Susanne Rebscher

 4.8 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Leonardo da Vinci, Das große Wimmelbuch der Kunst und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Das große Buch der Architektur

Neu erschienen am 22.10.2018 als Hardcover bei Prestel.

Alle Bücher von Susanne Rebscher

Sortieren:
Buchformat:
Napoleon Bonaparte

Napoleon Bonaparte

 (2)
Erschienen am 01.09.2010
Das große Wimmelbuch der Kunst

Das große Wimmelbuch der Kunst

 (2)
Erschienen am 02.11.2015
Ägypten - Reich der Pharaonen

Ägypten - Reich der Pharaonen

 (1)
Erschienen am 01.09.2011
Was ist los auf der Baustelle?

Was ist los auf der Baustelle?

 (1)
Erschienen am 01.03.2007
Julius Caesar

Julius Caesar

 (1)
Erschienen am 01.09.2009
Mein Bayern-Buch

Mein Bayern-Buch

 (0)
Erschienen am 08.04.2015
Das große Buch der Architektur

Das große Buch der Architektur

 (0)
Erschienen am 22.10.2018
Sagen aus Altbayern

Sagen aus Altbayern

 (0)
Erschienen am 15.03.2018

Neue Rezensionen zu Susanne Rebscher

Neu
Ritjas avatar

Rezension zu "Das große Wimmelbuch der Kunst" von Susanne Rebscher

Unterhaltsames und lehrreiches Buch für Kinder und Erwachsene
Ritjavor 3 Jahren

Wimmelbücher sind einfach nur toll und zauberhaft und laden sowohl Kinder als auch Erwachsene ein zum Staunen, zum Suchen und zum Geschichten ausdenken. Ich mag diese Bücher sehr gern. Man kann seiner Kreativität beim Erfinden von Geschichten freien Lauf lassen. Bei diesem Wimmelbuch ist dies jedoch etwas eingeschränkt, denn hier geht es um die Kunst. 

Es werden von der Steinzeit bis zur modernen Kunst die Epochen in vielen kleinen Bildern gezeigt. Einige Künstler erkennt man wieder, andere bleiben unbekannt. Auf der letzten Seite stehen ein paar hilfreiche Informationen, damit man sich auf den großen Bildern zurecht findet und den Kindern die Bilder auch richtig erklärt. 
Es werden jedoch nicht nur die Künstler vorgestellt, sondern auch wie sie gekleidet waren und wie sie ihre Kunst hergestellt haben. 

Eine witzige Idee ist das Verstecken zweier kleiner Äffchen, die in jeder Epoche auftauchen und ebenfalls Kunst erschaffen. Diese zu finden, war auf manchen Bildern gar nicht so einfach. Man kann das Buch immer wieder zur Hand nehmen und entdeckt stets etwas Neues, kleine Details, die das Auge beim ersten, zweiten Mal anschauen, übersehen hat.

Insgesamt ein sehr unterhaltsames und lehrreiches Buch, in einem schönen großen Format, welches einlädt sich zusammen auf die Couch zu setzen und zu blättern.

Kommentieren0
12
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Das große Wimmelbuch der Kunst" von Susanne Rebscher

Könnte etwas wimmeliger sein
ForeverAngelvor 3 Jahren

Wimmelbücher sind etwas Großartiges, sie begeistern und faszinieren - wenn sie gut gemacht sind - nicht nur die Kleinen sondern auch die Großen. Vor einigen Wochen habe ich für euch Pierre - Der Irrgarten-Detektiv besprochen. Jetzt folgt ein neues Wimmelbuch aus de Prestelverlag: Das Wimmelbuch der Kunst. 
 

Das Wimmelbuch der Kunst führt uns, wie der Titel schon sagt, durch die verschiedenen Kunstepochen der Menschheit, beginnend bei der Steinzeit mit ihren Höhlenmalereien und endet in der heutigen Zeit mit ihren vielfältigen Möglichkeiten, Kunst zu machen. Insgesamt sind es 12 Doppelseiten, auf denen jeweils eine Epoche vorgestellt wird. Zu jeder gibt es eine Frage oder Aussage, die das Motto einleidet. "Malst du auch so gerne Tiere?" bezieht sich auf die Höhlenmalereien, "Komm mit auf das Fest der Göttin!" ist die Überschrift der griechischen Antike. 

Nach den Wimmelbildern folgen Erklärungen zu den jeweiligen Epochen, wann sie stattgefunden haben, was sie ausgezeichnet hat, wer in ihr gelebt hat. Auf den ersten Blick scheinen diese Wimmelbilder gar nicht so wimmelig zu sein. Nicht so wie andere. Bei den Erklärungen sind aber auch immer wieder kleine Bildausschnitte beschrieben und darauf folgt immer die Frage: kannst du diese Statue oder Vase  oder Person etc. im Wimmelbild wieder finden? Manches ist leicht zu finden, anderes wiederum nicht. 

 Ein zusätzliches Suchrätsel findet sich auf der letzten Seite oberhalb des Impressums: zwei kleine Affen sind auf jeder Doppelseite zu finden. Die Affen zu finden ist leider recht einfach, da sie völllig mit dem Stil des jeweiligen Bildes brechen und dadurch einfach herausstechen. Andererseits macht es kindlichen Lesern vermutlich am meisten Spaß, die zwei Affen zu suchen und zu entdecken, was sie in der jeweiligen Epoche so alles anstellen. 

Das große Wimmelbuch der Kunst ist eine schöne Möglichkeit, Kindern wie Erwachsenen verschiedene Kunstepochen zu erklären und ihnen spielerisch einen Einblick in die unterschiedlichen Stile zu verschaffen. Die Billder könnten etwas wimmeliger, die Rätsel etwas kniffliger sein, aber abgesehen davon ist dieses Buch einfach großartig.

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
5
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Leonardo da Vinci" von Susanne Rebscher

Eine erste kindgerechte Annäherung an ein Genie
R_Mantheyvor 3 Jahren

Mich hat an diesem Buch zunächst einmal interessiert, ob es der Autorin tatsächlich gelingt, den genialen Leonardo so zu erklären, dass ein Kind im Alter zwischen 11 und 13 Jahren auch tatsächlich ein wenig die Bedeutung dieses großartigen Künstlers und Ingenieurs zu verstehen lernt. Kinder sehen unsere Welt mit einer Selbstverständlichkeit als gegeben an, die es nicht leicht macht, ihnen technische Entwicklungen nahe zu bringen, die vor über 500 Jahren stattfanden.

Susanne Rebscher entschied sich für das Gesamtbild von Leonardos Werk. Das entspricht dem Titel und wohl auch den Erwartungen, die man in ein solches Buch setzt. Ihre Art der Umsetzung kann man in diesem Zusammenhang nur großartig finden, jedenfalls vom Standpunkt eines Erwachsenen. Was Kinder aus diesem Buch tatsächlich mitnehmen, ist hingegen eine ganz andere Frage, denn sie betrachten dieses Buch ganz anders. Sie kennen in der Regel weder Leonardo da Vinci, noch wissen sie tatsächlich etwas Belastbares aus seiner Zeit. Für sie wird Leonardo nach dem Betrachten dieses Buches ein cooler Erfinder und Zeichner sein, der in einer längst vergangenen Zeit lebte, die sie sich nicht wirklich vorstellen können. Aber nun kennen sie ihn. Und das ist am Ende genau der Zweck solcher tollen Bücher.

Für einen geringen Preis bekommt man ein wunderbar aufgemachtes und für Kinder lehrreiches und vor allem interessantes Buch. Es setzt für sie einen ersten Reiz und bildet so vielleicht ein Puzzleteil, an das sich später möglicherweise andere Teile anschließen. Und das macht es hervorragend.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks