Susanne Ptak Mord in Pilsum

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord in Pilsum“ von Susanne Ptak

Das ostfriesische Nordseedorf Pilsum wird von grausamen Morden erschüttert. Einmal mehr mittendrin: Dr. Josefine Brenner. Zurzeit hält sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand bei ihrer Freundin Theda in Pilsum auf, und gemeinsam finden sie die Leiche von Klara Schiller. Die Imkerin half ehrenamtlich Au-pair-Mädchen in Not, und in letzter Zeit verschwanden gleich mehrere Au-pairs spurlos... Wenig später taucht eine zweite Leiche auf: ein hübsches chinesisches Au-pair. Beide getötete Frauen waren an Händen und Füßen gefesselt, an den Tatorten lagen rote Gladiolen. Viel deutet auf chinesische Triaden hin, aber organisiertes Verbrechen im tiefsten Ostfriesland? Josefine mag an diese Theorie nicht so richtig glauben. Wie immer ermittelt sie auf ihre eigene Art, und bringt sich dabei in tödliche Gefahr...

Der vierte Fall für die pensionierte Rechtsmedizinerin Dr. Josefine Brenner. Interessant und unterhaltsam.

— ginnykatze

spannender und rasanter Krimi, ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren

— janaka

Eine Ermittlerin von der ich nie genug bekommen kann.

— BuecherweltUndRezirampe

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

Dunkel Land

Ein guter Krimi mit ungewöhnlichem Ermittler-Team, aber insgesamt mäßig spannend und vorhersehbar

AnnieHall

Origin

Gut geschrieben und recherchiert, großteils spannend, aber trotzdem fehlte mit hier das gewisse Etwas.

tinstamp

Untiefen

Unrealistisch und nicht nachvollziehbara Handlungen!

Naden

Flugangst 7A

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Wieder mal super recherchiert.

Schneeeule129

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Sie musste hier weg und das schnell!“

    Mord in Pilsum

    ginnykatze

    15. April 2017 um 11:24

    „Sie musste hier weg und das schnell!“Josefine Brenner eilt sofort nach Pilsum, als ihre Freundin Theda Borchers ihr berichtet, dass sie mit ihrem verstauchten Fuß so gar nicht allein zurechtkommt. Sie hatte zwar Hilfe von einem Au-pair-Mädchen, aber komischerweise hat diese sich die letzten Tage auch nicht sehen lassen.Kaum ist Dr. Brenner vor Ort, stolpert sich auch schon über eine Leiche. Die Imkerin Klara Schiller, so der Name der Toten, betreute auch ehrenamtlich Au-pairs. Hier erhofften sich Theda und Josefine Auskünfte, warum Chen Lu die letzten Tage nicht erschienen war.Alles spricht dafür, dass die Tote keines natürlichen Todes gestorben ist, denn das hat die pensionierte Rechtsmedizinerin Josefine Brenner sofort erkannt, als sie die Klara Schiller untersucht hat. Es scheint so, dass das organisierte Verbrechen in Ostfriesland Einzug genommen hat, weil der Mord so aussieht, als wären die chinesischen Triaden hier die Täter.Als dann kurz darauf eine zweite Leiche gefunden wird, die auf die gleiche Weise ums Leben kam, ist schnell klar, dass hier Gefahr in Verzug ist. Josefine kann es nicht lassen und ermittelt selbst, aber so bringt sie sich selbst ins Visier der Mörder und in tödliche Gefahr.Fazit:Die Autorin Susanne Ptak schreibt hier den vierten Fall mit der pensionierten Rechtsmedizinerin Josefine Brenner. Der Schreibstil lässt sich, wie gewohnt, leicht und flüssig lesen. Die Spannung die anfangs schon hoch ist fällt dann aber ab, denn die Autorin löst kurz nach Mitte des Buches den Fall schon fast auf. Schade, ich hätte schon gern selbst weiter ermittelt, hatte ich zwar schon eine Vermutung, aber so ganz sicher war ich mir nicht. Zum Schluss hin wird es dann noch einmal spannend, denn alles hatte Susanne Ptak dann doch noch nicht verraten.Die Charaktere beschreibt die Autorin sehr gut. Hier konnte ich zu jeder einzelnen Person eine Beziehung aufbauen. Ich mochte Josefine Brenner ja von Anfang an und auch Theda ist mir inzwischen ans Herz gewachsen. Aber auch die miesen Protagonisten kommen hier sehr authentisch rüber.Hier kommen von mir 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • für mich war es das erste Buch der Serie, aber die anderen werden folgen

    Mord in Pilsum

    ulla_leuwer

    12. February 2017 um 22:07

    Meine Meinung: Selbst wenn mich das Buchcover nicht schon einige Zeit auf dieses Buch aufmerksam gemacht hätte, gäbe es noch zwei weitere Gründe, weshalb ich das Buch gerne gelesen hätte. Die Autorin ist eine gebürtige Düsseldorferin und ihre Protagonistin wohnt ebenfalls in dieser Stadt. Ihr meint, das hätte nichts zu bedeuten? Mag sein, aber mich hat es neugierig auf das Buch gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Bisher kannte ich noch keinen Krimi von Susanne Ptak und so lernte ich erst jetzt Josefine Brenner kennen. Sie  ist Rechtsmedizinerin im Ruhestand und besucht ihre Freundin in Pilsum. Als sie bei einer Imkerin Honig kaufen wollten, finden sie diese ermordet in ihrem Haus vor. Ich als Leserin habe ja manchmal den Vorteil, dass ich vor den Protagonistinnen etwas erfahre und im Laufe der Geschichte ihnen einen Schritt voraus sein kann. Deshalb war ich dann auch etwas verblüfft, als Josefine und Theda....., halt ich will doch nichts verraten und bleibe auch dabei. Auf jeden Fall hat mir der Schreibstil der Autorin gut gefallen und sie zeigt, dass selbst in Büchern, die nicht so umfangreich sind, die Spannung nicht zu kurz kommt. Denn spannend fand ich das Buch von Anfang bis Ende. Ebenfalls gut gefallen hat mir die Art und Weise, wie die Ermittler und ihre Kollegen in diesem Fall zusammen arbeiten und letztendlich den Fall auch lösen. Fazit: Dies war zwar das erste Buch, das ich von Susanne Ptak gelesen habe, aber mit Sicherheit nicht das letzte. Inzwischen weiß ich auch, dass Josefine öfter bei der Aufklärung hilft, denn anscheinend passiert immer etwas, wenn sie sich in Ostfriesland aufhält. Ich hatte bei diesem Buch allerdings nicht das Gefühl, die anderen kennen zu müssen. Es war eine abgeschlossene Geschichte und gerne empfehle ich das Buch weiter.

    Mehr
  • Krimizeit in Ostfriesland

    Mord in Pilsum

    Xanaka

    07. February 2017 um 20:14

    Die Rentnerin Josefine Brenner ist schon besonders. Als Rechtsmedizinerin im Ruhestand sollte sie diesen eigentlich genießen. Doch irgendwie gelingt ihr das scheinbar nicht. Also Josefine hört, dass es ihrer Freundin Theda mit ihrem verstauchten Fuß nicht besser geht, belädt sie kurzerhand ihr Auto und fährt von Düsseldorf nach Pilsum - Ostfriesland. Schon ihr Auto ist anders als die herkömmlichen Autos. Josefine ist mit einem ehemaligen Leichenwagen unterwegs und liebt dieses Gefährt wegen seiner praktischen Größe. Zusammen mit Sir Toby ihrem Hund macht sie sich auf den Weg. Dort angekommen konfrontiert Theda sie mit ihrer Sorge um Chen Lu. Die nette Chinesin, die sich in Deutschland als Au Pair aufhält und ihr in den ersten Tagen geholfen hatte, ist verschwunden. Beide begeben sich auf Spurensuche und werden in kürzester Zeit mit einer Toten konfrontiert. Durch ihren Beruf kennt sich Josefine mit der Vorgehensweise aus. Sie hat alle Kontakte und leitet in kürzester Zeit alles notwendige in die Wege. Noch praktischer ist, dass ihre Enkelin Jessica auch bei der Polizei ist. So trifft sich ein eingespieltes Team um diesen Fall aufzuklären. Es gibt jedoch einige Merkwürdigkeiten und als kurze Zeit später unter merkwürdigen Umständen auch die nächste Tote Chen Lu gefunden wird, ist allen klar, dieser Fall hat es in sich. Ganz im Stil von Angela Lansbury ermitteln Josefine und ihre Freundin. Durch ihre unkonventionelle Art und einer begeisterungswürdigen Energie kommen sie der Lösung des Falles meist näher, als die Polizei.    Das ist schon der vierte Fall mit Josefine Brenner, die in ihrem Rentnerdasein offensichtlich immer wieder über Leichen stolpert bzw. in Kriminalfälle involviert ist. Ich kannte bisher noch keinen der Fälle, aber das hat den Lesespass nicht getrübt. Mir hat die Geschichte und vor allem ihre Umsetzung sehr gut gefallen. Sie hat mich natürlich auch neugierig auf die vorangegangenen Fälle gemacht. Diese werde ich auf jeden Fall auch noch lesen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne.

    Mehr
  • spannender und rasanter Krimi, ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren

    Mord in Pilsum

    janaka

    06. February 2017 um 18:38

    *Inhalt* Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand eilt mal wieder zur Hilfe… aber diesmal fährt sie zu ihrer Freundin Theda nach Pilsum, um sie im Haushalt zu unterstützen. Theda hat sich den Fuß verstaucht und läuft an Krücken. Aber es kommt, wie es kommen muss, die beiden "stolpern" über eine Leiche. Sie finden Klara Schiller gefesselt und mit roten Gladiolen tot auf, diese hat sie ehrenamtlich um in Not geratene Au-pair-Mädchen gekümmert. Wenig später wird eine weitere Leiche gefunden, wieder gefesselt und wieder lagen rote Gladiolen am Tatort. Der kriminalistische Spürsinn von Josephine wird geweckt und ihre Recherchen bringen Schreckliches ans Licht… *Meine Meinung* "Mord in Pilsum" von Susanne Ptak ist der vierte Band um die im Ruhestand befindende Gerichtsmedizinerin Dr. Josefine Brenner und wieder hat sich die Autorin einen spannenden Fall ausgedacht. Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig, ich wollte nur kurz reinlesen und schwupp war ich durch. Immer wieder streut die Autorin humorvolle Szenen ein, die ergänzen die spannenden Momente wunderbar und erhöhen meinen Lesefluss. Das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren hat mir gut gefallen. Josephine ist eine taffe Frau, die man einfach gernhaben muss. Als ihre Freundin sie um Hilfe bittet, sagt sie sofort zu und macht sich auf den Weg. Die packt tatkräftig mit an, was mir sehr gut gefällt. Ihre Leidenschaft zu Stricken und Wolle zu kaufen, auch wenn sie einen ganzen Schrank voll hat, kann ich gut nachvollziehen, mir geht es so mit meinen Büchern… ach eigentlich habe ich nichts zum Lesen, ich könnte gut mal wieder in einen Buchladen… (mein SUB ist über 100 Bücher hoch ;-)) Die Beschreibungen von Land und Leute sind sehr authentisch und ich bekomme Lust Ostfriesland zu besuchen. Ein Nachteil gibt es aber auch… die Geschichte war viel zu schnell zu Ende. *Fazit* Wieder ein spannender Krimi, der mich gut unterhalten hat. Er bekommt verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Es geht weiter ...

    Mord in Pilsum

    BuecherweltUndRezirampe

    31. January 2017 um 11:55

    Worum geht es? Doktor Josefine Brenner wird von ihrer Freundin Theda zur Hilfe gerufen, da diese sich den Fuß verstaucht hat. Gerade bei ihr angekommen, berichtet Theda Josefine von einem verschwundenen Au-Pair-Mädchen. Als sie schließlich auf eine für sich wichtige Spur kommen und dieser nachgehen wollen, stoßen sie auf die erste Leiche. Doch es dauert nicht lang und es wird eine zweite Leiche gefunden - das vermisste Au-Pair-Mädchen. Doch warum mussten sie sterben? Und vor allem - Was steckt dahinter? Fazit: Josefine Brenner - mein absoluter Ostfrieslandkrimiliebling. Susanne Ptak hat sich auch mit diesem Teil der Reihe wieder mächtig ins Zeug gelegt. Als ob ein "einfacher" Mord noch nicht reicht kommt auch noch ... ups, ich will nicht zu viel verraten. Es ist absolut schön, dass man immer wieder auch von anderen Protagonisten liest. Jessica, Ralf, Andreas, Heike und viele weitere gehören für mich zu einem Josefine Brenner-Krimi hinzu. Das Buch war spannend bis zum abwinken, gemacht zum abtauchen und vergessen der eigenen Probleme. Der Spannungsbogen wird aufgebaut und gehalten bis zum Schluss. Volle 5 Sterne und meine absolute Kauf- und Leseempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks