Susanne Ptak Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi“ von Susanne Ptak

Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt...

Eine schöne Krimi-Reihe rund um Josefine Brenner.

— Fuexchen

spannend und sehr unterhaltsam

— thora01

Ein guter Krimi für laue Herbstabende.

— ginnykatze

Ein Krimi der es in sich hat.

— BuecherweltUndRezirampe

Ein toller Krimi, der mich sehr gut unterhalten hat ...

— MissNorge

Stöbern in Romane

So enden wir

Sprachlich der Wahnsinn, inhaltlich leider etwas schwach.

Tigerkatzi

Die Ladenhüterin

Eindringlich und besonders!

Mira20

Wie die Stille unter Wasser

Einfach nur ohne Worte. Ein sehr emotionales und packendes Buch. Man muss es gelesen haben, um zu verstehen, was ich meine!

Ann-Kathrin1604

Seht, was ich getan habe

Bestialische Morde und die Suche nach den Tätern - hinten raus eher schwach

Callso

Die Lichter unter uns

"Mehr Schein als sein" ist passend die Redewendung zum Buch.

Buecherwurm1973

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Dieser Roman ist so komplex und dennoch leicht zugänglich, dass man innerhalb weniger Zeilen sein Herz an ihn verliert.

steffchen3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannender fünfter Fall

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    Fuexchen

    31. January 2018 um 07:34

    Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen. Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bitte Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt.Dies ist bereits der fünfte Teil rund um Josefine Brenner. Da ich die vorherigen Bände auch gelesen habe, habe ich mich auf diesen gefreut. Enttäuscht wurde ich nicht, denn ich hatte eine schöne Lesezeit. Der Schreibstil ist einfach und gut lesen. Ich muss aber auch sagen, dass mir die Bücher zu kurz sind. Ich würde mir mehr von dem Drumherum wünschen, so dass der Charme Ostfrieslands deutlicher zu spüren ist. So habe ich das Gefühl, dass er zwar an der Küste spielt, es aber auch sein könnte, dass der Schauplatz ganz woanders ist.Die Charaktere sind authentisch ausgearbeitet, jedoch sind es mir in diesem Teil zu viele. Ich hatte beim Lesen große Probleme die einzelnen Personen auseinander halten zu können, so dass dies meinen Lesespaß verringert hat.Dennoch ein spannendes Buch, das ich gerne gelesen habe und von mir drei Sterne bekommt.

    Mehr
  • Sehr spannende 5. Band der Reihe Dr. Josefinne Brenner ermittelt

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    thora01

    08. October 2017 um 22:37

    Inhalt/Klappentext: Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt… Meine Meinung: Sehr spannender 5. Band der Dr. Josefine Brenner – Reihe. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und zeigt sehr schöne Einblicke in die Umgebung von Ditzum. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten. Ganz besonders gefällt mir Josefine. Sie zeigt in diesem Band wieder ganz neue Facetten ihrer Persönlichkeit. Ihre Art die Verbrechen aufzuklären gefällt mir sehr. Sie ist für mich nicht durchschaubar. Josefine konnte mich in manch einer Szene überraschen. Der berühmte rote Faden konnte ich nicht sofort erkennen. Die gesamte Geschichte bewegt sich auf einem sehr hohen Spannungsniveau. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Ich hätte den Täter nicht unbedingt in diesen Kreisen gesucht. Sehr schön finde ich es, wie die gesamten Handlungsstränge zusammengezogen werden. Mein Fazit: Sehr spannende Fortsetzung der Dr. Josefine Brenner – Reihe. Dieser Band konnte mich mit Komplexität und Überraschungsmomenten fesseln. .

    Mehr
  • Ein locker leichter Krimi für zwischendurch, der mich begeistern und gut unterhalten konnte

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    aly53

    19. September 2017 um 00:07

    “Mord in Ditzum” ist der fünfte Band rund um Josefine Brenner. Da die Fälle aber in sich abgeschlossen sind, kann man sie unabhängig voneinander lesen.Diesmal geht es um einen besonders kniffligen und vielschichtigen Fall, der schnell weite Kreise zieht.Ein totes Mädchen und eine Welt die ins Wanken gerät.Eine Dorf, das einer Mauer des Schweigens gleicht und eine Frau die nichts auslässt, um der Lösung auf die Spur zu kommen.Auch wenn es noch so knifflig und erschütternd ist, so bleibt auch der Humor nicht auf der Strecke. Daher hab ich mich nicht selten mit einem Grinsen im Gesicht erwischt, was das Ganze für mich sehr auflockerte.Die Dramatik des Ganzen ist gewaltig, dennoch gelingt es der Autorin sehr viel zwischenmenschliche Gefühle einzubinden, die das Ganze weicher und losgelöster machen.Ihm einfach viel mehr Gefühl und Tiefe einhauchen.Die Verzweiflung und Traurigkeit ist groß und doch entwickelt man immer Stärke und Mut, um dem Ganzen Herr zu werden.Man möchte unbedingt wissen, was dahintersteckt und gibt zu keiner Zeit Ruhe.Bis man eine Lösung hat.Doch möchte man all den Schmerz in sich aufnehmen und die Folgen die daraus resultieren?Und dazwischen bleiben einem auch nicht die Kälte und Abgründigkeit verborgen, was dem Ganzen eine völlig andere Dimension verleiht.Sofort nahm mich wieder der ostfriesische Flair gefangen. Der leichte und lockere Schreibstil der Autorin ließ mich nur so durch die Zeilen fliegen.Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wachsen schnell ans Herz. Besonders gut hat mir gefallen, dass man verschiedene Perspektiven erfährt. Das gibt dem Ganzen viel Raum und Tiefe. Es hat mir außerdem geholfen in ihre Gedanken und Handlungen einzutauchen und mir ein Bild von Ihnen zu machen.Es brachte zugleich auch sehr gut die Emotionen an die Oberfläche und es wurde greifbarer für mich.Man kann sich gut mit den Charakteren identifizieren und ihre Handlungen nahvollziehen.Doch wohin es mich letztendlich hinführen würde, hätte ich mir nie zu träumen gewagt.Es ist perfide und hat mich wirklich erschüttert. Zudem kam ich nicht umhin Mitgefühl zu entwickeln.Ich bangte und zitterte wirklich jede Sekunde mit, empfand aber zugleich auch sehr viel Wut und Hilflosigkeit.Es ist eine Geschichte die nicht nur den Boden unter den Füßen wegzieht, sondern dazu auch wirklich sehr ans Herz geht.Bei dem was zwischen den Zeilen steht, dachte ich wirklich es zerreißt mich gleich.Es liegt so viel Traurigkeit und Dramatik dahinter, das man einfach nur am Boden ist.Man beleuchtet die verschiedenen Blickwinkel und lernt zu verstehen.Es ist eine sehr komplexe Story, bei der man aber sehr gut mitkommt und die bis zum Ende wirklich unvorsehbar ist.Das Ende war für mich schlüssig, wenn auch sehr dramatisch.Eine Story die auch eine ernste Thematik nicht außen vor lässt, gern hätte man dies auch noch weiter ausarbeiten können.Gekonnt werden Wendungen eingewoben, die alles anders erscheinen lassen.Für mich wieder ein sehr toller Ostfrieslandkrimi, der authentisch ist und mich gut unterhalten hat.Fazit:Der fünfte Fall für Josefine Brenner ist verzwickt, vielschichtig und dramatisch.Ostfriesischer Charme, toll ausgearbeitete Charaktere und eine Handlung die erschütternder und wendungsreicher nicht sein könnte.Ein locker leichter Krimi für zwischendurch, der mich begeistern und gut unterhalten konnte.© magischemomentefuermich.blogspot.de

    Mehr
  • „Dreh dich um und du bist tot“..

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    ginnykatze

    07. September 2017 um 14:44

    „Dreh dich um und du bist tot“..Als im idyllischen Fischerdorf Ditzum eine Frauenleiche gefunden wird, steht die Welt für Theda Borchers Kopf. Wie kann das sein, vermutet sie doch, dass die Tote ihre Nichte Famke ist, aber die ist schon lange tot? Theda ruft sofort ihre Freundin Josefine Brenner, ehemalige Gerichtsmedizinerin, an, die ganz sicher aufgrund ihrer Erfahrung feststellen kann, wer die Tote ist.Das ganze Dorf ist in Aufruhr, keiner will was wissen und als dann eine weitere Frauenleiche gefunden wird, ist Gefahr in Verzug. Die Hauptkommissare Werner Harms und Steffen Köster ermitteln in alle Richtungen, treten aber auf der Stelle und dann verschwindet eine weitere Frau.Was geht hier in diesem ländlichen kleinen Ort vor? Diese Frage stellen sich nicht nur die Kommissare, sondern das ganze Dorf.Fazit:Die Autorin Susanne Ptak schreibt hier den fünften Teil der Dr.-Josefine-Brenner-Reihe. Der Epilog nimmt mich sofort mit nach Ditzum und in die Ermittlungen vor Ort.Spannung empfinde ich das ganze Buch über, sie ist zwar nicht auf einem hohen Level, aber doch immer vorhanden und greifbar. Einmal angefangen, kann ich den Krimi nicht mehr aus der Hand legen.Die Charaktere kennen wir zum Teil schon. Wieder erfahren wir einiges aus ihrem Privatleben. Ich mag Josefine Brenner und auch die Spinngruppe sehr. Neu ist hier der Neffe der ehemaligen Rechtsmedizinerin, er unterstützt sie dieses Mal und bereichert damit die Gruppe. Er ist mir sofort sympathisch. Die Beschreibungen der Protagonisten sind sehr präzise, so dass ich mir auch die Bösen, die es ja gibt, gut vorstellen kann.Der Schreibstil ist sehr gut und lässt sich wie gewohnt sehr flüssig lesen. Die Geschichte ist plausibel und es kommen Dinge zu Tage, die ich so nicht erwartet hatte. Ein guter Krimi für laue Herbstabende. Ich vergebe hier gerne knappe 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Beide Daumen hoch für diesen so unscheinbar daherkommenden Ostfrieslandkrimi!

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    numinala

    26. August 2017 um 13:39

    Eigentlich wollte Simone nur mit ihrem Hund spazieren gehen, wie so oft. Doch dieses Mal ist alles anders. Ihr Hund macht sie Aufmerksam... auf ein Bündel... ein Bündel Kleidung.... ein Bündel Kleidung mit Inhalt...Und nicht nur das dort plötzlich eine Leiche liegt - im schönen malerischen Ditzum - nein, Simone ist sich sicher, dass die Leiche ihre beste Freundin Famke ist. Das Problem ist nur, dass diese bereits vor 12 Jahren verstorben ist... Auch Famkes Tanke Theda erkennt in der Toten ihr Nichte - die Eltern wollen davon allerdings nichts wissen, denn schließlich haben sie ihre Tochter bereits vor vielen Jahren begraben müssen. Theda weiß sich nicht anders zu helfen, als ihre Freundin - die ehemalige Gerichtsmedizinerin Josefine Brenner - einzuschalten. Wenn jemand Licht in das Dunkle bringen kann, dann Josefine! Und so versuchen sie herauszufinden, was passiert ist - damals und heute - wer ist die Leiche? Was geschah damals mit Famke? Oder jetzt? Und warum ist kaum jemand bereit bei der Aufklärung zu helfen? Fazit Der fünfte Teil um die Rechtsmedizinerin a.D. Josefine Brenner - für mich allerdings erst der Erste und schon stellt sich mir die Frage: Warum ist diese Serie bisher an mir vorbei gegangen? Das ist doch manchmal wirklich fast beängstigend, was man als Leser alles verpasst! Was ich damit sagen will: Hier ist ein flüssiger Schreibstil gemischt mit einer wirklich spannenden Geschichte, in einem kurzweiligen Buch vereint. Für mich war der Einstieg etwas ... überwältigend, da viele Charaktere auftauchen, von denen ich ja bisher noch nichts gehört hatte, die den eingefleischten Fan aber bestimmt erfreuen - es ist ja immer schön altbekannte 'Freunde' wiederzusehen. Ganz ehrlich - die Geschichte war so spannend, wendungsreich, ausgefeilt, rätselhaft bis zum Schluss, dass die vorherigen 4 Bücher definitiv auf meiner Wunschliste gelandet sind und das blitzschnell. Ich bin wirklich gespannt, welche Ideen Frau Ptak noch so zu Papier gebracht hat! Also beide Daumen hoch für diesen so unscheinbar daherkommenden Ostfrieslandkrimi! Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Mord in Ditzum

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    janaka

    25. August 2017 um 09:50

    *Inhalt*Im idyllischen Fischerdörfchen Ditzum wird eine Leiche an Land gespült, es ist eine junge Frau. Theda Borchers meint in dieser jungen Frau ihre Nichte Famke erkannt zu haben. Einziger Haken… Famke ich vor 12 Jahren als vierzehnjährige in einem Wohnwagen verbrannt. Als keiner ihr glaubt, sucht sie Hilfe bei ihrer Freundin Dr. Josefine Brenner, einer ehemaligen Rechtsmedizinerin. Gemeinsam versuchen sie dieses Geheimnis zu lösen, sie kommen dem Täter verdammt nah, gefährlich nah…*Meine Meinung*"Mord in Ditzum" von Susanne Ptak ist bereits der fünfte Band rund um die ehemalige Rechtsmedizinerin DR. Josefine Brenner. Wieder hat sich die Autorin eine spannende Story einfallen lassen und schafft es mit ihren angenehmen Schreibstil mit sofort in die Geschichte zu katapultieren. Die Spannung ist von Anfang an präsent, die Autorin macht mich so neugierig, dass ich wissen will, was damals geschah und warum der Täter erneut zu schlägt.Neben den altbekannten Charakteren lernen wir Josefines Enkel Jonas kennen, er ist genauso neugierig wie seine Schwester Jessica und findet die Ermittlungsarbeiten seiner Oma ziemlich spannend. Seine derzeitige Situation ist sehr menschlich und macht ihn mir gleich sympathisch.*Fazit*Dieser Krimi hat mich wieder von Anfang an gefesselt und ich kann diese Reihe nur jedem empfehlen, der unblutige aber spannende Krimis und der den Landstrich Ostfriesland mag.

    Mehr
  • Ein herrlicher Josefine Brenner Krimi

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    BuecherweltUndRezirampe

    23. August 2017 um 18:49

    Worum geht es? In Ditzum wird am Deich eine Leiche gefunden. Theda ist sich sicher, dass das ihre vor 12 Jahre verstorbene Nichte Famke sein soll. Die Polizei geht von einem Unfall aus, weshalb sie sich dazu entschließt Josefine Brenner anzurufen. Kurzerhand wenden Sie sich an ihre Freunde Steffen und Werner die Kommissare sind. Keiner ahnt welch Geheimnisse sie ans Tageslicht holen werden. Fazit: Das Cover ist passend gestaltet. Susanne Ptak fesselt schon mit dem Prolog und lässt die Spannung über das komplette Buch stetig steigen. Es kommt zu Wendungen die ich nicht vorhersehen konnte und auch der Täter war für mich nicht zu identifizieren. Es ist alles dabei ... Liebe, Untreue, Dramatik. Eine perfekte Mischung die mich den Alltag vergessen ließ. Volle 5 Sterne und meine absolute Kauf- und Leseempfehlung!

    Mehr
  • Mörderisches Ostfriesland

    Mord in Ditzum. Ostfrieslandkrimi

    MissNorge

    21. August 2017 um 09:50

    Kurz zur Geschichte(lt. Verlagsseite)Grauenhaftes erschüttert die sommerliche Idylle des ostfriesischen Fischerdorfs Ditzum. Am Ufer wird die Leiche einer Frau entdeckt – das blonde Haar verfärbt vom Blut. Theda Borchers ist sich sicher: Es handelt sich bei der Toten um ihre Nichte Famke aus Ditzum. Doch die ist offiziell vor zwölf Jahren als vierzehnjähriges Mädchen bei einem Unfall ums Leben gekommen… Was ist damals wirklich geschehen? Das ganze Dorf scheint sich gegen die Ermittlungen zu sperren, düstere Geheimnisse liegen in der Luft, aber alle halten dicht. Verzweifelt bittet Theda ihre Freundin Dr. Josefine Brenner um Hilfe, und sofort macht sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand auf nach Ostfriesland. Mit ihren unorthodoxen Ermittlungsmethoden geht Josefine der Sache gemeinsam mit der hiesigen Polizei auf die Spur. Nach und nach fördern die Ermittler eine ganze Serie an Verbrechen zutage, als der Täter erneut zuschlägt.Meine MeinungDies ist Band 5 der Josefine Brenner-Reihe und ich finde, man kann dieses Buch auch unabhängig von den vorherigen Bänden lesen, denn die Personen werden alle kurz in den jeweiligen Zusammenhängen vorgestellt. Susanne Ptak hat hier einen rasanten Ostfrieslandkrimi geschrieben, der einem wenig Zeit zum Atmen lässt. Kaum eine Seite wo Langeweile aufkommt, das treibt die Story extrem voran und lässt, zum Glück, keine unnötigen und belanglosen Sätze entstehen. Die Protagonisten, und ich finde es sind sehr viele die in der Geschichte vorkommen, sind alle auf ihre eigene Art liebenswert und der Plot um den Kriminalfall fand ich sehr spannend. Bis zum Ende hin wurde meine Meinung, wer denn nun der Täter sei, immer wieder durch raffinierte Wendungen über den Haufen geworfen. So etwas macht für mich einen lesenswerten Krimi aus.FazitWer Ostfrieslandkrimis liebt sollte sich die Reihe um Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, unbedingt einmal näher anschauen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks