Schatten über dem Odenwald

von Susanne Roßbach 
4,1 Sterne bei35 Bewertungen
Schatten über dem Odenwald
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (28):
Odenwaldwurms avatar

Das Buch hat alles was ein unterhaltsamer Krimi braucht. Ein sehr überraschendes Ende.

Kritisch (2):
Bellis-Perenniss avatar

Hat mich so gar nicht überzeugt

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schatten über dem Odenwald"

Alexandra König ermittelt wiederEndlich Urlaub! Nachdem Alex zu Kommissar Tom Brugger nach Beerfelden gezogen ist, kämpfen die beiden mit den Tücken des Zusammenlebens. Zusätzlich muss Tom einen neuen Fall übernehmen. Ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt eine Leiche. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Kopfverletzung des Toten nicht durch den vermeintlichen Unfall entstanden ist. Alex‘ Neugier ist geweckt und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freunden Hedi und Herbert, die für ein paar Wochen zu Besuch gekommen sind. Tom ist davon alles andere als begeistert. Vor allem, als Alex in die Schusslinie des Mörders gerät …Von Susanne Roßbach sind in der Alexandra König Reihe bei Midnight erschienen:Der Tote vom Odenwald (Fall 1)Schatten über dem Odenwald (Fall 2)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958199439
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:312 Seiten
Verlag:Midnight
Erscheinungsdatum:12.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch hat alles was ein unterhaltsamer Krimi braucht. Ein sehr überraschendes Ende.
    Zweiter toller Odenwald Krimi

    Alexandra König ermittelt wieder Endlich Urlaub! Nachdem Alex zu Kommissar Tom Brugger nach Beerfelden gezogen ist, kämpfen die beiden mit den Tücken des Zusammenlebens. Zusätzlich muss Tom einen neuen Fall übernehmen. Ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt eine Leiche. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Kopfverletzung des Toten nicht durch den vermeintlichen Unfall entstanden ist. Alex‘ Neugier ist geweckt und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freunden Hedi und Herbert, die für ein paar Wochen zu Besuch gekommen sind. Tom ist davon alles andere als begeistert. Vor allem, als Alex in die Schusslinie des Mörders gerät … (Klappcovertext vom Buch)
    Ich bin sehr gut in den zweiten Kriminalfall von Alex und Tom gekommen. Der Schreibstil ist gut zu lesen. Die Charaktere sind wieder sehr gut dargestellt, dass auch ein Neueinstiger keine Probleme hat, dass die Fälle nicht mit einander zu tun haben. Wieder gefallen mir Alex und Tom sehr gut, aber auch Alex Freunde, die zu Urlaub in Beerfelden sind, sind super mit ihrem Verhalten. Nicht gleich am Anfang ich Hochspannung da, die Spannung steigert sich von Seite zu Seite. Am Schluss konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen, da ich so um Alex bangen musste, ob alle gut ausgeht. Aber erst einmal zu Anfang. Tom ist nicht gut drauf und Alex hakt nach und bekommt erklärt, das Schmück am Tatort verschwunden ist. Es musste einer der Mordkommission sein, als Tom oder einer seiner Kollegen. Aber denen Tom es natürlich nicht zu traut. Außerdem gibt es noch einen Fall, dem ihm Kopfzerbrechen macht. War es Mord oder Selbstmord, aber nach dem die Leiche untersucht wurde steht fest, er wurde umgebracht. Alex fängt drauf in beiden Fällen gemein zu ermitteln an. Wird sie Tom bei den Fällen helfen können? Wird es Tom überhaupt recht sein? Ich bin schon gespannt wer der Mörder oder der Dieb ist. Es gibt viele interessanten Verwicklungen, aber auch das Alex wieder einmal in große Gefahr kommt ist total toll geschrieben. Mein Highlight war  der Schluss, einfach nur genial geschrieben und ich bin schon gespannt war mir alles im dritten Band erleben dürfen.
    Ich kann den sehr unterhaltsamen und witzigen Krimi nur sehr empfehlen. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten.  Wer aber einen Blutrünstigen Krimi lesen will, sollte vom Buch seine Finger weg lassen. 

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Xanakas avatar
    Xanakavor 8 Tagen
    Alex ist nicht zu bremsen

    Alexandra König ist zu Tom, dem sympathischen Kriminalkommissar nach Beerfelden gezogen. Beide merken sehr schnell dass das Zusammenleben nicht einfach ist. Dann muss Tom auch noch einen neuen Fall übernehmen. 

    Alex hat zufällig Urlaub und ist sofort Feuer und Flamme. Beim abgestürzten Auto von der Burg Breuberg stellt sich schnell heraus, dass das kein normaler Unfall war und das bei den Kopfverletzungen des Toten jemand nachgeholfen hat. Gemeinsam mit ihren Freunden Hedi und Herbert begibt sie sich auf Spurensuche und hat auch schnell die ersten Verdächtigen im Visier.

    Ich habe bereits den ersten Fall „Der Tote vom Odenwald“ gelesen. Genau wie im ersten Teil ist die Protagonisten unverbesserlich. Absolut naiv begibt sie sich mitunter bei Ihren Befragungen in Gefahr und es wundert nicht, dass sie selbst ins Visier der Täter gerät. Im Grunde kann ich Tom ihren Freund und ermittelnden Kommissar verstehen, dass er über ihre eigenmächtige Aktionen absolut wütend ist. Auf der anderen Seite ist Alex aber durchaus auch sehr erfolgreich und trägt an der einen oder anderen Stelle entscheidend zum Ermittlungserfolg bei. 

    Gut gefallen hat mir, dass die Hauptpersonen sich durchaus weiter entwickelt haben, auch wenn man dieses Buch ohne den Vorgänger zu kennen, lesen kann. Wie gesagt, die Naivität und auch die Beschreibungen der Albträume bzw. ihrer Eifersüchteleien waren mir in der Beschreibung der Ausführlichkeit mitunter zu viel. Trotz allem ist dieser Krimi, wie auch der vorhergehende Krimi durchaus unterhaltsam. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und verdiente drei Lesesterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 13 Tagen
    Schatten über dem Odenwald

    Auch im zweiten Fall hat Alexandra König wieder gut zu tun. Auch wenn man Teil 1 mit Alex nicht kennt, kommt man gut mit ihr und den weiteren Charakteren zurecht. Sie unterstützt ihren Freund Kommissar Tom Brugger doch immer wieder gern und gerät dadurch auch immer wieder gern in Gefahr. Er hat einen Fall zu lösen, der schon zu Beginn merkwürdig erscheint. Ein Unfall, der sicher keiner war, sondern eher Mord. Doch die Hintergründe sind unklar und hier kommt Alex ins Spiel. Ihre Freunde Hedi und Herbert unterstützen sie wiederum mit guten Ideen.

    Ein guter Krimi, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt, hat mich gut unterhalten.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Sympathisch, humorvoll und ganz unterhaltsam
    Alex ermittelt wieder

    "Schatten über dem Odenwald" ist ein sympathisch, humorvoll und ganz unterhaltsamer zweiter Fall, in dem Alexandra König ermittelt und ihrem Kommissar damit gehörig unter die Arme greift, geschrieben von Susanne Roßbach.

    Endlich hat Alexandra König verdienten Urlaub und hofft diesen entspannt mit ihrem Freund Kommissar Tom Brugger geniessen zu können. Denn erst vor kurzem ist sie zu ihm nach Beerfelden gezogen, doch schon jetzt kämpfen sie mit den unausweichlichen Tücken des Zusammenlebens. Darüber hinaus muss Tom einen neuen kniffligen Fall übernehmen, indem ein hinabgestürztes Auto auf Burg Breuberg, seine Aufmerksamkeit fordert.
    Denn der Tote im Wagen, hat eine Kopfverletzung die den Kommissar an einem natürlichen Unfall zweifeln lassen. Als Tom mit seinen Kollegen dann auch noch in Verdacht gestohlenem Schmuck bezichtigt werden, ist Alex Interesse vollends geweckt und sie möchte ihrem Freund helfen. Das wiederum gefällt ihrem Kommissar so gar nicht, doch Alex hat tatkräftige Unterstützung ihrer Freunde Hedi und Herbert, die gerade zu Besuch sind.

    Obwohl  ich den ersten Band der abenteuerlustigen Alexandra König nicht gelesen haben, konnte ich mich gut in ihrem zweiten Fall zurechtfinden. Die Charaktere sind sympathisch, humorvoll und authentisch beschrieben, die Gemeinsam mit viel Enthusiasmus an die Auflösung des Fall herangegangen sind. Besonders Hedi und Herbert, aber auch Alex konnten mir immer wieder ein lächeln während dem Lesen auf die Lippen zaubern. Obwohl Tom nicht immer wie ein Kommissar gehandelt hat, mochte ich das Zusammenspiel der einzelnen Figuren sehr gerne. Auch der Spannungsbogen konnte durch Alex Ermittlungenserfolgen und kleinen Katastrophen, stetig gesteigert werden, der für einen Krimi mit einer gehörige Portion Humor, Witz und Charme bestückt war.

    Locker, leicht und spritzig ist auch Susanne Roßbachs Schreibstil der mich fliessend durch die Kapitel führen konnte. Es hat mir grossen Spass bereitet Alex, Tom, Hedi und Herbert in ihrem Fall tatkräftig beim ermitteln zu unterstützen.
    Im Gesamten ein überaus humorvoll, witzig und unterhaltsamer Fall mit Alexandra König, der mir ein kurzweiliges Lesevergnügen bescheren konnte.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    UteChristines avatar
    UteChristinevor 19 Tagen
    Ein neuer Fall für Alexandra

    Dies ist der 2. Teil vom Odenwald Krimi um Alexandra König,  der mir noch besser gefällt als der 1. Alexandra ist zu ihrem Freund,  der Polizist ist, gezogen. Der muss sich um 2 Fälle kümmern, wo Alexandra ihm ganz unkonventionell hilft. Sie Gerät dabei auch in Gefahr, was es spannend macht.

    Die Ortsbeschreibungen sind wohl dosiert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 22 Tagen
    Lustig und spannend

    Dieses Buch ist mal etwas anderes als die Krimis und Thriller, die ich sonst sehr viel lese. In letzter Zeit habe ich das Genre des Cosy Crime immer mehr für mich entdeckt. Es muss ja nicht immer nur blutig und brutal sein. Dass es eben auch anders geht, zeigt dieser Krimi, der auch immer wieder zum Lachen animiert. Manchmal möchte man auch den Kopf schütteln über die einfach unbelehrbare Hauptfigur, die nie versteht, warum andere sich um sie Sorgen machen, wenn sie einfach so wild darauf los ermittelt. Die Autorin Susanne Roßbach versteht es, Emotionen beim Leser zu wecken und sorgt für unterhaltsame Lesestunden.
    Für mich eine gelungene Mischung aus Unterhaltung, Spaß und Spannung. Der Roman bietet nicht nur einen spannenden Mordfall und viele gefährliche Situationen, sondern auch Romantik, einen Schuss Erotik und vor allem viele Stellen zum Schmunzeln. Perfekt für die Unterhaltung am Feierabend auf dem gemütlichen Sofa oder auf dem Balkon in der Sonne. Ich denke, ich werde mir bei Gelegenheit mal Teil 1 besorgen, um zu erfahren, wie die vorhergehende Geschichte rund um die selbsternannte Ermittlerin Alexandra König ist. Und vielleicht gibt es ja auch schon bald einen dritten Teil, den ich ebenfalls wieder gerne lesen würde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    nellsches avatar
    nellschevor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr unterhaltsam mit sympathischen Charakteren
    Schatten über dem Odenwald

    Alexandra König hat Urlaub, doch den verbringt sie nicht entspannt zu Hause, sondern sie beginnt in einem Todesfall auf eigene Faust zu ermitteln, mit Unterstützung ihrer Freunde Hedi und Herbert, die zu Besuch sind. Denn auf der Burg Breuberg ist ein Auto den Hang hinabgestürzt und der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Es stellt sich jedoch heraus, dass er die Kopfverletzung bereits vorher hatte. Alex Freund, der Kommissar Tom Brugger, ermittelt ebenfalls in dem Fall und ist gar nicht begeistert, dass Alex ihre Nase in den Fall steckt. Vor allem, als Alex ins Visier des Mörders gerät.

    Dies ist bereits der zweite Teil um Alexandra König. Den ersten Teil kenne ich (noch) nicht, hatte aber keinerlei Probleme, in die Geschichte rein zu finden. Alles Wichtige wurde prima eingebracht. Dieser zweite Teil gefiel mir so gut, dass ich den ersten Teil auf jeden Fall auch noch lesen muss und mich auch über noch folgende Teile schon freue.
    Der Schreibstil war angenehm locker und leicht zu lesen. Die Beschreibungen waren sehr bildhaft, so dass ich alles perfekt vor Augen hatte. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mich wohlgefühlt. Sehr gelungen fand ich den Humor, der mich häufig zum Grinsen brachte.
    Die Charaktere wurden sehr liebevoll und anschaulich beschrieben, auch auf persönliche Eigenarten ist die Autorin sehr gut eingegangen, so dass ich alle als real empfand.
    Alex fand ich auf Anhieb sympathisch. Sie hat eine herzliche und offene Art und war dadurch in der Lage, Informationen aus den Menschen herauszubekommen, die Tom in seiner Funktion als Polizist nicht erhielt. Darüber habe ich mich gemeinsam mit Alex gefreut und amüsiert.
    Alex und Tom bildeten ein tolles Team, sowohl privat als auch bei den Ermittlungen. Auch die Unterstützung von Hedi und Herbert gefiel mir ausgesprochen gut. Die beiden waren total sympathisch und sofort voll im Einsatz für Alex. Einfach tolle Freunde.
    Was mir auch sehr gut gefiel, war das Privatleben von Alex und Tom. Als Leser bekommt man einen prima Einblick, mit welchen Tücken des Alltags die beiden in ihrem noch recht kurzen Zusammenwohnen zu kämpfen haben. Es war toll, daran teilzuhaben.
    Der Kriminalfall gefiel mir auch gut. Ich hatte genug Möglichkeiten zum Überlegen und Rätseln, wer der Täter sein könnte und welches Motiv er hatte. Die Auflösung war schlüssig und ließ keine Fragen offen.

    Ein toller Krimi, der mir richtig gut gefiel. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Alex und Tom. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Leseratte83s avatar
    Leseratte83vor einem Monat
    Kurzmeinung: Auch der zweite Krimi aus dem Odenwald ist sehr zu empfehlen.
    Unterhaltsamer Krimi aus Südhessen

    Alexandra König ermittelt wieder Endlich Urlaub! Nachdem Alex zu Kommissar Tom Brugger nach Beerfelden gezogen ist, kämpfen die beiden mit den Tücken des Zusammenlebens. Zusätzlich muss Tom einen neuen Fall übernehmen. Ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt eine Leiche. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Kopfverletzung des Toten nicht durch den vermeintlichen Unfall entstanden ist. Alex‘ Neugier ist geweckt und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freunden Hedi und Herbert, die für ein paar Wochen zu Besuch gekommen sind. Tom ist davon alles andere als begeistert. Vor allem, als Alex in die Schusslinie des Mörders gerät …Von Susanne Roßbach sind in der Alexandra König Reihe bei Midnight erschienen: Der Tote vom Odenwald (Fall 1)Schatten über dem Odenwald (Fall 2) (Kurzbeschreibung von Buchrücken)
    Was für ein schönen unterhaltsamer Krimi aus dem Odenwald. Ich bin gut in den zweiten Krimi mit Tom und Alex gekommen. Der Schreibstil war wieder gut und flüssig zu lesen. Ich denke erst Einsteiger haben mit diesem Buch keine Probleme. Da alle Geschichten abgeschlossen sind und alle Personen sehr gut dargestellt sind. Besonders Alex gefällt mir sehr gut, aber auch ihre Freunde Heidi und Herbert und natürlich Tom sind tolle Figuren. Wieder einmal muss Tom in einem Mordfall ermitteln und Alex kann es nicht lassen in ihrem Urlaub gleichzeitig in diesem Fall privat zu ermitteln. Dass Tom natürlich nicht recht ist, da sie sich wieder in große Gefahr begibt. Wird am Schluss alles gut gehen? Last euch überraschen und lest das interessante und spannende Buch. Außerdem erfahren wie wieder einiges aus den privaten Umfeld von Alex und Tom. Das verrate ich nur noch, der Schluss hat mir gut gefallen. Ich kann den leichten, humorvollen und unterhaltsamen Krimi nur sehr empfehlen. Ich hoffe der dritte Band gibt es auch bald zu lesen. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, sollte das schnell nachholen.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    M
    madameeapoevor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöner Krimi
    Absolut lesenswert

              Als erstes muss ich sagen, dass ich eigentlich nicht der echte Krimifan bin. Doch diese Geschichte war wirklich toll.!
    Die Handlung hat mir gefallen. Eine kecke und interessante Ermittlerin hat eigentlich frei, aber natürlich gibt es eine Leiche und nun wird es interessant. Die Sache muss aufgeklärt werden.
    Die Charaktere haben mir ebenfalls zugesagt, waren unterschiedlich und haben die Geschichte bereichert und spannend gemacht.
    Die Hauptfigur , Alex, war witzig, wortgewandt, interessant und hat mich überzeugt und die Geschichte auf jeden Fall bereichert.
    Ich konnte sehr gut in die Geschichte abtauchen und das Lesen hat mir sehr großen Spaß bereitet.
    Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen.
           

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SusanneSH68s avatar
    SusanneSH68vor einem Monat
    Schatten über dem Odenwald

    Alex ist zu Kommissar Tom Brugger gezogen und beide kämpfen noch mit den Tücken des Zusammenlebens. Da gibt es einen neuen Fall für Tom: ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt dabei eine Leiche. Allerdings ist deren Kopfverletzung nicht durch den Unfall entstanden. Alex unterstützt Tom nach Kräften bei den Ermittlungen und gerät plötzlich selbst in die Schusslinie des Mörders.

    Es macht Freude, Alex zu begleiten, wenn sie ihren Freund bei den Ermittlungen unterstützt. Es solider Regionalkrimi, ergänzt mit der persönlichen Geschichte der beiden und immer einem Augenzwinkern, das Buch macht Spaß zu lesen.  Der eigentliche Kriminalfall ist spannend und schlüssig aufgelöst. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Einsatz für Alex und alle Liebhaber von Regionalkrimis, insbesondere solchen, die im Odenwald spielen, werden ihre Freude an dem Buch haben.    

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    nochnSchokomonsters avatar
    Hallo, ihr Lieben!

    Es ist wieder soweit, der zweite Band mit Alex König erscheint am 06.08. als E-Book und am 12.10. als TB. Alex macht wieder den Odenwald unsicher und ermittelt zu Toms Leidwesen sogar in zwei Fällen. Alex gerät in Gefahr und bekommt Streß mit Tom. Außerdem plagen sie Beziehungssorgen. Hedi und Herbert mischen aktiv mit, und wir treffen weitere liebgewonnene Charaktere wieder. Selbst die Lektorin mußte an einigen Stellen laut lachen (puh, mir fällt gerade ein, ich hab sie nicht gefragt, ob sie auch nur an den dafür vorgesehenen Stellen gelacht hat ....).

    Ich möchte gerne alle zu dieser Leserunde einladen, die Spaß an humorvollen Krimis mit integrierter Liebesgeschichte haben. In der Leserunde zum ersten Band habe ich einige hilfreiche Meinungen erhalten und würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auch beim zweiten Band an euren Gedanken teilhaben lasst! Der zweite Band erschließt sich auch Nicht-Lesern des ersten Bands!

    Es werden 10 E-Books vergeben. Bitte beantwortet mir für die Verlosung die Frage, wieviel Regio-Anteil euch in Cosy Crimes wichtig ist. Am besten schreibt ihr gleich dazu, welches E-Book-Format ihr benötigt.

    Hab den Bewerbungszeitraum etwas länger gewählt, falls ein paar von euch in Urlaub sind ... Ich hoffe, das ist okay.

    Dann freue ich mich jetzt auf alte und neue Gesichter!
    Susanne Roßbach


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks