Susanne Rebscher , Annabelle Sperber Das große Wimmelbuch der Kunst

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das große Wimmelbuch der Kunst“ von Susanne Rebscher

In der Kunst wimmelt es vor Entdeckungen Der große Wimmelspaß: Doppelseiten im XXL-Format zu allen Kunstepochen laden zum Suchen und Staunen ein. Suchen und entdecken eröffnet einen spielerischen Zugang zur Kunst. Die beliebten Wimmelbilderbücher sind dazu ideal. Auf großformatigen Doppelseiten erforschen die Kinder unter anderem eine Höhle mit Malereien aus der Eiszeit, besuchen das alte Ägypten, Griechenland und Rom, erkunden ein mittelalterliches Kloster und sind zu Gast im Bauhaus oder in einer Künstler-Werkstatt des 20. Jahrhunderts. Unzählige Details und kleine Bildergeschichten zu Kunstwerken, Künstlern und ihren Arbeitsweisen sind in den Tableaus versteckt und lassen die Entdeckerfreude immer wieder neu entstehen.

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsames und lehrreiches Buch für Kinder und Erwachsene

    Das große Wimmelbuch der Kunst
    Ritja

    Ritja

    21. December 2015 um 19:50

    Wimmelbücher sind einfach nur toll und zauberhaft und laden sowohl Kinder als auch Erwachsene ein zum Staunen, zum Suchen und zum Geschichten ausdenken. Ich mag diese Bücher sehr gern. Man kann seiner Kreativität beim Erfinden von Geschichten freien Lauf lassen. Bei diesem Wimmelbuch ist dies jedoch etwas eingeschränkt, denn hier geht es um die Kunst. Es werden von der Steinzeit bis zur modernen Kunst die Epochen in vielen kleinen Bildern gezeigt. Einige Künstler erkennt man wieder, andere bleiben unbekannt. Auf der letzten Seite stehen ein paar hilfreiche Informationen, damit man sich auf den großen Bildern zurecht findet und den Kindern die Bilder auch richtig erklärt. Es werden jedoch nicht nur die Künstler vorgestellt, sondern auch wie sie gekleidet waren und wie sie ihre Kunst hergestellt haben. Eine witzige Idee ist das Verstecken zweier kleiner Äffchen, die in jeder Epoche auftauchen und ebenfalls Kunst erschaffen. Diese zu finden, war auf manchen Bildern gar nicht so einfach. Man kann das Buch immer wieder zur Hand nehmen und entdeckt stets etwas Neues, kleine Details, die das Auge beim ersten, zweiten Mal anschauen, übersehen hat. Insgesamt ein sehr unterhaltsames und lehrreiches Buch, in einem schönen großen Format, welches einlädt sich zusammen auf die Couch zu setzen und zu blättern.

    Mehr
  • Könnte etwas wimmeliger sein

    Das große Wimmelbuch der Kunst
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    17. December 2015 um 09:04

    Wimmelbücher sind etwas Großartiges, sie begeistern und faszinieren - wenn sie gut gemacht sind - nicht nur die Kleinen sondern auch die Großen. Vor einigen Wochen habe ich für euch Pierre - Der Irrgarten-Detektiv besprochen. Jetzt folgt ein neues Wimmelbuch aus de Prestelverlag: Das Wimmelbuch der Kunst.    Das Wimmelbuch der Kunst führt uns, wie der Titel schon sagt, durch die verschiedenen Kunstepochen der Menschheit, beginnend bei der Steinzeit mit ihren Höhlenmalereien und endet in der heutigen Zeit mit ihren vielfältigen Möglichkeiten, Kunst zu machen. Insgesamt sind es 12 Doppelseiten, auf denen jeweils eine Epoche vorgestellt wird. Zu jeder gibt es eine Frage oder Aussage, die das Motto einleidet. "Malst du auch so gerne Tiere?" bezieht sich auf die Höhlenmalereien, "Komm mit auf das Fest der Göttin!" ist die Überschrift der griechischen Antike.  Nach den Wimmelbildern folgen Erklärungen zu den jeweiligen Epochen, wann sie stattgefunden haben, was sie ausgezeichnet hat, wer in ihr gelebt hat. Auf den ersten Blick scheinen diese Wimmelbilder gar nicht so wimmelig zu sein. Nicht so wie andere. Bei den Erklärungen sind aber auch immer wieder kleine Bildausschnitte beschrieben und darauf folgt immer die Frage: kannst du diese Statue oder Vase  oder Person etc. im Wimmelbild wieder finden? Manches ist leicht zu finden, anderes wiederum nicht.   Ein zusätzliches Suchrätsel findet sich auf der letzten Seite oberhalb des Impressums: zwei kleine Affen sind auf jeder Doppelseite zu finden. Die Affen zu finden ist leider recht einfach, da sie völllig mit dem Stil des jeweiligen Bildes brechen und dadurch einfach herausstechen. Andererseits macht es kindlichen Lesern vermutlich am meisten Spaß, die zwei Affen zu suchen und zu entdecken, was sie in der jeweiligen Epoche so alles anstellen.  Das große Wimmelbuch der Kunst ist eine schöne Möglichkeit, Kindern wie Erwachsenen verschiedene Kunstepochen zu erklären und ihnen spielerisch einen Einblick in die unterschiedlichen Stile zu verschaffen. Die Billder könnten etwas wimmeliger, die Rätsel etwas kniffliger sein, aber abgesehen davon ist dieses Buch einfach großartig. (c) Books and Biscuit

    Mehr