Susanne Ptak Familienmord

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Familienmord“ von Susanne Ptak

Was für eine Horrornachricht trifft in Ostfriesland ein: Brittas Sandkastenfreundin Daniela ist tot - gestorben bei einem Reitunfall. Sofort machen sich Britta und Steffen auf nach North Yorkshire, England, wo Daniela geheiratet und eine Familie gegründet hatte. Auch Danielas Mann starb durch einen vermeintlichen Unfall ebenso wie der damals ermittelnde Polizeichef. Britta und Steffen stellen Nachforschungen an, denn an die Unfalltheorie glauben sie schon bald nicht mehr. Geht es um das Erbe der wohlhabenden englischen Adelsfamilie? Ist auch Danielas Tochter Sarah in Gefahr? Als mitten in der Nacht ein Viehtransporter mit englischem Kennzeichen vor Brittas Hof hält, weiten sich die Ereignisse auch auf Ostfriesland aus…

Durchdacht und spannend bis zum Schluss.

— BuecherweltUndRezirampe

Kleine Enttäuschung - fehlende Tiefe und Vorhersehbarkeit der Ereignisse.

— Der-Lesefuchs

Spannend, informativ, Britta und Steffen in England und doch zu 100 % ein Ostfriesland Krimi

— Michelle1965

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Britta ermittelt in England

    Familienmord

    kellermaeuse

    30. December 2015 um 17:59

    Diemal ermittelt Britta im guten alten England, denn dorthin ist ihre Freundin Daniela gezogen. Doch nun ist Dani tot und ihre Tochter, inzwischen Vollweise, verschwunden. Britta begibt sich mit Stefan auf Spurensuche vor Ort. Ist wirklich Danielas Schwiegermutter die böse? Endlich kommt Britta mal raus aus ihrem Dorf. Aber sie bleibt doch auf dem Land, wenn auch in England. Dieser Krimi wechselt immer wieder mal im Ort des Geschens zwischen England und Ostfriesland. Sonst wäre es ja auch kein Ostfriesenkrimi. Mein Fazit: Nette Geschichte für zwischendurch. 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Spannend und sehr emotional

    Familienmord

    BuecherweltUndRezirampe

    14. November 2015 um 22:55

    Worum geht es? Britta kriegt eines morgens einen Anruf, der ihre Welt auf den Kopf stellt. Ihre beste Freundin Daniela hatte angeblich einen tödlichen Unfall. Kurzerhand beschließt sie mit Steffen nach England zu fliegen. Dort angekommen erfährt sie von Alan, ein Polizist, dass es vielleicht doch Mord sein könnte. Sarah, die Tochter von Daniela ist verschwunden. Doch wo ist sie? Und wird man Danielas Mörder finden? Was hat die Familie damit zu tun? Findet es selbst heraus Fazit: Ein wundervoller Krimi. Spannend bis in die Haarspitzen. Sehr locker geschrieben und absolut flüssig zu lesen. Ebenfalls gut an dem Krimi ist, dass es nicht von Anfang an vorhersehbar ist, wer der Täter ist. Man versucht zu rätseln, doch drauf kommen? Wirklich erst im letzten Moment. Das Buch ist in der perfekten Länge. Es ist nicht zu kurz, aber es ist auch nicht zu lang, sodass es langatmig rüber kommen könnte. Alles in allem super. Volle 5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung für Krimibegeisterte :-)

    Mehr
  • Kleine Enttäuschung - fehlende Tiefe und Vorhersehbarkeit der Ereignisse.

    Familienmord

    Der-Lesefuchs

    04. November 2015 um 13:21

    Zum Inhalt: Was für eine Horrornachricht trifft in Ostfriesland ein: Brittas Sandkastenfreundin Daniela ist tot - gestorben bei einem Reitunfall. Sofort machen sich Britta und Steffen auf nach North Yorkshire, England, wo Daniela geheiratet und eine Familie gegründet hatte. Auch Danielas Mann starb durch einen vermeintlichen Unfall ebenso wie der damals ermittelnde Polizeichef. Britta und Steffen stellen Nachforschungen an, denn an die Unfalltheorie glauben sie schon bald nicht mehr. Geht es um das Erbe der wohlhabenden englischen Adelsfamilie? Ist auch Danielas Tochter Sarah in Gefahr? Als mitten in der Nacht ein Viehtransporter mit englischem Kennzeichen vor Brittas Hof hält, weiten sich die Ereignisse auch auf Ostfriesland aus … Meine Meinung: Die Geschichte lässt sich leicht an. Susanne Ptak schreibt locker, so dass es einfach ist, der Geschichte zu folgen. Es ist der siebte Teil einer Ostfriesland-Krimiserie, bei der aber jeder Band auch separat gelesen werden kann. Es war für mich der erste Kontakt mit den "Spinn-Krimis" von der Autorin. Aufgrund des Klappentextes war ich sehr gespannt, wie sich die Geschichte darstellen wird. Auch war ich gespannt, wie sich Ostfriesland hier präsentiert, ist doch die Rede von einem "Ostfrieslandkimi". Leider musste ich feststellen, dass 80% des Buches überhaupt nicht in Ostfriesland spielen, sondern in England. Das hat ich ein wenig enttäuscht. Auch waren mir die einzelnen Charaktere etwas zu seicht. Speziell von Sarah hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, schließlich spielt sie eine große Rolle in der ganzen Geschichte. Die Charaktere haben mich beim Lesen leider nicht berührt. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, schließlich hat das Buch ja auch nur 107 Seiten, aber ich wurde irgendwie nicht angesprochen. Einige Wendungen waren aus meiner Sicht sehr vorhersehbar, auch wenn die Autorin versucht hat, diese zu verpacken. Immer wieder kamen aber auch spannende Momente auf, bei denen man unwillkürlich etwas schneller geatmet hat, doch die wurden schnell wieder entschleunigt. Fazit: Ein Ostfrieslandkrimi, der nicht in Ostfriesland spielt; ein Team, dem etwas mehr Tiefe gut täte und eine Geschichte, die zwar spannende Momente hat, jedoch überwiegend voraussehbar bleibt. Kleine Enttäuschung, da ich mir mehr erwartet hatte. 2 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Ein emotionaler und actionreicher siebter Band der Ostfriesland Reihe von Susanne Ptak

    Familienmord

    aly53

    11. October 2015 um 00:23

    Hierbei handelt es sich schon um den 7. Band der Spinngruppe, eine Krimireihe die in Ostfriesland spielt. Diesmal steht Britta im Zentrum des Geschehens. Ihre beste Freundin Daniela ist tot. Sie ist damals nach England ausgewandert und bereits ihr Mann Edward kam unter mysteriösen Umständen ums Leben. Wurde Daniela ebenfalls ermordet? Britta und Steffen begeben sich auf Spurensuche nach England. Dabei wandeln sie in Adelskreisen und schon bald merken sie, nichts ist so wie es scheint. Aber Britta muss auch Danielas verschwundene Tochter Sarah finden... Obwohl ich mich nicht mehr recht an die letzten Bände erinnern konnte, kam ich doch recht gut rein. Was vor allem an den Hintergrundinformationen liegt, die uns gleich zum Anfang gegeben werden. Man fühlt sich sofort wieder wie zuhause, was vor allem an der familären Atmosphäre liegt. Es ist immer wieder , als würde man mit offenen Armen empfangen. Dadurch das dieses Buch doch recht kurz ist, gibt es wenig Ausschmückungen, was ich persönlich begrüße. Es geht gleich Schlag auf Schlag und wir finden uns in einem gut durchdachten Kriminalfall wieder. Eine brenzlige Situation reiht sich an die nächste und die Nerven sind vor Spannung ganz angespannt. Dennoch gab es auch die ein oder andere Situationen, die mich schmunzeln ließen, was dem ganzen etwas die Schärfe genommen hat. Die Autorin versteht es geschickt mit einigen Wendungen, den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Vor allem am Anfang weiß man eigentlich nie, woran man ist und wer oder was eigentlich hinter alledem steckt. Die ganze Story ist sehr gefühlvoll verfasst und dadurch fühlt man sich den einzelnen Charakteren ziemlich verbunden. Bereits in den letzten Bänden habe ich sie sehr ins Herz geschlossen. Hier kamen noch weitere Personen dazu, die mein Herz unsagbar berührt haben. Aber natürlich sind nicht alle sympathisch, aber auch die Charaktere, die alles zu einem Mordfall machen, wurden sehr gut dargestellt. Man konnte ihre Abgründigkeit und Bösartigkeit gut spüren. Dabei ist man oft zwischen Unglauben und Wut gefangen. Gerade mit Sarah und Alan habe ich unglaublich mitgefiebert und mitgezittert. Und auch Britta ging mir in diesem Teil sehr nahe. Sehr gut fand ich auch die Ermittlungsmethoden der einzelnen Parteien, sie wirkten authentisch und stets gut nachvollziehbar. Hierzu muss man sagen, diesmal spielt der Krimi in England und in Ostfriesland. Das hat mir richtig gut gefallen, denn es schafft verschiedene Blickwinkel. Im Laufe des Geschehen wird der Fall immer komplexer und daher auch undurchsichtiger, dennoch kann man sich immer sehr gut in die jeweilige Situation reinfühlen. Nach einem wahren Strudel aus Emotionen und Ermittlungen steuert man auf den Showdown zu und auch dieser überzeugt wieder mit sehr viel Emotionen und Adrenalin. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen. Den zentralen Kern dieses Buches fand ich gut gewählt und sehr authentisch dargestellt. Hierbei bezaubern vor allem wieder die Umgebung und die Hingabe , mit der dieses Buch verfasst wurde. Es erzählt vor allem von Neid, Missgunst, aber auch Liebe und Freundschaft. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, zum größten Teil jedoch die von Britta. Die Kapitel haben eine normale Länge, die Rezepte im Anschluss haben mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, aber auch sehr fließend und mitreißend. Der Titel und das Cover spiegeln den Inhalt des Buches sehr gut wieder. Fazit: Ein emotionaler und actionreicher siebter Band der Ostfriesland Reihe von Susanne Ptak, diesmal wird in Adelskreisen gewandelt. Es spielt sowohl in Ostfriesland, als auch in England. Es hat mich wieder vollkommen in den Bann geschlagen und überzeugt vor allem mit viel Gefühl und Ermittlungsarbeit. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Toller Ostfriesenkrimi

    Familienmord

    Maritahenriette

    24. September 2015 um 14:23

    Daniela, Britta's Freundin aus England, ist bei einem Reitunfall verunglückt und verstorben. Britta und ihr Freund Steffen fliegen um Daniela's Tochter Sahra zu unterstützen nach England. Ihr Vater ist auch bei einem Unfall ums Leben gekommen. Doch Sahra ist verschwunden.  MEINE MEINUNG : Dieses Buch ist vom Anfang bis zum Ende spannend geschrieben. Der Schreibstil ist locker, fesselnd und bildlich geschrieben und ich konnte mir die Protagonisten und Handlungen gut vorstellen. Der Wechsel zwischen England und Deutschland ist der Autorin gut gelungen und hat mich nicht einmal verwirrt. Bekannte und neue Protagonisten wurden gut charakterisiert und dargestellt. Sie wirken, sowie auch die gesamte Geschichte , recht authentisch und ich kann mir gut vorstellen das es sich in der Wirklichkeit so ereignet hat.  Der Verlauf der Geschichte von Anfang bis Ende konnte ist gut erfassen und das Ende,  trotz recht trauriger Geschichte,  passt gut dazu.  FAZIT : " Familienmorde" von Susanne Ptak ist im Klarant -Verlag als E-book erschienen.  Trotz Handlungen in Deutschland und England ist der Krimi von Charme, Umsetzung und Ausführung ein Ostfriesenkrimi geblieben. Ein tolles Buch welches unbedingt auf der Wunschliste von Krimifans stehen muss. Eigentlich muss dort die Autorin Susanne Ptak stehen. Bei mir ist es auf alle Fälle so. 

    Mehr
  • Britta und Steffen im 'Ausland' Einsatz

    Familienmord

    Michelle1965

    11. September 2015 um 17:47

    Britta nimmt ein Gespräch aus England an, die Nummer ist ihr unbekannt, doch das ist sicher Daniela, ihre beste Freundin. Sie hat kaum zwei Sätze verstanden, da bricht die junge Frau zusammen. Steffen ihr Freund übernimmt das Gespräch und erfährt das Brittas beste Freundin tötlich verunglückt ist. Britta drängt Steffen zu sehr schnellen Abreise, denn die 12jährige Sahra ist nicht nur die Tochter von Daniela sondern auch ihr, Brittas, Patenkind. Die Kleine soll jetzt auf keinen Fall alleine sein. Besonders da vor Jahren bereits der Vater auch tötlich verunglückt ist. Vor Ort erfahren die beiden Deutschen in England, dass jetzt auch noch Sahra vermisst wird. Nach einer schlaflosen Nacht für Britta der erlösenden Anruf aus Deutschland, Sahra ist mit einem Viehtransport auf ihren Hof abgesetzt worden. Das haben die besten Freundinnen von Daniela in die Wege geleitet. Doch ist Sahra in Deutschland wirklich sicher? Ein englischer Bentley sorgt für viel Angst. Doch der Fahrer ist Sahra sehr gut bekannt, so dass hier schnell Entwarnung ist. Auch in England gibt es eine Überraschung für Britta, die Schwiegermutter, die diese nur als ,,Hexe" kennt, ist die Freundlichkeit in Person. Auch Sahra berichtet aus Deutschland, das ihre Mutter und die Oma sich in letzter Zeit gut verstanden hätten. Obwohl der Handlungsort zum großen Teil in England spielt, ist es ein Ostfriesenkrimi. Die Protagonisten sind alle aus der 'Spinngruppe' bekannt. Die Spannung wird von Seite zu Seite aufgebaut und ich habe den Krimi an einem Abend gelesen. Susanne Ptak schafft es seit ich den ersten Krimi von der Autorin gelesen habe, mich jedes Mal so lange vom Schlafen abzuhalten bis ich das Ende kenne. Familienmord, der Titel ist sehr treffend. Doch wer tötet bewußt eine ganze Familie? Lesen! Es ist vieles nicht so, wie es auf dem ersten Blick scheint.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks