz wedelt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2012 um 13:27 Rezension zu "Wenn das Glück mit dem Schwanz wedelt" von Susanne Preusker

    Diese Buch ist eines meiner Lieblingsbücher, nicht nur, weil ich solche Themen sehr gerne mag, sondern auch, weil Susanne Preusker mit viel Humor schreibt und sie hat meiner Meinung nach einen guten Stil. Preusker hat sich einen Hund, weiblich, besser gesagt einen "Kampfhund" angeschafft, namens Emmi. Sie zeigt uns in diesem Buch den Weg vom Hundeerziehen auf- mit viel Witz. weiters erkennt man dadurch auch, dass die Liebe zu einem Hund mit der Liebe zu Kindern verglichen werden kann.

  • Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Sieben Stunden im April
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2012 um 12:15 Rezension zu "Sieben Stunden im April" von Susanne Preusker

    Die Geschichte von Susanne Preusker ist erschreckend und bewunderswert zugleich. Ich habe sie damals in der NDR-Talkshow gesehen und wollte unbedingt ihre Geschichte lesen, weil es mich interessierte, wie sie mit solch einem dramatischen Schicksalsschlag umgeht. Es war Interesse an einem völlig fremden Menschen und seinem Weg zurück ins Leben. Ich habe die Lektüre nicht bereut, auch wenn ich es stellenweise anstrengend fand mich in ihre Art der Geschichte hineinzuversetzen. Susanne Preusker ist wie immer zur Arbeit gegangen, ...

    Mehr
  • weitere